Prinz Eugen und das Osmanische Reich: Mehr als nur Feinde Doku Deutsch

Prinz Eugen und das Osmanische Reich: Mehr als nur Feinde Doku Deutsch

Prinz Eugen ist der bekannteste Feldherr zur Zeit der Habsburger – und schon zu Lebzeiten eine Legende. Seine Biografie ist die Geschichte eines Aufstiegs: Innerhalb weniger Jahrzehnte schafft er es vom wohlstandsverwahrlosten Edelmann zum sagenumwobenen Heerführer.

Die Germanen – Folge 04 – Im Zeichen des Kreuzes

Die Germanen – Folge 04 – Im Zeichen des Kreuzes

Die Völkerwanderung hat die Karte Europas stark verändert und die Macht Roms erheblich reduziert. Der Frankenkönig Chlodwig ruft in einer Schlacht den Gott der Christen um Beistand an – und erringt den Sieg. Fortan räumt er neben seinen Kriegern auch Bischöfen als Vertretern des Christentums – das seit gut 100 Jahren römische Staatsreligion ist – Bedeutung und Einfluss ein. Sein Gefolgsmann Radulf – der fiktive Erzähler des letzten Teils der Reihe – will als Anhänger der überlieferten germanischen Götterwelt diesen Wandel nicht akzeptieren. Erst persönliche Begegnungen mit Anhängern des neuen Glaubens ändern sein Bild vom Christentum.

Als sich König Chlodwig zusammen mit einigen verdienten Gefolgsleuten um das Jahr 500 in Reims taufen lässt, ist Radulf wieder an der Seite seines Herrschers – mit einer neuen Mission. Er will jetzt den neuen Glauben im Reich der Franken verbreiten.

Die Germanen – Folge 03 – Entscheidung am Limes

Die Germanen – Folge 03 – Entscheidung am Limes

Nach der verheerenden Niederlage in der Varusschlacht haben die Römer sich hinter den Rhein zurückgezogen. Die Grenze zum Barbaricum sichern sie mit dem Limes. Zwischen Germanien und dem Römischen Reich hat sich ein ebenso lebhafter wie gut kontrollierter Grenzverkehr entwickelt.

Um die Mitte des dritten Jahrhunderts entschließt sich der junge Germane Grifo – Protagonist des dritten Teils der Dokumentationsreihe -, der mit knapper Not dem Angriff eines Nachbarstammes auf sein Dorf überlebt hat, auf die römische Seite des Limes zu wechseln. Weil er seine Waffen nicht ablegen will, wird er von den Römern verhaftet und an einen Veranstalter von Gladiatorenkämpfen verkauft. In der Arena kann er sich als gut ausgebildeter Kämpfer behaupten. Er lernt Colonia Claudia Ara Agrippinensium – das heutige Köln – kennen, das wie eine Art Schaufenster den Germanen die römische Zivilisation vor Augen führt. Die Stadt entwickelt sich zum Ort alltäglichen Zusammenlebens zwischen beiden Völkern.

Doch die Tage der Römer im Norden sind gezählt. Grifo erlebt, wie der Limes aufgegeben wird und wie die Römer ihre Stellungen an der Grenze zu Germanien verlassen, um zu versuchen, den Zerfall ihres Reiches in anderen Regionen aufzuhalten.

REWE LÜGE – SUPERMÄRKTE betrügen UNS [DOKUMENTATION] [HD] [REPORTAGE] 2014

REWE LÜGE – SUPERMÄRKTE betrügen UNS [DOKUMENTATION] [HD] [REPORTAGE] 2014

Über 6.700 nachhaltigere Produkte bei REWE, PENNY und toom Baumarkt – REWE Group (…) In der Werbung verspricht REWE viel!
Ich bin bereits YouTube Partner und du kannst das auch!
Klicke hier um kostenlos YouTube Partner zu werden: http://awe.sm/aGMow

»» ACTION-SPIEL EVOLVE SAU GÜNSTIG: http://goo.gl/7L94lt
»» SUPER GÜNSTIGE GAMEKEYS: http://goo.gl/Mwt4my
»» FIFA 15 ZUM SPOTTPREIS: http://goo.gl/iWmrCw
»» CS:GO MIT 50% RABATT: http://goo.gl/4Vo7Jh

► Du möchtest noch mehr Informationen? Klappe diese Box auf!
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬
► Dokumentation: REWE LÜGE – SUPERMÄRKTE betrügen UNS
► Jeden Tag neue Dokumentationen

► Abonnieren Sie den Kanal, um kein Video mehr zu verpassen!
http://goo.gl/5Q3OB0
▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬

► Viel Spaß mit diesem Video!!

REWE LÜGE – SUPERMÄRKTE betrügen UNS [DOKUMENTATION] [HD] [REPORTAGE] 2014
REWE LÜGE – SUPERMÄRKTE betrügen UNS [DOKUMENTATION] [HD] [REPORTAGE] 2014
REWE LÜGE – SUPERMÄRKTE betrügen UNS [DOKUMENTATION] [HD] [REPORTAGE] 2014
REWE LÜGE – SUPERMÄRKTE betrügen UNS [DOKUMENTATION] [HD] [REPORTAGE] 2014
REWE LÜGE – SUPERMÄRKTE betrügen UNS [DOKUMENTATION] [HD] [REPORTAGE] 2014
REWE LÜGE – SUPERMÄRKTE betrügen UNS [DOKUMENTATION] [HD] [REPORTAGE] 2014
REWE LÜGE – SUPERMÄRKTE betrügen UNS [DOKUMENTATION] [HD] [REPORTAGE] 2014

Sollte es Ihnen missfallen, dass dieses Video hier zu sehen ist, dann melden Sie sich bitte per E-Mail an busniess@jmprojects.de

Die Germanen – Folge 02 – Die Varusschlacht

Die Germanen – Folge 02 – Die Varusschlacht

Der – historisch belegte – cheruskische Fürstensohn Arminius und sein – im zweiten Teil der Dokumentationsreihe als fiktiver Erzähler angelegter – Freund und Gefährte Notker sind als Faustpfand eines Friedensvertrages der Römer mit den Germanen in Rom erzogen und ausgebildet worden. Nachdem sie sich in Diensten Roms militärische Ehren erworben haben, werden sie in ihre Heimat geschickt, um den römischen Statthalter Varus bei der Verwaltung und Regierung Germaniens zu unterstützen.

In die Heimat zurückgekehrt, stellen sie fest, wie eng das Zusammenleben von Römern und Germanen bereits geworden ist, aber auch, wie sehr die römische Herrschaft sich über althergebrachtes germanisches Recht hinwegsetzt. Arminius wird zum Anführer einer Rebellion gegen die Römer. Und er bringt ihnen in der Schlacht gegen Varus im Jahr 9 nach Christus eine der schwersten Niederlagen bei. Danach wird der Rhein die Grenze zwischen Römern und Germanen sein – und bleiben.

Die Germanen – Folge 01 –

Die Germanen – Folge 01 –

Die Dokumentationsreihe erzählt die Geschichte der Germanen von ihrer ersten Konfrontation mit dem Römischen Reich bis zum Sieg des Frankenkönigs Chlodwig über die Römer, der den Anfang vom Ende Roms als vorherrschende Macht in Europa bedeutet. Die erste Folge zeigt den Beginn des Kampfes der so genannten Barbaren gegen Rom.

Eigentlich hat es „die Germanen“ nie gegeben. Der römische Feldherr Julius Cäsar erfindet diese Sammelbezeichnung für höchst unterschiedliche Stämme, die nördlich des Römischen Reiches lebten, – vermutlich um seinen Ruhm als Feldherr im Gallischen Krieg zu erhöhen. Seit diesem Zeitpunkt stößt das kriegerische Volk in den Wäldern Mitteleuropas bei den Römern auf großes Interesse. So machen sich einige in die Siedlungsgebiete der „Barbaren“ auf und berichten von deren Leben.

Basena, eine suebische Priesterin – sie ist die fiktive Hauptfigur im ersten Teil der Dokumentationsreihe – erzählt aus germanischer Sicht vom Beginn der Konfrontation mit dem Römischen Reich. Sie ist Zeugin der Schlacht zwischen Cäsar und dem Suebenfürst Ariovist, flieht zu den Cheruskern und wird dort in einer Sippe zuständig für die geheimnisvollen Dinge um Geburt und Tod, für den Kontakt zu den Göttern und den Verstorbenen. Im hohen Alter erlebt sie, wie immer größere Teile Germaniens von den Römern erobert werden.

Nanking Massenschlacht 1937 – Eine Stadt wird vergewaltigt von japanischer Armee [German]

Nanking Massenschlacht 1937 – Eine Stadt wird vergewaltigt von japanischer Armee [German]

Nanking 1937, eine Stadt wird vergewaltigt
(Frankreich, 2007, 52mn)
ARTE F
Regie: Serge Viallet

Als japanische Soldaten im Dezember 1937 die damalige chinesische Hauptstadt Nanking eroberten, verhielten sie sich äußerst brutal gegenüber der Zivilbevölkerung und den Kriegsgefangenen und richteten ein barbarisches Massaker an. Die Dokumentation sucht nach den Gründen für dieses Verhalten und konfrontiert die Aussagen ehemaliger japanischer Soldaten mit chinesischen Zeitzeugen.
Nach fünf Jahre dauernden erbitterten Kämpfen fiel Shanghai Ende 1937 in die Hände der Japaner, die die größte Stadt Chinas ursprünglich in acht Tagen hatten einnehmen wollen.

Die nächste Etappe war Nanking. Auf dem Vormarsch in die damalige chinesische Hauptstadt plünderten, brandschatzten, vergewaltigten und mordeten die Soldaten des Tenno auf brutale Art und Weise – Gefangene wurden nicht gemacht. In Nanking kesselten sie Hunderttausende chinesischer Zivilisten und Kämpfer hinter den hohen Mauern der Stadt ein. Auch nach dem Fall Nankings am 17. Dezember 1937 dauerten die Massaker mehrere Wochen an.

Vor dem Hintergrund dieser Ereignisse sucht die Dokumentation nach den tiefer liegenden Ursachen der barbarischen japanischen Kriegsführung. Warum wüteten die Japaner so brutal und so lange gegen Zivilbevölkerung und Kriegsgefangene? Allein mit der Tatsache, dass Krieg herrschte, können die Fakten nicht erklärt werden. Aufschlussreich sind möglicherweise die Aussagen der letzten noch lebenden japanischen Soldaten dieses Konflikts und ihre Konfrontation mit chinesischen Zeitzeugenberichten.

Mesopotamien – Wiege der Zivilisation (Dokumentation, 46 Minuten) komplett

Mesopotamien – Wiege der Zivilisation (Dokumentation, 46 Minuten) komplett

Dokumentation Mesopotamien, Garten Eden, Paradies, Mesopotamien, Irak, Iraq, Kumran, Qumran, Archäologie, Essener Schriftrollen vom toten Meer Tora Thora Bibel historische Genauigkeit altes Testament neues Testament Bibelfund Fund Entdeckung der Schriften vom toten Meer Beduinen Tontafel Essener Jerusalem Israel aramäisch aramäische Jordanien Syrien Jordan Babel Zion Armenier Armenien Ishtar Tor Ischtar Istar Hamurabi Hammurabi Nebukadnezar Nebukad Nezar Hamurabi Hamo Assyrien Assyria Sanherib Sanharib Niniveh Nineveh Niniwe Niniweh Ninewe Nineweh Nimro Nimrod Nimrot Arche Noah Gilgamesh Gilgamesch Gilgames

[Doku] Bhutan – Unterwegs zum Volk der Laya

[Doku] Bhutan – Unterwegs zum Volk der Laya

Geld von Zuhause verdienen:
https://http://www.youtube.com/watch?v=xfeWh_GAOJ8

Nanking Massenschlacht 1937 – Eine Stadt wird vergewaltigt von japanischer Armee [German]

Nanking Massenschlacht 1937 – Eine Stadt wird vergewaltigt von japanischer Armee [German]

Nanking 1937, eine Stadt wird vergewaltigt
(Frankreich, 2007, 52mn)
ARTE F
Regie: Serge Viallet

Als japanische Soldaten im Dezember 1937 die damalige chinesische Hauptstadt Nanking eroberten, verhielten sie sich äußerst brutal gegenüber der Zivilbevölkerung und den Kriegsgefangenen und richteten ein barbarisches Massaker an. Die Dokumentation sucht nach den Gründen für dieses Verhalten und konfrontiert die Aussagen ehemaliger japanischer Soldaten mit chinesischen Zeitzeugen.
Nach fünf Jahre dauernden erbitterten Kämpfen fiel Shanghai Ende 1937 in die Hände der Japaner, die die größte Stadt Chinas ursprünglich in acht Tagen hatten einnehmen wollen.

Die nächste Etappe war Nanking. Auf dem Vormarsch in die damalige chinesische Hauptstadt plünderten, brandschatzten, vergewaltigten und mordeten die Soldaten des Tenno auf brutale Art und Weise – Gefangene wurden nicht gemacht. In Nanking kesselten sie Hunderttausende chinesischer Zivilisten und Kämpfer hinter den hohen Mauern der Stadt ein. Auch nach dem Fall Nankings am 17. Dezember 1937 dauerten die Massaker mehrere Wochen an.

Vor dem Hintergrund dieser Ereignisse sucht die Dokumentation nach den tiefer liegenden Ursachen der barbarischen japanischen Kriegsführung. Warum wüteten die Japaner so brutal und so lange gegen Zivilbevölkerung und Kriegsgefangene? Allein mit der Tatsache, dass Krieg herrschte, können die Fakten nicht erklärt werden. Aufschlussreich sind möglicherweise die Aussagen der letzten noch lebenden japanischen Soldaten dieses Konflikts und ihre Konfrontation mit chinesischen Zeitzeugenberichten.

Mit offenen Karten – China 6 – Spezial 2 – Abhängigkeiten

Mit offenen Karten – China 6 – Spezial 2 – Abhängigkeiten

CHINA (Folge 2 von 2) – EINE CHINESISCHE AUSSENPOLITIK

Forschung und Buch : LEPAC / Jean-Christophe Victor
Regie : Alain Jomier
Grafik: Anne Criou

Ausstrahlung auf Arte am 04.02.2004 um 22:30 Uhr

Die hohe Einwohnerzahl, der große Energiebedarf, der Zusammenhalt des Staatsgebietes, die regionale Vorherrschaft und die wirtschaftliche Entwicklung sind die wichtigsten Faktoren, von denen die chinesische Außenpolitik bestimmt wird.

Mit offenen Karten – China 5 -Spezial 1 – Engpässe

Mit offenen Karten – China 5 -Spezial 1 – Engpässe

CHINA SPEZIAL (1/2) – CHINAS ENGPÄSSE

Forschung und Buch : LEPAC / Jean-Christophe Victor
Regie : Alain Jomier
Grafik: Pierre-Jean Canac

Ausstrahlung auf Arte am 31.08.2005 um 22:25 Uhr

2003 und 2004 kam es in China wiederholt zu Stromausfällen, weil der ständig wachsende Bedarf der Fabriken, der Städte und der neuerdings als Verbraucher auftretenden Chinesen an Kohle und Erdöl, d. h. an Elektrizität, nicht mehr gedeckt werden konnte. Ist China im Begriff, in der großen Ordnung der globalisierten Produktion ein Gebiet wie alle anderen zu werden? MIT OFFENEN KARTEN fasst die chinesischen Energieprobleme zusammen.

Seite 30 von 431« Erste...1020...2829303132...405060...Letzte »
nach oben
PHVsPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF8yMDBfYWRzZW5zZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF91cmw8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Rpc2FibGU8L3N0cm9uZz4gLSB0cnVlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfY29udGVudF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIGh0dHA6Ly93d3cud29vdGhlbWVzLmNvbS9hZHMvd29vdGhlbWVzLTQ2OHg2MC0yLmdpZjwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX2NvbnRlbnRfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfdG9wX2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfZGlzYWJsZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfaW1hZ2U8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vYWRzL3dvb3RoZW1lcy00Njh4NjAtMi5naWY8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWx0X3N0eWxlc2hlZXQ8L3N0cm9uZz4gLSBkZWZhdWx0LmNzczwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2F1dG9faW1nPC9zdHJvbmc+IC0gZmFsc2U8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19jYXRfbWVudTwvc3Ryb25nPiAtIGZhbHNlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fY3VzdG9tX2Nzczwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2N1c3RvbV9mYXZpY29uPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fZW1iZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2ZlZWRidXJuZXJfaWQ8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19mZWVkYnVybmVyX3VybDwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2dldF9pbWFnZV9oZWlnaHQ8L3N0cm9uZz4gLSAxNDI8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nZXRfaW1hZ2Vfd2lkdGg8L3N0cm9uZz4gLSAxOTA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nb29nbGVfYW5hbHl0aWNzPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29faG9tZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19ob21lX2NvbnRlbnQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2hvbWVfZmVhdHVyZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2xvZ288L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19tYW51YWw8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vdGhlbWUtZG9jdW1lbnRhdGlvbi93b290dWJlLzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX25hdl9leGNsdWRlPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fcmVzaXplPC9zdHJvbmc+IC0gdHJ1ZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3Nob3J0bmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIHdvbzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3RoZW1lbmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIFdvb1R1YmU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb190d2l0dGVyPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fdmlkZW9fYnJvd3Nlcl9pbml0PC9zdHJvbmc+IC0gNTwvbGk+PC91bD4=