[DOKU] arte Doku Das Geheimnis der Zugvoegel

[DOKU] arte Doku Das Geheimnis der Zugvoegel

Vogel, Vögel, Zugvogel, Zugvögel, Geheimnis, Palästina, Israel, Afrika, Europa, Asien, Arabische Welt, Orient, Naher Osten, Nah-Ost, Nahost

Das Gold der SS Republic – Schatzsuche im Atlantik – Doku/Dokumentation [HD]

Das Gold der SS Republic – Schatzsuche im Atlantik – Doku/Dokumentation [HD]

Das Gold der SS Republic – Schatzsuche im Atlantik – Doku/Dokumentation [HD]

Am 19. Oktober 1865 sticht die „SS Republic“ von Manhattan aus in See. Neben der Mannschaft befinden sich 59 Passagiere, 500 Fässer Fracht und 400.000 Dollar in Münzen an Bord.

Nach dem Ende des Amerikanischen Bürgerkriegs ist ein 20-Dollar-Goldstück in New Orleans doppelt so viel wert wie in New York. Doch die kostbare Ladung sollte ihren Bestimmungsort nie erreichen. Die „SS Republic“ geriet in einen Hurrikan. Nach einem verzweifelten Kampf mit der stürmischen See gibt Kapitän Young am 25. Oktober 1865 den Befehl, das sinkende Schiff zu verlassen. Völlig am Ende ihrer Kräfte können die meisten Schiffbrüchigen erst Tage später gerettet werden. Für zwölf Männer auf dem Rettungsfloß kommt jede Hilfe zu spät.

Im September 2003 begleitet die Urenkelin eines der Opfer, William T. Nichols, die Mannschaft der „Odyssey“ bei den Bergungsarbeiten. Bereits seit zwölf Jahren sucht das amerikanische Bergungsunternehmen nach dem gesunkenen Frachtschiff. Die modernen Schatzsucher haben mit der Aufschrift auf der Schiffsglocke endlich den Beweis, dass es sich bei dem Schiffswrack in 500 Meter Tiefe, etwa 150 Kilometer südöstlich von Savannah in Georgia, um die „SS Republic“ handelt. In wenigen Tagen kann die Crew der „Odyssey“ über 700 Gold- und Silbermünzen bergen. Viele der Geldstücke waren nie im Umlauf. Nach der Säuberung sehen sie aus wie neu. Der Gesamtwert der Münzen wird auf 60 Millionen Euro geschätzt. Der Film begleitet das Wissenschaftler-Team des privaten Bergungsunternehmens auf Schatzsuche und beleuchtet die dramatische Geschichte der letzten Fahrt der „SS Republic“.

Geliebte Gegner – Die Grünen und die Macht – Doku/Dokumentation

Geliebte Gegner – Die Grünen und die Macht – Doku/Dokumentation

Geliebte Gegner – Die Grünen und die Macht – Doku/Dokumentation

Die Halle ist sehr grün, die Delegierten strahlen, die Spitzenkandidaten winken und die enttäuschte Parteivorsitzende Claudia Roth wird mit Bonbons beworfen. Die Grünen Mitte November 2012 auf ihrem Parteitag in Hannover. Die Partei-Basis hat entschieden, mit wem sie in die kommende Bundestagswahl gehen will: Katrin Göring-Eckhardt und Jürgen Trittin. Alle Beobachter sehen eine Zeitenwende: Die Grünen sind jetzt bürgerlich, heißt es, sie sind in der Mitte angekommen, sie haben ein geklärtes Verhältnis zur Macht.

Als sie bei der Bundestagswahl vor 30 Jahren, am 06. März 1983, erstmals den Einzug in den Bundestag schafften, war das eine politische, mediale und kulturelle Sensation. Man hielt sie für eine schnell vorübergehende Erscheinung. Otto Schily, damals grüner Bundestagsabgeordneter, über diese Zeit: „Also wir waren eine Provokation. Ich kann mich noch erinnern an den Walter Schwenninger, das war so ein Hüne, der hatte einen langen Bart und einen peruanischen Pullover an und dann stand er da so. Das war für die Leute, die da mit Krawatte und grauen Anzügen saßen, schon irgendwie unbehaglich und man hat auch versucht, uns, ja wenn man so will, zu mobben.“

Angetreten waren diese neuen Grünen als eine abenteuerliche Mischung aus Kommunisten, Wertkonservativen, Feministinnen, Pazifisten, Anarchisten, Tierschützern. Was sie politisch wollten, darüber waren sie sich nicht wirklich einig. Abrüstung und sofortiger Ausstieg aus der Kernenergie, das war der kleinste gemeinsame Nenner. Vor allem aber wollten sie das verkrustete Parteiensystem der alten Bundesrepublik aufbrechen und eine neue politische Kultur schaffen, geprägt von Toleranz und Solidarität, von Gleichberechtigung und Gewaltfreiheit.

Wie diese Politik verwirklicht werden sollte, mit wem und unter welchen Bedingungen, darüber wurde bei den Grünen von Anfang an öffentlich und oftmals vernichtend gestritten. Keine Partei hat sich so schwer damit getan, ihr Verhältnis zur Macht zu klären, keine Partei hat so ein gespaltenes Verhältnis zu ihren führenden Köpfen und hat dabei so viele Menschen verschlissen wie die Grünen.

Und: Keine andere Partei hat so viele ihrer Ideale geopfert. Ausgerechnet die Grünen haben die ersten Kriegseinsätze der Bundeswehr in der deutschen Nachkriegsgeschichte legitimiert, mussten einen Ausstieg aus der Kernenergie verhandeln, der sich auch an den Interessen der deutschen Atomlobby orientierte.

Was haben die Kompromisse gekostet? Was bleibt übrig von den Träumen und politischen Visionen auf dem Weg zur Macht? Und wie verändern sich die Menschen dabei?

Die Dokumentation „Geliebte Gegner“ erzählt von der unerfüllten Sehnsucht der Grünen nach Wahrhaftigkeit in der Politik. „Geliebte Gegner“ erzählt, wie aus Ideen Politik wird und wie sich dabei die Perspektiven verändern. Ein Film über die Psychologie der Macht.

Naturgewalten – Gefangen im Sandsturm – Doku, Dokumentation

Naturgewalten – Gefangen im Sandsturm – Doku, Dokumentation

Naturgewalten – Gefangen im Sandsturm – Doku, Dokumentation

Im März 2011 werden die Einwohner der Hauptstadt Kuwaits von einem Sandsturm beeindruckender Größe überrascht. Die fast einhundert Kilometer lange Wolke macht den Tag zur Nacht. Vier Monate später wütet auch in den USA ein gewaltiger Sandsturm über Phoenix, Arizona. Kameramann Blaine Coury will die zerstörerische Kraft dieser Naturgewalt filmen, bis er plötzlich selbst von ihr erfasst wird. Orientierungslos irrt Blaine umher, bis er sich in letzter Minute retten kann.

Giftspritzer – Der tödliche Stich – Doku, Dokumentation

Giftspritzer – Der tödliche Stich – Doku, Dokumentation

Giftspritzer – Der tödliche Stich – Doku, Dokumentation

Der Stich der Mücke ist unangenehm, der einer Biene schmerzhaft, doch es gibt noch weitaus gefährlichereTiere mit Stacheln. Diese sehen oft ganz harmlos ausund stechen ohne jede Vorwarnung.Die Dokumentationstellt einige der weltweit gefährlichsten Tiere, die sich mit ihrem Stachel verteidigen, vor und zeigt die Gefahrenund Folgen einer Begegnung mit Skorpionen, Quallen oder dem Rotfeuerfisch.

Nasenmuräne und Zebrakrabbe – Jagdszenen am Meeresgrund – Doku, Dokumentation

Nasenmuräne und Zebrakrabbe – Jagdszenen am Meeresgrund – Doku, Dokumentation

Nasenmuräne und Zebrakrabbe – Jagdszenen am Meeresgrund – Doku, Dokumentation

Die Lembeh-Straße – eine Meeresenge zwischen den indonesischen Inseln Lembeh und Sulawesi – ist berühmt für ihre Artenvielfalt. Am Meeresgrund stößt man hier auf einige bizarr-aussehende Tiere: Geisterpfeifen- und Anglerfische sowie Fangschreckenkrebs und Schlangenaale. Manche von ihnen senden geheimnisvolle Leuchtbotschaften oder schauen aus dreigeteilten Augen. Jeder Meeresbewohner ergreift extreme Maßnahmen, um sein Überleben zu sichern.

Zukunft ohne Menschen – Sturz der Paläste – Doku, Dokumentation

Zukunft ohne Menschen – Sturz der Paläste – Doku, Dokumentation

Zukunft ohne Menschen – Sturz der Paläste – Doku, Dokumentation

Eine Zukunft ohne Menschen ist auch eine ohne politische Führer: Präsidenten und Premierminister, Monarchen und Diktatoren – die Mächtigen der Welt sind Geschichte. Doch was geschieht mit den stolzen Symbolen ihrer Macht, den Denkmälern und Palästen? Wann fällt das Weiße Haus, wann der Kreml, welches Schicksal blüht dem Schloss von Versailles und den einbalsamierten sterblichen Überresten von Mao Zedong? Selbst der Hund des US-Präsidenten muss lernen, in der Wildnis zu überleben.

Russland und China – Die neuen Energie Supermächte – Doku, Dokumentation

Russland und China – Die neuen Energie Supermächte – Doku, Dokumentation

Russland und China – Die neuen Energie Supermächte – Doku, Dokumentation

Die Nachfrage nach fossilen Energien ist groß. China ist für ein Drittel des weltweiten Wachstums des Erdölverbrauchs verantwortlich. Russland hingegen ist der globale Gigant für Öl- und Gaslieferungen. Auf der Suche nach den Öl- und Gasförderstätten dieser Welt reisten die Autoren der Reportage von Aserbeidschan, über die Erdgasfelder in Sibirien bis zum größten Ölfeld in China bei Daqing.

Abschleppdienst im Packeis – Auf Patrouille mit dem Eisbrecher Kontio – Doku

Abschleppdienst im Packeis – Auf Patrouille mit dem Eisbrecher Kontio – Doku

Abschleppdienst im Packeis – Auf Patrouille mit dem Eisbrecher Kontio – Doku

Ohne Eisbrecher geht nichts am Polarkreis. Vor allem Finnland braucht diese „Panzer knackenden“ Spezialschiffe, um wichtige Schiffspassagen im Winter eisfrei zu halten. Reporter Mick Locher ging in Oulou an Bord der „Kontio“ und mit auf Eispatrouille.

Doku: Das geheime Leben der Katzen

Doku: Das geheime Leben der Katzen

Sie ist selbstständig, charmant und fühlt sich selbst in der kleinsten Wohnung wohl.
Kein Wunder, dass die Hauskatze den Hund als beliebtestes Haustier der westlichen
Welt abgelöst hat. Tagsüber verschmust, verwandelt sich der flauschige Räuber nachts
in einen Trieb gesteuerten Killer, der in seinem Jagdverhalten den großen Verwandten
wie Löwen und Tigern in nichts nachsteht.

Wie Katzen die Welt eroberten – Sanfte Räuber

Wie Katzen die Welt eroberten – Sanfte Räuber

Katzen haben dem Hund mittlerweile den Rang als beliebtestes Haustier abgelaufen. Auf rund 600 Millionen wird der weltweite Bestand geschätzt – Tendenz steigend. Aber was ist das Erfolgsgeheimnis der Felis catus?
Die Dokumentation „Sanfte Räuber – Wie Katzen die Welt eroberten“ rekonstruiert, wann Mensch und Katze ihre ungewöhnliche Partnerschaft eingingen. Untersuchungen des Katzengenoms und archäologische Funde beweisen, dass Katzen erstmals vor etwa 10.000 Jahren domestiziert wurden, als die Menschheit vom Jagen und Sammeln zu Ackerbau und Viehzucht übergegangen war. Wurden Katzen zu beliebten Hausgenossen, weil sie die Getreidevorräte der Bauern vor gefräßigen Nagetieren schützten?Als Begleiter des Menschen verbreiteten sich die Samtpfoten im Laufe der Jahrtausende über die ganze Erde. Dabei passten sie sich extremen Umweltbedingungen an und trotzten eisiger Kälte ebenso wie Hitze und Wassermangel. Dank einfallsreicher Züchter steigt die Zahl der verschiedenen Katzenrassen von Jahr zu Jahr. Eins scheint sicher: Katzen werden die Menschen auch in Zukunft begleiten…

Das Leben der Wildhunde (Dokumentation)

Das Leben der Wildhunde (Dokumentation)

Der Afrikanischen Wildhund, auch Lycaon oder Hyänenhund genannt, gilt heute als stark gefährdet. Wildhunde sind sehr soziale Rudeltiere. Um Futter für den Nachwuchs heranzuschaffen, legen die erwachsenen Tiere oft weite Strecken zurück. Die Welpen müssen schon früh ausgesprochen schonungslose Prüfungen über sich ergehen lassen: Im Alter von nur einem Tag werden sie aus dem Bau gezerrt und müssen mit einer Gruppe anderer Welpen kämpfen.

Der Riesenpanda

Der Riesenpanda

Der Riesenpanda – Dokumentation

Verrückt nach Tieren: Namibia – In der Haut einer Seitenwinder-Klapperschlange (Doku)

Verrückt nach Tieren: Namibia – In der Haut einer Seitenwinder-Klapperschlange (Doku)

Namibia – In der Haut einer Seitenwinder-Klapperschlange – In der eisigen Arktis, auf schroffen Felsgipfeln, in schlammigen Sümpfen oder in der gnadenlosen Hitze der Sahara: Tiere können in jeder noch so unwirtlichen Umgebung überleben. Aber wie schaffen sie das? Diese Dokumentarserie begleitet Jamie Crawford – einen bekannten Reisejournalisten, Autor und Abenteurer – auf seiner Reise durch die lebensfeindlichsten Gebiete der Erde, um genau das heraus zu finden. Bei seinen riskanten Selbstversuchen schlüpft Crawford in die Rolle der Tiere, um am eigenen Leib zu erfahren, was es bedeutet, zu Jagen, auf Beute zu lauern und unter extremen Bedingungen zu Überleben. Dabei scheut der Tierforscher keine Gefahr und geht bis an seine körperlichen Grenzen: Er taucht mit Weißen Haien vor der Küste Südafrikas, springt von gefährlichen Klippen, kämpft sich durch den ecuadorianischen Regenwald und begleitet Adler in luftiger Höhe mit einem Ultraleichtflugzeug – stets auf der Suche nach dem ultimativen Tier-Erlebnis.

nach oben
PHVsPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF8yMDBfYWRzZW5zZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF91cmw8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Rpc2FibGU8L3N0cm9uZz4gLSB0cnVlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfY29udGVudF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIGh0dHA6Ly93d3cud29vdGhlbWVzLmNvbS9hZHMvd29vdGhlbWVzLTQ2OHg2MC0yLmdpZjwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX2NvbnRlbnRfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfdG9wX2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfZGlzYWJsZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfaW1hZ2U8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vYWRzL3dvb3RoZW1lcy00Njh4NjAtMi5naWY8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWx0X3N0eWxlc2hlZXQ8L3N0cm9uZz4gLSBkZWZhdWx0LmNzczwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2F1dG9faW1nPC9zdHJvbmc+IC0gZmFsc2U8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19jYXRfbWVudTwvc3Ryb25nPiAtIGZhbHNlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fY3VzdG9tX2Nzczwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2N1c3RvbV9mYXZpY29uPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fZW1iZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2ZlZWRidXJuZXJfaWQ8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19mZWVkYnVybmVyX3VybDwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2dldF9pbWFnZV9oZWlnaHQ8L3N0cm9uZz4gLSAxNDI8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nZXRfaW1hZ2Vfd2lkdGg8L3N0cm9uZz4gLSAxOTA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nb29nbGVfYW5hbHl0aWNzPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29faG9tZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19ob21lX2NvbnRlbnQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2hvbWVfZmVhdHVyZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2xvZ288L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19tYW51YWw8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vdGhlbWUtZG9jdW1lbnRhdGlvbi93b290dWJlLzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX25hdl9leGNsdWRlPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fcmVzaXplPC9zdHJvbmc+IC0gdHJ1ZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3Nob3J0bmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIHdvbzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3RoZW1lbmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIFdvb1R1YmU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb190d2l0dGVyPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fdmlkZW9fYnJvd3Nlcl9pbml0PC9zdHJvbmc+IC0gNTwvbGk+PC91bD4=