Scharfschützen – Spezialeinheiten im 2. Weltkrieg

Scharfschützen – Spezialeinheiten im 2. Weltkrieg
Scharfschütze, Sniper, Heckenschütze. Alle Begriffe stehen fuer eines: Die tödliche Bedrohung aus dem Hinterhalt. Vom Feind gehasst, selbst von ihren eigenen Kameraden mit Skepsis beobachtet, waren die Scharfschützen von den Kriegsschauplätzen des Zweiten Weltkrieges nicht mehr weg zu denken. Zu attraktiv war die Aussicht, ohne Verschwendung der knappen Munition dem Feind empfindliche Verluste beizubringen. Diese DVD zeigt Hintergrund, Ausbildung und Bewaffnung der Scharfschützen. Sie dokumentiert die Geschichte eines ihrer herausragendsten Vertreter (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Merkels Macht – Auf den Spuren der Kanzlerin

Merkels Macht – Auf den Spuren der Kanzlerin
Worauf beruht Angela Merkels Macht? Wie gelingt es der Kanzlerin immer wieder, selbst hart gesottenen politischen Gegnern Kompromisse abzuhandeln? Was treibt sie an? Und was ist der Preis für Ihre Art zu führen? Die Autoren Stephan Lamby und Michael Rutz haben die Kanzlerin über ein Jahr hinweg mit der Kamera beobachtet. Für ihre Dokumentation über Angela Merkel führten sie ausführliche Interviews mit politischen Gegnern und Weggefährten und mit internationalen Größen wie George W. Bush und Tony Blair. So bekennt sich der US-Präsident während des Gesprächs (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Der Giftjäger – Donald Schultz in Costa Rica und Ostafrika

Der Giftjäger – Donald Schultz in Costa Rica und Ostafrika
Es ist eine der erfolgreichsten Jagd- und Verteidigungsstrategien, die die Evolution hervorgebracht hat: der Einsatz von Gift. Leider sind von den Auswirkungen manchmal auch Menschen betroffen. Schlangenbisse, Skorpionstiche und Spinnenbisse bringen die Betroffenen häufig in akute Lebensgefahr. Umso wichtiger ist es, diese Tiere und ihr Gift genau zu erforschen. Aber wer traut sich schon in die Nähe von tölichen Zeitgenossen wie Kobra, Aga-Kröte und Co.? Die Antwort: echte Tier-Experten wie „der Giftjäger“ Donald Schultz.

eingehende Suchbegriffe:

Die leise Revolution – Zukunft Elektroauto

Die leise Revolution – Zukunft Elektroauto
Die Zukunft des Autos führt weg vom Öl, hin zum Elektroauto. Das Benzinauto mit Verbrennungsmotor steht vor dem Ende. „Wir werden einen dramatisch ansteigenden Ölpreis sehen“, erklärt Robert Falkner von der renommierten London School Economics, „weil die Ölförderung den steigenden Bedarf nicht mehr decken wird.“ Spritpreise und Klimawandel zwingen zum Handeln. Die „Frontal 21“-Dokumentation führt durch die Welt der neuen Autos und zeigt auf einer Reise durch die Republik, was Elektroautos schon heute zu bieten haben, welche Vorzüge und auch Nachteile (mehr …)

MonsterQuest – Amerikas Blutsauger

MonsterQuest – Amerikas Blutsauger
Was ist dran an der prähistorischen Kreatur, die im nordamerikanischen Lake Camplain hausen soll? Gibt es auf der Insel Sumatra tatsächlich den Orang Pendak, den kleinen Affen mit dem Menschengesicht, von dem die Sagen der Einheimischen erzählen? Lebt in den Wäldern Nordamerikas und Kanadas wirklich der sogenannte Bigfoot, der affenartige Riesenmensch mit den großen Füßen? Diesen und anderen Fragen geht die Dokumentarreihe “MonsterQuest” auf den Grund. Um Antworten zu finden, analysieren Experten mithilfe modernster Technik (mehr …)

So teuer wie möglich – Der letzte Kampf der Atomindustrie

So teuer wie möglich – Der letzte Kampf der Atomindustrie
Das Ende des Atomzeitalters ist beschlossene Sache, jedenfalls für die Bundesregierung. Für die Betreiber der Atomkraftwerke beginnt eine neue Zeitrechnung. Während die Aktionäre den Schutz ihrer Investitionen erwarten, wenden sich die bisher verlässlichen politischen Partner ab. Fernseh- und Grimme-Preisträger Hubert Seipel dokumentiert für die ARD die Entscheidungsschlacht um den Atomausstieg in Deutschland. Es war der letzte Versuch, die Sache noch einmal zu Gunsten der Atomwirtschaft zu drehen. Mit einer Wutrede griff Jürgen Großmann, RWE-Vorstandsvorsitzender (mehr …)

Der Giftjäger – Belize, Gefahr aus dem Wasser, Rückkehr nach Australien

Der Giftjäger – Belize, Gefahr aus dem Wasser, Rückkehr nach Australien
Es ist eine der erfolgreichsten Jagd- und Verteidigungsstrategien, die die Evolution hervorgebracht hat: der Einsatz von Gift. Leider sind von den Auswirkungen manchmal auch Menschen betroffen. Schlangenbisse, Skorpionstiche und Spinnenbisse bringen die Betroffenen häufig in akute Lebensgefahr. Umso wichtiger ist es, diese Tiere und ihr Gift genau zu erforschen. Aber wer traut sich schon in die Nähe von tödlichen Zeitgenossen wie Kobra, Aga-Kröte und Co.? Die Antwort: echte Tier-Experten wie “der Giftjäger” Donald Schultz.

Anabole Steroide – Die am häufigsten verwendete Dopingsubstanz

Anabole Steroide – Die am häufigsten verwendete Dopingsubstanz

Hinter dem Begriff „anabole Steroidhormone“ verbirgt sich die am häufigsten verwendete Dopingsubstanz. Schätzungen zufolge, werden weltweit jährlich ca. 700 Tonnen anaboler Steroide von 15 Millionen Konsumenten zu Dopingzwecken missbraucht. Längst ist diese Form des Dopings nicht mehr nur in der Bodybuilding-Szene anzutreffen. Spitzensportler in so gut wie allen Sportarten wurden bereits des Steroid-Dopings überführt. Doch was sind die Gefahren für den menschlichen Körper? In der heutigen Dokumentation berichtet das DSF eindrucksvoll von den Risiken und gesundheitlichen Gefahren des Steroid-Dopings.

Anabole Steoride Teil 2 Anabole Steoride Teil 3 Anabole Steoride Teil 4 Anabole Steoride Teil 5

eingehende Suchbegriffe:

Fazination Wissen – Die Gewinner des Klimawandels

Fazination Wissen – Die Gewinner des Klimawandels
Wer die Gewinner des Klimawandels sucht, wird zunächst tatsächlich fündig: Bayerns Winzer frohlocken über mehr Sonne, am Chiemsee und im Allgäu gedeiht auf einmal Wein. Landwirte freuen sich über längere Wachstumsperioden. Der Bienenfresser, eigentlich am Mittelmeer heimisch, brütet in immer grösseren Kolonien in Süddeutschland. Zugvögel, die bis vor nicht allzu langer Zeit im Winter Hunderte von Kilometern ziehen mussten, bleiben hier. Die Zahl der Störche hat sich vielerorts vervierfacht. Getreidesorten wie Gerste, Weizen und Mais schiessen in die Höhe ohne zusätzlichen Dünger – dank dem Treibhausgas Kohlendioxid. Aber: Zieht jeder Gewinner Hunderte von neuen Verlieren nach sich?

Ndrangheta – Das blutige Business einer Mafia

Ndrangheta – Das blutige Business einer Mafia
Rizziconi erlangte am 13. Juli 2000 traurige Berühmtheit, als der Gemeinderat auf Anordnung des italienischen Staatspräsidenten aufgelöst wurde. Sieben Jahre lang untersuchte die Staatsanwaltschaft in der Region Kalabrien im Süden Italiens die Verbindungen und Machenschaften von Mafiamitgliedern und den Stadtoberen der Kleinstadt Rizziconi. Der Dokumentarfilm zeigt, wie der Mafiajäger Roberto Pennisi, der ständig unter Personenschutz steht und Inspektor Nico Morrone sieben Jahre lang Schwachstellen in den mafiösen Strukturen suchten, Telefonate abhörten, Bankkonten und Katasterpläne überprüften – trotz der Omertà, der Schweigepflicht innerhalb der Mafia. Sieben Jahre, in denen es zu Verhaftungen kam und in denen auch Blut floss. Am 19. Dezember 2007 endete die großangelegte Untersuchung mit der Verurteilung des gesammten Crea-Clans, zugehörig der calabrischen ‚Ndrangheta.

eingehende Suchbegriffe:

Sterben für Afghanistan – Deutschland im Krieg

Sterben für Afghanistan – Deutschland im Krieg
Der Bundeswehr-Einsatz in Afghanistan ist eines der beherrschenden Themen in der Politik. Es geht um die Beteiligung deutscher Soldaten an einem Krieg, der inzwischen länger dauert als der Zweite Weltkrieg, den die Bundesregierung aber offiziell nicht “Krieg” nennt, und aus dem die Mehrzahl der Deutschen lieber heute als morgen abziehen würde. Inzwischen erheben auch hohe Offiziere schwere Vorwürfe gegen die politische Führung. Weil man viel zu lange an der Illusion einer “Friedensmission” festgehalten habe, sei die Truppe unzureichend gerüstet und vorbereitet in einen Guerillakrieg geschickt worden, der sich im Verlauf des vergangenen Jahres immer weiter zuspitzte. Die Dokumentation des ehemaligen Spiegel-Chefredakteurs Stefan Aust und des Frontal21-Redaktionsleiters Claus Richter analysiert die Situation der Bundeswehr in Afghanistan zu Beginn des Jahres 2010, begleitet amerikanische Soldaten im Grenzgebiet zu Pakistan und schildert die Geschichte dieses Krieges, der nach den Anschlägen vom 11. September 2001 mit der Jagd auf Al-Kaida-Führer Osama Bin Laden begann. Der Bundeswehr-Einsatzes wurde anfangs mit der Verteidigung der “Sicherheit Deutschlands am Hindukusch” (Ex-Verteidigungsminister Peter Struck im Jahr 2002) begründet, war als “Stabilisierungseinsatz” für den Aufbau der Demokratie gedacht, und wuchs sich nun aus zu einer höchst riskanten Operation, deren Ende nicht abzusehen ist. Es dauerte Jahre, bis in Afghanistan getötete deutsche Soldaten als “Gefallene” bezeichnet wurden. Der Krieg wurde lange als “besondere Situation” verharmlost, bis er endlich wenigstens als “kriegerisch” bezeichnet wurde.

eingehende Suchbegriffe:

Chicago am Rhein – Von großen und kleinen Ganoven in Köln

Chicago am Rhein – Von großen und kleinen Ganoven in Köln
Der Film von Peter F. Müller wirft einen Blick auf die Verbrechensgeschichte der Domstadt von den 60er- bis zum Beginn der 80er-Jahre. Köln zu Beginn der 60er-Jahre. In der Rheinmetropole waren die schlimmsten Kriegsschäden beseitigt und die Folgen des Wirtschaftswunders waren sichtbar und spürbar. Die Kölner waren stolz auf sich und ihre Stadt. Doch die Freude war getrübt. Denn Köln war gleichzeitig die Verbrechenshauptstadt der jungen Republik. In keiner deutschen Stadt wurde soviel gestohlen, betrogen, geraubt, unterschlagen, bestochen, erpresst, geprügelt, vergewaltigt, gemordet und totgeschlagen.

„Chicago am Rhein“ titelte damals eine Boulevardzeitung in Anspielung auf die amerikanische Verbrechenshochburg aus der Zeit des Al Capone. Die „Helden“ der Kölner Halb- und Unterwelt, die sich selbst gerne als ehrenwerte Räuber sahen, brachten es nicht selten zu überregionaler Bekanntheit: Heinrich Schäfer alias Schäfers Nas, Anton Dumm alias Dummse Tünn brachten es zu mancher Schlagzeile.

Der Film von Peter F. Müller wirft einen Blick auf die Verbrechensgeschichte der Domstadt von den 60er bis zu Beginn der 80er Jahre. Kriminalpolizisten, Staatsanwälte und Ermittler, Polizeireporter und Milieugrößen erzählen von den spektakulären Kapitalverbrechen dieser Zeit: den Banküberfall mit Geiselnahme auf die Deutsche Bank am Dom, den Einbruch in die Domschatzkammer, die Entführungsfälle Erlemann und von Gallwitz. Die großen und kleinen Ganoven des Kölner Milieus hatten mit dieser Art Verbrechen in der Regel nichts zu tun. Im Gegenteil, die Herren der Unterwelt halfen, wenn etwas gegen ihren vermeintlicher Ehrencodex verstieß, bei der Aufklärung so mancher Straftat. Verbrechen an Kindern wurden als Verstoß gegen die Menschlichkeit gewertet und Kirchenraub, zumal aus dem Kölner Dom, ging gar nicht.

Köln in der damaligen Zeit war aber auch eine Hochburg der Prostitution und des illegalen Glückspiels, den eigentlichen Tummelplätzen des Milieus. Um dem ausufernden Problem der Straßenprostitution in der Innenstadt Herr zu werden, ließen die Stadtväter das erste Eroscenter Deutschlands bauen. Dem Steuerbetrug im Zockermilieu rückte man mit Undercover-Ermittlern zu Leibe. Die Protagonisten erzählen – manchmal mit einem Schmunzeln – über diese Schattenwelt der Gesellschaft.

eingehende Suchbegriffe:

Die Geschichte der Biowaffen

Die Geschichte der Biowaffen
Man kann sie weder sehen, hören noch riechenund doch können biologische Waffen ganze Landstriche entvölkern und für lange Zeit unbewohnbar machen. Es war der Zweifrontenkrieg gegen Nazideutschland und das japanische Kaiserreich, der US-Präsident Roosevelt 1942 bewog, ein hochgeheimes Forschungsprogramm für biologische Waffen ins Leben zu rufen. Diesem ersten Schritt in ein neues Zeitalter der Kriegsführung folgten bald weitere. Denn obwohl die USA ihre Biowaffen im Zweiten Weltkrieg nicht mehr zum Einsatz brachten, wurden die Forschungen auch danach weiter vorangetrieben. An die Stelle der besiegten Diktaturen trat mit der UdSSR und ihren Verbündeten ein neuer, mächtiger Gegner, und im Wettrüsten der östlichen und westlichen Machtblöcke blieben tödliche Viren und Bakterien ein Forschungsgebiet, auf dem keine Seite ins Hintertreffen geraten wollte. Die Geschichte der Biowaffen rekonstruiert diesen Rüstungswettlauf und zeigt, was in den Top-Secret-Forschungseinrichtungen wirklich geschah.

Die Holzschutzmittel Opfer – Legal vergiftet, dann vergessen

Die Holzschutzmittel Opfer – Legal vergiftet, dann vergessen
Familie Brünnicke hatte 2003 ein Fertighaus gekauft. Große Freude, bis die Familie krank wurde. Experten stellten eine hohe Konzentration an giftigen Holzschutzmitteln fest. Familie Brünnicke zog aus, riss das Fertighaus ab. Hatte nicht der Holzschutzmittelprozess der 90er-Jahre die Gefahr sozusagen gebannt? Zwei Chemiemanager waren verurteilt worden. Doch der Bundesgerichtshof hob das Urteil später auf. Staatsanwalt Erich Schöndorf, damals Ankläger, sagt heute: „Die Geschichte geht weiter und fängt wieder von vorne an“.

Es gibt Tausende von Holzschutzmittelgeschädigten, die damals krank wurden. Und es gibt neue Opfer. Der Film schlägt einen Bogen vom Frankfurter Holzschutzmittelprozess bis heute und beleuchtet anhand konkreter Beispiele die Auswirkungen und Folgen moderner Holzschutzmittel. „Was zählt, ist nicht, ob unsere Mittel krank machen, sondern ob wir dafür haften“ wird einer der damals im Frankfurter Holzschutzmittelprozess verurteilten Manager zitiert.

Mirko Tomic prüft nach, ob Behörden, Industrie und Politik die Lehren aus einem der größten Umweltskandale der Bundesrepublik gezogen haben.

eingehende Suchbegriffe:

Wladimir Putin – Der Präsident, der aus der Kälte kommt

Wladimir Putin – Der Präsident, der aus der Kälte kommt
Ist Putin wirklich so allmächtig, wie es scheint oder ist auch er selbst ein Getriebener, gefangen im Interessengeflecht von KGB und alten Kadern? Das ist die Schlüsselfrage. Die ARD-Korrespondenten Anja Bröker und Albrecht Reinhardt wollen sie beantworten. Und der Gewinner heißt Wladimir Wladimirowitsch Putin. Daran zweifelt in Moskau vor der Wahl am 14. März keiner. Was aber macht die Wahl noch spannend, wenn das Ergebnis vorher feststeht? Ganz einfach: Es ist der Mann. Wladimir Putin hat eine unvergleichliche Politkarriere gemacht. Vom kleinen Geheimagenten mit Dienstort Deutschland zum Präsidenten des flächenmäßig größten Staates der Erde. Und die Großen der Weltpolitik umwerben ihn: Für Schröder ist er ein Freund, Bush vertraut ihm, Chirac schätzt ihn als politischen Partner und bei Berlusconi machen die Putins privat schon mal Urlaub. Putin – ein politisches Chamäleon? Wer ist Putin? Außenpolitisch hat er das heruntergekommene Russland wieder auf Augenhöhe gebracht. Selbst der blutige Tschetschenienkrieg ist kein Thema mehr zwischen Staatschefs. Und wirtschaftlich wächst Russland unter Putin Jahr für Jahr stärker als die westeuropäischen Staaten. Das sind Erfolgsstories. Und die Kehrseite? Die Korruption blüht. Die Meinungs- und Pressefreiheit stirbt. Der erfolgreichste Unternehmer des Landes sitzt im Knast. Und der Geheimdienst hat sich wie eine Riesenkrake in den Schlüsselstellungen von Staat und Gesellschaft festgekrallt. Wird Putin in seiner zweiten Amtszeit Russland zum perfekten Geheimdienststaat machen? Die ARD-Korrespondenten Anja Bröker und Albrecht Reinhardt haben sich auf die Spuren des Wladimir Putin begeben. In Hamburg befragen sie den ehemaligen Bürgermeister Henning Voscherau, der Putin aus seiner St. Petersburger Zeit kennt, in Dresden recherchieren sie Putins Vergangenheit als Spion und in Russland dokumentieren sie die Folgen von Putins Politik.

eingehende Suchbegriffe:

Seite 441 von 465« Erste...102030...439440441442443...450460...Letzte »
nach oben
PHVsPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF8yMDBfYWRzZW5zZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF91cmw8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Rpc2FibGU8L3N0cm9uZz4gLSB0cnVlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfY29udGVudF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIGh0dHA6Ly93d3cud29vdGhlbWVzLmNvbS9hZHMvd29vdGhlbWVzLTQ2OHg2MC0yLmdpZjwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX2NvbnRlbnRfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfdG9wX2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfZGlzYWJsZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfaW1hZ2U8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vYWRzL3dvb3RoZW1lcy00Njh4NjAtMi5naWY8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWx0X3N0eWxlc2hlZXQ8L3N0cm9uZz4gLSBkZWZhdWx0LmNzczwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2F1dG9faW1nPC9zdHJvbmc+IC0gZmFsc2U8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19jYXRfbWVudTwvc3Ryb25nPiAtIGZhbHNlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fY3VzdG9tX2Nzczwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2N1c3RvbV9mYXZpY29uPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fZW1iZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2ZlZWRidXJuZXJfaWQ8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19mZWVkYnVybmVyX3VybDwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2dldF9pbWFnZV9oZWlnaHQ8L3N0cm9uZz4gLSAxNDI8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nZXRfaW1hZ2Vfd2lkdGg8L3N0cm9uZz4gLSAxOTA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nb29nbGVfYW5hbHl0aWNzPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29faG9tZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19ob21lX2NvbnRlbnQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2hvbWVfZmVhdHVyZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2xvZ288L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19tYW51YWw8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vdGhlbWUtZG9jdW1lbnRhdGlvbi93b290dWJlLzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX25hdl9leGNsdWRlPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fcmVzaXplPC9zdHJvbmc+IC0gdHJ1ZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3Nob3J0bmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIHdvbzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3RoZW1lbmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIFdvb1R1YmU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb190d2l0dGVyPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fdmlkZW9fYnJvd3Nlcl9pbml0PC9zdHJvbmc+IC0gNTwvbGk+PC91bD4=