Die heimlichen Herrscher der Welt

Die heimlichen Herrscher der Welt
Die Welt hat sich verändert. Nachdem die Spaltung in Ost und West der Vergangenheit angehört, ist die Welt politisch undurchsichtiger geworden. Und dies zu einem Zeitpunkt, in dem die Informationsmedien stark zugenommen haben. Jedoch erzeugt das Informationssystem, das eigentlich mehr Transparenz schaffen sollte, auf Grund des Überschusses an Informationen Undurchsichtigkeit und Unordnung. Das Internet ist heute das beste Mittel, um Verschwörungstheorien zu verbreiten. Auch Journalisten sitzen plötzlich in der Zwickmühle. Wie wird heute Bericht erstattet (mehr …)

Erlebnis Erde – Der Böhmerwald

Erlebnis Erde – Der Böhmerwald
Nahezu geräuschlos bewegt sich der scheue Luchs durch die weiten ruhigen Bergwälder. Bis zu 350 Quadratkilometer umfasst sein Revier. Im Februar, wenn es bitterkalt ist, beginnt für ihn die heißeste Zeit im Leben. Ein paar Tage lang wird der Einzelgänger zu einer regelrechten Schmusekatze. Nur drei Minuten dauert der eigentliche Akt. Dann gehen die Partner wieder getrennte Wege. Anfang des letzten Jahrhunderts war der Luchs fast überall in Mitteleuropa ausgerottet. Seit 30 Jahren ist die größte europäische Raubkatze in den tschechischen Nationalpark Šumava (Böhmerwald) (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Am nördlichen Ende der Welt – Mit Polarforschern auf Spitzbergen

Am nördlichen Ende der Welt – Mit Polarforschern auf Spitzbergen
Ein Kamerateam des rbb besuchte Wissenschaftler des Potsdamer Alfred-Wegener-Instituts in Ny Ålesund auf Spitzbergen, dem letzten Dorf vor dem Nordpol. Seit 20 Jahren betreiben sie hier Polarforschung. Ein Film vor faszinierender Kulisse. Inmitten der Einsamkeit der zentralen Arktis, am 79. Breitengrad zwischen Gletschern und Packeis gelegen, gibt es einen letzten Außenposten der Menschheit: das ehemalige Bergarbeiterdorf Ny Ålesund auf Spitzbergen. Einst errichtet, um die weltweit nördlichsten Steinkohlevorkommen auszubeuten, hat sich der Ort zu einer (mehr …)

Zurück in den Sümpfen – Wie Wasserbüffel die Mark erobern

Zurück in den Sümpfen – Wie Wasserbüffel die Mark erobern
Der Film erzählt die erstaunliche Geschichte der Rückkehr der Wasserbüffel an verschiedenen Schauplätzen in Brandenburg. Noch vor wenigen Jahren gab es in Deutschland Wasserbüffel nur im Zoo. Imposante, schwarze Dickhäuter, die am liebsten wiederkäuend in ihren Suhlen baden. Mittlerweile gehören wieder mehr als 300 Tiere in einem Dutzend Herden in zum Brandenburger Landschaftsbild. Vermutlich von Jägern der Jungsteinzeit ausgerottet, gerieten die Wasserbüffel Mitteleuropas über 10000 Jahre in Vergessenheit. Erst jetzt haben Landwirte und Naturschützer ihren wirklichen Wert (mehr …)

Cori – Über Leben mit Aids

Cori – Über Leben mit Aids
Cori Obst ist heute 42 Jahre alt und hätte nicht damit gerechnet, so lange zu leben. Denn vor 19 Jahren diagnostizierten Ärzte bei ihr Aids im Endstadium. „Sie haben maximal noch ein Jahr“, hatten die Ärzte ihr damals gesagt. Infiziert hatte sie sich über einen Exfreund, der Bluter war. Sie bricht ihr Studium der Theologie ab. Sie will in der vermeintlich kurzen Zeit, die ihr bleibt, noch möglichst viel erleben. ‚Schlafen kann ich, wenn ich tot bin‘, ist ihr Motto. Sie macht ihre Krankheit öffentlich und nimmt den Kampf auf: Gegen Tabus, Anfeindungen und Vorurteile und für die Rechte von (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Wächter der Wildnis – Mit Rangern durch Brandenburg

Wächter der Wildnis – Mit Rangern durch Brandenburg
Seit in den frühen 90er Jahren 15 Großschutzgebiete ausgerufen wurden, tauchte im Land Brandenburg ein Berufsstand auf, der bisher vor allem ein Synonym für den amerikanischen Traum von Wildnis, Weite und Freiheit stand: der Ranger. Aus dem anfänglichen ABM-Projekt entstand ein in Deutschland beispielhaftes Netz von Naturwächtern, das – immer wieder von Mittelkürzungen bedroht – die Grundlage für den Erhalt nationaler Naturlandschaften liefert. Ohne Ranger vor Ort wären die vielfältigen Probleme in der Vermittlung zwischen Mensch und Natur nicht lösbar. Doch (mehr …)

Das Todeslabyrinth – Der Krieg im Schützengraben

Das Todeslabyrinth – Der Krieg im Schützengraben
Fünfzehn Millionen Opfer soll der 1. Weltkrieg gefordert haben. Das furchtbare Gemetzel dauerte mehr als vier Jahre und änderte Europa für immer. Zwanzig Millionen Soldaten kämpften in einem Labyrinth aus Schützengräben – ein gigantisches Grabensystem, eine 24.000 Kilometer lange Kampfzone. Das Leben in den Schützengräben war grausam: Die Soldaten mussten stundenlang im knietiefen Wasser zwischen Ratten und ständiger Angst vor Giftgasexplosionen verharren. Für unzählige Soldaten wurden sie zu Todesfallen, denn gegen Ende des Krieges setzten sich immer (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Am nächsten Tag ist alles anders – Leben nach dem Schlaganfall

Am nächsten Tag ist alles anders – Leben nach dem Schlaganfall
BR-Reporter Wolfgang Ettlich zeigt Menschen wie Heinrich M., deren Leben sich mit einem Schlag geändert hat, die aus Aktivität und Selbstbestimmtheit in schwere Behinderung und Hilfsbedürftigkeit geraten sind. Heinrich M. war 47, Vertriebsmanager mit hohem Einkommen, verheiratet, erst seit ein paar Jahren Vater einer Tochter, als es passierte, auf einer Dienstreise in einem Hotelzimmer, abends gegen 22 Uhr: Er erlitt einen schweren Schlaganfall, versuchte die ganze Nacht, zur Tür zu robben, konnte sie noch einen Spalt öffnen, dann verlor er das Bewusstsein. So fand ihn (mehr …)

Die Hartz Maschine – Geschäfte mit der Arbeitslosigkeit

Die Hartz Maschine – Geschäfte mit der Arbeitslosigkeit
Die Konjunktur bringt Schwung in den Arbeitsmarkt, nur bei den Langzeitarbeitslosen tut sich nichts. Die Bundesanstalt für Arbeit räumt ein, dass über die Hälfte von ihnen „Kunden mit komplexer Profillage“ seien, Hartz-Chinesisch für „nicht mehr vermittelbar“. Um sie kümmern sich verstärkt Bildungsträger und machen damit Milliardengeschäfte. Es gibt Strickseminare, Supermärkte mit Gummieiern, Theaterkurse und Telefonausbildung. „Maßnahmen“, angeboten von einem Wirtschaftszweig, dem es umso besser geht, je mehr Menschen auf staatliche Hilfe angewiesen sind. Jeden (mehr …)

Ein Baumhaus in Costa Rica

Ein Baumhaus in Costa Rica
Zwischen der Ostküste des mittelamerikanischen Landes Costa Rica und dem Talamanca-Gebirge befindet sich einer der letzten großen Urwälder der Erde. Seine Bäume erreichen nicht selten eine Höhe zwischen 40 und 70 Metern. Hier planen der Ingenieur Peter Gascar und sein Freund Orlando Hernandez, ein Indio aus dem Volk der Teribe, ein Baumhaus zu errichten. Dies ist mehr als nur ein Abenteuer, denn das Baumhaus soll von Biologen als Forschungsstation in der Baumkrone genutzt werden, um den erschöpflichen Reichtum an Pflanzen und Tieren in Costa Ricas (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Das Jahr der Mantas

Das Jahr der Mantas
Mit einer Spannweite von bis zu sieben Metern und einem Gewicht von rund zwei Tonnen sind Riesenmantas die mit Abstand größten Rochen der Erde. Forscherteams in aller Welt untersuchen das plötzliche Verschwinden ganzer Populationen. Riesenmantas haben sich weltweit in allen tropischen Gewässern angesiedelt. Auch vor der Küste Ostaustraliens – im Bereich des Great Barrier Reefs – sind Riesenmantas zu Hause. Doch immer wieder kommt es vor, dass plötzlich ganze Populationen verschwinden. Einige der Mantas finden sich dann Hunderte von Kilometern entfernt, andere werden erst (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Kolosseum der Moderne – Die Arena Auf Schalke

Kolosseum der Moderne – Die Arena Auf Schalke
Die Dokumentation beleuchtet das modernste Stadion Europas aus verschiedensten Blickwinkeln. Natürlich geht es um die technischen Besonderheiten der Arena AufSchalke – wie den verschiebbaren Rasen, das verschließbare Dach und den Videowürfel. Aber zudem beleuchtet der Film auch die besondere Atmosphäre bei den Spielen der Königsblauen, die von den 61.524 Zuschauern erzeugt wird. Die Multifunktionalität der Arena, die es möglich macht, das Fußballstadion in nur wenigen Stunden in eine riesige Halle für Top-Events aller Art zu verwandeln, ist ebenfalls zentraler Teil (mehr …)

Zwischen Wahn und Wirklichkeit – Menschen in der Psychiatrie

Zwischen Wahn und Wirklichkeit – Menschen in der Psychiatrie
Statistisch gesehen hat fast jeder zweite Mensch mindestens einmal in seinem Leben eine relevante psychische Störung. Psychisch Kranke kommen aus allen sozialen Schichten. Vielen sieht man ihre Krankheit nicht an. Nach außen hin wirken sie oft völlig “normal”. Der Film dokumentiert das Geschehen in der Psychiatrischen Universitätsklinik der Charité. Die Erste Hilfe im St.-Hedwig-Krankenhaus in Berlin ist Anlaufstelle für Menschen, die dringend psychiatrische Hilfe benötigen. Fast immer werden die Notfälle von der Polizei oder der Feuerwehr eingeliefert, nur in seltenen (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Strom ohne Atom – Wie wir den Ausstieg schaffen

Strom ohne Atom – Wie wir den Ausstieg schaffen
So viel Energie steckte noch nie in der Diskussion um die Zukunft. Die Frage ist nicht mehr, ob wir die Atomkraftwerke abschalten können, sondern wie und wie schnell. 2022, 2020? Oder gar 2015, wie Gutachten renommierter Experten nahelegen. Prof. Olav Hohmeyer vom Zentrum für nachhaltige Energiesysteme in Flensburg ist sicher, dass bereits ab Anfang 2015 Deutschland zu jedem Zeitpunkt ohne Atomstrom versorgt werden kann, auch ohne Zukäufe aus dem Ausland. Es gebe keine regionalen Versorgungsengpässe und auch zu Zeiten der Jahreshöchstlast (mehr …)

Kanalreisen – Der Kaiserkanal in China

Kanalreisen – Der Kaiserkanal in China
Einzelne Teile des Kanals entstanden schon vor mehr als 2.400 Jahren (Ende der Frühlings- und Herbstannalen im Staat Wu), so der Han-Kanal. Die erste künstliche Wasserstraße Chinas soll der aus dem 6. bis 4. Jahrhundert v. Chr. stammende Hong-Gou-Kanal gewesen sein. Zur Qin- und Han-Zeit wurden verschiedene Kanalprojekte in Angriff genommen, sowohl im Interesse des Transportes als auch der Bewässerung. Zwischen 584 und 610 ließen die Sui-Kaiser (hauptsächlich Yangdi) ein Kanalnetz ausbauen, was die Hauptstädte am Huanghe und Weihe mit dem (mehr …)
Seite 325 von 358« Erste...102030...323324325326327...330340350...Letzte »
nach oben
PHVsPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF8yMDBfYWRzZW5zZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF91cmw8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Rpc2FibGU8L3N0cm9uZz4gLSB0cnVlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfY29udGVudF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIGh0dHA6Ly93d3cud29vdGhlbWVzLmNvbS9hZHMvd29vdGhlbWVzLTQ2OHg2MC0yLmdpZjwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX2NvbnRlbnRfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfdG9wX2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfZGlzYWJsZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfaW1hZ2U8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vYWRzL3dvb3RoZW1lcy00Njh4NjAtMi5naWY8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWx0X3N0eWxlc2hlZXQ8L3N0cm9uZz4gLSBkZWZhdWx0LmNzczwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2F1dG9faW1nPC9zdHJvbmc+IC0gZmFsc2U8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19jYXRfbWVudTwvc3Ryb25nPiAtIGZhbHNlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fY3VzdG9tX2Nzczwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2N1c3RvbV9mYXZpY29uPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fZW1iZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2ZlZWRidXJuZXJfaWQ8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19mZWVkYnVybmVyX3VybDwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2dldF9pbWFnZV9oZWlnaHQ8L3N0cm9uZz4gLSAxNDI8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nZXRfaW1hZ2Vfd2lkdGg8L3N0cm9uZz4gLSAxOTA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nb29nbGVfYW5hbHl0aWNzPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29faG9tZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19ob21lX2NvbnRlbnQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2hvbWVfZmVhdHVyZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2xvZ288L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19tYW51YWw8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vdGhlbWUtZG9jdW1lbnRhdGlvbi93b290dWJlLzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX25hdl9leGNsdWRlPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fcmVzaXplPC9zdHJvbmc+IC0gdHJ1ZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3Nob3J0bmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIHdvbzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3RoZW1lbmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIFdvb1R1YmU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb190d2l0dGVyPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fdmlkZW9fYnJvd3Nlcl9pbml0PC9zdHJvbmc+IC0gNTwvbGk+PC91bD4=