Atomfriedhof Arktis – Endlagerung einer besonderen Art – Doku/Dokumentation [HD]

Atomfriedhof Arktis – Endlagerung einer besonderen Art – Doku/Dokumentation [HD]

atomfriedhofarktis endlagerungeinerbesonderenart dokudokumentationhd Atomfriedhof Arktis   Endlagerung einer besonderen Art   Doku/Dokumentation [HD]Die Arktische See ist das weltweit wichtigste Fanggebiet für Kabeljau. Von hier kommt auch Fisch nach Europa. Doch auf dem Meeresboden lauern Gefahren. Versunkene Atom-U-Boote liegen hier, Tausende Metallkisten voller radioaktiver Abfälle, ganze Kernreaktoren, manche davon noch mit abgebrannten Brennelementen bestückt. Die russische Nordmeerflotte entsorgte ihre Nuklearabfälle im Eismeer in geringen Tiefen. Weit ab von jeder kritischen Öffentlichkeit verschwand das strahlende Erbe des Atomzeitalters in den Fjorden zwischen Norwegen und Russland. Wahrscheinlich wurde nicht einmal alles verzeichnet, was bei den geheimen, militärischen Verklappungsaktionen auf den Grund der Arktischen See befördert wurde.

Internationale Wissenschaftlerteams versuchen inzwischen, die Versenkungsstellen zu orten und Karten zu erstellen. Das Gefährlichste sind wohl drei alte sowjetische Atom-U-Boote, die hier auf Grund liegen. Die Außenhüllen der U-Boote rosten erschreckend schnell. Unterwasseraufnahmen zeigen Risse in den Bordwänden. An vielen Stellen kann das aggressive Salzwasser in die Boote eindringen. Messungen zeigen: Schon seit langem entweicht Radioaktivität. Sollte Wasser in die heiße Zone der Reaktoren eindringen, so warnen russische Experten, könnte es zu einer nicht mehr kontrollierbaren Kettenreaktion kommen.

Russische Beamte haben in einem Bericht, der nicht zur Veröffentlichung bestimmt war, empfohlen, zwei der drei Atom-U-Boote bis spätestens 2014 zu bergen. Aber geht das überhaupt so schnell? Der Aufwand wäre enorm, die Aktion riskant. Wenn der Rumpf bricht, könnten die Reaktoren beschädigt werden. Doch bis heute liegt kein Auftrag der russischen Regierung für eine Bergung vor. Es bestehe “keine akute Gefahr”, so die amtliche Sprachregelung. Doch interne russische Regierungsdokumente zeigen: In Wahrheit steht eine Umweltkatastrophe bevor.

Vor den Küsten Europas tickt eine Zeitbombe. 114.726 Tonnen Atommüll liegen dort – ein Endlager auf dem Meeresgrund. Amtliche Dokumente belegen, dass an 15 Stellen 222.732 Fässer verklappt wurden. Bis 1982 versenkten neun europäische Staaten schwach- und mittelradioaktive Abfälle im Nordostatlantik, darunter auch Deutschland. Der Themenabend zeigt die Stellen, an denen die atomaren Altlasten liegen, und deckt auf, was aus dem vergessenen Endlager im Meer geworden ist. Außerdem wirft er einen Blick auf den “Atomfriedhof Arktis” und dokumentiert, dass Russland bis 1992 hoch radioaktiven Atommüll und sogar ein ausrangiertes Atom-U-Boot samt Kernwaffen an Bord im Eismeer versenkte.

Greenpeace: Die Story – Doku/Dokumentation über Greenpeace

Greenpeace: Die Story – Doku/Dokumentation über Greenpeace

greenpeacediestory dokudokumentationbergreenpeace Greenpeace: Die Story   Doku/Dokumentation über GreenpeaceGreenpeace, eine der bedeutendsten Instanzen im Kampf für den Umweltschutz: Die Organisation erschuf nicht nur das Konzept der Ökologie, sondern veränderte auch die Einstellung der Menschen sowie die internationale Politik. 1971 wurde Greenpeace als kleine gemeinnützige Organisation gegründet – ihre Strategie: Direkte Aktionen und schockierende Bilder.

Riesen des Urwaldes – Im Bann des Kaimans – Doku/Dokumentation [HD]

Riesen des Urwaldes – Im Bann des Kaimans – Doku/Dokumentation [HD]

riesendesurwaldes imbanndeskaimans dokudokumentationhd Riesen des Urwaldes   Im Bann des Kaimans   Doku/Dokumentation [HD]Zwei Männer und eine Bestie: Das bedeutet ein Abenteuer im unberührten Dschungel Südamerikas. Der deutsche Tierfilmer Rainer Bergomaz und sein indianischer Kollege Yung Sandy begeben sich auf eine abenteuerliche Expedition in eines der letzten unerschlossenen Gebiete unserer Erde, um eine der größten Echsen der Welt zu finden: den Mohrenkaiman. Schwerer als Bison oder Grizzlybär und genauso lang wie die längsten Salzwasserkrokodile Australiens, ist der Mohrenkaiman ein wahrer Gigant im Regenwald. Bisher weiß die Wissenschaft kaum etwas über den großen Bruder des Alligators. Wie alle großen Echsen wurde auch der schwarze Kaiman über Jahrhunderte erbarmungslos gejagt. Seine Art ist inzwischen stark gefährdet. Er lebt nur noch in wenigen Gebieten Südamerikas. Der Mensch ist der einzige wirkliche Feind dieser Echsen, die sich seit den Zeiten der Dinosaurier unverändert behaupten konnten.

Cyberlink Youcam 5 Deluxe edition full version free download

Cyberlink Youcam 5 Deluxe edition full version free download

cyberlinkyoucam5deluxeeditionfullversionfreedownload Cyberlink Youcam 5 Deluxe edition full version free downloadThis version of the cyberlink youcam 5 deluxe is a full version and it is for free and 100% LEGAL!

Herr is the direct download-link:
http://www.mediafire.com/download/fxbd7ah4655nbjs/CyberLink+YouCam+5+Deluxe.rar

If you have any questions or if it doesn’t work, let me know, please!

And if this video was helpful, like it, please & suscribe me! ;)

eingehende Suchbegriffe:

Aishwarya Rai Bachchan (Devdas, Umrao Jaan, Hindi Bollywood)

Aishwarya Rai Bachchan (Devdas, Umrao Jaan, Hindi Bollywood)

aishwaryaraibachchandevdasumraojaanhindibollywood Aishwarya Rai Bachchan (Devdas, Umrao Jaan, Hindi Bollywood)Some nice pictures of the beautiful actress Aishwarya Rai! :)
Enjoy it! (And give me a thumb up if you like it! :D)

Blumen aus Kristall – Alles über Eis – Doku/Dokumentation

Blumen aus Kristall – Alles über Eis – Doku/Dokumentation

blumenauskristall allesbereis dokudokumentation Blumen aus Kristall   Alles über Eis   Doku/DokumentationJeder glaubt, den Prozess des Gefrierens zu kennen. Doch der scheinbar einfache physikalische Vorgang birgt viele Geheimnisse. Autofahrer fürchten ihn, Freunde des Wintersports sehnen ihn herbei – den Übergang von Wasser aus der flüssigen Phase in die feste Form. Wir wissen wenig über die feste Form von H2O. Das zeigt schon ein Blick ins Wörterbuch. Außer Schnee, Eis, Harsch, Firn und Reif kennen bei uns nur Spezialisten noch einige Fachbezeichnungen für die weiße Pracht. Völker wie die Inuit hingegen verfügen über etwa 40 Begriffe für die verschiedenen Formen von Schnee und cirka 25 Namen unterschiedlicher Eisarten.

Üblicherweise erstarrt Wasser bei null Grad Celsius zu Eis. Am so genannten Gefrierpunkt wandeln sich die Wassermoleküle zu Kristallen und bilden eine gitterartige Struktur. Dabei rücken sie weiter auseinander. Deshalb vergrößert sich das Volumen beim Gefrieren um neun Prozent. Das bedeutet, dass sich Dichte und spezifisches Gewicht um neun Prozent verringern. “Festes” H2O ist also leichter als flüssiges und schwimmt. Doch die kalten Kristalle erscheinen in vielerlei Gestalt. Ihre Entstehung hat unterschiedliche Ursachen und ist an verschiedene Bedingungen geknüpft.

So genügt oft eine Frostnacht, um einen See mit unbewegtem Wasserspiegel zufrieren zu lassen. Bei Fließgewässern bedarf es meist mehrerer Tage mit strengen Minus-Temperaturen, um Eisbildung zu ermöglichen.

In der Luft jedoch ist bittere Kälte nicht allein entscheidend für das Kristallisieren von H2O. So lässt sich Wasser im Labor bis auf minus 40 Grad Celsius unterkühlen, ohne dass es zu Eis wird. In der Natur bilden mikroskopisch kleine schwebende Schmutzpartikel so genannte Kristallisationskeime.

An ihnen heften sich Wassermoleküle fest und gefrieren – der Beginn des Wandels der Luftfeuchtigkeit zu Schneeflocken. Die winzigen Eiskörper bestehen aus sechseckigen (hexagonalen) Kristallen, die sich je nach den Entstehungsbedingungen zu Säulen, Plättchen oder Prismen ausformen. Ihren weiten Weg aus den Wolken legen die meisten “Weiss-Röckchen” binnen weniger Stunden zurück. Einige jedoch fallen bis zu zwei Tage lang.

Weihnachten in Yellowstone – Doku/Dokumentation

Weihnachten in Yellowstone – Doku/Dokumentation

weihnachteninyellowstone dokudokumentation Weihnachten in Yellowstone   Doku/DokumentationTief verschneites Land und Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt – Winter im Yellowstone Nationalpark.

Wie überall auf der Welt ist Weihnachten auch bei den Rangern und ihren Familien der glanzvolle Höhepunkt des Jahres. Rund 50 von ihnen sind das ganze Jahr über im Hauptquartier von Mammoth Hot Springs. So auch Tim Klukas mit seiner Frau Veronika und den Kindern Brennan und Meteja. Der Film begleitet die Familie durch die Vorweihnachtszeit bis zum Fest. Draußen im Wald wird der Weihnachtsbaum geschlagen und später geschmückt. Während im Haus gebacken und gekocht wird, stehen im Garten Dutzende von Wapiti-Hirschen und suchen Schutz vor ihren Feinden, den Wölfen.

Hier in der Nähe der Menschen fühlen sie sich sicher. Im Yellowstone Nationalpark liegen die heile Weihnachtswelt und die harsche Natur eng beieinander. Während die Klukas-Familie Dresdner Christstollen genießt und sich auf den Besuch der Großeltern zum Fest freut, kämpfen ein paar Kilometer weiter Tiere ums Überleben. Wölfe, Bisons, Hirsche und Kojoten müssen den Winter in Amerikas erstem Nationalpark überstehen. Zwei Tage vor Weihnachten bringt der Santa Claus die Geschenke zu den einzigen beiden Kindern der Ranger Station von Old Faithful im Innern des Parks. Ausgepackt wird aber erst zur Bescherung, am Morgen des ersten Weihnachtstages.

Trockengelegt – Konfliktherd Totes Meer – Doku/Dokumentation [HD]

Trockengelegt – Konfliktherd Totes Meer – Doku/Dokumentation [HD]

trockengelegt konfliktherdtotesmeer dokudokumentationhd Trockengelegt   Konfliktherd Totes Meer   Doku/Dokumentation [HD]Jedes Jahr sinkt der Spiegel des Toten Meeres um einen Meter. Das allmähliche Austrocknen geht auf die Salzgewinnung durch Chemiefabriken und die Verschmutzung des Jordans zurück. Eine mögliche Rettung wäre der Bau eines Kanals zwischen dem Roten und dem Toten Meer. Damit könnten Wasserkraftwerke betrieben werden, die das Meerwasser entsalzen und die Region mit Trinkwasser versorgen könnten. Aber dazu müssten sich die Anrainer des Toten Meeres, Jordanier, Israelis, Palästinenser einig werden.

Sein Meeresspiegel sinkt jedes Jahr um einen Meter: Wenn nichts unternommen wird, ist das Tote Meer in 30 Jahren nur noch ein Teich. Die Dokumentation zeigt, dass das allmähliche Austrocknen des Toten Meeres eines der brisantesten Probleme des Nahen Ostens symbolisiert: Wasserknappheit.

Wasser ist in dieser Region der Welt ein Konfliktherd: Es gilt das Gesetz des Stärkeren. Am schlimmsten trifft es derzeit die Palästinenser. Das prognostizierte Verschwinden des Toten Meeres ist von Menschen verursacht: Chemiefabriken mit Sitz in Jordanien und Israel gewinnen Mineralsalze aus dem Meer und beschleunigen damit die Verdunstung des Wassers.

Der Jordan, der das Tote Meer jahrhundertelang mit Süßwasser speiste, kommt nur noch als stinkendes Rinnsal hier an. Er wird in seinem Verlauf von allen Nachbarstaaten angezapft, um den Bedürfnissen einer nicht ans Klima angepassten Landwirtschaft gerecht zu werden.

Bedrohte Paradiese – Thailand – Naturzerstörung im Tropenparadies – Doku/Dokumentation

Bedrohte Paradiese – Thailand – Naturzerstörung im Tropenparadies – Doku/Dokumentation

bedrohteparadiese thailand naturzerstrungimtropenparadies dokudokumentation Bedrohte Paradiese   Thailand   Naturzerstörung im Tropenparadies   Doku/DokumentationFeinkörnige Sandstrände, farbenprächtige Unterwasserlandschaften, märchenhafte Inseln, auf denen einst James-Bond-Filme gedreht wurden: Trotz der Unruhen in Bangkok ist Thailand nach wie vor ein Top-Reiseziel deutscher Urlauber. Ganzjährig suchen sie hier Sonne und Erholung im Tropenparadies.
Doch das Paradies ist bedroht: Nach dem verheerenden Tsunami vor sechs Jahren setzte vor allem auf den Inseln Phuket und Koh Samui ein gigantischer Bauboom ein. Statt Palmenhainen findet man jetzt dort Hotelbunker. Die weiträumige Abholzung führte zu starker Bodenerosion, die das Meer stark eintrübt. Dadurch sterben die empfindlichen Korallenriffe vor den Küsten. Auf den Speisekarten der zahllosen Hotels und Restaurants steht vor allem frischer Fisch. Die Folge: Mit riesigen Schleppnetzen wird das Meer leer gefischt.
Unterwegs mit dem Meeresbiologen Dr. Robert Hofrichter dokumentieren die story-Autoren den Raubbau an der Natur, konfrontieren die politisch Verantwortlichen mit ihren Recherchen. Der Unterwasserkameramann Jörg Matzky zeigt die Schönheit der Unterwasserwelt, aber auch den Kahlschlag, den die Umweltverschmutzung und die Fischerei in den Korallenriffen anrichtet.

Dabei sind es gerade die Korallenriffe und die gleichfalls vom Massentourismus bedrohten Mangroven-Wälder, die die Küstenregionen Thailands vor der Gewalt des Meeres auf natürliche Art und Weise schützen. Der nächste Tsunami, so warnen Fachleute und Umweltschützer vor Ort, könnte noch verheerender sein.

eingehende Suchbegriffe:

Mission Froschkönig – Die Rückkehr des Laubfroschs – Doku/Dokumentation

Mission Froschkönig – Die Rückkehr des Laubfroschs – Doku/Dokumentation

missionfroschknig dierckkehrdeslaubfroschs dokudokumentation Mission Froschkönig   Die Rückkehr des Laubfroschs   Doku/DokumentationLaubfrösche sind nur knapp fünf Zentimeter groß und leichter als zehn Gramm. Um so erstaunlicher ist ihre Rufleistung. Die Männchen brüllen nächtelang mit ihren goldenen Kehlsäcken, um Weibchen anzulocken. Die vielstimmigen Konzerte sind kilometerweit zu hören. Nach der Paarung verstummen die Zwerge und sind dank ihrer laubgrünen Tarnung im Gestrüpp unauffällig.

Korallenriffe – Die Regenwälder der Meere – Dokumentation/Doku

Korallenriffe – Die Regenwälder der Meere – Dokumentation/Doku

korallenriffe dieregenwlderdermeere dokumentationdoku Korallenriffe   Die Regenwälder der Meere   Dokumentation/DokuÄhnlich wie in Regenwäldern entdecken Forscher in den Riffen aller Ozeane immer neue Lebensformen. Bislang haben sie dort rund 60.000 Arten, das sind ein Viertel aller tierischen und pflanzlichen Meeresbewohner bereits gezählt. Mehr als fünfmal so viel wähnen sie in den Riffen noch unentdeckt.

300 Tage auf einer einsamen Insel ( Doku )

300 Tage auf einer einsamen Insel ( Doku )

300tageaufeinereinsameninseldoku 300 Tage auf einer einsamen Insel ( Doku )Monatelang nichts als Fisch und Kokosnüsse, bewaffnet mit Taschenmesser und Machete — Xavier Rosset hat 300 Tage auf einer einsamen Insel im Pazifik gelebt. Auf dem winzigen Fleck Erde fand der Sinnsucher jedoch keine überwältigende Erkenntnis. Sondern kämpfte ums Überleben.

eingehende Suchbegriffe:

Böhmen – Land der hundert Teiche – Doku [HD]

Böhmen – Land der hundert Teiche – Doku [HD]

bhmen landderhundertteiche dokuhd Böhmen   Land der hundert Teiche   Doku [HD]In Böhmen, im Westen der Tschechischen Republik gelegen, befindet sich ein einzigartiges Biotop. Kundige Mönche und Handwerker legten hier im Mittelalter aus ineinanderfließenden Teichen und Kanälen ein bis heute funktionierendes Bewässerungssystem an. Es bietet zahlreichen Vogelarten, Fischen und selten gewordenen Säugetieren eine Lebensgrundlage.

Die Region Böhmen im Herzen Europas wurde circa 580 vor Christus vom keltischen Stamm der Boier besiedelt und liegt heute in Tschechien. Im Mittelalter legten erfindungsreiche Ingenieure ein außergewöhnliches Netzwerk aus Teichen und Kanälen an, das noch heute funktioniert. Im 12. Jahrhundert fischten Mönche in der Donau Karpfen und setzten sie in den Flüssen und Sümpfen Böhmens wieder aus. Schon bald entstand eine einzigartige Kulturlandschaft, ein komplexes System aus Dämmen und Kanälen, das eine ständige Versorgung mit Süßwasser sicherstellte. Heute ist dieses Bewässerungssystem fester Bestandteil der Kultur und Tradition der Region.

Die künstlich angelegten Sümpfe sind ein Paradies für Flora und Fauna. Hier leben über 150 Vogelarten – und seltene Säugetiere wie der in Europa fast ausgestorbene Elch haben hier eine Heimat gefunden. Im “Land der hundert Teiche” wurde die Natur durch den Eingriff des Menschen nicht zerstört, sondern bereichert.

Die Dokumentation führt durch dieses faszinierende Ökosystem, in dem unberührte Natur und nachhaltige Landwirtschaft harmonisch ineinandergreifen und ein einzigartiges Biotop und ein Natur- und Kulturparadies mitten in Europa bilden.

Naturopolis – New York die grüne Revolution – Doku

Naturopolis – New York die grüne Revolution – Doku

naturopolis newyorkdiegrnerevolution doku Naturopolis   New York die grüne Revolution   DokuIm Herzen New Yorks trifft die Natur als ungezähmter Teil des Lebens auf die Stadt, fordert sie heraus und bricht sich schließlich Bahn. Der Dokumentarfilm bietet eine neue Sicht auf die Megametropole New York City. Er beobachtet zum einen, wie es der Natur, die im Zuge der Urbanisierung verdrängt oder gar zerstört wurde, gelingen konnte, die Stadt zurückzuerobern. Und zum anderen befragt er die Menschen, die mitten im Herzen der Stadt ausschließlich für die Natur leben. Warum können Städte nur überleben, wenn sie einen neuen Pakt mit der Umwelt schließen und im Rahmen der grünen Revolution die Natur akzeptieren? Die Natur wird zu einem gesamtgesellschaftlichen Projekt. Sie legt die Meilensteine der umweltfreundlichen “Green City” fest. Sie regt zur Neuerfindung der nachhaltigen Stadt von Morgen an, der “Post-Kyoto-Metropole”, die sich dem Schutz der Umwelt verpflichtet fühlt. Es wird eine Niedrigenergiestadt mit begrünten Dächern und Passivgebäuden sein, in der vertikale Landwirtschaft und Bionik fester Bestandteil des Alltags sind. Die neuen Besiedelungsmodelle unseres Planeten sehen zudem große grüne Korridore vor, in denen sich die Tier- und Pflanzenwelt ungehindert ausbreiten kann. Sind diese Vorstellungen eine reine Utopie? Ja und nein. Der Wandel hat bereits begonnen, erste Auswirkungen sind sichtbar, wie Experten und Visionäre in diesem Dokumentarfilm bestätigen.

Versenkt und Vergessen: Atommüll vor Europas Küsten [Doku]

Versenkt und Vergessen: Atommüll vor Europas Küsten [Doku]

versenktundvergessenatommllvoreuropaskstendoku Versenkt und Vergessen: Atommüll vor Europas Küsten [Doku]Es war ein ungleicher, lebensgefährlicher Kampf — mit Schlauchbooten gegen Frachter. Umweltaktivisten wollten die Verklappung von Atommüll auf hoher See stoppen. Doch die Atomfrachter siegten immer. Fässer mit radioaktiven Abfällen wurden einfach über Bord geworfen. Manche trafen sogar die Boote der Aktivisten. Erst in den 80er Jahren, als die Öffentlichkeit endlich erfuhr, was da auf See geschah, gewann die Umweltorganisation Greenpeace ihren Kampf: Der Druck auf die Politik wurde zu groß. Die Versenkung von Atommüll wurde eingestellt und schließlich weltweit verboten. Heute sind die mehr als 100.000 Tonnen radioaktiver Abfälle, die auf dem Meeresgrund vor Europa liegen, längst vergessen. Früher wurden die Versenkungsgebiete regelmäßig untersucht und Meeresboden, Wasser und Fische auf Radioaktivität kontrolliert. Tatsächlich fanden Forscher dabei Radionuklide, die darauf hindeuten, dass Fässer leckgeschlagen sind. In Fischen wurden Spuren von Plutonium gefunden. Doch dann stellten die Regierungen die Untersuchungen in der Umgebung der sogenannten “Dumping Grounds” einfach ein. Welche Gefahren gehen heute von diesen Fässern aus?

Seite 5 von 23« Erste...34567...1020...Letzte »
nach oben
PHVsPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF8yMDBfYWRzZW5zZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF91cmw8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Rpc2FibGU8L3N0cm9uZz4gLSB0cnVlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfY29udGVudF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIGh0dHA6Ly93d3cud29vdGhlbWVzLmNvbS9hZHMvd29vdGhlbWVzLTQ2OHg2MC0yLmdpZjwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX2NvbnRlbnRfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfdG9wX2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfZGlzYWJsZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfaW1hZ2U8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vYWRzL3dvb3RoZW1lcy00Njh4NjAtMi5naWY8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWx0X3N0eWxlc2hlZXQ8L3N0cm9uZz4gLSBkZWZhdWx0LmNzczwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2F1dG9faW1nPC9zdHJvbmc+IC0gZmFsc2U8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19jYXRfbWVudTwvc3Ryb25nPiAtIGZhbHNlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fY3VzdG9tX2Nzczwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2N1c3RvbV9mYXZpY29uPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fZW1iZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2ZlZWRidXJuZXJfaWQ8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19mZWVkYnVybmVyX3VybDwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2dldF9pbWFnZV9oZWlnaHQ8L3N0cm9uZz4gLSAxNDI8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nZXRfaW1hZ2Vfd2lkdGg8L3N0cm9uZz4gLSAxOTA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nb29nbGVfYW5hbHl0aWNzPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29faG9tZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19ob21lX2NvbnRlbnQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2hvbWVfZmVhdHVyZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2xvZ288L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19tYW51YWw8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vdGhlbWUtZG9jdW1lbnRhdGlvbi93b290dWJlLzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX25hdl9leGNsdWRlPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fcmVzaXplPC9zdHJvbmc+IC0gdHJ1ZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3Nob3J0bmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIHdvbzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3RoZW1lbmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIFdvb1R1YmU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb190d2l0dGVyPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fdmlkZW9fYnJvd3Nlcl9pbml0PC9zdHJvbmc+IC0gNTwvbGk+PC91bD4=