Die Sonne – Ein Star im Universum

Die Sonne – Ein Star im Universum

Unerreichbar, unsäglich heiß und dennoch immer präsent. Die Sonne ist die Quelle jeglichen Lebens auf unserem Planeten. Kein Wunder, dass viele Kulturen sie noch heute als Gottheit verehren. Seit 4,5 Milliarden Jahren geht die Sonne jeden Morgen am Horizont auf. Doch was wissen wir wirklich über den himmlischen Feuerball, der uns mit Licht und Wärme versorgt?
Dieser Film zeigt mit beeindruckenden Bildern die spannende Entstehungsgeschichte der Sonne, ihren Einfluss auf unser Wohlbefinden, und wie wir mit ihrer Kraft die Zukunft der Erde entscheidend verändern könnten.
Die Sonne ist der Mittelpunkt unseres Universums und unserer Zeitrechnung. Der Lebensspender erhellt unseren Himmel, versorgt uns mit Licht, Wärme und Nahrung. Dabei ist der Stern selbst ein höchst ungastlicher Ort. Bei einer Oberflächentemperatur von 5.700 Grad Celsius müssen wir dankbar sein, dass die Sonne 150 Milliarden Kilometer von der Erde entfernt ist. Selbst aus dieser Entfernung beeinflusst sie unser Leben jedoch mehr als uns oft bewusst ist. Der Wechsel von Tag und Nacht bleibt uns auch im Zeitalter des elektrischen Lichts nicht verborgen. Doch warum sind wir so unglücklich, wenn uns die Sonnenstrahlen mal nicht direkt erreichen? Mediziner haben längst bewiesen, dass Depressionen im Winter häufiger auftreten als im Sommer. Ursache ist keineswegs die Kälte, sondern vor allem der Mangel an natürlichem Licht.
Die Aktivitäten von Sonnenflecken und Weltraumwetter bleiben den Menschen häufig verborgen. Dabei hat schon Galileo Galilei die Bewegung der dunklen, kühleren Flecken auf der Sonne dokumentiert. Doch ihre Bedeutung haben Forscher erst viel später erkannt. Mitte des 17. Jahrhunderts begann eine 70-jährige Phase, in der die Sonnenoberfläche völlig fleckenfrei blieb. Die Folge war die letzte längere Kälteperiode der Nordhalbkugel: die „Kleine Eiszeit. Zwar sanken die Temperaturen nur um ein bis zwei Grad doch durch die Ausbreitung des polaren Packeises nach Süden wurden Wikingerdörfer in Grönland ausgelöscht, und in Island sank die Bevölkerungszahl um die Hälfte. Warum das so ist, weiß man bis heute nicht mit Sicherheit.
Allerdings beobachtet man inzwischen ein weiteres Schauspiel der unfassbaren solaren Kraft: Eruptionen auf der Oberfläche. Wenn die Magnetfelder der Sonnenflecken explodieren, schleudern sie Milliarden Tonnen Plasma in den Weltraum. Diese mächtigen Gasfontänen erreichen häufig Tage später auch die Erde, wo sie vom irdischen Magnetfeld weitgehend abgeblockt werden. Eine sichtbare Folge des Aufpralls sind Polarlichter, orientierungslose Zugvögel und strandende Wale. Kann der Mensch sich die unglaublichen Kräfte der Sonne zunutze machen, um eine Energiekrise und die globale Erwärmung abzuwenden?

Geheimnisse des Universums – Das Ende der Welt.

Geheimnisse des Universums – Das Ende der Welt.

Geheimnisse des Universums – Das Ende der Welt. Dokumentation

Unser Universum – Kosmische Phänomene

Unser Universum – Kosmische Phänomene

Seit Beginn an beschäftigt den Mensch die Frage nach dem Universum. Erst seit 50 Jahren machen die Menschen die ersten vorsichtigen Versuche, den unendlichen Weltraum zu erkunden. Eine atemberaubende Exkursion in die dunklen Tiefen des Weltraums an. Diese eindrucksvolle Serie von HISTORY untersucht anhand neuester Technik und gemeinsam mit anerkannten Akademikern kosmische Phänomene wie schwarze Löcher, Lichtgeschwindigkeit oder Meteore. In Faszinierenden NASA-Bildern oder perfekten Computeranimationen zeigt UNSER UNIVERSUM außerdem die Geheimnisse um die Planeten unseres Sonnensystems oder auch die faszinierende Theorie des Urknalls.

eingehende Suchbegriffe:

Space Shuttle – Das Ende einer Ära

Space Shuttle – Das Ende einer Ära

1981 begann die Ära der US-amerikanischen Raumfähre Space Shuttle, das den Menschen die Unendlichkeit des Universums näher brachte. Am 8. Juli 2011 startete die Atlantis zu ihrer letzten Mission und läutete somit das Ende der 30-jährigen Geschichte des NASA-Programms ein.

Die Doku erzählt die Geschichte des Space Shuttles, gibt einzigartige Einblicke in die Arbeit der NASA, zeigt das Innere der Atlantis und ist bei ihrem bewegenden letzten Start dabei.

Reise ans Ende des Universums

Reise ans Ende des Universums

Virtuelle Kamerafahrt von der Erde bis zu den Grenzen des Alls.
Mithilfe faszinierender Bilder und Informationen von Raumfahrtzeugen,
dem Hubble-Weltraumteleskop und den leistungsfähigsten und größten
Himmelsfernrohren eröffnet die Dokumentation
„Reise ans Ende des Universums“ einen einzigartigen Einblick in das
Weltall — von unserem Planeten bis buchstäblich ans Ende des Universums.

eingehende Suchbegriffe:

URKNALL ? und was war davor ?

URKNALL ? und was war davor ?

presentiert von Morgan Freeman

eingehende Suchbegriffe:

GRAVITATION – Die Urkraft des Universums

GRAVITATION – Die Urkraft des Universums

Vier Grundkräfte beherrschen den Lauf der Welt. Zwei wirken im Inneren der Atomkerne und regeln das Zusammenspiel der Kernbausteine. Die dritte Kraft ist die elektromagnetische Wechselwirkung. Die vierte ist die schwächste von allen, doch sie reicht am weitesten. Sie hält unser gesamtes Universum zusammen und zwingt die Planeten auf ihre Bahnen.

Teil 2 Teil 3 Teil 4 Teil 5 Teil 6 Teil 7

eingehende Suchbegriffe:

Der See der Kaimane

Der See der Kaimane

Ein Maul voll messerscharfer Zähne und ein muskelbepackter Körper von gut sechs Metern Länge machen den Mohrenkaiman zum größten Raubtier Südamerikas. Seine Jagdgebiete sind die Gewässer des Amazonasbeckens. Hier macht ihm kein anderes Lebewesen das Revier streitig. Gefahr droht dem Kaiman nur von der alljährlichen Trockenzeit – dann wenn sich das Wasser aus den ausgedehnten Sumpfgebieten zurückzieht und für die Kaimane nur kleine Seen zurückbleiben. Umgeben von trockenem Land werden die Tümpel zur überlebenswichtigen Zufluchtsstätte, aber ebenso zur tödlichen Falle. Tausende Kaimane auf engstem Raum, die um Nahrung kämpfen, in der Paarungszeit um Partner buhlen und danach argwöhnisch ihre Gelege bewachen – für andere Dschungeltiere ist der See der Kaimane ein höchst gefährlicher Ort.

Mysterien des Weltalls – Sind wir allein?

Mysterien des Weltalls – Sind wir allein?

Jeder hat schon einmal in den nächtlichen Sternenhimmel geblickt und sich gefragt: Sind wir allein? Es ist eins der großen Geheimnisse des Universums und seine Aufklärung würde unser gesamtes Weltbild verändern: Die Frage nach außerirdischem Leben.
Diese Folge von „Morgan Freeman: Mysterien des Weltalls“ zeigt, wie Wissenschaftler mit modernen Technologien daran arbeiten, erdähnliche Planeten weit außerhalb unseres Sonnensystems aufzuspüren oder sogar Signale von außerirdischen Zivilisationen zu empfangen.

Grand Canyon – Amerikas Naturjuwel

Grand Canyon – Amerikas Naturjuwel

Seit Jahrmillionen hat der Colorado im Südwesten der USA die urzeitlichen Felsmassive Arizonas bearbeitet und dabei das weltweit vielleicht berühmteste Naturwunder geschaffen: den Grand Canyon. Die 1800 Meter tiefe und hunderte Kilometer lange Schlucht ist wegen ihrer einzigartig naturbelassenen Form nicht nur einer der populärsten Nationalparks Nordamerikas, sondern seit 1979 auch UNESCO Weltnaturerbe. Diese Dokumentation portraitiert sowohl die dramatisch schöne Monumentalkulisse, als auch die versteckten kleinen Besonderheiten entlang des Colorado-River, die dem Besucher meist auf den ersten Blick verborgen bleiben.

eingehende Suchbegriffe:

Die Hälfte des Universums fehlt – Dunkle Energie, das Nichts im All

Die Hälfte des Universums fehlt – Dunkle Energie, das Nichts im All

Die Hälfte des Universums fehlt - Dunkle Energie, das Nichts im AllSeit dem Urknall expandiert der Kosmos und an sich sollte die gegenseitige Anziehung der Materie die Ausdehnung langsam abbremsen. Von wegen – der Kosmos wird immer schneller! Sechs oder acht Milliarden Lichtjahre entfernte Supernovae, also Sternexplosionen, die also vor sechs oder acht Milliarden Jahren stattgefunden haben, zeigen, daß sich der Kosmos damals langsamer ausgedehnt hat als heute. Irgend etwas treibt den Kosmos immer schneller auseinander – und niemand weiß, was das sein könnte.

eingehende Suchbegriffe:

Big Science – Der Ursprung des Universums

Big Science – Der Ursprung des Universums
Ihre Mission ist die Zukunft. Ihr Ziel: Das Abbild einer neuen, besseren Wirklichkeit. Führende Experten der Zukunftsforschung arbeiten am High-Tech von Morgen. Sie räumen auf mit wissenschaftlichen Vorurteilen, trennen Fiktion von tatsächlich Möglichem und dringen ein in bisher unerforschte Welten. Brilliante HD-Aufnahmen, Slow-Motion-Effekte und virtuelle Animationen ermöglichen einen Blick in die Gedankenwelt eifrig tüftelnder Wissenschaftler. Das Themenspektrum dieser Dokumentarreihe ist sehr breit gefächert: Die Experten beschäftigen sich dabei (mehr …)

Geheimnisse des Universums – Die Lichtgeschwindigkeit

Geheimnisse des Universums – Die Lichtgeschwindigkeit
Die Lichtgeschwindigkeit ist die höchste Geschwindigkeit, mit der sich eine Ursache auswirken kann. Gleichzeitig ist sie die Geschwindigkeit, mit der sich Licht im Vakuum und allgemein elektromagnetische Wellen ausbreiten. Das übliche Formelzeichen für die Lichtgeschwindigkeit ist c, angelehnt an das lateinische Wort celeritas für Schnelligkeit. Um Verwechselungen mit anderen Größen auszuschließen, gibt es auch die Form c0. Die Größenordnung der Lichtgeschwindigkeit wurde erstmals von Christiaan Huygens mit Daten von Ole Rømer im Jahr 1676 bestimmt. Verschiedene (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Unser Universum – Die Sonne

Unser Universum – Die Sonne
Die Sonne ist mit ihrer Masse der beherrschende Himmelskörper in unserem Planetensystem, allerdings im Vergleich zu anderen Sternen nur Durchschnitt, auch hinsichtlich ihres Durchmessers von 1,39 Millionen km (109-facher Erddurchmesser). Durch ihre Oberflächentemperatur von 5.778 K fällt die Sonne in die Spektralklasse G2 und hat die Leuchtkraftklasse V. Der G2V-Stern ist daher ein durchschnittlicher, gelb leuchtender „Zwergstern“, der sich in der etwa 10 Milliarden Jahre dauernden Hauptphase seiner Entwicklung befindet. Die Sonne wird auf etwa 4,57 Milliarden (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

nach oben
PHVsPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF8yMDBfYWRzZW5zZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF91cmw8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Rpc2FibGU8L3N0cm9uZz4gLSB0cnVlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfY29udGVudF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIGh0dHA6Ly93d3cud29vdGhlbWVzLmNvbS9hZHMvd29vdGhlbWVzLTQ2OHg2MC0yLmdpZjwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX2NvbnRlbnRfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfdG9wX2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfZGlzYWJsZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfaW1hZ2U8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vYWRzL3dvb3RoZW1lcy00Njh4NjAtMi5naWY8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWx0X3N0eWxlc2hlZXQ8L3N0cm9uZz4gLSBkZWZhdWx0LmNzczwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2F1dG9faW1nPC9zdHJvbmc+IC0gZmFsc2U8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19jYXRfbWVudTwvc3Ryb25nPiAtIGZhbHNlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fY3VzdG9tX2Nzczwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2N1c3RvbV9mYXZpY29uPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fZW1iZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2ZlZWRidXJuZXJfaWQ8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19mZWVkYnVybmVyX3VybDwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2dldF9pbWFnZV9oZWlnaHQ8L3N0cm9uZz4gLSAxNDI8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nZXRfaW1hZ2Vfd2lkdGg8L3N0cm9uZz4gLSAxOTA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nb29nbGVfYW5hbHl0aWNzPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29faG9tZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19ob21lX2NvbnRlbnQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2hvbWVfZmVhdHVyZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2xvZ288L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19tYW51YWw8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vdGhlbWUtZG9jdW1lbnRhdGlvbi93b290dWJlLzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX25hdl9leGNsdWRlPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fcmVzaXplPC9zdHJvbmc+IC0gdHJ1ZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3Nob3J0bmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIHdvbzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3RoZW1lbmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIFdvb1R1YmU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb190d2l0dGVyPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fdmlkZW9fYnJvd3Nlcl9pbml0PC9zdHJvbmc+IC0gNTwvbGk+PC91bD4=