Wie man eine Designer-Treppe baut | SWR Handwerkskunst

Arthur Ballert baut in seiner Holzmanufaktur in Köngen bei Stuttgart maßgefertigte Treppen, mit denen er schon Designpreise gewonnen hat. Eine Treppe muss jedoch in erster Linie stabil sein und einen hohen Gehkomfort bieten. Auf einer gut gebauten Treppe läuft es sich spürbar besser. Es passieren auch weniger Unfälle. Deshalb werden die meisten Treppen heute nach der Bequemlichkeitsformel konstruiert. Dabei kommt der Schrittmaßregel eine besondere Bedeutung zu. Im 18. Jahrhundert von einem französischen Mathematiker entwickelt, besagt die Formel, wie sich Stufenauftritt zur Stufenhöhe idealerweise verhalten. Arthur Ballert hält sich daran, wenn er eine neue Treppe entwirft.
Für seinen aktuellen Auftrag baut er eine Podesttreppe mit brüstungshohen Wangen in ein neu errichtetes Einfamilienhaus. Die Stufen aus lebhaft-wildem Eichenholz werden wie die derzeit beliebten Flying Steps direkt in der Wand verankert. Das Treppengeländer wird aus abstrakten weißen Wangen minimalistisch wie im Bauhaus Stil gestaltet.
In vielen Arbeitsschritten entstehen aus einem rohen Eichenstamm massive Stufen mit lebhafter Maserung. Bei der Montage der Treppe zeigt sich, ob präzise gearbeitet wurde. Trotz computergesteuerter CNC-Frästechnik sind viele Handgriffe nötig. Zudem braucht man viel Erfahrung, um ein technisch und ästhetisch komplexes Bauwerk wie eine moderne Holztreppe zu fertigen.
Für Arthur Ballert entwickelt sich der Treppenbau stets weiter. Derzeit testet er ein neues Öl für die Stufen, das nicht diesen Nass-Glanz-Effekt hat, sondern ganz matt ist. Aus einfachem Grund: Bei einer matten Oberfläche sieht man weniger die Macken und Kratzer, die früher oder später in jeder Treppe gelangen.
Drei Mann bauen dann die fertigen Teile der Eichentreppe mit einer halben Tonne Gewicht millimetergenau in das vorgegebene Treppenhaus ein. Mit Schraubzwingen und Gummihammer wird Stufe für Stufe die Treppe aufgebaut. Damit sie später nicht knarzt, benutzt Arthur Ballert sein Wundermittel: Silikon, das er in den Zehntelmillimeter Hohlraum zwischen Stellstufe und Auftritt spritzt. Dass am Ende alles passt, wirkt wie ein Wunder. So leicht und formvollendet fügt sich die Treppe in die Architektur des neuen Hauses ein, als wäre sie schon immer Teil des Hauses gewesen. Eine Designtreppe, bei der die Brüstung zu den weißen Wänden passt und die Stufen nahtlos in den Eichenparkettboden übergehen. Eine moderne Treppe mit hohem Gehkomfort, die eines Tages vielleicht zu einem Klassiker wird.

Erfindungen der Bibel

Erfindungen der Bibel

„Ursprung der Technik“ experimentiert, stellt nach und erforscht die Phänomene aus der heiligen Schrift.

Allah in Ehrenfeld – Bau einer Großmoschee – Doku

Allah in Ehrenfeld – Bau einer Großmoschee – Doku

Doku : Die Blamage um Deutschlands größten Moschee-Bau.
In Köln wird seit Jahren über den Bau einer Großmoschee gestritten. Eine Dokumentation des WDR zeigt, wie sich Christen und Muslime einander zaghaft annäherten, bis es zum Bruch kam.

P.S. Ich bitte um einen respektvollen Umgang bei den Kommentaren. Diskutieren ja, beschimpfen nein.

Geheimnisvolle Orte – Der Friedrichstadt-Palast

Geheimnisvolle Orte – Der Friedrichstadt-Palast
Berlin Mitte, Friedrichstraße 107 – hier steht eines der größten Varieté-Häuser Europas: Der neue Friedrichstadt-Palast. Das Revuetheater wurde an diesem Ort erst im Jahr 1984 gebaut. Der damals 120 Jahre alte historische Friedrichstadt-Palast stand nur rund 200 Meter entfernt, er war baufällig und wurde abgerissen. Markthallen-Zirkus, Revuetheater, Propagandabühne, Show-Palast. Im Laufe der vergangenen 130 Jahre hat der Friedrichstadt-Palast sein Gesicht viele Male gewechselt. Zugleich erlebte der Ort politische Geschichte. Den Ersten Weltkrieg, die „Goldenen (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Kolosseum der Moderne – Die Arena Auf Schalke

Kolosseum der Moderne – Die Arena Auf Schalke
Die Dokumentation beleuchtet das modernste Stadion Europas aus verschiedensten Blickwinkeln. Natürlich geht es um die technischen Besonderheiten der Arena AufSchalke – wie den verschiebbaren Rasen, das verschließbare Dach und den Videowürfel. Aber zudem beleuchtet der Film auch die besondere Atmosphäre bei den Spielen der Königsblauen, die von den 61.524 Zuschauern erzeugt wird. Die Multifunktionalität der Arena, die es möglich macht, das Fußballstadion in nur wenigen Stunden in eine riesige Halle für Top-Events aller Art zu verwandeln, ist ebenfalls zentraler Teil (mehr …)

Konstruktionen – Der Drei-Schluchten-Damm

Konstruktionen – Der Drei-Schluchten-Damm
Der Drei-Schluchten-Damm ist eine Talsperre mit einem Wasserkraftwerk, einem Schiffshebewerk und einer Schleusenanlage im Jangtsekiang in China; er liegt im Ort Sandouping etwa 40 km oberhalb von Yichang in der Provinz Hubei. Das Wasserkraftwerk ist mit einer installierten Generator-Leistung von 18 200 Megawatt das größte der Welt, auch wenn es höhere und längere Talsperren und größere Stauseen gibt. Der durch die Staumauer entstandene Stausee erstreckt sich durch die berühmten Drei Schluchten über mehr als 600 km bis nach Chongqing. Das Projekt wird vom (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Chinas verbotene Stadt – Der Schicksalsplan des Kaisers

Chinas verbotene Stadt – Der Schicksalsplan des Kaisers
Hunderttausende Handwerker und eine Million Fronarbeiter haben sie in einer Bauzeit von nur 14 Jahren errichtet: die Verbotene Stadt in Beijing, die größte Palastanlage der Welt. Nach ihrer Vollendung 1421 ist sie nahezu 500 Jahre lang die Residenz der feudalen Dynastien Chinas und Schauplatz der kaiserlichen Zeremonien. Für das gemeine Volk ist die Anlage tabu. Nach geomantischen Prinzipien errichtet, stellt sie das irdische Spiegelbild der im Kosmos waltenden Ordnung dar und ist der Ort,an dem sich Himmel und Erde treffen. Die Verbotene Stadt mit ihrem Kaiserthron ist deshalb (mehr …)

Airport am Start – Der Großflughafen Berlin-Brandenburg

Airport am Start – Der Großflughafen Berlin-Brandenburg
Seit fünf Jahren wird in Schönefeld bereits an dem neuen Großflughafen „Berlin-Brandenburg International“ gebaut. Der Tag der geplanten Inbetriebnahme rückt immer näher. Am 3. Juni 2012 sollen in nur einer Nacht die alten Flughäfen in Schönefeld und Tegel geschlossen und der neue Großflughafen BBI ans Netz gehen. Eine gewaltige logistische Aufgabe. Roland Böhm und Daniel Forsmann kennen sich aus in der Welt der Flughäfen. Die beiden Flughafenexperten sind extra bis nach Neu Delhi gereist, um den in seiner Größe mit dem Berliner Neubau vergleichbaren Flughafen (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Die Eisenbahn vom Baikal zum Amur

Die Eisenbahn vom Baikal zum Amur

Ihr „Büro“ rollt auf Schienen zwischen Baikalsee und Pazifik, über Dauerfrostboden und vergletscherte Gebirgszüge, durch endlose Sümpfe und Rentierweiden: Sergej Kuplenski und Gennadi Laptjew sind Chefinspektoren auf der Baikal-Amur-Magistrale, deren Gleise sich 4000 Kilometer quer durch Sibirien ziehen. Ganze 30 Jahre dauerte ihr Bau, und neben der Trasse wuchsen Städte und Siedlungen, die nur durch die Bahn mit der Zivilisation verbunden sind. „360° – Die GEO-Reportage“ zeigt das Leben entlang eines der größten und schwierigsten Eisenbahnprojekte der letzen 100 (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

nach oben
PHVsPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF8yMDBfYWRzZW5zZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF91cmw8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Rpc2FibGU8L3N0cm9uZz4gLSB0cnVlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfY29udGVudF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIGh0dHA6Ly93d3cud29vdGhlbWVzLmNvbS9hZHMvd29vdGhlbWVzLTQ2OHg2MC0yLmdpZjwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX2NvbnRlbnRfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfdG9wX2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfZGlzYWJsZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfaW1hZ2U8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vYWRzL3dvb3RoZW1lcy00Njh4NjAtMi5naWY8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWx0X3N0eWxlc2hlZXQ8L3N0cm9uZz4gLSBkZWZhdWx0LmNzczwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2F1dG9faW1nPC9zdHJvbmc+IC0gZmFsc2U8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19jYXRfbWVudTwvc3Ryb25nPiAtIGZhbHNlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fY3VzdG9tX2Nzczwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2N1c3RvbV9mYXZpY29uPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fZW1iZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2ZlZWRidXJuZXJfaWQ8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19mZWVkYnVybmVyX3VybDwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2dldF9pbWFnZV9oZWlnaHQ8L3N0cm9uZz4gLSAxNDI8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nZXRfaW1hZ2Vfd2lkdGg8L3N0cm9uZz4gLSAxOTA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nb29nbGVfYW5hbHl0aWNzPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29faG9tZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19ob21lX2NvbnRlbnQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2hvbWVfZmVhdHVyZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2xvZ288L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19tYW51YWw8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vdGhlbWUtZG9jdW1lbnRhdGlvbi93b290dWJlLzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX25hdl9leGNsdWRlPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fcmVzaXplPC9zdHJvbmc+IC0gdHJ1ZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3Nob3J0bmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIHdvbzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3RoZW1lbmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIFdvb1R1YmU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb190d2l0dGVyPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fdmlkZW9fYnJvd3Nlcl9pbml0PC9zdHJvbmc+IC0gNTwvbGk+PC91bD4=