Städte der Zukunft 1 – Dokumentation [HD]

Städte der Zukunft 1 – Dokumentation [HD]

Überall auf der Welt wachsen, quasi aus dem Nichts, neue futuristische Städte in den Himmel. In Südkorea, China, Saudi-Arabien, Abu Dhabi und auch in Russland entstehen hypermoderne Prototypen urbaner Lebensräume, voll vernetzt und ökologisch ausgerichtet. Die Konzepte nähren die Hoffnung auf eine nachhaltigere Zukunft, aber schüren auch die Angst vor der totalen Überwachung.

Futuristische Planstädte wie die Songdo City in Südkorea, die Sino-Singapore Tianjin Eco-city in China oder die King Abdullah Economic City in Saudi-Arabien sind Prototypen grüner und supervernetzter Metropolen mit neuester Digitaltechnologie und Umwelttechnik. Die King Abdullah Economic City ist heute noch fast menschenleer, weniger als 300 Familien leben hier. Das Projekt dieser „Wirtschaftsstadt“ wurde 2005 von König Abdullah lanciert und soll 2035 abgeschlossen sein.

Die neuen Städte, die quasi aus dem Nichts entstehen, sind als umweltfreundliche und energiesparende Lebensräume konzipiert. Eine solche Stadt soll rund 30 Prozent weniger Ressourcen verbrauchen als eine Metropole wie Paris oder London. Doch sind diese neuen Städte wirklich effizient? Sind sie bewohnbar? Oder sind es letztlich nur urbane Utopien? Für die Städteplaner der Zukunft sind Städte wie Songdo City Zukunftslabors, in denen sie mit modernster IT-Technik unverfälscht und real ihre Innovationen für sogenannte Smart Cities – intelligente Städte – ausprobieren.

Gemeinsam mit Technologieunternehmen haben die Südkoreaner Songdo zur ersten „U-city“ der Welt gemacht: zu einer „ubiquitären Stadt“, in der alles vernetzt ist. Millionen von Sensoren in der gesamten Infrastruktur, in allen Gebäuden liefern Daten an einen Zentralrechner, der den Großteil der städtischen Dienste so effizient wie möglich steuert. Die Daten werden weitestgehend automatisch in einer Schaltzentrale gesammelt und ausgewertet, wie in einem Science-Fiction-Szenario. Für manche sind diese neuen Städte ein Traum und mögliches Zukunftsmodell. Andere wiederum sehen darin seelenlose Orte, die Orwells Alptraum Wirklichkeit werden lassen.

Städte der Zukunft 2 – Dokumentation [HD]

Städte der Zukunft 2 – Dokumentation [HD]

Immer mehr Menschen ziehen in urbane Ballungsräume und Megastädte. Metropolen wie London, Paris oder Shanghai setzen bereits heute auf neue Technologien, um die wachsenden Verkehrs- und Menschenströme zu steuern oder die Energienetzwerke zu optimieren. Aber sind all diese digitalen Informationen nicht auch ein Mittel, das urbane Leben bis ins kleinste Detail zu kontrollieren?

Heute leben bereits rund drei Milliarden Menschen in Städten, weitere drei Milliarden sollen innerhalb der nächsten 40 Jahre hinzukommen. Historische Metropolen wie London, Paris oder Shanghai setzen auf die digitale Technologie, um ihre stetig wachsende Bevölkerung aufnehmen zu können. Durch Optimierung von Energienetzwerken, öffentlichen Transportmitteln, Fuß- und Autoverkehr versuchen sie, den demografischen Herausforderungen gerecht zu werden. Doch wohin wird diese Entwicklung führen? Werden die Smart Cities – intelligenten Städte – der Zukunft das menschliche Zusammenleben komplett durch Computer regeln?

Anhand konkreter Beispiele – von der Computer-Modellierung der Fußgängerüberwege am Londoner Oxford Circus bis zur vollständigen Digitalisierung aller Lebensbereiche in einem Viertel von Shanghai – zeichnet der Film ein Porträt jener Städte, die sich im Bemühen um optimale Funktionalität von Algorithmen regeln lassen.

Renommierte Wirtschaftswissenschaftler wie Jeremy Rifkin, Autor des Buchs „Die dritte industrielle Revolution: Die Zukunft der Wirtschaft nach dem Atomzeitalter“, und unkonventionelle Städteplaner wie der New Yorker Adam Greenfield machen sich Gedanken über dieses neue Konzept. Wohin führt die Regelung des menschlichen Zusammenlebens durch Computer?

Wie wir in der Stadt unterwegs sind, der genaue Energieverbrauch der Haushalte, unsere Kommunikation untereinander – das alles wird in Zentralrechnern gespeichert, damit die Städte optimal funktionieren. Diese Daten bringen zwar Erleichterungen in allen Lebensbereichen, doch sie schüren auch die Angst vor einer Überwachungsgesellschaft. Das Konzept der Smart Cities wirft letztlich eine politische Frage auf: Führen die neuen urbanen Technologien zu einem verstärkten kollektiven Bewusstsein, in dem sich der Einzelne mit der Gemeinschaft stärker verbunden fühlt? Oder sind diese digitalen Informationen auch das neue Mittel einer zentralen Macht, einer Art Big Brother, das urbane Leben bis ins kleinste Detail zu kontrollieren?

Städte der Zukunft 3 – Dokumentation [HD]

Städte der Zukunft 3 – Dokumentation [HD]

Werden Agrartürme die Ernährung der Städte gewährleisten? Erstmals in der Geschichte lebt etwa die Hälfte der Weltbevölkerung in Städten. In 50 Jahren sollen es sogar 70 Prozent sein. Die Ernährung der Städte stellt eine enorme Herausforderung dar und die Stadtplaner setzen verstärkt auf die urbane Landwirtschaft. Ein vielversprechendes Konzept ist dabei das „Vertical Farming“.

Auf die großen Metropolen in aller Welt kommt eine riesige Herausforderung zu: Sie müssen künftig sieben Milliarden Städter ernähren, ohne weiterhin Raubbau an den Ressourcen der Erde zu betreiben. In Europa, Nordamerika und Asien wird durch urbane Landwirtschaft versucht, die Produktionsstätten näher an die Endverbraucher heranzuholen – mit mäßigem Erfolg. Daher gehen manche noch viel weiter, um die Metropolen von heute tiefgreifend zu verändern.

Das um das Jahr 2000 an der Columbia University in New York von Dickson Despommier entwickelte Konzept des Vertical Farming – des senkrechten Anbaus – findet weltweit immer mehr Zuspruch. In den USA, aber auch in Asien und Europa versucht man, diesen Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Zwar wurde noch keine „Wolkenkratzerfarm“ gebaut, aber alle dafür erforderlichen Technologien sind bereits da.

Die Dokumentation zeigt, wie Innovatoren von heute die urbane Landwirtschaft von morgen vorbereiten. Auf den Dächern von Montréal und New York verbindet eine neue Generation von „Technobauern“ Landwirtschaft und neue Technologien, um mitten in der Stadt und ohne Pestizide frisches und gesundes Gemüse anzubauen. In Singapur wird durch den Bau von zehn Meter hohen Hochhausfarmen an der Ressource gespart, die in Städten am knappsten ist: Raum. Und in Holland ersetzt man im Winter das rare Sonnenlicht durch hoch entwickelte Leuchtdioden.

Doch manche kritisieren die gigantischen Ausmaße des Konzepts und befürchten eine Vereinnahmung von Dickson Despommiers Traum durch die Lebensmittelindustrie. Junge Architekten wollen die Grundidee auf andere Weise verwirklichen und die Techniken des Vertical Farming nutzen, um die Städte der Zukunft zu autarken Ökosystemen zu machen.

Σύνθημα της Ελλάδας για Μουντιάλ 2014 – Στη Βραζιλία ήρθα (Πάμε Βραζιλία)

Σύνθημα της Ελλάδας για Μουντιάλ 2014  – Στη Βραζιλία ήρθα (Πάμε Βραζιλία)

Στη Βραζιλία ήρθα, Ελλάδα σ’αγαπώ, παντού σ‘ ακολουθώ!
Στη Βραζιλία ήρθα, στη χώρα του Πελέ, όλα τα βλέπω μπλε!
Στη Βραζιλία ήρθα, κούπα να πάρουμε, να τους τρελάνουμε!

GREECE GOES TO BRASIL! :D

Das Stromnetz von morgen

Das Stromnetz von morgen

Um Strom verlustarm über Hunderte von Kilometern zu befördern, muss neue Technik eingesetzt werden: die Umwandlung von Wechselstrom in Gleichstrom. Ein deutsches Pilotprojekt zeigt schon heute, wie das Stromnetz der Zukunft aussehen könnte.

Planet Earth Needs You: 4 Minutes That Will Change Your Life German / Deutsch

Planet Earth Needs You: 4 Minutes That Will Change Your Life German / Deutsch

Dies ist die deutsch synchronisierte Fassung des Videos:

„Planet Earth Needs You: 4 Minutes That Will Change Your Life“ – „Die Erde braucht dich – 4 Minuten die dein Leben verändern werden“

Helft der Erde! Eure Kinder und deren Kinder werden es euch sonst niemals verzeihen was ihr ihnen hinterlassen habt.

Habt Respekt vor dem Leben, der Umwelt & anderen Menschen.

———————————————————–
Übersetzung: Exe , Lucas Kane
Sprecher: Lucas Kane
———————————————————–
############################################################
Original Video & Beschreibung (auf Englisch)
############################################################
http://www.youtube.com/watch?v=6_dRTlUc7cw

No copyright infringement intended. All rights belong to their respective owners.
FOLLOW ME: http://www.twitter.com/carloschaviratv
Facebook: http://www.facebook.com/carloschaviratv
Kyle Bagley: http://www.twitter.com/kylebagley

This video was created to raise your awareness on the conservation of our planet.
Don’t let your INDIFFERENCE take over you.
SHARE THIS RIGHT NOW! There’s still time.
Planet Earth is You
4 Minutes That Will Change Your Life

For more information: info@plaimusic.com produccion@plaimusic.com

Arte Doku – Zukunftsvisionen

Arte Doku – Zukunftsvisionen

Zukunftsvisionen

Die Welt befindet sich in einem radikalen Wandel, dessen Folgen kaum abzusehen sind. Stichworte wie Staatsverschuldung, Finanzkrise, Verarmung, Urbanisierung, Klimawandel, Ressourcenknappheit, Umweltverschmutzung und Terrorgefahr lassen in vielen Köpfen längst die Alarmglocken läuten. Es besteht kein Zweifel daran, dass sich im frühen 21. Jahrhundert bereits zahlreiche Orte zu Schauplätzen tiefgreifender Ereignisse entwickeln, die einen bedeutenden geschichtlichen Umbruch darstellen. Besonders in der westlichen Welt sorgt diese Tatsache für Beunruhigung. Manche sehen darin eine entscheidende Chance, die Weltordnung in ein neues Gleichgewicht zu bringen. Hubert Védrine, Spezialist für geopolitische Fragen, früher außenpolitischer Berater des französischen Staatspräsidenten François Mitterrand und Außenminister im Kabinett Lionel Jospin, ist Experte auf dem Gebiet der internationalen Beziehungen. Er sieht in dem tiefgreifenden Wandel der internationalen Beziehungen eine Chance, die Karten im Spiel um die Weltmacht neu zu mischen, und ruft den Westen auf, seine ethnozentrische Brille abzusetzen. Im Dokumentarfilm „Zukunftsvisionen“ wird Védrines zukunftsorientierte Sichtweise von zahlreichen kompetenten Gesprächspartnern aus der ganzen Welt – zu ihnen zählen Politikberater, Botschafter, Politiker, Unternehmer, Wirtschaftsfachleute, Gesundheitsökonomen, Meteorologen, Essayisten und Architekten – kommentiert und in verschiedene politische Zusammenhänge eingeordnet.

(Frankreich, 2011, 77mn)
ARTE F

Erstausstrahlungstermin: Di, 21. Aug 2012, 22:56

Quelle: http://videos.arte.tv/de/videos/zukunftsvisionen-6869356.html

Illusion der Zeit – WAS IST ZEIT? – Doku2012

Was ist „Jetzt“? Wie weit ist die Physik?

… anschauen! ;)

Die Menschen verschwenden sie, sparen sie, schlagen sie tot und schaufeln sie sich frei – die Zeit ist ein wesentlicher Faktor im Leben eines jeden. Doch Physiker haben auf die Frage, was Zeit eigentlich ist, eine überraschende Antwort. Sie haben nämlich nicht die geringste Ahnung. Und was noch überraschender ist: Das dem Menschen innewohnende Gefühl der verstreichenden Zeit könnte nichts anderes als eine Sinnestäuschung sein.

Wie ist es möglich, dass die allgemeine Wahrnehmung eines derart alltäglichen Phänomens so falsch sein kann? Auf der Suche nach Antworten lädt Brian Greene zu einer ultimativen Zeitreise 50 Jahre in die Zukunft ein. Dann geht es durch ein Wurmloch wieder zurück in die Vergangenheit. Auf dem Weg zeigt er eine neue Art, Zeit zu sehen, bei der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichzeitig existieren, von den Dinosauriern bis zur Geburt kommender Generationen. Die Reise führt zurück zum Urknall, in dem Physiker die letzten Geheimnisse der Zeit vermuten und zu ergründen versuchen.

Hacktivisten – Rebellen Im Internet

Hacktivisten – Rebellen Im Internet

Die Bewegung hat sich zum Ziel gesetzt, in einer vollständig auf Handel und Wirtschaft ausgerichteten globalisierten Welt Unruhe zu stiften und ihren eigenen Zukunftsentwurf, geprägt von einem gewissen zivilen, politischen und informationsmedialen Widerstand, zu gestalten.

Geschichte mal anders.

Geschichte mal anders.

Hitlers Krieg? Was Guido Knopp verschweigt.

Ich habe mir erlaubt, dieses Video herunter zu laden, ein wenig in der Qualität zu verbessern (viel ist nicht möglich gewesen) und wieder hoch zu laden.

Mit der Geschichte ist das so eine Sache. Geschrieben wurde sie von den Siegermächten und uns in der Schule dann nach ihren eingaben gelehrt.

Auch wenn diese Doku sehr pro-Hitler ist, ist sie doch ein Beispiel, dass sich die Geschichte auch anders darstellen lässt. Den Wahrheitsgehalt dieser Doku, sowie der offiziellen Version, muss jeder in sich selbst überprüfen, dazu kann ich mich nicht äussern, ich war nicht dabei, All so: ich weis nichts und halte es auch nicht für sonderlich relevant. Wichtig ist was hier und jetzt ist, da bin ich dabei, mitten in der Geschichte, die wir Menschen gegenwärtig schreiben.
Aus dem was jetzt ist, lässt sich erkennen was war und sein wird.

Wahrlich wahrlich,
wir müssen aus der Missere raus, in der wir sind, nicht aus der, in der wir waren.

http://ajuna-eneska.blog.de/2011/12/08/deck-seite-12273763/

Das jahr 2057 Unser Leben in der Zukunft – DOKU

Das jahr 2057 Unser Leben in der Zukunft – DOKU

jahr, 2057, Leben, liebe, zukunft, german, unser, Bombe, Doku, geschichte, zweiter, welt, Krieg, Dokumentation, macht, mächtigste, boom, o2, sido, waffe, waffen, bushido, black, 2012, neu, new, heit, wunder, ARD, arte, wow, naxx, sprengstoff, erster, CRYTEK, CRYENGINE, CRYSIS, WARHEAD, XBOX, PS3, PC, DX9, DX10, MICROSOFT, NVIDIA, INTEL, CORE, I7, GTX280, 285, 295, EVGA, XFX,

(Dokumentarfilm) Das Dorfexperiment – Gemeinsam in die Zukunft

(Dokumentarfilm) Das Dorfexperiment – Gemeinsam in die Zukunft

SWR Dokumentarfilm „Das Dorfexperiment – Gemeinsam in die Zukunft“ vom 02.Juli.2012.
Sie geben Arbeit und Wohnung in der Stadt auf und ziehen in eine frischgegründete Dorfgemeinschaft aufs Land. Mit den zwei Kindern. Gemeinsam mit 50 anderen wollen sie ein zukunftsfähiges Dorf aufbauen: unabhängig, sozial, gerecht, ökologisch.

Link: http://swrmediathek.de/player.htm?show=c11257f0-c207-11e1-a4b1-0026b975f2e6

Ich besitze keine Urherberrechte für das gezeigte Video- bzw. Tonmaterial. Die Rechte liegen bei ihren jeweiligen Besitzern. Alle Rechte vorbehalten.

Zukunftsvisionen — Mobilität und Medizin (DOKU) 2012

Zukunftsvisionen — Mobilität und Medizin (DOKU) 2012

Deutschland droht der Verkehrskollaps. Eine Lösung könnten „denkende“ Autos und Fahrzeuge sein wie der Superbus: 250 Stundenkilometer mit vier Elektromotoren. Die Medizin von morgen züchtet menschliche Haut. Und es ist wahrscheinlich nur noch eine Frage der Zeit, bis „Nautilos“ durch den menschlichen Körper reisen wird — ein Mini-U-Boot auf der Suche nach schädlichen Zellen.

BAM – Der Zug in die Zukunft

BAM – Der Zug in die Zukunft

Während der 1970er Jahre gelingt es der Sowjetunion zum allerletzten Male, Zehntausende idealistische junge Menschen aus dem ganzen Land für ein Großprojekt zu gewinnen: Die Baikal-Amur-Magistrale, kurz BAM. Mit der BAM hatte Leonid Breschnew ein Prestigeobjekt geplant. Mehr als 3500 Kilometer Eisenbahnstrecke sollten unter extrem schweren Bedingungen und bei Temperaturen bis zu -60 C und ständigen Materialengpässen in nur fünf Jahren im südlichen Sibirien gebaut werden, inklusive 200 neuer Bahnstationen und Ortschaften. Aus dem ersten Fünf-Jahres-Plan wurde ein zweiter, und schließlich dauerte es fast 30 Jahre, bis die Eisenbahnlinie fertig wurde.

Seite 1 von 41234
nach oben
PHVsPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF8yMDBfYWRzZW5zZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF91cmw8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Rpc2FibGU8L3N0cm9uZz4gLSB0cnVlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfY29udGVudF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIGh0dHA6Ly93d3cud29vdGhlbWVzLmNvbS9hZHMvd29vdGhlbWVzLTQ2OHg2MC0yLmdpZjwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX2NvbnRlbnRfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfdG9wX2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfZGlzYWJsZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfaW1hZ2U8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vYWRzL3dvb3RoZW1lcy00Njh4NjAtMi5naWY8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWx0X3N0eWxlc2hlZXQ8L3N0cm9uZz4gLSBkZWZhdWx0LmNzczwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2F1dG9faW1nPC9zdHJvbmc+IC0gZmFsc2U8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19jYXRfbWVudTwvc3Ryb25nPiAtIGZhbHNlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fY3VzdG9tX2Nzczwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2N1c3RvbV9mYXZpY29uPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fZW1iZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2ZlZWRidXJuZXJfaWQ8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19mZWVkYnVybmVyX3VybDwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2dldF9pbWFnZV9oZWlnaHQ8L3N0cm9uZz4gLSAxNDI8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nZXRfaW1hZ2Vfd2lkdGg8L3N0cm9uZz4gLSAxOTA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nb29nbGVfYW5hbHl0aWNzPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29faG9tZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19ob21lX2NvbnRlbnQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2hvbWVfZmVhdHVyZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2xvZ288L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19tYW51YWw8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vdGhlbWUtZG9jdW1lbnRhdGlvbi93b290dWJlLzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX25hdl9leGNsdWRlPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fcmVzaXplPC9zdHJvbmc+IC0gdHJ1ZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3Nob3J0bmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIHdvbzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3RoZW1lbmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIFdvb1R1YmU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb190d2l0dGVyPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fdmlkZW9fYnJvd3Nlcl9pbml0PC9zdHJvbmc+IC0gNTwvbGk+PC91bD4=