Der 2. Weltkrieg: Deutsche Nachschubflugzeuge (Dokumentation,Geschichte)

Der 2. Weltkrieg: Deutsche Nachschubflugzeuge (Dokumentation,Geschichte)

DZANGO (http://www.dzango.tv) — Mehr Spielfilme, Serien, Dokus und tolle Unterhaltung FÜR MÄNNER auf http://www.dzango.tv !

Bei der Junkers JU 52 handelte es sich ursprünglich um die Entwicklung eines einmotorigen Frachtflugzeuges, das in den Gegenden mit schlechter Infrastruktur große Frachtmengen befördern sollte. Die Entwicklung der JU 52 konnte seitens des Reichswehr-Ministeriums dahingehend beeinflusst werden, dass militärische Belange bei der Konstruktion gleich mitberücksichtigt wurden. Die Grundauslegung bestand aus einem statisch hoch beanspruchbaren Aufbau, einem geteilten Fahrgestell, das einen durchgehenden Raum zur Aufhängung von Bomben ermöglichte, einer besonderen Unterteilung des Frachtraums und einer Ladeluke an der Rumpfoberseite, die den nachträglichen Einbau eines MG-Standes ermöglichte. Die JU 52 diente der deutschen Luftwaffe im zweiten Weltkrieg als Transportmaschine und überzeugte besonders wegen ihrer niedrigen Landegeschwindigkeit.
Der Lastensegler Messerschmitt ME 321 Gigant wurde 1940 in Auftrag gegeben, um im Rahmen des Unternehmen Seelöwe Truppen und Kriegsmaterial nach England zu transportieren. Es sollten 200 bewaffnete Soldaten oder ein Panzerkampfwagen IV transportiert werden können. Im Februar 1941 absolvierte die ME 321 ihren Jungfernflug. Mangels leistungsstarker Flugzeuge musste sie von drei ME 110 geschleppt werden, was aber zu zahlreichen schweren Unfällen führte. Deshalb wurde 1942 extra die ME 111Z als Schleppflugzeug entwickelt. Die motorisierte Version des Lastenseglers ging im April 1942 erstmals mit vier Motoren an den Start. Es zeigte sich, dass dieses Modell zu schwach motorisiert war, daher hatte die ME 323 V2 sechs Motoren.

Flugzeuge Im 2. Weltkrieg – Junkers JU-87 Stuka

Flugzeuge Im 2. Weltkrieg – Junkers JU-87 Stuka

Die Junkers Ju 87 war ein von der Junkers Flugzeugwerk AG entwickelter einmotoriger Tiefdecker mit Knickflügeln, starrem Fahrgestell und zwei Mann Besatzung. Seine Hauptaufgabe bestand in präzisen Bombenangriffen bei Tage im Rahmen taktischer Einsätze als Sturzkampfflugzeug (Stuka).

Flugzeuge Im 2. Weltkrieg – Focke WulfF W190

Flugzeuge Im 2. Weltkrieg – Focke WulfF W190

Die bei der Focke-Wulf-Flugzeugbau GmbH in Bremen entworfene Ganzmetallkonstruktion gilt als eines der besten Jagdflugzeuge seiner Generation und ergänzte ab 1942 als zweiter Standardjäger der Luftwaffe auf allen Kriegsschauplätzen die Messerschmitt Bf 109.

eingehende Suchbegriffe:

Flugzeuge Im 2. Weltkrieg – Messerschmitt Me262

Flugzeuge Im 2. Weltkrieg – Messerschmitt Me262

Die Messerschmitt Me 262 war das erste in Serie gebaute Flugzeug mit Strahltriebwerken

Der letzte Beweis – Todesstreifen am Himmel

Der letzte Beweis – Todesstreifen am Himmel
Nach einer neuen Verschwörungstheorie enthalten künstlich hervorgerufene Kondensstreifen neben den kondensierten Flugzeugabgasen noch weitere Zusätze, so genannte Chemtrails. Diese Chemtrails bestehen nicht nur aus Eiskristallen, sondern aus diversen chemischen Substanzen, die das Klima nachhaltig beeinflussen. Eine Dokumentation die sachgerecht sowohl Befürworter, als auch Gegner des Phänomens darstellt. Bildet euch selbst eine Meinung.

Vögel auf Kollisionskurs – Gefahr für Flugzeuge

Vögel auf Kollisionskurs – Gefahr für Flugzeuge
Bei Zivilflugzeugen sind die Start- und Landephasen kritisch. Danach fliegen Passagierflugzeuge in Höhen, in denen sich kaum Vögel aufhalten. Am gefährlichsten ist Vogelschlag für die militärische Luftfahrt in 1.000 Meter Höhe. Mit einem speziellen Biotop-management sollen jetzt international Flughäfen so verändert werden, dass Vögel sie meiden. Israel hat die weltweit höchste Konzentration von Militärflugzeugen. Stößt ein Kampfjet mit einem Storch zusammen, kann der Aufprall eine Wucht von 40 Tonnen erreichen. Israel liegt auf der Hauptreiseroute von Zugvögeln (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Testpiloten – Ein Job am Limit

Testpiloten – Ein Job am Limit
Ein Testpilot ist ein erfahrener Pilot, der ein Fluggerät oder ein Avioniksystem erprobt. Der Testpilot erfliegt dabei die Grenzbereiche des Fluggeräts: Es werden in einem genau festgelegten Testprogramm unter Anderem maximale und minimale Geschwindigkeiten erflogen, maximale Startgewichte ausgetestet, sowie das Überzieh- und Trudelverhalten des Fluggeräts erprobt. Bei Testflügen kann es jederzeit zu ungewöhnlichen Situationen kommen. Sei es, weil Komponenten und Systeme ausfallen, oder weil sie anders reagieren als vorgesehen. Je nachdem, ob und wie (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Nine Eleven – Der Tag der die Welt veränderte

Nine Eleven – Der Tag der die Welt veränderte
Die Terroranschläge vom 11. September 2001 haben die Welt verändert. In den zehn Jahren danach wurden Angst und Schuldgefühle zu den treibenden Faktoren der Politik. In ihrer zweiteiligen Dokumentation „Nine Eleven – Der Tag, der die Welt veränderte“ analysieren Elmar Theveßen und Souad Mekhennet die Folgen der Anschläge: zwei regionale Kriege, die bis heute andauern, und ein dritter gegen den Terrorismus, der Menschen rund um den Globus noch lange in Atem halten wird. Im ersten Teil „Ansgt“ geht es um die massiven Eingriffe in Menschen- und (mehr …)

An Bord der USS Eisenhower

An Bord der USS Eisenhower
Schon seit 1975 kreuzt der US-Flugzeugträger USS Eisenhower durch die Weltmeere – und nach der letzten Generalüberholung von 2001 bis 2005 wird das 97.000 Tonnen schwere Schiff voraussichtlich bis 2025 im Einsatz bleiben. Mit einem Kontingent von 85 Flugzeugen sowie modernsten Radaranlagen und Verteidigungssystemen markiert die USS Eisenhower den derzeitigen Höhepunkt in der Entwicklung von Trägerschiffen. NATIONAL GEOGRAPHIC hat die Eisenhower auf ein Manöver begleitet, bei dem sie mit ihren Begleitschiffen gegen eine Kampfgruppe antritt (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Das Geheimnis des Bermudadreiecks

Das Geheimnis des Bermudadreiecks

Schiffe, Flugzeuge und Besatzungen, die spurlos verschwinden, verrückt spielende Navigationsgeräte oder rätselhafte Naturphänomene: Unzählige Mythen ranken sich um das sagenumwobene Bermuda-Dreieck. Schon Christoph Kolumbus soll von seltsamen Vorkommnissen in dem rund eine Million Quadratkilometer großen Meeresgebiet zwischen Florida, den Bermuda-Inseln und Puerto Rico im Süden berichtet haben. Weltbekannt ist der Fall von Flug 19, einem bis heute ungeklärten Unglück, bei dem 1945 fünf amerikanische Bomber und ein Suchflugzeug für immer verloren gingen. Doch was steckt wirklich hinter dem Mythos? Wissenschaftler sehen die Lösung des Rätsels in geologischen Besonderheiten des Meeresgrundes, ungewöhnlich großen Wellen oder Methanblasen, die Schiffen den Auftrieb rauben und sie dadurch zum Sinken bringen. Andere Quellen berichten von übernatürlichen Erscheinungen, wie Zeitlöchern oder machen sogar das versunkene Atlantis für die mysteriösen Ereignisse verantwortlich. „Das Geheimnis des Bermuda-Dreiecks’ erklärt anhand von neuesten Erkenntnissen, was hinter den Zwischenfällen im westlichen Atlantik steckt. Die Dokumentation begleitet Expeditionen zu verschollenen Wracks und erläutert unterschiedliche Fälle, bei denen Menschen selbst Zeugen unerklärlicher Phänomene geworden sind.

eingehende Suchbegriffe:

nach oben
PHVsPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF8yMDBfYWRzZW5zZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF91cmw8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Rpc2FibGU8L3N0cm9uZz4gLSB0cnVlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfY29udGVudF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIGh0dHA6Ly93d3cud29vdGhlbWVzLmNvbS9hZHMvd29vdGhlbWVzLTQ2OHg2MC0yLmdpZjwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX2NvbnRlbnRfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfdG9wX2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfZGlzYWJsZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfaW1hZ2U8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vYWRzL3dvb3RoZW1lcy00Njh4NjAtMi5naWY8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWx0X3N0eWxlc2hlZXQ8L3N0cm9uZz4gLSBkZWZhdWx0LmNzczwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2F1dG9faW1nPC9zdHJvbmc+IC0gZmFsc2U8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19jYXRfbWVudTwvc3Ryb25nPiAtIGZhbHNlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fY3VzdG9tX2Nzczwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2N1c3RvbV9mYXZpY29uPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fZW1iZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2ZlZWRidXJuZXJfaWQ8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19mZWVkYnVybmVyX3VybDwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2dldF9pbWFnZV9oZWlnaHQ8L3N0cm9uZz4gLSAxNDI8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nZXRfaW1hZ2Vfd2lkdGg8L3N0cm9uZz4gLSAxOTA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nb29nbGVfYW5hbHl0aWNzPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29faG9tZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19ob21lX2NvbnRlbnQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2hvbWVfZmVhdHVyZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2xvZ288L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19tYW51YWw8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vdGhlbWUtZG9jdW1lbnRhdGlvbi93b290dWJlLzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX25hdl9leGNsdWRlPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fcmVzaXplPC9zdHJvbmc+IC0gdHJ1ZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3Nob3J0bmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIHdvbzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3RoZW1lbmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIFdvb1R1YmU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb190d2l0dGVyPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fdmlkZW9fYnJvd3Nlcl9pbml0PC9zdHJvbmc+IC0gNTwvbGk+PC91bD4=