Das Massaker von Norwegen – Anatomie eines Amoklaufs

Das Massaker von Norwegen – Anatomie eines Amoklaufs

Das Massaker von Norwegen – Anatomie eines Amoklaufs [Doku deutsch]

Der 22. Juli 2011 ging als schwarzer Tag in die Geschichte Norwegens ein. Der Attentäter Anders Behring Breivik lässt im Regierungsviertel von Oslo eine Bombe detonieren. Anschliessend erschiesst er auf der nahegelegenen Insel Utoya zahlreiche Kinder und Jugendliche in einem Ferienlager. Insgesamt kommen 77 Menschen ums Leben. Was hat Breivik zu dieser Tat getrieben? Die Doku beleuchtet die Hintergründe der Attentate und lässt Überlebende, Psychologen und Experten zu Wort kommen.

Wildtiere in der Großstadt – Rio

Wildtiere in der Großstadt – Rio [Doku deutsch]

In Rio de Janeiro macht Mireya Mayor eine ganze Reihe aufregender Entdeckungen – denn in der Millionenmetropole sind in den vergangenen Jahrzehnten auch zahlreiche wilde Tierarten heimisch geworden. Mit tatkräftiger Unterstützung eines Feuerwehrteams entdeckt Mireya, wie und wo sich Schlangen im Großstadtdschungel behaupten. Anschließend geht es mit Beamten des städtischen Umweltschutzamtes auf die Jagd. Das Ziel: Skrupellose Wilderer zu stellen, die sich an unter Naturschutz stehenden Vogelarten vergreifen. Richtig dreckig wird es anschließend auf der größten Müllkippe der Welt, denn diese…

Wildtiere in der Großstadt – Miami

Wildtiere in der Großstadt – Miami [Doku deutsch]

In ihrer Heimatstadt Miami im sonnigen Florida geht Mireya Mayor diesmal auf die Suche nach Wildtieren, die sich an den urbanen Lebensraum angepasst haben. Bei ihren Streifzügen entlang des Miami River, durch Grünanlagen und per Boot über die windgepeitschte Biscayne Bay trifft sie unter anderem auf Schlangen und riesige Meeressäuger – doch um die oft versteckt lebenden Tiere aufzuspüren, ist detektivischer Spürsinn gefragt. Mireya holt sich Unterstützung von Trappern, dem Ordnungsamt und anderen einheimischen Experten, die ihr den Weg zu einigen erstaunlichen Entdeckungen weisen…

Die Wahrheit über Cannabis

Die Wahrheit über Cannabis [Doku deutsch]

Die Experimente einiger Wissenschaftler, die Dr. Marsden trifft, lassen Hanf als Un-Kraut erscheinen. Zahlreiche Studien belegen, dass der Konsum von Cannabis zwar nicht voellig harmlos ist, jedoch wesentlich weniger schaedlich als beispielsweise Alkohol und Tabak‘, heisst es weiter. Wunderpflanze oder Saat des Boesen? ‚BBC Exklusiv‘ wollte ‚Die Wahrheit ueber Cannabis‘ herausfinden und begab sich mit Dr. John Marsden auf eine Erkundungsreise durch die Welt der Cannaboide. Los geht der Trip an den Wurzeln des Krauts: In den Bergen von Kasachstan, das berichtet Psychologe Marsden, startete Cannabis vor Hunderten von Jahren seinen Feldzug als Medikament. Warum gilt der Konsum der Pflanze – nach den sogenannten ‚Gesellschaftsdrogen‘ Alkohol, Nikotin und Koffein die weltweit populärste (in vielen Ländern) illegale Droge – nun also als gefährlich? In den USA erhält Marsden eine erste Antwort. Oft wird Cannabis als eine Art ‚Einstiegsdroge‘ bezeichnet.

Unter Hyänen

Unter Hyänen [Doku deutsch]

Im Liuwa-Nationalpark/Sambia kommen zwei Tüpfelhyänen zur Welt: Weibchen Nasanta und Männchen Twaambo müssen sich auf ihrem Platz in der Rudelhirarchie völlig unterschiedlichen Herausforderungen stellen.

Eclipse – Die Sonnenfinsternis

Die Philosophen und Astronomen des antiken Griechenland stellten sich den Weltraum als ein harmonisches Gebilde vor. Nach ihrer Geometrie der Gestirne war es bereits im 6. Jahrhundert vor Christus möglich, eine Sonnenfinsternis vorherzusagen. Dabei konnte man sich dieses kosmische Ereignis nicht losgelöst von den Handlungen der Menschen vorstellen, weshalb beispielsweise die Sonnenfinsternis vom 28. Mai 585 vor Christus als Anlass für die Beendigung des Krieges zwischen Lydern und Medern betrachtet wurde. Laut Bibel soll sich auch am Tage der Kreuzigung Jesu Christi die Sonne verfinstert haben. Fest steht, dass sich die Menschen der Faszination dieses Phänomens bis heute nicht entziehen können. Vor allem eine totale Sonnenfinsternis, bei der der Mond den Erdbewohnern sozusagen in der Sonne steht, ist auch im 21. Jahrhundert ein vielbeachtetes Ereignis. NATIONAL GEOGRAPHIC dokumentiert in „Eclipse“ die totale Sonnenfinsternis vom 11. Juli 2010, wie sie auf der Osterinsel im Südpazifik zu sehen war. Führende Astronomen äußern sich vor der Kamera zu diesem nicht nur wissenschaftlich hoch spannenden Erlebnis in der Südsee. Der Film zeigt, wie die Forscher ihre Daten sammeln und erläutert, warum diese „Eklipse“ eine zentrale Rolle bei der Untersuchung der Einflüsse der Sonne auf die Erde spielt.

Die Killerbienen von Sri Lanka [Doku deutsch]

Die Killerbienen von Sri Lanka [Doku deutsch]

Die Killerbienen von Sri Lanka

Eine 7000 Jahre alte Festung in Sri Lanka ist die Heimat tausender Killerbienen. Alten Sagen zufolge sind es die wiedergeborenen Soldaten eines längst verstorbenen Königs, die sich in den Gemäuern niedergelassen haben. In solchen Geschichten vermischen sich mehrere Überlieferungsstränge mit einer genauen Naturbeobachtung: Vom Lebenszyklus der Riesenhonigbiene über die Sage von König Kasyapa bis hin zum buddhistischen Weltkonzept, das jedes Lebewesen in einen allumfassenden Zyklus aus Leben, Tod und Wiedergeburt einordnet.

Mega-Vulkane [Doku]

Mega-Vulkane [Doku]

Seit Urzeiten gibt die Erde feurige Lebenszeichen von sich. Wenn aus ihrem Bauch glutflüssiges Magma nach oben steigt und als heißer Brei durch die Erdkruste bricht, entsteht aus den erkalteten Gesteinsmassen ein Vulkan. Besonders an den Grenzen der großen Kontinentalplatten türmen sich die rauchenden Riesen zu beachtlicher Höhe. Ihre gewaltigen Kräfte formen nicht nur Landschaften, sie lassen auch Kulturen erblühen und vergehen. Der Vulkanausbruch, der vor etwa 3600 Jahren das alte Thera in Stücke riss, zählt zu den heftigsten Eruptionen, die im Lauf der Geschichte die Welt erschütterten. Vieles deutet darauf hin, dass der vor der heutigen Insel Santorin in der Ägäis versunkene Feuerberg um ein Vielfaches stärker wütete als zunächst angenommen. Das Ausmaß des Infernos steht nach Aussagen von Vulkanologen sogar auf einer Stufe mit dem gewaltigen Ausbruch des Tambora auf der indonesischen Insel Sumbawa. Seine in die obere Atmosphäre geschleuderte Asche ließ 1816 als „Jahr ohne Sommer“ in die Geschichte eingehen. 50.000 Menschen starben. Ein globaler Klimasturz führte selbst in Europa und Amerika zu schweren Missernten und Hungersnöten. Weltweit leben etwa 500 Millionen Menschen mit der Bedrohung durch einen Vulkanausbruch.Glühende Lavamassen, die sich langsam und somit vorhersehbar den Hang hinab wälzen, stellen meist keine unmittelbare Gefahr dar. Anders die sogenannten pyroklastischen Ströme. Das rund 600 Grad Celsius heiße Gemisch aus dem Höllenschlund rast mit ungefähr 200 Stundenkilometern über das Land und hinterlässt eine Schneise der Zerstörung. Die verheerenden Glutwolken entstehen, wenn ein feuerspeiender Berg explodiert. Ein Horrorszenario, das im August 1997 die Hauptstadt der Karibikinsel Montserrat verwüstete. Nach neuen Berechnungen ordnen Wissenschaftler die Explosion, die vor Jahrtausenden Thera erschütterte, der Stufe 7 zu, der zweithöchsten auf dem Vulkanexplosivitätsindex. Nach dem Einsturz des ausgebrannten Vulkans füllte sich die sogenannte Caldera mit Meerwasser. Noch heute ist der eindrucksvolle Krater auf Santorin eine Touristenattraktion. Nur etwa 100 Kilometer von der Mittelmeerinsel entfernt liegt Kreta. Mitte des 15. Jahrhunderts brach dort das Reich der Minoer auf dem Höhepunkt seiner Macht zusammen. Lange Zeit herrschte Einigkeit darüber, dass der verheerende Vulkanausbruch, der eine gigantische Flutwelle auslöste, den Untergang der Bevölkerung auf Kreta eingeleitet haben muss. Jüngsten Erkenntnissen zufolge soll der Supergau aber bereits um 1650 vor Christus, also 200 Jahre vor dem Ende der Minoer, passiert sein. Könnten die katastrophalen Auswirkungen des Ausbruchs trotzdem in Zusammenhang mit dem rätselhaften Niedergang der hochentwickelten Kultur stehen? Im Sommer 2006 sucht der Amerikaner Robert Ballard mit einem internationalen Forschungsteam nach Spuren des Desasters und taucht nach Überresten des versunkenen Vulkans. Mit Hilfe moderner Technik wollen die Experten den bis heute ungeklärten Fragen nachgehen. Im Krater auf dem Meeresgrund entdecken die Wissenschaftler bizarr anmutende Hydrothermalquellen. Aus den Meter hohen Kaminen strömen ständig Gas und bis zu 220 Grad Celsius heißes Wasser. Für die Spezialisten ein eindeutiges Signal: Zwar schläft der Vulkan schon lange, aber erloschen ist er noch nicht.

Expedition Schatzinsel (Doku)

Expedition Schatzinsel (Doku)

Mitten im Südpazifik – 300 Seemeilen vor dem mittelamerikanischen Festland – liegt die zu Costa Rica gehörende Kokosinsel. Sie inspirierte Robert Louis Stevenson zu seinem berühmten Roman „Die Schatzinsel“, denn zahlreiche Dokumente belegen, dass die Insel Quartier vieler Piraten war. Auf mehr als 500 Expeditionen versuchten Schatzjäger ihr Glück. Doch der wahre Schatz der unbewohnten Insel ist ihre Natur. Bereits 1978 wurde die Kokosinsel zum Nationalpark erklärt und 1997 von der UNESCO zum Weltnaturerbe. Schatzexpeditionen sind seither strikt verboten.

Der Film begleitet eine Gruppe von Wissenschaftlern in die Gewässer rund um die Kokosinsel, besser bekannt als „Schatzinsel“ durch den gleichnamigen Roman von Robert Louis Stevenson. Bei Expeditionen in die geheimnisvolle Unterwasserwelt, ins Innere der Insel und bei Patrouillenfahrten durch das Naturschutzgebiet rund um die Insel, die zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört, untersuchen die Forscher die faszinierende Flora und Fauna.

Eine Zwölf-Meilen-Schutzzone im Pazifik gehört ebenfalls zum Nationalpark und soll die einzigartige Unterwasserwelt um die Insel bewahren. Unter Tauchern und Meeresbiologen ist das Gebiet vor allem für das enorme Haivorkommen bekannt. Aber auch Thunfische, Delfine, Schildkröten und Wale kommen zu der entlegenen Insel. Das Hauptproblem aus Sicht der Naturschützer stellen die Fischer dar, die aus überfischten Regionen in das geschützte Gebiet eindringen.

Die Dokumentation begleitet das Expeditionsschiff „Protheus“ zur Kokosinsel. Mit großer Ausrüstung startet es vom Fischereihafen Puntarenas und erreicht nach 35 Stunden die Insel. Doch bereits an der Grenze zum Nationalpark kommen die Naturschützer zum Einsatz: Bojen verraten tödliche Langleinen, an denen Hunderte von Angelschnüren mit riesigen Haken befestigt sind. Bevor das Expeditionsschiff ankert, wird die meterlange Leine konfisziert.

Dann beginnt die eigentliche Arbeit der Forscher. Mehrmals täglich und auch nachts machen sie ihre Tauchgänge, stellen Messgeräte auf, nehmen Proben und werten sie auf dem Schiff aus. Mit Hilfe eines Forschungs-U-Bootes dringen sie sogar in die sonst unerreichbar tiefen Regionen vor. Ein Teil der Arbeitsgruppe arbeitet an Land, erforscht die Lebewesen an der Küste und stürmt den höchsten Gipfel der Insel, den 575 Meter hohen Cerro Iglesia. Verschlungene Dschungelpfade führen zur Bergspitze. Es ist ein bizarrer, archaischer Urwald voller kleiner Echsen, der aus einer anderen Zeit zu stammen scheint und den amerikanischen Autor Michael Crichton zu seinem Bestseller „Jurassic Park“ inspirierte.

Erdbeben XXL [Doku 720p]

Erdbeben XXL [Doku 720p]

Ob Japan, China, Alaska, Kalifornien, Mexiko, Peru oder Haiti — dadurch, dass Erdbeben meist ohne jede Vorwarnung auftreten, sind ihre Auswirkungen umso verheerender. Seebeben können noch größere Verwüstungen anrichten, wenn sie einen Tsunami auslösen. Die Dokumentation „Erdbeben XXL“ fragt nach: Was kann getan werden, damit im Ernstfall mehr Menschen überleben? Wird es dank neuer technologischer Entwicklungen vielleicht bald möglich sein, Erdbeben präzise vorherzusagen und die Bevölkerung betroffener Gebiete rechtzeitig zu evakuieren? Oder können Naturkatastrophen dieser Art irgendwann sogar ganz verhindert werden?

Endzeit – Die gefährlichsten Naturgewalten – Dokumentation

Endzeit – Die gefährlichsten Naturgewalten – Dokumentation

Asteroiden, Hurrikans oder Super-Vukanausbrüche können globale Katastrophen auslösen. Um die Erde vor solchen Naturphänomenen zu schützen, entwickeln Wissenschaftler verschiedene Techniken und Programme, von komplexer Lasertechnologie bis zu simplen Schwimmrohren. Welche Bedrohungen möglich sind und mit welchen Methoden die Menschheit vor diesen Naturgewalten beschützt werden kann, zeigt diese Dokumentation.

Sharkville – Die Bucht der weißen Haie – Dokumentation

Sharkville – Die Bucht der weißen Haie – Dokumentation

In Südafrika, auf halber Strecke zwischen Kapstadt und Port Elizabeth, befindet sich die legendäre Mossel Bay, die einzige Bucht weltweit, in der das ganze Jahr über Weiße Haie leben. Der Aufenthaltsort der faszinierenden Jäger der Meere liegt nicht selten nur wenige hundert Meter von beliebten Badeständen entfernt. Die Haie lauern nicht nur nachts auf ihre Beute, sondern auch am helllichten Tag…

Katzen-Alarm! Invasion der Streuner – Dokumentation

Katzen-Alarm! Invasion der Streuner – Dokumentation

Wenn Monika Freytag mit ihren Fallen anrückt, macht sich die Meute Katzen aus dem Staub. Oft muss die Mitarbeiterin vom Hamburger Tierheim lange warten, bis ihr ein Streuner ins Netz geht.Mehr als zwei Millionen verwilderte Katzen gibt es in Deutschland, 20.000 sind es alleine in der Hansestadt Hamburg. Weil sich die herrenlosen Tiere unkontrolliert vermehren, steigt ihre Zahl ständig. Die meisten ausgesetzten Stubentiger führen ein klägliches Leben. Sie hätten im Winter keine Überlebenschancen, gäbe es nicht Menschen, die sich um sie kümmern.

Sven Jaax begleitet in seiner Reportage die Tierschützerin Monika Freytag bei ihren Einsätzen. Sie ist Beauftragte für frei lebende Tiere beim Hamburger Tierschutzverein. Ihre Aufgabe ist es, die Zahl der streunenden Katzen einzudämmen. Sie fängt sie ein und lässt sie kastrieren. Gesunde Katzen entlässt sie nach dem Eingriff wieder in die Freiheit, denn im überfüllten Tierheim ist kein Platz für sie. Damit die Tiere die harte Winterzeit überstehen, werden sie an Futterstellen von freiwilligen Helfern mit Nahrung versorgt.

Monika Freytag hat engagierte Mitstreiter. Zum Beispiel die Katzenhilfe aus Bleckede bei Lüneburg. Der Verein will die Gemeinden stärker in das Katzenproblem einbinden, damit die streunenden Tiere nicht zur Plage werden. Denn jede fruchtbare Katze kann zweimal pro Jahr bis zu sechs Junge werfen. Die ersten Gemeinden haben bereits eine Kastrationspflicht für alle Katzen eingeführt. Wild lebende Tiere werden mit kommunaler Hilfe eingefangen und „entschärft“, wie es im Fachjargon heißt. Ist das der richtige Weg? Wie kann es überhaupt zu so einer großen Zahl an herrenlosen Tieren kommen? „Die Reportage“ folgt Norddeutschlands Streunern in ihrem harten Alltag. Sie lässt Tierschützer, Veterinäre, Katzenhalter, Landwirte und Jäger zu Wort kommen.

In ewiger Dunkelheit – Geschöpfe der Tiefsee – Dokumentation

In ewiger Dunkelheit – Geschöpfe der Tiefsee – Dokumentation

In extremen Tiefen, die kein Sonnenstrahl erreicht, leben und gedeihen Geschöpfe der Dunkelheit: Fische, Kalmare und Kraken, die Licht durch Biolumineszenz erzeugen, wie der monströse Tiefsee-Anglerfisch. Ihr Lebensraum ist schwerer zu erforschen als das All. Es herrschen Finsternis, enormer Druck und Temperaturen um den Gefrierpunkt. Unerschrockene Forscher gehen den Geheimnissen dieser Kreaturen auf den Grund und präsentieren spektakuläre neue Forschungsergebnisse.

LOVE – The Movie – Boom Festival – A Universal Message – Full Movie – Nominiert Cosmic Angel 2011

LOVE – The Movie – Boom Festival – A Universal Message – Full Movie – Nominiert Cosmic Angel 2011

„LOVE – The Movie – Boom Festival – A Universal Message of Peace and Evolution“

Die energiegeladene Dokumentation liefert Einblicke in die visionären aber doch realen psychedelischen Lebenswelten eines der absoluten Top-Events auf der Erde, dem Boomfestival in Portugal. Basti Rost gilt als der herausragende Experte in Sachen Festival-Road-Movies. Seine Partyfilm-Reportagen aus Marokko, Sambia, Japan, Brasilien etc. begeistern weltweit die Liebhaber transzendenter Meta-Atmosphären, die nun dank seines neusten Films erstmalig auch im Kino zu erleben sind. Sein neuster Film „LOVE – The Movie“ stellt den Höhepunkt seiner bisherigen filmerischen Arbeit dar. Das Boom Festival in Portugal zählt zu den größten Open-Air Festivals in Europa. Über 20.000 Gäste aus über 80 Ländern feiern seit 1997 alle zwei Jahre im August ein liebevolles und energetisches Fest der kreativen Visionen. „Love – the Movie“ ist eine Best-Off-Collage unvergesslicher Momente eines einzigartigen Lebensgefühls, in dessen Mittelpunkt die bedeutendste universelle Botschaft steht – LIEBE. Dieser Film ist ein geradezu episches Werk, das Mut und Freude bereitet und jeden Zuschauer in der Tiefe seiner Seele liebevoll berührt.

Since 1997 Boom is a gathering of free spirits from all over the world that build the post-reality and connect with the universal spirit.
This is a movie about the people, the message, the legacy, the party and fun, the new world that happens every 2 years in August Full Moon.

INFOS ZUM FILM
LOVE – The Movie
Boom Festival – A Universal Message of Peace and Evolution

Musik-Dokumentarfilm, Deutschland/Portugal, 2011
Länge: 72 Minuten (FSK 18), Sprache Englisch
Regie: Sebastian Rost
Homepage: http://www.psynema.org
http://www.boomfestival.org/boom2010/
Facebook: http://www.facebook.com/pages/love-the-movie/147847355281558

DANKE an Sebastian Rost dem Regisseur des Films für die Bereitstellung und Genehmigung zur Veröffentlichung des ganzen Films auf Cosmic Cine.

Orginalvideo auf dem Vimeo-Kanal vom Boom Festival:
http://vimeo.com/30683956

nach oben
PHVsPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF8yMDBfYWRzZW5zZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF91cmw8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Rpc2FibGU8L3N0cm9uZz4gLSB0cnVlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfY29udGVudF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIGh0dHA6Ly93d3cud29vdGhlbWVzLmNvbS9hZHMvd29vdGhlbWVzLTQ2OHg2MC0yLmdpZjwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX2NvbnRlbnRfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfdG9wX2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfZGlzYWJsZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfaW1hZ2U8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vYWRzL3dvb3RoZW1lcy00Njh4NjAtMi5naWY8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWx0X3N0eWxlc2hlZXQ8L3N0cm9uZz4gLSBkZWZhdWx0LmNzczwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2F1dG9faW1nPC9zdHJvbmc+IC0gZmFsc2U8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19jYXRfbWVudTwvc3Ryb25nPiAtIGZhbHNlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fY3VzdG9tX2Nzczwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2N1c3RvbV9mYXZpY29uPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fZW1iZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2ZlZWRidXJuZXJfaWQ8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19mZWVkYnVybmVyX3VybDwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2dldF9pbWFnZV9oZWlnaHQ8L3N0cm9uZz4gLSAxNDI8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nZXRfaW1hZ2Vfd2lkdGg8L3N0cm9uZz4gLSAxOTA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nb29nbGVfYW5hbHl0aWNzPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29faG9tZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19ob21lX2NvbnRlbnQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2hvbWVfZmVhdHVyZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2xvZ288L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19tYW51YWw8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vdGhlbWUtZG9jdW1lbnRhdGlvbi93b290dWJlLzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX25hdl9leGNsdWRlPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fcmVzaXplPC9zdHJvbmc+IC0gdHJ1ZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3Nob3J0bmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIHdvbzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3RoZW1lbmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIFdvb1R1YmU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb190d2l0dGVyPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fdmlkZW9fYnJvd3Nlcl9pbml0PC9zdHJvbmc+IC0gNTwvbGk+PC91bD4=