Jagd auf Wikileaks – Freies Netz oder Datenterror? – Talk

Jagd auf Wikileaks – Freies Netz oder Datenterror? – Talk

Der Gründer von Wikileaks, Julian Assange, ist hinter Gittern, die Internetplattform vom Vermieter Amazon gekündigt, der Geldverkehr teilweise gestoppt. Der Fall vom gefeierten Aufklärer zur Persona non grata ist tief. Als Enthüller brutaler US-Einsätze im Irak bewundert, wird er nun durch die Veröffentlichung von Geheimdokumenten zum Terroristen und zur Gefahr für die Demokratie hochstilisiert. Wikileaks wird attakiert von den Grossen der Welt, wie bisher nicht vorstellbar. Geht es um die Angst der Mächtigen vor Kontrolle oder bedroht Wikileaks tatsaechlich die Demokratie und die Geheimnisse, die unsere Welt angeblich sicherer machen? Droht uns eine totalisierte Öffentlichkeit?

Die Microsoft Story

Die Microsoft Story

ZDF info – Die Microsoft Story (Dokumentation 2013)

DOKU – NG Inside – Wie Google entstand – HD

DOKU – NG Inside – Wie Google entstand – HD

Im Jahr 1998 haben die Informatik-Studenten Larry Page und Sergey Brin eine geniale Idee: Sie wollen die Suche im World Wide Web verbessern. Die Kommilitonen entwickeln einen ausgereiften mathematischen Code und nehmen ihre simpel aussehende Homepage in Betrieb. Google ist geboren. Der Rest der Story ist bekannt. Heute, mehr als ein Jahrzehnt später, ist Google der unangefochtene Weltmarktführer unter den Suchmaschinen, Konkurrenz gibt es quasi keine — und Larry Page und Sergey Brin sind längst Multimilliardäre. Inzwischen bietet die meist genutzte Suchmaschine der Welt viele neue Funktionen, wie etwa einen Routenplaner oder einen Nachrichtendienst, am Grundprinzip von Google hat sich seit der Gründung jedoch nicht viel geändert. Aber warum sind andere Suchdienste gescheitert, während Google allmächtig an der Spitze steht? Wie unterscheidet sich die Firmenphilosophie des Internetriesen von der Konkurrenz? „NG Inside: Google“ wirft einen Blick hinter die Kulissen des Unternehmens und zeigt, wie es ihm gelingt, die Informationen dieser Welt zu organisieren und allgemein zugänglich zu machen. Außerdem geht es zum Googleplex, dem Hauptsitz in Silicon Valley, sowie zu Niederlassungen in Russland und China.

Expedition Energiewende: Deutschlands einsame Revolution [Doku deutsch]

Expedition Energiewende: Deutschlands einsame Revolution [Doku deutsch]

Die Politik führt einen Kampf um die Zukunft des deutschen Energiemarkts. Etablierte Energiekonzerne verlieren Umsätze durch die vermehrte Gewinnung erneuerbarer Energien und Lobbyisten streuen Fehlinformationen, um diese Erfolge zu bremsen. „Experiment Energiewende“ ist ein investigativer Dokumentarfilm über die Hintergründe und Fallstricke des ambitioniertesten Industrieprojekts seit dem Zweiten Weltkrieg.

Deutschlands Resterampe – Wenn der Staat ausmistet (Doku)

Deutschlands Resterampe – Wenn der Staat ausmistet (Doku)

„Wir verkaufen alles“, sagt Claus Richter. Und meint damit: alles, was die Bundesrepublik Deutschland nicht mehr braucht. Das ist eine ganze Menge: Fahrzeuge und Unterwäsche, Schuhe und ausgediente Kaffeeautomaten, dazu U-Boote, Werkzeuge, Kräne oder gleich ein ganzes Trockendock. All das hat Richter im Angebot beziehungsweise die Firma, für die er arbeitet: die „Verwertungsgesellschaft des Bundes“ – kurz VEBEG.

Die VEBEG ist Deutschlands Resterampe. Das bundeseigene Auktionshaus versteigert, was Regierung, Ministerien und Behörden wie Polizei und Feuerwehren wieder zu Geld machen möchten.

70 bis 100 Millionen Euro kommen da jedes Jahr zusammen – und dem Bundeshaushalt zugute.

Neben zehn Kampfanzügen für „Scharfschützen rechtsschießend“ oder 12.372 Feldblusen im Tarnfleck-Design im Gesamtgewicht von mehr als sechs Tonnen ist die „Lütjens“ eins der größeren aktuellen Angebote: 40 Jahre lang war der Zerstörer in Diensten der deutschen Marine. Jetzt wartet er in Wilhelmshafen auf einen neuen Besitzer. Welchen Schrottwert hat ein Militärschiff?

Für kriegerischen Einsatz taugt das Schiff nicht mehr – die Bewaffnung wurde natürlich längst abgebaut. Die „Lütjens“, teildemilitarisiert“ wie es im Angebot heißt, muss abgewrackt werden. Aus ganz Europa sind professionelle Schiffsverwerter nach Wilhelmshaven gekommen, um den Schrottwert des Schiffs zu taxieren. Der Meistbietende wird die „Lütjens“ am Ende bekommen.Die SWR-Autoren Cornelia Uebel und Yüksel Ugurlu haben die VEBEG-Mitarbeiter bei ihren Transaktionen begleitet – und waren erstaunt, was da dabei so alles den Besitzer wechselt. An wen verkauft man einen Zerstörer? Tonnenweise Reifen? 10.000 ausgemusterte Bundeswehrsocken? Oder einen völlig ausgebrannten Polizeibus – doch selbst für diesen fand sich ein Interessent. „Schon seltsam, was unsere Kunden noch alles brauchen können“, sagt sogar VEBEG-Geschäftsführer Volkmar Kunert.

Alpen abgezockt – Berge, Schnee und Billiglohn (Doku)

Alpen abgezockt – Berge, Schnee und Billiglohn (Doku)

Garmisch-Partenkirchen, Alpenstädtchen: 27.000 Einwohner, 800 Hotels und Pensionen, über 200 Restaurants und Bars, 500 Geschäfte, eine Spielbank, ein Kongresszentrum. Über 1,3 Millionen Übernachtungen zählt man in Garmisch pro Jahr. Dazu rund fünf Millionen Tagesgäste. Im Winter locken 60 km Skipiste, größtenteils künstlich beschneit, und Deutschlands höchster Berg, die Zugspitze. Im Sommer zieht die herrliche Bergwelt die Gäste an. Und Garmisch-Patenkirchen, ein Alpenwahn: kahle und schlammige Skihänge im Sommer sind die bekannten ökologischen Konsequenzen. Doch eine wichtige Folge des Alpenwahns ist unbekannt: zunehmende Armut.
Fast 20 Prozent aller Haushalte in Garmisch leben von weniger als 1.100 Euro im Monat. Das sind doppelt so viele wie im restlichen Bayern. Die meisten Saisonkräfte im Hotel- und Gaststättengewerbe arbeiten zum Billiglohn – von wegen Goldgrube Tourismus.

Durch Garmisch geht ein Riss: Die einen wollen ihren Ort, die Heimat und den sozialen Zusammenhalt bewahren. Die anderen wollen immer mehr Gäste. Vielen alteingesessenen Bergbauern, Originale im Trachtenjanker, „stinkt’s“. Sie fordern ein radikales Umdenken in Sachen Tourismus.

„die story“ zeigt den Wahnsinn des Alpentourismus und die bislang unbekannten schweren sozialen Folgen des Massentourismus.

PhoneClean – For all iOS devices (iPhone, iPad, iPod touch)

PhoneClean – For all iOS devices (iPhone, iPad, iPod touch)

Download link:
http://www.imobie.com/phoneclean/download.htm

Remove iPhone, iPad or iPod hidden junk files with the free software PhoneClean and create your space free.
PhoneClean is uniquely designed to reclaim more free space on iPhone, iPad, iPod touch and make all iOS devices running faster. It deletes cache / off-line files and it removes corrupt media files. It protects your privacy by cleaning up cookie and script files. It also gets rid of partially downloaded or sync-failed media files.
A powerful and share-worthy iPhone, iPad or iPod clean-up freeware.
100% Safe and Secure!

Working on both PC and Mac, this free-yet-magic tool will safely remove all kinds of useless files on iOS system in order to clean up and speed up your iDevices.

_______________________________________________________

Mit der kostenlosen Software PhoneClean löscht man überflüssige Daten auf iPhone, iPad oder iPod touch.
Beim Start von PhoneClean verbindet man iPhone, iPad oder iPod touch mit dem Windows-Rechner. Die Freeware zeigt die Speicherkapazität und den verbleibenden Platz auf dem Mobilgerät.
In einer ausführlichen Untersuchung ermittelt das Programm installierte Apps, die überflüssige Daten verbergen. Den unnötigen Ballast vernichtet man endgültig mit der Schaltfläche Clean.

Fazit:
Durch die schnelle und effektive Arbeit erinnert PhoneClean an den Windows-Reinemacher CCleaner. Die übersichtliche Programmoberfläche reduziert die Informationen auf das Wesentliche. Allerdings legt die Software keine Sicherungskopien der gelöschten Daten an. Außerdem verrät PhoneClean keine Details zu den gelöschten Informationen.

Vorteile:
• einfache Bedienung
• modernes Design
• arbeitet schnell

Apple Stories 2013 Doku

Apple Stories 2013 Doku

Hamburg, Ruanda, Hongkong und Shenzhen in China sowie Kairo sind die Stationen der Reise, die der Dokumentarfilmer Rasmus Gerlach aufsuchte, um die Herstellungskette moderner Handys am Beispiel des iPhones zu hinterfragen. Die Firma Foxconn ist mit ihren Produktionsmethoden hierbei zum Synonym für die Schattenseite des Smartphone-Hypes geworden.
Die Firma Foxconn ist mit ihren Produktionsmethoden hierbei zum Synonym für die Schattenseite des Smartphone-Hypes geworden.
Der Gegensatz könnte krasser nicht sein zwischen dem Spektakel bei der Eröffnung des Apple Stores am Jungfernstieg und den Arbeitsbedingungen in den düsteren Zinnminen in Ruanda und den sterilen Fertigungshallen der Apple-Hersteller in China.
Am Ende der Lieferkette steht in Hongkong Debbie Chan, die mit ihrer Aktivistengruppe gegen die skandalösen Arbeitsbedingungen beim Apple-Zulieferer Foxconn protestiert. Die Arbeiter werden so unter Druck gesetzt, dass die Selbstmordrate Schlagzeilen machte. Dem Filmteam gelingt es sogar, Zugang zu einem Produktpiraten in der chinesischen Provinz zu bekommen. Wanderarbeiter kopieren dort unter strengster Geheimhaltung iPhone-Ersatzteile.Rasmus Gerlach begleitet aber auch einen afrikanischen Geologen, der als Arbeitschutzbeauftragter scheinbar vergeblich gegen Flip-Flops im Schacht und fehlende Helme ankämpft. Er trifft Wissenschaftler aus Hannover, deren Ziel es ist, mit einem „geologischen Fingerabdruck“ die Spur von auf dem Weltmarkt heiß begehrten und für die Handyproduktion notwendigen Mineralien nachzuverfolgen. Schmugglern soll so das Handwerk gelegt werden. Durch das lukrative Geschäft mit den Mineralien finanzieren sich die Bürgerkriegsparteien im Kongo. Der Autor ist auch mit dabei, wenn chinesische Händler Säcke voller Zinnsteine kaufen, ohne überhaupt nach deren Herkunft zu fragen.
Das Projekt „Apple Stories“ wurde 2010 mit dem PHOENIX Förderpreis ausgezeichnet. Der Film hatte Premiere bei den Nordischen Filmtagen Lübeck im November 2012.
Der Gegensatz könnte krasser nicht sein zwischen dem Spektakel bei der Eröffnung des Apple Stores am Jungfernstieg und den Arbeitsbedingungen in den düsteren Zinnminen in Ruanda und den sterilen Fertigungshallen der Apple-Hersteller in China.
Am Ende der Lieferkette steht in Hongkong Debbie Chan, die mit ihrer Aktivistengruppe gegen die skandalösen Arbeitsbedingungen beim Apple-Zulieferer Foxconn protestiert. Die Arbeiter werden so unter Druck gesetzt, dass die Selbstmordrate Schlagzeilen machte. Dem Filmteam gelingt es sogar, Zugang zu einem Produktpiraten in der chinesischen Provinz zu bekommen. Wanderarbeiter kopieren dort unter strengster Geheimhaltung iPhone-Ersatzteile.
Rasmus Gerlach begleitet aber auch einen afrikanischen Geologen, der als Arbeitschutzbeauftragter scheinbar vergeblich gegen Flip-Flops im Schacht und fehlende Helme ankämpft. Er trifft Wissenschaftler aus Hannover, deren Ziel es ist, mit einem „geologischen Fingerabdruck“ die Spur von auf dem Weltmarkt heiß begehrten und für die Handyproduktion notwendigen Mineralien nachzuverfolgen. Schmugglern soll so das Handwerk gelegt werden. Durch das lukrative Geschäft mit den Mineralien finanzieren sich die Bürgerkriegsparteien im Kongo. Der Autor ist auch mit dabei, wenn chinesische Händler Säcke voller Zinnsteine kaufen, ohne überhaupt nach deren Herkunft zu fragen.
Das Projekt „Apple Stories“ wurde 2010 mit dem PHOENIX Förderpreis ausgezeichnet. Der Film hatte Premiere bei den Nordischen Filmtagen Lübeck im November 2012.

How Hackers Changed the World – BBC documentary 2013

How Hackers Changed the World – BBC documentary 2013

Check Out Top 10 Hacking Tools That Every Hacker Must Have

http://www.dailysmartstuff.com/2013/07/top-10-hacking-tools-that-every-hacker.html

Don’t Miss our Next Upcoming videos , Subscribe us for our more latest videos

Also watch Interesting videos in our channel ,

1. China Is Building an Army of Robotics – Artificial Intelligence
http://www.youtube.com/watch?v=l3eeg82KmJs

2. How Robots Will Change the World – BBC Documentary
http://www.youtube.com/watch?v=8zP7yP8hdLE

3. BBC Documentary – How The Titanic Was Built
http://www.youtube.com/watch?v=UmzCodBQt8s

4. This is how your Tablet is made In CHINA
http://www.youtube.com/watch?v=G78zpLQH894

5. What you Know About Nanotechnology ?
http://www.youtube.com/watch?v=xlYIex2TF5g

6. How Nano-coating Technology Makes Your Electronics Completely Waterproof
http://www.youtube.com/watch?v=7EsTuizxF5M

7. This is How Diamonds are Made -BBC Documentary
http://www.youtube.com/watch?v=_wJYkWpd6OY

8. Aliens on Earth – BBC Documentary 2013
 http://www.youtube.com/watch?v=1fn5_8gw6Qg

9. Technology Of The Future – BBC Documentary
http://www.youtube.com/watch?v=rIvGtU63cVU

10. BBC Documentary -Japanese High Speed Bullet Train in the world
http://www.youtube.com/watch?v=nPLx9j-bBHo

11. How Hackers Changed the World – BBC documentary 2013
https://http://www.youtube.com/watch?v=Rj35GguOAGE

12. Robots Army in the Future – BBC Documentary
http://www.youtube.com/watch?v=-0VgrSSlGoo

Thank you for taking the time to watch this! If you enjoy this video and think it would be of some benefit or interest to others please share it!
Join Facebook : https://http://www.facebook.com/gmms.page
Subscribe us for more videos : http://www.youtube.com/channel/UCrsXgSC8N4Lq5gsUEz_7STQ?sub_confirmation=1

Plastik über alles

Plastik über alles

Kunststoffe sind aus dem Alltag der Menschen kaum noch wegzudenken. Aber seit ihrem ersten Einsatz vor hundert Jahren belasten sie auch die Umwelt und wachsen überall auf der Welt zu gigantischen Müllbergen. Die Dokumentation zeigt Möglichkeiten der Wiederverwendung von Kunststoffen, der Verbesserung ihrer biologischen Abbaubarkeit und der Vermeidung giftiger Inhaltsstoffe auf.

Seit rund hundert Jahren sind Kunststoffe zum festen Bestandteil des Alltags geworden. Doch der Preis für ihren vielseitigen Einsatz sind Müllberge und giftige Altlasten in der ganzen Welt. Wie lässt sich diese Umweltverschmutzung eindämmen? Gibt es tragfähige Lösungen für die Wiederverwendung des künstlichen Rohstoffs, den Umgang mit seinen toxischen Eigenschaften und zur Verbesserung seiner biologischen Abbaubarkeit? Drei Jahre lang recherchierte das Team um Filmemacher Ian Connacher in zwölf Ländern auf fünf Erdteilen. Und auch im Pazifik wurden sie fündig. Dort haben die Plastikabfälle inzwischen erschreckende Ausmaße angenommen. Doch Interviews mit Wissenschaftlern und Experten zeigen Wege in eine hoffnungsvolle Zukunft auf – hoffnungsvoll sowohl für die Erde als auch für die Kunststoffe.

Neckermann – Ein deutsches Wirtschaftswunder – Doku/Dokumentation [HD]

Neckermann – Ein deutsches Wirtschaftswunder – Doku/Dokumentation [HD]

Neckermann macht’s möglich – Generationen Westdeutscher haben damit ihr Häuschen eingerichtet oder gar gebaut, haben sich eingekleidet und sind in den Urlaub gefahren. Generationen Ostdeutscher haben im Westfernsehen sehnsüchtig die Kühlschränke, Musiktruhen und Motorräder bewundert, ohne zu ahnen, dass etliches davon aus DDR-Produktion stammte. Neckermann – das ist die beispiellose Aufstiegsgeschichte eines ehrgeizigen, geschickten Unternehmers, der mit seinem 1950 gegründeten Versandunternehmen einen Siegeszug in die bundesdeutschen Haushalte antrat.

512 Tonnen auf Rädern – Doku/Dokumentation über Schwertransporte

512 Tonnen auf Rädern – Doku/Dokumentation über Schwertransporte

Ganze Bundesstraßen werden gesperrt, Hochspannungsleitungen lahm gelegt und Ampeln demontiert. Der Grund: Vier Spezialfahrzeuge starten mit einer ungewöhnlichen und überdimensionierten Last. Eine so genannte Luftzerlegungsmaschine soll vom niederbayerischen Tacherting ins Ausland transportiert werden. Zusammen mit der Ladung bringen die vier Spezialmaschinen 512 Tonnen auf die Waage! Ein Reporter-Team hat den ungewöhnlichen Schwertransport begleitet.

Die Story im Ersten – Lohnsklaven in Deutschland

Die Story im Ersten –  Lohnsklaven in Deutschland

Miese Jobs für billiges Fleisch!

Der Drang osteuropäischer Arbeiter nach Deutschland ist ungebrochen. Auf den ersten drei Plätzen der Zuzüge in 2012 stehen Polen, Rumänen und Bulgaren; oftmals verzweifelte Menschen, die zu harter Arbeit bereit sind.

Dies nutzen deutsche Fleischbetriebe und dubiose Vermittlungsfirmen gnadenlos aus, wie die beiden NDR-Autoren Marius Meyer und Michael Nieberg in ihrer 45-minütigen Reportage belegen. Stundenlöhne von fünf Euro brutto, ungeregelte Einsatzzeiten und Arbeit ohne Krankenversicherung sind keine Seltenheit im hart umkämpften Fleischmarkt.

Das NDR-Team hat sich vor allem im Landkreis Vechta bei Bremen umgesehen und stieß auf dramatische Schicksale. Menschen, die mit den immer gleichen Versprechungen nach Deutschland gelockt wurden: hoher Lohn, Sozialversicherung, eine gute Unterkunft. Die Realität sieht aber oft anders aus.

Die Arbeiter bekommen deutlich weniger Lohn als versprochen. Nach einem Monat harter Arbeit bekommen sie nur wenige hundert Euro ausgezahlt. Sie werden mit vielen anderen Arbeitern in heruntergekommenen Häusern eingepfercht und müssen ständig auf Abruf bereit sein.

Wer sich verletzt oder krank wird, muss fürchten, gefeuert und in sein Heimatland zurückgeschickt zu werden. Wer diese Zustände kritisiert oder nur nach einem schriftlichen Arbeitsvertrag fragt, wird bedroht.

Ein Film von Michael Nieberg.
Quelle:http://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/sendung/swr/24062013-die-story-im-ersten-lohnsklaven-in-deutschland-100.html

betrifft: Arm bis ans Lebensende Wie Bankkunden

betrifft: Arm bis ans Lebensende Wie Bankkunden

Arm bis ans Lebensende – Wie Bankkunden abgezockt werden

Eine Eigentumswohnung als Geldanlage für den Normalverdiener – scheinbar eine geniale Idee: Doch am Ende bleiben nichts als Schulden – ein Leben lang. Das Geschäft mit Schrottimmobilien boomt und die Krise macht es windigen Profiteuren leichter denn je.

ZEITGEIST MOVING FORWARD – Full Movie – Deutsche Originalversion

ZEITGEIST MOVING FORWARD – Full Movie – Deutsche Originalversion

Dies ist die offizielle Veröffentlichung (youtube) der Voice-over-Version von „Zeitgeist: Moving Forward“ von Peter Joseph, präsentiert vom Zeitgeist Movement Deutschland.
ZUSAMMENFASSUNG:
Bei dem Film handelt sich um eine Dokumentation in Spielfilmlänge, welche Gründe dafür präsentiert, warum eine Abkehr vom momentanen sozio-ökonomischen geldbasierten System, welches die ganze Welt beherrscht, nötig ist. Der Inhalt geht über die Fragen von Kulturrelativismus und traditionellen Ideologien hinaus und begibt sich zu den Kernattributen, den empirischen Grundlagen für das Überleben der Gesellschaft und des Menschen, um von den unveränderlichen Naturgesetzen ein neues gesellschaftliches Paradigma abzuleiten: eine „Ressourcenbasierte Wirtschaft“.
Der Film zeigt Experten aus den Bereichen Gesundheitswesen, Anthropologie, Neurobiologie, Wirtschaft, Energieversorgung, Technik, Sozialwissenschaften und anderen einschlägigen Fachgebieten, die mit der Funktionsweise der Gesellschaft und mit Kultur zusammenhängen. Die drei zentralen Themen des Werkes sind menschliches Verhalten, Geldwirtschaft und angewandte Wissenschaft. Dadurch, dass der Film sie zusammenführt, schafft er ein Verständnis für das momentane Gesellschaftsparadigma.
ZUM FILM:
„Zeitgeist: Moving Forward“ wurde zwischen dem 15. Januar und 25. Januar 2011 als Vorab-Premiere in 341 Kinos in 295 Städten in mehr als 60 Ländern und in mehr als 30 Sprachen veröffentlicht.
Diese Veröffentlichung fand ohne die Zusammenarbeit mit großen Filmverleihern statt. Teil des Ausdrucks einer Gegenkultur ist es, jegliche Beteiligung von Medienkonzernen zu umgehen und in nichtkommerzieller Weise unabhängige Gruppen zu verwenden, die das Werk in ihrer jeweiligen Region zeigen. Die meisten dieser Gruppen gehören verschiedenen Aktivistengemeinschaften an.
„Zeitgeist: Moving Forward“ ist ein nicht-kommerzielles Projekt, was bedeutet, dass der Film gratis im Internet verfügbar ist, sowohl zum Online-Sehen als auch als herunterladbares DVD-Abbild. http://content.wuala.com/contents/brightgeist/ZEITGEIST/DVDS/zeitgeist.moving… Auf ZeitgeistMovingForward.com ist zur Projektunterstützung für 5 US$ eine DVD erhältlich.
Es gibt keine Einschränkungen für Vervielfältigungen in Upload/Download/Posting/Verlinkung – solange kein Geldaustausch stattfindet.
DER REGISSEUR:
Der Regisseur, Produzent, Filmemacher, Komponist, Cutter und Sprecher des Werkes, Peter Joseph, bekam mit seinem preisgekrönten und kontroversen Werk aus dem Jahre 2007, „Zeitgeist: Der Film“, ungeplant die Anerkennung der Dokumentarfilm-Gemeinschaft. Im Jahr seiner Veröffentlichung verzeichnete es mehr als 100.000.000 Online-Zuschauer. In seiner ursprünglichen Konzeption war das Werk lediglich Teil einer künstlerischen musikalischen Live-Aufführung von Peter Joseph und nicht als Film gedacht.
Im Jahre 2008 wurde eine Fortsetzung des Werkes mit dem Namen „Zeitgeist: Addendum“ auf dem „Artivist Film Festival“ in Hollywood uraufgeführt. Genau wie sein Vorgänger war der preisgekrönte „Addendum“ ein virales Internet-Phänomen mit mehr als 50.000.000 Zuschauern im ersten Jahr.
Nach der Veröffentlichung dieser Fortsetzung gründete Joseph, inspiriert durch die allgemeine Reaktion, eine gesellschaftliche Bewegung mit dem Namen „Zeitgeist Movement“. Diese globale Non-Profit-Organisation mit mittlerweile mehr als einer halben Million Teilnehmern in 200 Ländern arbeitet daran, einen Übergang der Kultur zu einem neuen, nachhaltigen Wirtschaftsparadigma ins Rollen zu bringen. „Zeitgeist: Moving Forward“ ist teilweise medialer Ausdruck dieses Schwerpunkts. Im Zuge dessen verbindet die Zeitgeist Bewegung weltweit auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Projekte und agiert zudem in enger Verbindung mit dem „Venus-Projekt“ – einer Organisation, die vom Industriedesigner Jacque Fresco gegründet wurde und in diesem Film eine Hauptrolle spielt.
„Zeitgeist: Moving Forward“ ist der dritte Teil dessen, was jetzt ein Kulturfilmprojekt geworden ist, um den momentanen Zeitgeist zu betrachten. Uraufgeführt wurde der Film am 15. Januar 2011 in Los Angeles, Kalifornien, präsentiert von der „Artivist Film Festival“-Organisation.
Weitere Informationen über „Zeitgeist: Moving Forward“: http://www.zeitgeistmovingforward.com/ http://www.zeitgeistmovement-ffm.de/main/publicviewings.html
Zum Original: http://www.youtube.com/user/TZMOfficialChannel
Weitere Informationen über die „Zeitgeist“-Filmserie und ihre Geschichte: http://www.zeitgeistmovie.com
Zeitgeist Movement International
http://www.thezeitgeistmovement.com
http://www.zeitgeistmovement.de
DANKE an das Zeitgeist Movement Deutschland für die Bereitstellung und Genehmigung zur Veröffentlichung des ganzen Films auf Cosmic Cine.

nach oben
PHVsPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF8yMDBfYWRzZW5zZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF91cmw8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Rpc2FibGU8L3N0cm9uZz4gLSB0cnVlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfY29udGVudF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIGh0dHA6Ly93d3cud29vdGhlbWVzLmNvbS9hZHMvd29vdGhlbWVzLTQ2OHg2MC0yLmdpZjwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX2NvbnRlbnRfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfdG9wX2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfZGlzYWJsZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfaW1hZ2U8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vYWRzL3dvb3RoZW1lcy00Njh4NjAtMi5naWY8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWx0X3N0eWxlc2hlZXQ8L3N0cm9uZz4gLSBkZWZhdWx0LmNzczwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2F1dG9faW1nPC9zdHJvbmc+IC0gZmFsc2U8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19jYXRfbWVudTwvc3Ryb25nPiAtIGZhbHNlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fY3VzdG9tX2Nzczwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2N1c3RvbV9mYXZpY29uPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fZW1iZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2ZlZWRidXJuZXJfaWQ8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19mZWVkYnVybmVyX3VybDwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2dldF9pbWFnZV9oZWlnaHQ8L3N0cm9uZz4gLSAxNDI8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nZXRfaW1hZ2Vfd2lkdGg8L3N0cm9uZz4gLSAxOTA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nb29nbGVfYW5hbHl0aWNzPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29faG9tZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19ob21lX2NvbnRlbnQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2hvbWVfZmVhdHVyZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2xvZ288L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19tYW51YWw8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vdGhlbWUtZG9jdW1lbnRhdGlvbi93b290dWJlLzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX25hdl9leGNsdWRlPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fcmVzaXplPC9zdHJvbmc+IC0gdHJ1ZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3Nob3J0bmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIHdvbzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3RoZW1lbmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIFdvb1R1YmU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb190d2l0dGVyPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fdmlkZW9fYnJvd3Nlcl9pbml0PC9zdHJvbmc+IC0gNTwvbGk+PC91bD4=