Kluge Pflanzen – Blattgeflüster

Kluge Pflanzen – Blattgeflüster
Löwen brüllen, Hunde bellen, Vögel zwitschern – und Pflanzen? Ihre Sprache ist chemischer Natur: Sie setzen Duftbotschaften ein, um sich mit ihrer Umgebung – sowohl mit Nachbarpflanzen als auch mit Tieren – zu verständigen. Jahr für Jahr entdecken Wissenschaftler neue „Sprachbegabungen“ im Pflanzenreich. So etwa in der Wüste des US-Bundesstaats Utah. Hier führt der Wilde Tabak den Kampf seines Lebens gegen gefrässige Feinde. Er setzt dabei auf hochwirksame Nervengifte, wenn er nicht immer seine Verbündeten zur Hilfe rufen könnte, wäre er verloren. In Mexiko belauschen (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Garden Route – Küsten, Elefanten und ein Kapp der Guten Hoffnung

Garden Route – Küsten, Elefanten und ein Kapp der Guten Hoffnung
Wildromantische Küsten, naschsüchtige Elefanten und ein Kap der Guten Hoffnung. Sie ist nicht nur die berühmteste Straße Afrikas, sie ist eine der bekanntesten weltweit. Die Gardenroute ist nicht nur eine Straße, sie ist ein Erlebnis. Die Gardenroute führt zu Löwen und Elefanten, zu wunderschönen afrikanischen Gästehäusern, zu einer abwechslungsreichen Küste – mal wildromantisch, mal sanft zum Bade ladend – durch afrikanische Urwälder, in gewaltige Dünenlandschaften, zu Straußenfarmen, über eine der schönsten Straßen Südafrikas, die „Route 62“, hinein ins Weingebiet, nach (mehr …)

System Wiesenhof – Ein Konzern beutet Menschen, Tiere und Umwelt aus

System Wiesenhof – Ein Konzern beutet Menschen, Tiere und Umwelt aus
Wenn es um Geflügel geht, denken die meisten an Wiesenhof. Dank der Werbung ist die Marke in ganz Deutschland bekannt. Der Konzern hinter Wiesenhof, die PHW-Gruppe, ist Marktführer und produziert mehr als 270 Millionen Hühner pro Jahr. Woche für Woche werden etwa 4,5 Millionen Hähnchen geschlachtet. Das Versprechen: „Wiesenhof setzt seit jeher besondere Maßstäbe in punkto Qualität, Sicherheit und Transparenz.“ Top Qualität also zu einem günstigen Preis? Oder sieht die Wahrheit dahinter anders aus? Tierschützer kritisieren die Haltungsbedingungen, werfen dem Konzern (mehr …)

Water Life – Wasser – Die Wiege des Lebens – Wasserwelten

Water Life – Wasser – Die Wiege des Lebens – Wasserwelten
In dieser hochwertigen, in HD produzierten TV-Serie werden atemberaubende Szenen von Gewässern und Ozeanen, die dort existierende einzigartige Tier- und Pflanzenwelt sowie deren erstaunliche Entstehung gezeigt. Die wegweisende Serie nimmt den Zuschauer mit auf eine beispiellose Reise über fünf Kontinente und beleuchtet das fragile Ökosystem Wasser wie nie zuvor. Ein aufrüttelnder Appell, unsere einmalige Welt zu erhalten. Aber auch eine faszinierende Reise um die Erde, die nie gesehene Einblicke ermöglicht. In einem Zeitraum von zwei Jahren bereiste das (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Die neuen Paradiese – Ein wahrer Traum – Seychellen

Die neuen Paradiese – Ein wahrer Traum – Seychellen
Schon den ersten Seefahrern galten die Seychellen, die sie auf ihrem Weg nach Indien entdeckten, als Garten Eden. Auch heute pflegt der Inselstaat ganz bewusst ein paradiesisches Image. Die hauptsächlich aus Granit bestehende Inselgruppe verdankt ihre intakte und daher sehr tourismuswirksame Umwelt vor allem der späten Besiedlung im 18. Jahrhundert. Vor 30 Jahren wurden fast 50 % der Fläche des 115 Inseln zählenden Archipels unter Naturschutz gestellt, um die außergewöhnliche Tier- und Pflanzenwelt zu bewahren. Die Inseln setzen auf Ökotourismus und man achtet (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Faszination Erde – Neuseeland – Traumland zwischen den Kontinenten

Faszination Erde – Neuseeland – Traumland zwischen den Kontinenten
Dirk Steffens auf Entdeckungsreise am anderen Ende der Welt: Kontrastreiche Landschaften wie Gebirgszüge mit ausgedehnten Gletschern und tropischer Regenwald vereinen sich in Neuseeland auf kleinster Fläche. Feuerspeiende Vulkane zeugen von einer dramatischen Vergangenheit und den unzähmbaren Gewalten aus dem Erdinneren. Über Jahrmillionen entwickelte sich auf Neuseeland eine urtümliche Natur in erstaunlichen Variationen. Vor etwa 85 Millionen Jahren hatte sich das Land vom urzeitlichen Superkontinent Gondwana gelöst. Seither konnte sich hier, völlig isoliert, eine (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Das Kornfeld – Dschungel für einen Sommer

Das Kornfeld – Dschungel für einen Sommer
Das Kornfeld ist ein von Menschen geschaffener Teil der Umwelt. Flächenmäßig stellen diese Felder nach dem Wald den größten Anteil an heimischer Natur dar. Die Dokumentation hat sich das Kornfeld als Lebensraum genau angesehen und eine Vielzahl von Lebewesen und Pflanzen entdeckt. Was einen Acker zu einem wertvollen Lebensraum für die unterschiedlichsten Tiere und Pflanzen werden lässt, ist eine Bewirtschaftung ohne Gift. Dann gedeihen Ackerlichtnelke, Ackergauchheil, Kornblume, Kornrade, Feldhase, Feldhamster, Feldmaus, Feldwachtel, Feldwespen (mehr …)

Indiens heilige Tiere

Indiens heilige Tiere
Indien ist ein Land der Superlative: Zwischen den Bergen des Himalaya und dem indischen Ozean lebt nicht nur über eine Milliarde Menschen, sondern auch eine artenreiche Tierwelt. Und die ständig wachsende Bevölkerung verändert auch das Leben und Verhalten der Wappentiere des alten Indiens: Zwar jagen noch immer Tiger in den vom Dschungel überwucherten Tempeln der Maharadschas nach Pfauen, aber viele Urwaldbewohner leben mittlerweile in den Städten – wie die heiligen Hanuman-Affen in den Straßen und Tempeln von Jodphur. Diese Dokumentation zeigt das Leben der (mehr …)

In den Tiefen des Amazonas

In den Tiefen des Amazonas
Im Amazonasgebiet Brasiliens begibt sich ein Spezialteam auf eine bemerkenswerte Expedition, die von allen Teilnehmer beträchtlichen Mut und Neugierde für das Unbekannte abverlangt. Mit dabei ist der deutsche Unterwasser-Kameramann und Biologe Florian Graner. Das Forschungsziel der Reise ist die Tierwelt der weiten Wasserwildnis des Amazonas. Das Team ist bestens ausgerüstet mit modernster Technik und spezielle Atemgeräten, die es ermöglichen, noch näher an die Tiere heranzukommen. Die Bedingungen vor Ort allerdings könnten schwieriger nicht sein. Bereits nach einem (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Traumreisen in die Tierwelt – Safaris in Afrika

Traumreisen in die Tierwelt – Safaris in Afrika
Das Wort Safari stammt aus der afrikanischen Sprache Kisuaheli und bedeutet Reise. Im kenianischen Massai Mara Nationalpark an der Grenze zu Tansania kann man auf unterschiedliche Weise die Tierwelt erkunden. Neben der klassischen Safari im Jeep kann man auch im Heißluftballon über die Nationalparks fliegen. Egal ob auf Safari in Afrika, unterwegs im wilden Outback Australiens oder spektakuläre Eindrücke beim Whale-Watching am Pazifik: Diese Dokumentarserie gibt wertvolle Tipps für alle Naturliebhaber, die unsere Tierwelt einmal hautnah erleben wollen.

Faszination Erde – Paradiese der Karibik

Faszination Erde – Paradiese der Karibik
Von den farbenprächtigen Korallenriffen der Insel Belize bis in die geheimnisvolle grüne Dschungelwelt von Costa Rica: beeindruckende Kontraste auf einer Reise zu den Paradiesen der Karibik. Unterwegs mit Wasserflugzeug, Rafting-Boot und Tauchausrüstung führt diese „Universum“-Expedition, geleitet vom französischen Forscher Nicolas Hulot, durch eine Welt voller Vielfalt. Seine Erkundungen beginnen in der Karibik, mitten im Belize Barrier Reef, dem zweitgrößten Korallenriff der Welt. Mit dem Wasser-flugzeug geht es über unzählige Atolle bis hin zum Great Blue (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Trügerisches Paradies – Tiere im Sperrgebiet um Tschernobyl

Trügerisches Paradies – Tiere im Sperrgebiet um Tschernobyl
Wie würde die Natur und die Umwelt reagieren, wenn es auf der Erde keine Menschen mehr gäbe, wenn Tiere und Pflanzen sich selbst alleine überlassen blieben? In einem von seinen Bewohnern aufgegebenen Dorf am Rande Europas kann man diese Situation beobachten. Die neuen Bewohner des Dorfes haben die Rollen getauscht. Während die Wildtiere in die Häuser eindringen, versuchen die einstigen Haustiere, sich in der Wildnis draussen zurechtzufinden. Doch das Dorf, das auf den ersten Blick so idyllisch wirkt, birgt ein furchtbares Geheimnis.

Unser täglich Brot

Unser täglich Brot
Der Film wirft einen Blick auf die Massenproduktion von Lebens-mitteln. Er kommt dabei ganz ohne Sprache oder Ortsangaben aus und überlässt damit dem Zuschauer die Bewertung des Gesehenen. Es werden unkommentierte Filmaufnahmen von der Züchtung bis zur Schlachtung von Tieren, sowie der industriellen Anpflanzung und Ernte von Obst und Gemüse gezeigt. Auf die exzessive Verwendung von Pestiziden und die Behandlung von Tieren als Ware, z. B. durch die maschinelle Auslese und Verpackung von lebenden Küken, wird ein besonderes Augenmerk gelegt. Zwischen die Szenen wurden (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Everglades – Floridas Wasserwildnis

Everglades – Floridas Wasserwildnis
Die Everglades im Süden Floridas gehören zu den imposantesten Landschaften der USA. Ein 6.000 Quadratkilometer großes Labyrinth aus Wasser und Vegetationsinseln mit einer außerordentlichen Artenvielfalt. Die Everglades sind eigentlich ein bis zu 60 Kilometer breiter Fluss, der vom Okeechobee-See südwärts zum Meer strömt. Durch das geringe Gefälle fließt er allerdings sehr langsam. Die flache Geländeform sorgt außerdem dafür, dass der breite Strom oft nur wenige Zentimeter tief ist. Dadurch erhalten viele wasserliebende Pflanzen Gelegenheit, sich auf dem “Grasfluss” anzusiedeln und (mehr …)

Der weiße Planet – Bedrohtes Paradies aus Eis

Der weiße Planet – Bedrohtes Paradies aus Eis
Mögen die Lebensbedingungen am Nordpol auch kein Zuckerschlecken sein – die ewige Eiswüste lebt. Wenn der Winter mit seinem klirrenden Frost dem zaghaften Frühling weicht, beginnt die Eisbärenmutter mit der Futtersuche für ihr kleines Junges, das erst noch lernen muss, wie man überlebt. Dann müssen sich Moschusochsen nicht mehr durch Schneestürme kämpfen, und ein neugeborener Karibu wagt seine ersten Schritte. Wer in der Nahrungskette unten steht, flieht: Der Lemming vor dem Wolf, der Alk vor dem Fuchs. Und unter den Eisschollen treiben mächtige (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

nach oben
PHVsPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF8yMDBfYWRzZW5zZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF91cmw8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Rpc2FibGU8L3N0cm9uZz4gLSB0cnVlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfY29udGVudF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIGh0dHA6Ly93d3cud29vdGhlbWVzLmNvbS9hZHMvd29vdGhlbWVzLTQ2OHg2MC0yLmdpZjwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX2NvbnRlbnRfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfdG9wX2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfZGlzYWJsZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfaW1hZ2U8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vYWRzL3dvb3RoZW1lcy00Njh4NjAtMi5naWY8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWx0X3N0eWxlc2hlZXQ8L3N0cm9uZz4gLSBkZWZhdWx0LmNzczwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2F1dG9faW1nPC9zdHJvbmc+IC0gZmFsc2U8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19jYXRfbWVudTwvc3Ryb25nPiAtIGZhbHNlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fY3VzdG9tX2Nzczwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2N1c3RvbV9mYXZpY29uPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fZW1iZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2ZlZWRidXJuZXJfaWQ8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19mZWVkYnVybmVyX3VybDwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2dldF9pbWFnZV9oZWlnaHQ8L3N0cm9uZz4gLSAxNDI8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nZXRfaW1hZ2Vfd2lkdGg8L3N0cm9uZz4gLSAxOTA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nb29nbGVfYW5hbHl0aWNzPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29faG9tZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19ob21lX2NvbnRlbnQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2hvbWVfZmVhdHVyZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2xvZ288L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19tYW51YWw8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vdGhlbWUtZG9jdW1lbnRhdGlvbi93b290dWJlLzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX25hdl9leGNsdWRlPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fcmVzaXplPC9zdHJvbmc+IC0gdHJ1ZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3Nob3J0bmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIHdvbzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3RoZW1lbmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIFdvb1R1YmU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb190d2l0dGVyPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fdmlkZW9fYnJvd3Nlcl9pbml0PC9zdHJvbmc+IC0gNTwvbGk+PC91bD4=