Wunder des Lebens Säugetiere

Wunder des Lebens Säugetiere

wunderdeslebenssugetiere Wunder des Lebens SäugetiereSchwangerschaften/Geburten Von Delphinen,Hunden und Elefanten

JAGDKUMPANE – Wie der Hund auf den Menschen kam — HundeWissen

JAGDKUMPANE – Wie der Hund auf den Menschen kam — HundeWissen

jagdkumpane wiederhundaufdenmenschenkam hundewissen JAGDKUMPANE   Wie der Hund auf den Menschen kam    HundeWissenHundeWissen: Hund und Mensch sind sich ursprünglich als Jäger begegnet – und haben einander gezähmt. War der Wolf, von dem alle Hunde abstammen, einst Jagdkonkurrent des Menschen, wurde er später als Hund zu dessen Jagdgefährten. Die Dokumentation erzählt die faszinierende Geschichte dieser uralten Partnerschaft.
Über Jahrtausende waren Hunde unentbehrliche Gefährten der Menschen für die Jagd, verlässliche Partner im Kampf um Nahrung. Heute, in einer Welt voller Technik, in der in vielen Gesellschaften der Jagd keine Rolle im Überlebenskampf mehr zukommt, verlieren die feinen Sinne der Hunde für die Menschen an Bedeutung. In den städtischen Gesellschaften sind die Tiere zunehmend Ersatz für fehlende menschliche Nähe. Vergessen scheint, dass Hunde in erster Linie Jäger sind und sich all ihre Fähigkeiten und Instinkte von dieser Bestimmung ableiten. Nur noch in wenigen Sparten greift man nach wie vor auf die sensationellen Sinnesleistungen der Hunde zurück – als Drogenspürhunde, als Rettungshunde oder Blindenhunde und natürlich weiterhin in den überlebenden Formen der Jagd. Sogar der intensive Hütetrieb mancher Hunderassen ist nichts anderes als eine “soziale” Variante des Jagdtriebs.
Die Dokumentation führt zu einer der archaischsten Formen der Jagd, der Zobeljagd in Sibirien. Die Zobeljäger arbeiten mit einer der ursprünglichsten Hunderassen überhaupt, den russischen Laikas. Sie stammen unmittelbar vom Wolf ab. Skelettfunde zeigen, dass der Laika schon in der Steinzeit gemeinsam mit dem Menschen jagte. Mit seiner Nase, die Gerüche tausendmal besser unterscheidet als das menschliche Sinnesorgan, findet ein Laika unter alten Fährten problemlos die frische Spur des Zobels.
Die Domestikation des Wolfes zum Hund fand in Asien statt – wahrscheinlich mehrfach unabhängig voneinander. Nicht nur alte Hunderassen gehen auf diese Vorfahren zurück, sondern alle heutigen Hunde. Die moderne Forschung geht davon aus, dass die frühen Züchtungen auf bestimmtes Jagdverhalten der Hunde ausgerichtet waren. Gleichzeitig entwickelte sich eine intensive Verdammung des Wolfes. Die damalige Expansion von Weidegebieten ging zulasten vieler Raubtiere. Übergriffe auf Weideherden bedeuteten einen beträchtlichen wirtschaftlichen Schaden, der mit allen Mitteln verhindert werden sollte. So war eine entsprechende Propaganda auch in der Literatur durchaus willkommen.

Zu Anfang des 19. Jahrhunderts nahm der dritte Höhepunkt in der gemeinsamen Geschichte von Hund und Mensch Gestalt an: Aussehen und Rassemerkmale gerieten in den Fokus des Interesses. Ein gutes Beispiel dafür ist der heute wieder in Mode gekommene Weimaraner. Man kann diese Hunderasse als Resultat einer idealistischen Geisteshaltung verstehen: eine elegante Erscheinung, ausgestattet mit allen Vorzügen eines Jagdhundes, dazu ein äußerst umsichtiger Familienhund und auch ein wirkungsvolles Status-Symbol für Auftritte in der Öffentlichkeit. Der Hund wird zum Individuum.
Die Dokumentation gibt aber auch einen Ausblick auf zukünftige Möglichkeiten einer Partnerschaft von Hund und Mensch. So hat sich die Kognitionsforschung verstärkt der Hunde angenommen – mit verblüffenden Erkenntnissen: Weitaus besser als unsere nächsten tierischen Verwandten, die Menschenaffen, können Hunde unsere Gesten lesen, sie verstehen und bewusst in ihr Sozialverhalten integrieren. Auch wenn sich die Rollen geändert haben, sind Mensch und Hund nach wie vor perfekt aufeinander zugeschnitten.

Borneo – In der Haut eines Orang-Utans (Doku)

Borneo – In der Haut eines Orang-Utans (Doku)

borneo inderhauteinesorang utansdoku Borneo   In der Haut eines Orang Utans (Doku)In der eisigen Arktis, auf schroffen Felsgipfeln, in schlammigen Sümpfen oder in der gnadenlosen Hitze der Sahara: Tiere können in jeder noch so unwirtlichen Umgebung überleben. Aber wie schaffen sie das? Die Dokumentation begleitet Jamie Crawford – einen bekannten Reisejournalisten, Autor und Abenteurer – auf seiner Reise durch die lebensfeindlichsten Gebiete der Erde, um genau das heraus zu finden. Bei seinen riskanten Selbstversuchen schlüpft Crawford in die Rolle der Tiere, um am eigenen Leib zu erfahren, was es bedeutet, zu Jagen, auf Beute zu lauern und unter extremen Bedingungen zu Überleben.

Dabei scheut der Tierforscher keine Gefahr und geht bis an seine körperlichen Grenzen: Er taucht mit Weißen Haien vor der Küste Südafrikas, springt von gefährlichen Klippen, kämpft sich durch den ecuadorianischen Regenwald und begleitet Adler in luftiger Höhe mit einem Ultraleichtflugzeug – stets auf der Suche nach dem ultimativen Tier-Erlebnis.

Haie im Visier – Meeresforscher im Einsatz (Doku)

Haie im Visier – Meeresforscher im Einsatz (Doku)

haieimvisier meeresforscherimeinsatzdoku Haie im Visier   Meeresforscher im Einsatz (Doku)Das gefürchtete Maul schießt aus dem Wasser. Blitzschnell legt Andre Hartmann seine Hand auf die Nase des Ungeheuers, als wolle er es streicheln. Der Weiße Hai steht aufrecht in der Schwebe und verharrt reglos wie in Trance. Sobald der Hai-Experte den Kontakt beendet, gleitet die berüchtigte Bestie elegant ins Wasser zurück. Haie sind noch wenig erforscht. Nicht erst seit Steven Spielbergs Schrecken erregendem Film “Der Weiße Hai” haftet den legendenumwitterten Meeresräubern ein negatives Image an.

Trotz aufwändiger Schutzmaßnahmen fallen immer wieder Schwimmer oder Surfer den auch in seichten Gewässern jagenden Raubfischen zum Opfer. Vor der Küste Australiens wurden in den vergangenen zehn Jahren über fünfzig Menschen von Haien mit ihren dolchartigen Zähnen angegriffen. Für neun der attackierten Schwimmer endete die Begegnung tödlich. Meldungen über unheilvolle Rendezvous mit der Dreiecksflosse erlangen meist große Öffentlichkeit. Besonders der Weiße Hai geriet in den Ruf eines blutrünstigen Killers. Völlig zu Unrecht, wie neue Forschungen an den kaum bekannten Meerestieren zeigen.

Fast jeder Angriff des meist über eine Tonne schweren Tieres auf einen Menschen ist ein Versehen. In nahezu allen bekannten Fällen erkannte der gerne aus dem Hinterhalt zuschnappende Meersbewohner, dass er sich geirrt hatte. Der sonst bei Beutetieren nicht wählerische Riese biss kein zweites Mal zu.Der erste Hai schwamm vermutlich schon vor vierhundert Millionen Jahren, lange vor dem Erscheinen der Dinosaurier auf der Erde, durch die Weltmeere. Der Bauplan der stromlinienförmigen Fische hat ich seitdem kaum verändert. Schätzungsweise eine Million Haie werden jährlich von Menschen getötet. Die eleganten Schwimmer spielen eine unersetzliche Rolle im Ökosystem der Ozeane. Daher werden sie inzwischen vielerorts geschützt. Geeignete Schutzmaßnahmen erfordern genaue Kenntnisse über die Altagsgewohnheiten von Haien. Etwa hundertsiebzig der etwa vierhundert klassifizierten Arten tummeln sich vor Australiens Küsten.

In staatlichem Auftrag begibt sich das Forschungsschiff Sea-Pride auf wissenschaftliche Expedition, um dem größten unter den mächtigsten Räubern der Meere, dem Weißen Hai, die letzten Geheimnisse zu entlocken.

Der Dokumentarfilm begleitet das Forschungsteam bei seiner abenteuerlichen Arbeit vor Australiens Küsten. Einzigartige Bilder aus der artenreichen Fauna und bizarren Unterwasserwelt des Great Barrier Riff lassen den “Weißen Hai” in überraschend neuem Licht erscheinen.

Unterwegs zu den Inseln Südamerikas [Doku deutsch]

Unterwegs zu den Inseln Südamerikas [Doku deutsch]

unterwegszudeninselnsdamerikasdokudeutsch Unterwegs zu den Inseln Südamerikas [Doku deutsch]Die Spanier nannten sie einst die “verzauberten Inseln”. Gerade fünf Millionen Jahre alt sind die Galapagos und damit erdgeschichtlich noch nicht mal in der Pubertät. Die Natur und der Artenreichtum jedoch sind weltweit einzigartig.

Das ZDF-Team des Studios Rio de Janeiro bereist die Inseln Südamerikas. Auf Galapagos begleitet Carsten Thurau Don Fausto, der hier der “Vater der Schildkröten” genannt wird. Seit über 30 Jahren kümmert er sich um die mittlerweile vom Aussterben bedrohten Riesenschildkröten. Das, was Charles Darwin hier 1835 vorfand und worauf seine Evolutionstheorie basiert, ist zu 90 Prozent noch erhalten. Das Charles-Darwin-Institut arbeitet mit viel Mühe daran, dass es auch so bleibt. Das größte Problem der Galapagosinseln sind fremde Tier- und Pflanzenarten, die im Laufe der Jahrhunderte vom Menschen eingeführt wurden, illegale Fischerei und der zunehmende Tourismus.

Nächste Station: die Osterinsel. Sie liegt mitten im Stillen Ozean, Tausende Kilometer vom Festland entfernt. Der vielleicht einsamste Ort der Welt. Das Team ist dabei, als ihre Bewohner, die Rapa Nui, das traditionelle Kulturfest feiern und die Osterinsel-Königin wählen. Von der Osterinsel geht es in den Süden des Landes, in die Region mit dem Namen Los Lagos – die Seenregion, rund um die Stadt Puerto Montt. Auch hier gibt es Inseln, viele sogar, denn die Landschaft ähnelt ein wenig der Küste Norwegens mit Fjorden und Schereninseln. Ein ökologisch sehr sensibles Gebiet mit einem seit ein paar Jahren nicht unumstritteten wirtschaftlichen Aufschwung. Im Süden Chiles boomt ein neuer Industriezweig – die Lachszucht. Knapp 1.000 Lachsfarmen gibt es in der Region und für die meisten ist der Profit wichtiger als die Umwelt.

Die Falklandinseln: eisige Inseln im Südatlantik, Schauplatz eines Krieges, der vor 26 Jahren tobte. 1982 standen sie 74 Tage lang im Mittelpunkt der Weltöffentlichkeit. Die Reportage führt zu Kriegsschauplätzen zusammen mit Tony Smith, denn kaum jemand kennt sich hier so gut aus mit der Geschichte dieses Krieges wie er. Zu den gefährlichsten Hinterlassenschaften zählen etwa 25.000 Landminen. Gelöst ist der Konflikt bis heute nicht. Von den Falklands geht es in Richtung Norden, in die Tropen, nach Brasilien. Die Bucht vor der Stadt Angra dos Reis ist ein Touristenmagnet. Mehrere hundert kleine Inseln gibt es hier und eine Große, die “Ihlha Grande”, dazu atlantischer Regenwald bis an die Küste, feine Sandstrände, erlesene Restaurants und noble Hotels. Die jährliche Durchschnittstemperatur liegt bei 24 Grad. Ein angenehmer Ort vor allem für die, die es sich leisten können.

Brasilien hat zwei Hochseeinseln. Eine davon ist das letzte Ziel: Fernando de Norohna. 21 Inseln, aber nur eine ist bewohnt. Tropisch heiß ist auch hier das Klima mit nur zwei Jahreszeiten: der Regen- und der Trockenzeit. Fernando de Noronha ist ein nahezu unberührtes Naturparadies.

Sokotra – Insel des Glücks (Doku)

Sokotra – Insel des Glücks (Doku)

sokotra inseldesglcksdoku Sokotra   Insel des Glücks (Doku)Sie liegen so, als seien sie vom Horn von Afrika abgebrochen: Die Inseln des Archipels Sokotra. Sie gehören zum Jemen, doch auch Somalia ist nicht weit weg. Eine einzigartige Pflanzen- und Tierwelt macht die Hauptinsel zur Attraktion für Touristen aus aller Welt. Ein Galapagos auf arabisch – mitten im Indischen Ozean. Symbol ist der Drachenblutbaum, dessen heilende Wirkung legendär ist. Mit dem Ansturm der Touristen, dem Bau von Schnellstrassen und Hotels, droht nun jedoch das ökologische Gleichgewicht aus den Fugen zu geraten.

Die jahrhundertealte Hirtenkultur der Bergbeduinen ist akut bedroht. So wie auch die einmaligen Naturschönheiten von Sokotra – was soviel heißt, wie “Insel des Glücks”.

Tod im Labor – Warum Tierversuche sinnlos sind

Tod im Labor – Warum Tierversuche sinnlos sind

todimlabor warumtierversuchesinnlossind Tod im Labor   Warum Tierversuche sinnlos sindDer Film wirft einen Blick hinter die verschlossenen Türen der Tierversuchsanstalten und geht der Frage nach dem vermeintlichen Sinn von Tierversuchen nach.

Was geschieht mit den Tieren im Versuch?
Ist es gute Wissenschaft?
Warum werden Tierversuche gemacht?
Geht es auch ohne Tierversuche?

Ein Film von Animal Aid, bearbeitet und synchronisiert von Ärzte gegen Tierversuche.

Jeder kann helfen, Tierversuche abzuschaffen!
Mehr Infos: http://www.aerzte-gegen-tierversuche.de

Faszination Delfine – 3D – Doku über Delfine [HD]

Faszination Delfine – 3D – Doku über Delfine [HD]

faszinationdelfine 3d dokuberdelfinehd Faszination Delfine   3D   Doku über Delfine [HD]Wie intelligent sind Delfine wirklich? Können sie sich in andere Lebewesen hineinversetzen, miteinander sprechen und sich individuelle Namen geben? Besitzen sie womöglich eigene Persönlichkeiten, die sie zu den Menschen der Meere machen? Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der kleine Wale und lassen sich überraschen von den neusten Erkenntnissen der Forschung! Gemeinsam mit dem Delfinexperten Dr. Karsten Brensing begeben Sie sich auf die Suche nach Antworten und gehen dem Mythos des stets lächelnden Gefährten auf den Grund. Wir zeigen anhand von aktuellen Forschungsergebnissen, wie nah am Menschen diese Tiere wirklich sind. Wollten Sie schon immer wissen, warum Delfine Menschen in Not zur Hilfe eilen? Wir zeigen es Ihnen in außergewöhnlichen 3D Aufnahmen!

Die giftigsten Tiere der Welt (Doku)

Die giftigsten Tiere der Welt (Doku)

diegiftigstentierederweltdoku Die giftigsten Tiere der Welt (Doku)Bitte Liked und Abonniert mich! :-)
Nicht nur auf dem australischen Festland leben besonders viele giftige Tiere, sondern auch in den Gewässern im Nordosten des Kontinents. Die Küsten von Queensland sind ein tropisches Bade- und Tauchparadies, ein Mekka für den Tourismus. Doch ausgerechnet hier leben die giftigsten Tiere der Welt: Seeschlangen, Würfelquallen, Kegelschnecken und der kaum daumengroße Blaugeringelte Octopus. Für die Erholungssuchenden in den warmen Fluten der Korallensee sind sie eine tödliche Bedrohung.

Inzwischen locken die Gifttiere auch mehr und mehr Wissenschaftler an die Traum- bzw. Albtraumstrände: Dr. Jamie Seymour hat sich der Erforschung einer Würfelqualle verschrieben, die erst in den 1950er-Jahren entdeckt wurde. Das durchscheinende, im trüben Wasser fast unsichtbare Tier erzeugt so schmerzhafte Verbrennungen, dass allein der Schock zum Tode führen kann.

Während Seymour sich aus Sicherheitsgründen vor allem in einem Schwimmbecken mit seinen gefährlichen Forschungsobjekten beschäftigt, geht Bryan Fry im Great Barrier Reef auf Schlangenfang: Er sammelt die giftigsten Seeschlangen der Region, um ihnen Giftproben zu entnehmen. Wie viele andere Forscher hofft auch er, dadurch neuen Medikamenten auf die Spur zu kommen. Gesucht werden unter anderem neue Gegengifte, die wirksamer und verträglicher sind als die heute gebräuchlichen, sowie neue Schmerzmittel. Mit aufwendigen Computeranimationen wird die Wirkungsweise tierischer Gifte spannend sichtbar gemacht.

eingehende Suchbegriffe:

Monsterduelle XXS (Doku)

Monsterduelle XXS (Doku)

monsterduellexxsdoku Monsterduelle XXS (Doku)Im Tierreich lautet die Devise: Fressen oder gefressen werden. Doch nicht nur Löwe, Tiger, Krokodil und Co. schlagen erbarmungslos zu. Auch die kleinsten Bewohner unseres Planeten kämpfen Tag für Tag ums Überleben – in gnadenlosen Schlachten und bis an die Zähne bewaffnet. Mit modernster Makro-Fotografie und aufwendigen Animationen zeigt die Dokumentation “Monsterduelle XXS”, was sonst eher im Verborgenen stattfindet: die Duelle der Spinnen und Insekten auf Leben und Tod.

Seite 1 von 1512345...10...Letzte »
nach oben
PHVsPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF8yMDBfYWRzZW5zZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF91cmw8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Rpc2FibGU8L3N0cm9uZz4gLSB0cnVlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfY29udGVudF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIGh0dHA6Ly93d3cud29vdGhlbWVzLmNvbS9hZHMvd29vdGhlbWVzLTQ2OHg2MC0yLmdpZjwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX2NvbnRlbnRfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfdG9wX2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfZGlzYWJsZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfaW1hZ2U8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vYWRzL3dvb3RoZW1lcy00Njh4NjAtMi5naWY8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWx0X3N0eWxlc2hlZXQ8L3N0cm9uZz4gLSBkZWZhdWx0LmNzczwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2F1dG9faW1nPC9zdHJvbmc+IC0gZmFsc2U8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19jYXRfbWVudTwvc3Ryb25nPiAtIGZhbHNlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fY3VzdG9tX2Nzczwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2N1c3RvbV9mYXZpY29uPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fZW1iZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2ZlZWRidXJuZXJfaWQ8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19mZWVkYnVybmVyX3VybDwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2dldF9pbWFnZV9oZWlnaHQ8L3N0cm9uZz4gLSAxNDI8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nZXRfaW1hZ2Vfd2lkdGg8L3N0cm9uZz4gLSAxOTA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nb29nbGVfYW5hbHl0aWNzPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29faG9tZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19ob21lX2NvbnRlbnQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2hvbWVfZmVhdHVyZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2xvZ288L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19tYW51YWw8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vdGhlbWUtZG9jdW1lbnRhdGlvbi93b290dWJlLzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX25hdl9leGNsdWRlPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fcmVzaXplPC9zdHJvbmc+IC0gdHJ1ZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3Nob3J0bmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIHdvbzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3RoZW1lbmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIFdvb1R1YmU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb190d2l0dGVyPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fdmlkZW9fYnJvd3Nlcl9pbml0PC9zdHJvbmc+IC0gNTwvbGk+PC91bD4=