Geheime Weltverschwörung / Illuminaten

Geheime Weltverschwörung / Illuminaten

Verschwörungsdoku

bitte nicht alles allzu ernst nehmen… ;)

Geheime Gesellschaften – Wie Künstler die Welt entschlüsseln

Geheime Gesellschaften – Wie Künstler die Welt entschlüsseln

Gibt es heute noch geheime Gesellschaften, die sich in verborgenen Zirkeln treffen und konspirativ ihre Ziele verfolgen? Ziehen sie im Zeitalter der Information, das mehr als je zuvor Öffentlichkeit ermöglicht, immer noch aus dem Hintergrund die Fäden – sei es in der Politik, der Wirtschaft oder in den Medien?
Faktoren wie politischer Lobbyismus, wirtschaftliche Kartellbildung und die Macht der Medien bestimmen, was öffentlich und was geheim sein soll. Darüber hinaus sorgt der Mangel an Mythen für einen Rückzug in esoterische, spirituelle Schutzräume. Künstler wie Eva Grubinger, 1970 in Österreich geboren, Fabian Marti, 1979 in der Schweiz geboren, und Armin Böhm, 1972 in Deutschland geboren, dechiffrieren diese unterschiedlichen geheimen Strömungen in unserer Gesellschaft.
„Kulturzeit extra“ stellt die drei und ihre Positionen vor und geht mit ihnen auf die Spur geheimer Gesellschaften der Gegenwart. Mit dem Blick der Künstler deckt „Kulturzeit extra“ auf, welche Strukturen sich hinter der Öffentlichkeit, hinter dem für alle sichtbaren „schönen Schein“, verbergen und wie Kunst diese bestimmenden Kräfte reflektiert. „Kulturzeit extra“ begleitet die drei Künstler bei der Arbeit in ihrem Atelier und an relevante Orte, die symbolhaft für das geheime Wissen unserer Welt stehen.
Was sich anhört wie ein harmloser Debattierclub, ist in Wirklichkeit eine prominent besetzte, internationale Lobby: die Bilderberger. Der Name entstand nach ihrem ersten Treffen im Jahre 1954 im niederländischen Hotel Bilderberg.
Einmal im Jahr kommen die hochrangigen Mitglieder aus Industrie, Finanzwesen, Medien und Politik zusammen, um sich über aktuelle Probleme und Krisen auf der ganzen Welt auszutauschen. Was dabei der Einzelne sagt, bleibt strikt geheim. Die Tagungsorte werden durch die Polizei abgeschirmt. Bekanntestes Mitglied ist Ex-US-Außenminister Henry Kissinger.
Angebliches Ziel der Bilderberger ist eine Weltregierung zu schaffen, die sich aus einer intellektuellen Elite und Bankiers zusammensetzt. Frieden und Wohlstand für die ganze Menschheit soll sie bringen. Verschwörungstheoretiker nehmen auf Grund des Einflusses und der Stellung der Mitglieder an, dass während der Treffen die Weichen in der internationalen Politik gestellt werden.
Die Freimaurerloge Propaganda Due (P2) ist zu einiger Berühmtheit durch Italiens Ex-Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi gelangt, der seine Mitgliedschaft im Geheimbund lange verleugnete. Großmeister der P2 war Licio Gelli, der die Loge als Tarnung für politische Terrorakte gegen den Kommunismus in Italien nutzte.
Gelli und andere Mitglieder wurden verdächtigt, für den Bombenanschlag auf den Hauptbahnhof in Bologna 1980 verantwortlich zu sein, der 85 Todesopfer forderte. Die Gerichte sprachen Gelli allerdings von einer Beteiligung frei. Angeblich wurde Gelli in den 1970ern vom amerikanischen Geheimdienst CIA finanziell unterstützt.
Steuerfahnder stellten 1981 in Gellis Haus eine Liste der Mitglieder der P2 sicher, darauf findet sich auch der Name Silvio Berlusconi. Eine Verstrickung in Gellis politische Terrorakte konnte Berlusconi nicht nachgewiesen werden. Vermutlich war die Loge vor allem wegen ihrer zahlreichen hochrangigen Mitgliedern für Medienmogul und Politiker Silvio Berlusconi attraktiv.
Studentenverbindungen gibt es wie Sand am Meer, doch die Vereinigung Skull & Bones an der Universität Yale ist berühmt-berüchtigt: Ihr Mitglieder-Netzwerk soll bis in die Schaltzentralen der amerikanischen Wirtschaft und Politik reichen. Jeder neue Jahrgang schwört bei Eintritt in den Eliteorden absolute Verschwiegenheit und kann ein Leben lang auf die Förderung und Unterstützung der Älteren zählen.
Zum Aufnahmeritual gehört angeblich auch eine Beichte aller bisherigen sexuellen Erfahrungen. Prominenteste „Bonesmen“ (Knochenmänner), wie sich die Mitglieder nennen, sind die Bushs: George W. Bush, sein Vater und sein Großvater gehörten der Verbindung an. Angeblich ist ein nicht geringer Teil des CIA-Führungspersonals aus der Skull & Bones-Vereinigung hervorgegangen. Daher werden bei Verschwörungstheorien um den US-Geheimdienst immer wieder die Skull & Bones als Drahtzieher genannt.
Auch Terror-Organisationen wie Al Kaida operieren im Geheimen, um ihre Ziele durchzusetzen. Jede Information über das Netzwerk ist strengstens geheim und besonders in den religiös-fundamentalistischen Terrornetzwerken fühlen sich die Mitglieder als Auserwählte.
Im Falle von Al Kaida ist das erklärte Ziel die Errichtung eines Gottesstaates auf dem Gebiet islamisch geprägter Staaten. Die Besonderheit liegt in der Struktur Al Kaidas: Es gibt keine zentrale Führung, einzelne Mitglieder oder Zellen sind nur lose miteinander verbunden, es existieren keine Mitgliederlisten. Das Fehlen einer einheitlichen Struktur macht es den Ermittlern so schwer gegen terroristische Netzwerke vorzugehen.

HAARP – Geheime Wissenschaft – Leschs Kosmos – ZDF

HAARP – Geheime Wissenschaft – Leschs Kosmos – ZDF

Harald Lesch verfolgt wie ein Detektiv die Wege der hochfrequenten Radiowellen und entschlüsselt, was sich hinter dem „High Frequency Active Auroral Research Program“, kurz HAARP versteckt.

HAARP (High Frequency Active Auroral Research Program) ist die Bezeichnung für ein US-amerikanisches sowohl ziviles als auch militärisches Forschungsprogramm auf dem Gebiet der Anwendung elektromagnetischer Wellen zur Untersuchung der Ionosphäre und der Funkwellenausbreitung. Die HAARP-Anlage befindet sich in der Nähe der Stadt Gakona in einem abgelegenen Gebiet von Alaska (USA). Betrieben und finanziert wird HAARP von der University of Alaska, der US Air Force und der US Navy. Insgesamt waren 14 Universitäten an der Planung der Anlage beteiligt.

Einige Verschwörungstheoretiker wie Nick Begich jr oder Jeane Manning glauben, dass der sporadische Betrieb der HAARP-Anlage zu weltweit stattfindenden Naturkatastrophen wie Überschwemmungen, Stromausfällen und Vulkanausbrüchen führe. Andere Verschwörungstheorien unterstellen der abgelegenen HAARP-Anlage in Alaska sogar die Fähigkeit zur Manipulation von menschlichen Gedanken. Für keine der Verschwörungstheorien gibt es bislang Beweise; die Vermutungen stützen sich allesamt auf Patentanmeldungen aus den USA (in den USA können leichter als in anderen Ländern auch völlig absurde oder praktisch nicht umsetzbare Erfindungen patentiert werden). Die von dem Kurzwellensender von HAARP abgegebene Sendeleistung ist mit derjenigen der EISCAT-Anlage in Norwegen vergleichbar. Mehrere rund um die Uhr sendende Rundfunksender hatten höhere Sendeleistung als die HAARP-Anlage in ihrer lange Jahre installierten 960 kW-Ausbaustufe.

Die Sendeleistung der amerikanischen HAARP-Anlage mit 3,6 MW (vormals 960 kW), sowie vergleichbarer Anlagen wie der russischen Sura-Anlage oder der europäischen EISCAT-Anlage, ist nicht in der Lage, einen Sturm künstlich zu erschaffen oder gar Erdbeben auszulösen. In Europa beispielsweise ist es wegen der großen Entfernung bis Alaska nicht leicht, die sporadischen Aussendung der HAARP-Anlage auch nur nachzuweisen. Am ehesten kann dies am frühen Morgen gelingen; ein guter Kurzwellenempfänger und eine gute Antenne sind Voraussetzung.

Die Verschwörungstheorien wurden unkritisch von Massenmedien, aber auch von einem Unterausschuss der EU übernommen.

In gängigen Verschwörungstheorien um die HAARP-Anlage wird diese als „Geheimprojekt“ bezeichnet. Auf der HAARP-Webseite ist jedoch zu lesen, dass der Betrieb und die Forschung nicht geheim sind und Forschungsergebnisse nicht geheim gehalten werden („The HAARP program is completely unclassified. There are no classified documents pertaining to HAARP“). Mitarbeiter der Anlage stammen von mehreren Universitäten und Firmen, so von UCLA, MIT, University of Alaska, Stanford University, University of Massachusetts, Clemson University, Penn State University, Dartmouth University, University of Tulsa, University of Maryland und der Cornell University. Bilder der Anlage unterliegen ebenfalls keiner Geheimhaltung, und es gibt sogar zwei Webcams und eine Möglichkeit, online die gegenwärtigen Messergebnisse einzusehen und zu speichern. Auch gibt es regelmäßige Tage der „offenen Tür“ und Studenten können zu Praktika an der HAARP-Station arbeiten.

HAARP – Geheime Wissenschaft – Leschs Kosmos – ZDF

eingehende Suchbegriffe:

Die Freimaurer

Die Freimaurer

Sie wurden verspottet, verteufelt und vielerorts verboten: Um kaum eine andere Organisation rankten sich in den letzten Jahrhunderten so viele Gerüchte und Spekulationen wie um die Freimaurer. Doch die Zeiten haben sich gewandelt: Die Logenbrüder werden nicht mehr automatisch mit Verschwörungen und finsteren Ritualen in Verbindung gebracht. Was aber bedeutet es heutzutage eigentlich, Freimaurer zu sein? NATIONAL GEOGRAPHIC hat sich auf ihre Spur begeben, um zu erkunden, welche Mentalität die Freimaurer prägt und welche Ziele sie verfolgen.

eingehende Suchbegriffe:

nach oben
PHVsPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF8yMDBfYWRzZW5zZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF91cmw8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Rpc2FibGU8L3N0cm9uZz4gLSB0cnVlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfY29udGVudF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIGh0dHA6Ly93d3cud29vdGhlbWVzLmNvbS9hZHMvd29vdGhlbWVzLTQ2OHg2MC0yLmdpZjwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX2NvbnRlbnRfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfdG9wX2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfZGlzYWJsZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfaW1hZ2U8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vYWRzL3dvb3RoZW1lcy00Njh4NjAtMi5naWY8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWx0X3N0eWxlc2hlZXQ8L3N0cm9uZz4gLSBkZWZhdWx0LmNzczwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2F1dG9faW1nPC9zdHJvbmc+IC0gZmFsc2U8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19jYXRfbWVudTwvc3Ryb25nPiAtIGZhbHNlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fY3VzdG9tX2Nzczwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2N1c3RvbV9mYXZpY29uPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fZW1iZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2ZlZWRidXJuZXJfaWQ8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19mZWVkYnVybmVyX3VybDwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2dldF9pbWFnZV9oZWlnaHQ8L3N0cm9uZz4gLSAxNDI8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nZXRfaW1hZ2Vfd2lkdGg8L3N0cm9uZz4gLSAxOTA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nb29nbGVfYW5hbHl0aWNzPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29faG9tZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19ob21lX2NvbnRlbnQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2hvbWVfZmVhdHVyZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2xvZ288L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19tYW51YWw8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vdGhlbWUtZG9jdW1lbnRhdGlvbi93b290dWJlLzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX25hdl9leGNsdWRlPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fcmVzaXplPC9zdHJvbmc+IC0gdHJ1ZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3Nob3J0bmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIHdvbzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3RoZW1lbmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIFdvb1R1YmU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb190d2l0dGVyPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fdmlkZW9fYnJvd3Nlcl9pbml0PC9zdHJvbmc+IC0gNTwvbGk+PC91bD4=