Mysteriöse Kralle aufgetaucht (März 2013) // Mystery Claw

Mysteriöse Kralle aufgetaucht (März 2013) // Mystery Claw

Mysteriöse Kralle aufgetaucht!
Die im Video gezeigte Kralle lag plötzlich vor dem Schuleingang der Robert-Franck-Schule in Ludwigsburg.
Wie sie dorthin kam und woher sie stammt ist unbekannt.
Sie sorgte aber auf alle Fälle für Aufregung und Neugier bei Schülern und Lehrern!

Die Fabrikstadt – Made in China [Doku deutsch]

Die Fabrikstadt – Made in China [Doku deutsch]

Die Fabrikstadt – Made in China [Doku deutsch]
17.000 Menschen essen, schlafen und leben an ihrem Arbeitsplatz von „EUPA“ in China — eine der größten Fabriken der Welt. In riesigen Hallen produzieren sie Mikrowellen , Wasserkocher oder Bügeleisen am Fließband. Täglich gehen in den Kantinen u.a. rund vier Tonnen Reis über die Theke, die Kinder der Arbeiter und Angestellten besuchen auf dem Gelände die Schule. Die n-tv-Doku zeigt, wie eine Fabrik funktioniert, die so groß ist wie eine ganze Stadt.

Chinas Massenmotorisierung [Doku deutsch]

Chinas Massenmotorisierung [Doku deutsch]

Chinas Massenmotorisierung [Doku deutsch]
Gäbe es im Reich der Mitte eine Autofahrerquote im Verhältnis zur Bevölkerung wie hierzulande, würde die gesamte Rohölförderung der Welt für den Sprit der chinesischen Autos benötigt. China braucht neue Konzepte. Der Vorsprung des Westens in der Entwicklung von Verbrennungsmotoren ist nicht mehr aufzuholen, bei der Elektromobilität ist man aber auf Augenhöhe mit westlichen Herstellern. Neben einer Handvoll großer Automobilhersteller gibt es in China eine bunte Vielfalt von Elektroauto-Herstellern und erfolgversprechende Konzepte für leistungsfähige Batterien. Das Reich der Mitte ist ein Land der Eselskarren mit miserabler Verkehrsinfrastruktur wie vor hundert Jahren. Aber genau so ist es ein Land der modernen Megametropolen. Vor allem aber ist China das Land, in dem sich die größte Massenmotorisierung der Menschheitsgeschichte abspielt

Chongqing – Die grösste Stadt der Erde [Doku deutsch]

Chongqing – Die grösste Stadt der Erde [Doku deutsch]

Chongqing – Die grösste Stadt der Erde [Doku deutsch]

Sie ist die große Unbekannte: Chongqing, mit 32 Millionen Einwohnern die größte Stadt der Erde. Sie umfasst in Zentralchina ein Verwaltungsgebiet von der Fläche Österreichs. Sie ist die große Unbekannte: Chongqing, mit 32 Millionen Einwohnern die größte Stadt der Erde. Sie umfasst in Zentralchina ein Verwaltungsgebiet von der Fläche Österreichs. Das Zentrum liegt auf einer Halbinsel, die nicht nur äußerlich an Manhattan erinnert. Chongqing ist die Weltmetropole der Zukunft. Aus Bauern werden Bürger, auf bisherigem Ackerland wachsen Wolkenkratzer. Das Fremde wird nahegebracht über Menschen, die versuchen, ihre Träume zu leben: Die attraktive Jungunternehmerin Coco und der Lastenträger Liu, der Autofabrikant Yin Mingshan und die Nachtklub-Sängerin Candy, die Millionärin He Yongzhi, die Restaurants in ganz China und sogar den USA besitzt, und der Taxifahrer, der zufällig den gleichen Familiennamen trägt … Das bunte Porträt einer aufregenden Stadt.

Die Maus Spezial – Autobau Ganzer Film

Die Maus Spezial – Autobau Ganzer Film


Hier die komplette Sendung. Im Fernsehen wurde sie um die Hälfte gekürzt.

Wenn der Prüfer unter’s Auto schaut! – Dokumentation Kfz-Prüfstelle

Wenn der Prüfer unter’s Auto schaut! – Dokumentation Kfz-Prüfstelle

Stephan Heinecke arbeitet seit vielen Jahren bei einer Kfz-Prüfstelle in Berlin. Sein Job: Fahrzeuge auf Herz und Nieren prüfen.
Sein oberstes Gebot: Sicherheit im Straßenverkehr. Seine Devise: Lieber einmal zu viel hingucken als einmal zu wenig. Bei täglich etwa 25 Hauptuntersuchungen kommt es hin und wieder schon zu Interessenskonflikten. Reportage begleitet u. a. den Prüfer Stephan Heinecke bei seiner Arbeit und blickt hinter die Kulissen einer Prüfstelle.

Am Wartburg ist noch alles dran

Am Wartburg ist noch alles dran

Im August 2011 hatte Eisenach wieder Heimweh . So heißt das Internationale Wartburg-Treffen, das in vergangenem Jahr zum 12. Mal stattfand – im 20. Jahr, nachdem der letzte Wartburg in Eisenach vom Band rollte. Teils Nostalgiker, teils Technikfans, die da aus vielen Ecken Europas kommen und rund um ihre Modelle drei Tage lang in Eisenach fachsimpeln, gemeinsam rumkurven, schrauben, Teile tauschen und dem Laien alles, aber auch wirklich alles über das Traumauto der Ostdeutschen erzählen. Eine vergnügliche Reportage, die viele Fragen beantwortet: was geblieben ist vom Wartburg, wo er noch rollt und was die Fans begeistert.

Was treibt die Sammler, wer hat das peppigste Exemplar? Da macht ein Ungar mit nachgebauten Ersatzteilen das Geschäft seines Lebens, und ein Leipziger schwört trotz einer halben Million Kilometer auf dem Tacho immer noch auf seine 33 Jahre alte Kiste. Polnische Fans lernen auf neue Art, den Zweitakter zu schätzen, und John aus England hat sich wieder einen 311er aufgebaut. Ein Vierrad-Kaleidoskop der Leidenschaften und Kuriosa.

Autolegenden – Gottlieb Daimler – Dokumentation über Gottlieb Daimler

Autolegenden – Gottlieb Daimler – Dokumentation über Gottlieb Daimler

Gottlieb Daimler steht für die Stunde Null des Automobils. Seine Visionen haben das Gesicht der Welt verändert. 1834 in Schorndorf geboren, erobert der Schwabe schon bald die industrialisierte Welt. Doch erst im fortgeschrittenen Alter, und mit finanziellem Polster ausgestattet, hat er in der schwäbischen Heimat die Möglichkeit für seine bahnbrechenden Erfindungen. Unterstützt wird er dabei von seinem Freund und kongenialen Konstrukteur, Wilhelm Maybach.

125 Jahre nach der Erfindung des Automobils geht Gottlieb Daimlers Urenkel, Andreas Hoffman – Daimler, auf Spurensuche. Er will wissen, was seinen Urgroßvater antrieb und weshalb dessen unternehmerische Laufbahn so tragisch endete. Dabei besucht er historische Stätten, begegnet dem Urenkel von Wilhelm Maybach und gewinnt neue Erkenntnisse über die Geburtsstunde des Autos.

Parallel dazu blickt der Film exklusiv hinter die Kulissen der Forschungsabteilung der Daimler AG. Hier entsteht das Auto der Zukunft. Was verbindet die Ingenieure heute mit ihrem Gründungsvater? Was hätte wohl Gottlieb Daimler zu einem Auto gesagt, das ganz ohne Verbrennungsmotor angetrieben wird?

Vollgas und Dauerstau – Dauerstau auf deutschen Autobahnen

Vollgas und Dauerstau – Dauerstau auf deutschen Autobahnen

Viele Deutsche lieben ihr Auto, vor allem die Möglichkeit, schnell fahren zu können. Schließlich ist Deutschland immer noch die Nation ohne Tempolimit. Die Kehrseite: Gas geben, drängeln, an der Stoßstange kleben. Alles nur Kavaliersdelikte? Wer als Vielfahrer unterwegs ist, lernt den ganz normalen Wahnsinn kennen. Eine besondere Gefahr: die Falschfahrer. 2800 „Geisterfahrer“ sind laut ADAC jährlich auf deutschen Autobahnen unterwegs. In seltener Offenheit erzählt eine „Geisterfahrerin“ in der „ZDF.reportage“, wie sie auf die falsche Fahrbahn geriet und damit sich selbst und andere in große Gefahr brachte.

„Die Fahrzeuge sind sicherer geworden, aber in der Fahrweise sehe ich keinen Unterschied. Die fahren genauso schnell und gefährlich wie früher auch“, so ein Polizist der Autobahnpolizei Köln. Täglich sind die Radarfahrzeuge unterwegs, ziehen Raser aus dem Verkehr. Zum ersten Mal seit 2011 ist die Zahl der Unfalltoten wieder gestiegen. Bei fast der Hälfte aller Unfälle ist überhöhte Geschwindigkeit die Ursache.

Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) plant eine Reform der Verkehrssünderkartei in Flensburg. 47 Millionen Punkte sind dort derzeit gespeichert, jedes Jahr wird 5000 Autofahrern wegen Erreichens der Obergrenze der Führerschein entzogen. Eine Möglichkeit, dem zu entgehen, ist der Punkte-Abbau-Kurs. Seit 22 Jahren hilft Fahrlehrer Wolfgang Lübow in Bad Homburg Punktesündern, ihren Führerschein zu retten. Keiner gibt gern den Schlüssel ab, das Auto bedeutet Freiheit, Mobilität, Unabhängigkeit.

Die „ZDF.reportage“ von Rita Stingl zeigt die sommerlichen Urlaubsstaus ebenso wie den alltäglichen Stress der Pendler im morgendlichen Stau und ist unterwegs mit Vielfahrern und der Autobahnpolizei.

nach oben
PHVsPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF8yMDBfYWRzZW5zZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF91cmw8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Rpc2FibGU8L3N0cm9uZz4gLSB0cnVlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfY29udGVudF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIGh0dHA6Ly93d3cud29vdGhlbWVzLmNvbS9hZHMvd29vdGhlbWVzLTQ2OHg2MC0yLmdpZjwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX2NvbnRlbnRfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfdG9wX2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfZGlzYWJsZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfaW1hZ2U8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vYWRzL3dvb3RoZW1lcy00Njh4NjAtMi5naWY8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWx0X3N0eWxlc2hlZXQ8L3N0cm9uZz4gLSBkZWZhdWx0LmNzczwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2F1dG9faW1nPC9zdHJvbmc+IC0gZmFsc2U8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19jYXRfbWVudTwvc3Ryb25nPiAtIGZhbHNlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fY3VzdG9tX2Nzczwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2N1c3RvbV9mYXZpY29uPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fZW1iZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2ZlZWRidXJuZXJfaWQ8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19mZWVkYnVybmVyX3VybDwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2dldF9pbWFnZV9oZWlnaHQ8L3N0cm9uZz4gLSAxNDI8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nZXRfaW1hZ2Vfd2lkdGg8L3N0cm9uZz4gLSAxOTA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nb29nbGVfYW5hbHl0aWNzPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29faG9tZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19ob21lX2NvbnRlbnQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2hvbWVfZmVhdHVyZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2xvZ288L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19tYW51YWw8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vdGhlbWUtZG9jdW1lbnRhdGlvbi93b290dWJlLzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX25hdl9leGNsdWRlPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fcmVzaXplPC9zdHJvbmc+IC0gdHJ1ZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3Nob3J0bmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIHdvbzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3RoZW1lbmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIFdvb1R1YmU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb190d2l0dGVyPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fdmlkZW9fYnJvd3Nlcl9pbml0PC9zdHJvbmc+IC0gNTwvbGk+PC91bD4=