1885 Der Sturm auf Afrika – Ein Kontinent wird geteilt

1885 Der Sturm auf Afrika – Ein Kontinent wird geteilt

Im November 1884 lud Reichskanzler Otto von Bismarck Diplomaten, Juristen und Geografen aus 14 Ländern zur sogenannten Kongokonferenz nach Berlin. Fünf Monate lang wurde über den afrikanischen Kontinent verhandelt, über Ländergrenzen und Einflusssphären, ohne einen einzigen Afrikaner an den Verhandlungen zu beteiligen. Der Dokumentarfilm — mangels Archivaufnahmen in Form nachgestellter Szenen — beweist unter anderem, dass die willkürlichen Grenzziehungen von damals noch heute zu gewaltsamen Auseinandersetzungen in Afrika führen.

Englands grünes Herz – Abenteuer auf dem Klapprad

Englands grünes Herz – Abenteuer auf dem Klapprad

Es war ein Brite, der das erste Klapprad der Welt erfand: William Grout ließ sein „Folding Bike“ 1878 patentieren. Seitdem ist das Klapprad ein identitätsstiftendes Fortbewegungsmittel auf der Insel. Auf dem Klapprad radeln Björn Staschen und das Team vom ARD-Studio London rund 650 Kilometer durch England. Startpunkt sind die „Fenlands“, das Moorgebiet zwei Stunden nördlich von London. Die erste Strecke begleitet uns der älteste aktive Radfahr-Club Englands: Im „Peterborough Vintage Cycling Club“ haben sich Liebhaber museumsreifer Fahrräder versammelt.
Versteckt im Kiefernwald beim kleinen Dörfchen Woodhall Spa entdecken wir ein kleines Kinojuwel. Seit 1922 wird dort ein ehemaliger Konzertpavillon als Kino genutzt. Vor jeder Filmvorführung erklingt die Nationalhymne, und in der Pause fährt eine Orgel aus dem Boden, die die Zuschauer unterhält.
Wir überqueren die geschäftigste Flussmündung Englands: die Humber. Dabei hilft die Crew des Humber-Rettungsboots. Mit ihren Familien leben die einzigen hauptamtlichen Seenotretter im Land am „Spurn Point“. Vom Rest der Welt sind die Mannschaft und ihre Familien ziemlich abgeschnitten: der „Spurn Point“ ist eine karge, wandernde Dünenzunge im Meer, wunderschön – wenn das Wetter stimmt.

eingehende Suchbegriffe:

Elizabeth I: Mörderin auf dem Thron [HD]

Elizabeth I: Mörderin auf dem Thron [HD]

Zahlreiche Geschichten ranken sich um die berühmte englische Monarchin Elizabeth I. Doch ein Ereignis wird besonders kontrovers diskutiert, und zwar die Affäre der Königin mit Robert Dudley und der mysteriöse Tod seiner Frau Amy Robsart im September 1560. Bis heute ist nicht zweifelsfrei bewiesen, ob Amy Robsart bei einem Unfall starb, wie es damals gerichtliche Untersuchungen nahelegten, oder Opfer eines Gewaltverbrechens wurde. Die Dokumentation taucht in das Hofleben des elisabethanischen Zeitalters ein, in dem Verschwörungen und Mord an der Tagesordnung waren.

Verflixte Blitzer! – Vom Kleinkrieg auf deutschen Straßen

Verflixte Blitzer! – Vom Kleinkrieg auf deutschen Straßen

Fast jeder Autofahrer kennt die Situation: Man hat es eilig, gibt etwas zu viel Gas und blickt plötzlich ins grelle Rotlicht einer Radarfalle. Verkehrssicherheit ist ein hohes Gut, aber es mehren sich auch die Stimmen, die behaupten, hier sanierten Kommunen die klammen Kassen mithilfe steigender Bußgelder. 40 Millionen Euro pro Jahr werden allein in Brandenburg durch Blitzer eingenommen. Polizisten berichten von Knöllchen-Vorgaben, die erfüllt werden müssen, und darüber, dass Polizisten, deren Zahlen nicht stimmen, bei der nächsten Beförderung übergangen werden.

In Meschede in Nordrhein-Westfalen haben sich Polizisten anonym beschwert, weil die Polizeiführung sie anhalte, immer mehr zu blitzen und Knöllchen zu schreiben. Kommunen mit Finanzproblemen sind eben erfinderisch. Was liegt näher, als „Starenkästen“ aufzustellen – im Landkreis Uelzen zum Beispiel innerhalb eines Jahres sieben an der Zahl. „Natürlich nur der Verkehrssicherheit wegen“, sagt der Leiter des Straßenverkehrsamts, räumt aber auch ein, dass die neuen Ampeln „rentierlich“ seien. Besonders rentierlich für die Blitzerfirma: Ihre „Starenkästen“ heißen neuerdings „Traffitower“, sind formschön und kosten 100.000 Euro pro Stück. Sie lassen sich auch leasen – die Firma verdient pro Blitzer fünf Euro und findet, das Ganze müsse sich auch für sie lohnen.

Doch es regt sich auch zunehmend Widerstand. Anwohner verteilen an Ortsfremde Warnzettel und weisen auf mobile Blitzer hin. Illegale Radarwarner haben Konjunktur auf Deutschlands Straßen. Geräte, die je nach Geschmack freundlich sagen: „Fahr langsam Schätzchen“, mal cool auf Englisch warnen: „Attention camera ahead!“ Auch die Zahl der juristischen Widersprüche steigt: Anwälte behaupten, dass rund 80 Prozent aller Messungen ungenau seien. Und auch vor Verkehrsgerichten gilt: im Zweifel für den Angeklagten. Radarfallen – Abzocke oder notwendiges Instrument zur Verkehrsicherheit?

Die Reportage von Rita Knobel-Ulrich berichtet über den täglichen Kleinkrieg auf Deutschlands Straßen.

Auf blanken Gleisen durchs Nildelta

Auf blanken Gleisen durchs Nildelta

Ägypten ist bekannt für seine Altertümer. Das Land in Nordostafrika hat aber auch die älteste Eisenbahnstrecke des Kontinents. Die Bahn zwischen Alexandria und Kairo wurde in Teilstücken 1854 eröffnet. Durchgängig befahrbar war die Eisenbahn der Pharaonen zwei Jahre später. Sie führt uns durch das Nildelta, den bevölkerungsreichsten Teil Ägyptens. Wir wollen Ägypten jenseits der All-Inclusive-Hochburgen entdecken. Alexandria, die berühmte Hafenstadt am Mittelmeer ist dabei unser Ausgangspunkt.

Die Stadt ist bei Ägyptern beliebt, bei Europäern ist sie aber noch nicht so bekannt.Wir fahren in normalen Regelzügen durch das fruchtbare Nildelta und erreichen schließlich Tanta. Die Stadt ist berühmt für ihre Moschee, jährlich kommen Tausende Pilger mit der Bahn. Nach diesem Zwischenstopp ist es nicht mehr weit bis nach Kairo. Hier stehen die Pyramiden von Gizeh sowie eine Nilfahrt mit einer Feluke, einem Segelboot, auf dem Pflichtprogramm.

Danach reisen wir Richtung Osten. Unser nächstes Ziel ist Ismailia, die Stadt am Suezkanal. Hier beobachten wir riesige Schiffe, wie sie sich durch den 162 Kilometer langen Kanal schieben. Die Eisenbahn fährt weiter immer direkt neben dem Kanal. Endpunkt unserer Reise ist Port Said am Mittelmeer, wo sich die Einfahrt des Suezkanals befindet.

Kirchen Kühe und Kalaschnikows: Rund um Moskau auf Landstraßen und Feldwegen

Kirchen Kühe und Kalaschnikows: Rund um Moskau auf Landstraßen und Feldwegen

„Ein Leben ohne Auto — unmöglich!“ ruft die Blondine, die Gerd Ruge in einem der gigantischen Moskauer Staus interviewt. Als die Sowjetunion zusammenbrach, gab es 300.000 Autos in Russlands Hauptstadt, und das waren fast alles Dienstwagen. Heute gibt es dreieinhalb Millionen und sie sind fast alle in Privatbesitz. Nicht nur das eigene Fahrzeug hat das Lebensgefühl von Millionen Russen verändert. Und trotzdem sind die meisten mit dem neuen Leben nach der Sowjetzeit nicht zufrieden.

Traumschiff auf Testfahrt

Traumschiff auf Testfahrt

Bei der „Carnival Victory“ handelt es sich um das neueste Schiff der US-amerikanischen Reederei „Carnival Cruise Lines“. In 28 Monaten Bauzeit wurde es in der italienischen Reederei „Fincantieri“ hergestellt und begibt sich nun aus dem Hafen von Monfalcone auf den Weg zu seiner großen Premiere: Einer Testfahrt über den Atlantik bis nach New York. Auf dieser Reise soll allerdings nicht nur die Mechanik und Technik des so genannten Funships auf Herz und Nieren geprüft, sondern auch die rund 1.200 Mann starke Crew einer harten Einarbeitungs- und Übungsphase unterzogen werden. Diese Reportage ist mit an Bord des Cruiseliners der Superlative gegangen und blickt hinter dessen Kulissen während der Testfahrt.

Auf Feindfahrt – Die letzte Schlacht

Auf Feindfahrt – Die letzte Schlacht

1943 erreicht die Zahl der im Nordatlantik operierenden deutschen U-Boote ihren Höhepunkt – auch wenn die Verluste der Deutschen immer weiter steigen. Für die Alliierten bleibt die Situation weiterhin höchst gefährlich, denn Hitlers Seeblockade ist immer noch so effektiv, dass sie die unausweichliche Invasion durch Amerikaner und Briten auf dem europäischen Kontinent massiv in Frage stellt …

eingehende Suchbegriffe:

Drei-Schluchten-Damm – Das größte Wasserwerk der Erde

Drei-Schluchten-Damm – Das größte Wasserwerk der Erde

Es ist die weltgrößte Talsperre, das stärkste Wasserkraftwerk der Erde und ein umstrittener Fortschritt für die Volksrepublik China — der „Drei-Schluchten-Damm“.

Die gewaltige Stauanlage zähmt den Strom Jangtsekiang. Ihr Bau verbesserte die Schifffahrt, den Hochwasserschutz und die Energieerzeugung des Landes, zerstörte aber den Lebensraum von Natur und Bevölkerung. N24-Autor Adrian Geiges und Detlev Konnerth untersuchten das Bauwerk und die Folgen seiner Errichtung vor Ort.

Auf der Suche nach der Superschlange

Auf der Suche nach der Superschlange

Die Zoologin Maria Munoz begibt sich auf die gefährliche Reise in den Dschungel von Venezuela um dort eine acht Meter lange Würgeschlange zu suchen.

Bei den bis zu acht Meter langen Riesenschlangen handelt es sich auch um faszinierend komplexe Kreaturen: Ihre Körper bestehen aus 500 Wirbeln und doppelt so vielen Rippen, 10.000 Muskeln ermöglichen den Tieren ihre eleganten Bewegungen und verleihen ihren Angriffen eine tödliche Kraft. Maria Munoz ist auf der Suche nach gigantischen Würgeschlangen. Im Dschungel von Venezuela will sie herausfinden, ob die Superschlangen tatsächlich Menschen verschlucken können.

Las Vegas County Jail – Auf der dunklen Seite der Glitzermetropole

Las Vegas County Jail – Auf der dunklen Seite der Glitzermetropole

Im Clark County Detention Center ist vom luxuriösen Glamour der US-Metropole Las Vegas nichts zu spüren. In dem chronisch überfüllten Gefängnis teilen sich Prostituierte, Betrunkene, Drogenabhängige und Kleinkriminelle nicht selten die Zellen mit gefährlichen Schwerverbrechern. Auf engstem Raum kochen die Emotionen hoch, die aufgestaute Spannung kann jederzeit in Gewalt umkippen. Die Gefängnisleitung steht jeden Tag vor der Aufgabe, das Chaos einzudämmen — keine leichte Aufgabe.

eingehende Suchbegriffe:

Kein Bock auf Maloche? – Ab ins Erziehungs-Camp!

Kein Bock auf Maloche? – Ab ins Erziehungs-Camp!

Das Leben in Berlin-Neukölln – für den jungen Türken Kadir bedeutet es Kiffen, Rumhängen und vor allen Dingen arbeitslos sein. Er war schon viermal im Knast, die nächste Haftstrafe wegen Raubes steht auch in Kürze an … „N24 – Die Reportage“ begleitet Kadir eine Woche lang im Camp.

Rausgefischt und aufgetischt – So kommt der Fisch auf den Teller

Rausgefischt und aufgetischt – So kommt der Fisch auf den Teller

Die Reportage nimmt den Zuschauer mit auf eine spannende Reise, vom Hochseefischen im Nordatlantik bis hin zum Münchner Nobelrestaurant, wo der Fisch schließlich auf dem Teller landet. Zuvor muss allerdings der größte deutsche Hochseekutter, die MS „Susanne“, wegen eines Maschinenschadens abgeschleppt werden – bis in den Heimathafen Cuxhaven.

Seite 1 von 212
nach oben
PHVsPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF8yMDBfYWRzZW5zZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF91cmw8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Rpc2FibGU8L3N0cm9uZz4gLSB0cnVlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfY29udGVudF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIGh0dHA6Ly93d3cud29vdGhlbWVzLmNvbS9hZHMvd29vdGhlbWVzLTQ2OHg2MC0yLmdpZjwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX2NvbnRlbnRfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfdG9wX2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfZGlzYWJsZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfaW1hZ2U8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vYWRzL3dvb3RoZW1lcy00Njh4NjAtMi5naWY8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWx0X3N0eWxlc2hlZXQ8L3N0cm9uZz4gLSBkZWZhdWx0LmNzczwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2F1dG9faW1nPC9zdHJvbmc+IC0gZmFsc2U8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19jYXRfbWVudTwvc3Ryb25nPiAtIGZhbHNlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fY3VzdG9tX2Nzczwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2N1c3RvbV9mYXZpY29uPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fZW1iZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2ZlZWRidXJuZXJfaWQ8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19mZWVkYnVybmVyX3VybDwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2dldF9pbWFnZV9oZWlnaHQ8L3N0cm9uZz4gLSAxNDI8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nZXRfaW1hZ2Vfd2lkdGg8L3N0cm9uZz4gLSAxOTA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nb29nbGVfYW5hbHl0aWNzPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29faG9tZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19ob21lX2NvbnRlbnQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2hvbWVfZmVhdHVyZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2xvZ288L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19tYW51YWw8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vdGhlbWUtZG9jdW1lbnRhdGlvbi93b290dWJlLzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX25hdl9leGNsdWRlPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fcmVzaXplPC9zdHJvbmc+IC0gdHJ1ZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3Nob3J0bmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIHdvbzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3RoZW1lbmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIFdvb1R1YmU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb190d2l0dGVyPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fdmlkZW9fYnJvd3Nlcl9pbml0PC9zdHJvbmc+IC0gNTwvbGk+PC91bD4=