Wen die Götter lieben – Stars, die jung sterben

Wen die Götter lieben  –   Stars, die jung sterben

„Wen die Götter lieben, lassen sie jung sterben“, dichtete Titus Maccius Plautus im 3. Jahrhundert vor Christus. Schon die alten Römer wussten, dass ein früher Tod den posthumen Ruhm beträchtlich steigern kann.

Germanische Stämme – Die Sachsen

Germanische Stämme – Die Sachsen

In dieser Folge der zweiten Staffel der HISTORY-Reihe ‚Barbaren‘ geht es um sächsische Piraten, die an der Küste Großbritanniens ihr Unwesen trieben. Sie vernichteten die dortigen römischen Streitmächte und nahmen sich deren Land. Sie waren brutale Krieger, die sich raubend und mit mächtigen Streitäxten bewaffnet ihren Weg ins Landesinnere erkämpften. Mit festem Glauben an ihre heidnischen Götter überfielen die sächsischen Anführer Großbritannien und bekämpften die Christen. Mit gleicher Brutalität kämpften sie allerdings auch gegen ihre barbarischen Brüder um Macht und Land. Nachdem der sächsische Prinz Edwin Zeuge des ruchlosen Abschlachtens seiner Familie geworden war, musste er durch ganz Großbritannien fliehen, ehe er stark genug war, seinem Erzfeind Aethelfrith gegenüberzutreten. Nach dieser Schlacht war Edwin der mächtigste König seines Stammes. Seine Macht und sein Ruhm blieben unerreicht, bis der junge König Alfred sein Volk gegen die kaltblütigen Wikinger verteidigen musste. Dieser vereinte schließlich das Land und bestimmte für die folgenden Jahrhunderte, was es bedeutet ‚Englisch‘ zu sein.

Hinduismus – Eine Reise nach Vivekananda

Hinduismus – Eine Reise nach Vivekananda

Kunja Viharidasa, ein junger indischer Informatik-Student und Priester einer kleinen hinduistischen Gemeinde in München, kehrt mit Kalinka, seiner brasilianischen Freundin und zukünftigen Ehefrau, nach Indien zurück, um sie seiner Familie vorzustellen.
Diese Reise führt das Paar nicht nur zu den Orten von Kunjas Kindheit und Jugend, sondern auch zu den heiligen Stätten, die für ihn derart bestimmend waren, dass er kurzzeitig in ein Kloster des Vaishnavismus eingetreten war.
Da die christlich geprägte Kalinka nur wenige Dinge über Kunjas Religion weiß, wird diese Reise für sie und damit für den Zuschauer zu einer Pilgerfahrt zu den heiligen Orten des Hinduismus in Südindien, an denen Kunja ihr und uns ein tieferes Verständnis seiner Götterwelt vermittelt.
Im Zentrum von Kunjas jugendlichen spirituellen Erfahrungen stand der heilige Fels Vivekananda am Cap Comorin: Auf dieser kleinen Insel vor der Südspitze Indiens entschloss er sich die Berufung zum Priester des vedischen Shiva-Kults anzunehmen. Nun wird es zum Ziel einer Reise, die das Paar von der Millionenstadt Chennai zum heiligen Berg Arunachala, zu den berühmten Tempelstädten Tiruvannamalai, Kanchipuram, Srirangam, Rameshvaram und Madurai führt.
Kunja wird dabei zu einem spirituellen Führer durch die Mythen und heiligen Bücher des Hinduismus.

eingehende Suchbegriffe:

DOKU: Pizarro – Das Blut des Sonnengottes — Sphinx

DOKU: Pizarro – Das Blut des Sonnengottes — Sphinx

Pizarro – Das Blut des Sonnengottes
Im Jahr 1532 besiegt der spanische Hauptmann Francisco Pizarro mit nur 180 Mann das mächtige Heer der Inka. Das „Blut des Sonnengottes“, das sagenhafte Gold der Inka fällt in seine Hände und füllt bald die Schatztruhen der spanischen Krone.
Wie konnte Francisco Pizarro mit so wenigen Männern ein ganzes Reich erobern? War es pures Glück, waren es die Gewehre und Kanonen oder glaubten die Inkas an die Ankunft von weissen Göttern?

Das Nydamboot – Ein Schiff für die Götter

Das Nydamboot – Ein Schiff für die Götter
Es ist das älteste Wikingerschiff der Welt, fast 1.700 Jahre alt, sozusagen die „Urgroßmutter“ aller Wikingerschiffe: das Nydamboot. Im April 2003 ging es als Leihgabe auf eine spektakuläre Reise vom Schleswig-Holsteinischen Landesmuseum Schloss Gottorf in Schleswig ins dänische Nationalmuseum nach Kopenhagen, wo es nun zu bewundern ist. Erstmals haben deutsche und dänische Filmleute gemeinsam an einem Projekt über die bis heute umstrittene Geschichte des besterhaltenen marine-archäologischen Fundes der Welt gearbeitet. Gefunden wurde es 1863 in einem Moor (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Vergangene Welten – Auf den Spuren der Wikinger

Vergangene Welten – Auf den Spuren der Wikinger
Seit Ende des 8. Jahrhunderts fielen Furcht erregende Krieger aus Dänemark, Norwegen und Schweden raubend und plündernd über die Küstenregionen des westlichen Europas her. Zunächst waren schutzlose Klöster und deren Reichtümer das Ziel ihrer Raubzüge. Doch bald weiteten die Wikinger ihre Fahrten aus: Sie begannen, mit ihren flachen Booten die Flussläufe hinauf zu fahren und Städte im Inneren des Landes zu plündern. Die Wikinger wurden immer mächtiger, und schließlich gelang ihnen die Invasion Britanniens und die Eroberung großer Teile der Insel.

Blut für die Götter – Azteken und Druiden

Blut für die Götter – Azteken und Druiden
Spanische Eroberer berichteten im 16. Jahrhundert von grausamen Massenhinrichtungen im Reich der Azteken: Die Priester der ehemaligen mexikanischen Hochkultur opferten Tausende von Menschen auf steinernen Altären, indem sie den Unglücklichen das Herz bei lebendigem Leib herausrissen. Das noch pochende Organ wurde dann den alten Azteken-Göttern geopfert. Barbarische Ritualmorde und brutale Fruchtbarkeitsriten als Schutz vor Missernten und Katastrophen hatte es jedoch nicht nur auf dem amerikanischen Kontinent gegeben. Auch in alten europäischen (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Mythical Roads – Indien – Auf den Spuren der Götter

Mythical Roads – Indien – Auf den Spuren der Götter
Weltweit berühmt oder in Vergessenheit geraten, sagenumwoben und mit Legenden gepflastert – Mythical Roads, die ganz besonderen Routen. Es scheint, als habe Gott am 8. Tag seinen eigenen Pfad erschaffen, damit die Menschen näher bei ihm sein können. Denn der Weg von Leh, der Haupstadt der Region Ladakh, nach Benares im Ganges-Tal führt auf bis zu 5000 Meter Höhe mitten durch das Himalya-Gebirge. Eine Reise nie endender Begegnungen: Chang Tang Nomaden mit ihren Schafen und Pashmina-Ziegen, teerverschmierte Straßenarbeiter und ein (mehr …)

Kyushu – Wo Japans Götter Urlaub machen

Kyushu – Wo Japans Götter Urlaub machen
Kyushu, die südliche der vier japanischen Hauptinseln, ist nicht gerade das Zielgebiet des klassischen Japan-Reiseveranstalters. Und gerade das macht Kyushu so reizvoll: Hier kann man Japan so erleben, wie man es sich nicht vorgestellt hat. Zum Beispiel die herrliche Landschaft rund um den Vulkan Kaimon am südlichsten Zipfel der Satsuma-Halbinsel. Im Schatten dieses “kleinen Fuji” schmiegen sich idyllische Dörfchen in eine saftig grüne Hügellandschaft, umsäumt von Teefeldern und dem blauen Meer. Bekannt ist diese Gegend für ihre heilenden Bäder in heißem (mehr …)

Nil – Fluss der Götter

Nil – Fluss der Götter
Seit jeher sorgt der mit 6.700 km längste Strom der Welt für fruchtbares Ackerland und bescherte den Menschen Wohlstand. Bereits 3000 Jahre vor Christus entwickelte sich im Land der Pharaonen die erste große Zivilisation der Welt. Doch bis vor 150 Jahren wussten die Menschen kaum etwas über den Ursprung des Flusses, dabei gehört die Suche nach seinen Quellen zu den aufregendsten Episoden der europäischen Entdeckergeschichte. Die Dokumentation “Nil – Fluss der Götter” verwebt zu einem einzigen detailreichen Panoramabild, was räumlich, zeitlich und in (mehr …)

Der Totenkult der Pharaonen

Der Totenkult der Pharaonen
Diese Dokumentation nimmt Sie mit auf eine erstaunliche Reise in die Unterwelt des Alten Ägypten. Machen Sie sich mittels neuester archäologischer Erkenntnisse und modernster 3D-Computergrafiken vertraut mit dem Leben und Sterben zur Zeit der großen Pharaonen. Erleben Sie die immense Bedeutung, die die Reise ins Jenseits für die Bewohner des Alten Ägypten hatte. Eine Reise, deren positiver respektive negativer Ausgang die Wiederauferstehung oder den ewigen Tod bedeuten konnte und die von Furcht einflößenden Prüfungen, Dämonen und Göttern begleitet wurde. Folgen Sie (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

nach oben
PHVsPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF8yMDBfYWRzZW5zZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF91cmw8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Rpc2FibGU8L3N0cm9uZz4gLSB0cnVlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfY29udGVudF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIGh0dHA6Ly93d3cud29vdGhlbWVzLmNvbS9hZHMvd29vdGhlbWVzLTQ2OHg2MC0yLmdpZjwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX2NvbnRlbnRfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfdG9wX2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfZGlzYWJsZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfaW1hZ2U8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vYWRzL3dvb3RoZW1lcy00Njh4NjAtMi5naWY8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWx0X3N0eWxlc2hlZXQ8L3N0cm9uZz4gLSBkZWZhdWx0LmNzczwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2F1dG9faW1nPC9zdHJvbmc+IC0gZmFsc2U8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19jYXRfbWVudTwvc3Ryb25nPiAtIGZhbHNlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fY3VzdG9tX2Nzczwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2N1c3RvbV9mYXZpY29uPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fZW1iZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2ZlZWRidXJuZXJfaWQ8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19mZWVkYnVybmVyX3VybDwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2dldF9pbWFnZV9oZWlnaHQ8L3N0cm9uZz4gLSAxNDI8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nZXRfaW1hZ2Vfd2lkdGg8L3N0cm9uZz4gLSAxOTA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nb29nbGVfYW5hbHl0aWNzPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29faG9tZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19ob21lX2NvbnRlbnQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2hvbWVfZmVhdHVyZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2xvZ288L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19tYW51YWw8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vdGhlbWUtZG9jdW1lbnRhdGlvbi93b290dWJlLzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX25hdl9leGNsdWRlPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fcmVzaXplPC9zdHJvbmc+IC0gdHJ1ZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3Nob3J0bmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIHdvbzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3RoZW1lbmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIFdvb1R1YmU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb190d2l0dGVyPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fdmlkZW9fYnJvd3Nlcl9pbml0PC9zdHJvbmc+IC0gNTwvbGk+PC91bD4=