Jagd auf Wikileaks – Freies Netz oder Datenterror? – Talk

Jagd auf Wikileaks – Freies Netz oder Datenterror? – Talk

Der Gründer von Wikileaks, Julian Assange, ist hinter Gittern, die Internetplattform vom Vermieter Amazon gekündigt, der Geldverkehr teilweise gestoppt. Der Fall vom gefeierten Aufklärer zur Persona non grata ist tief. Als Enthüller brutaler US-Einsätze im Irak bewundert, wird er nun durch die Veröffentlichung von Geheimdokumenten zum Terroristen und zur Gefahr für die Demokratie hochstilisiert. Wikileaks wird attakiert von den Grossen der Welt, wie bisher nicht vorstellbar. Geht es um die Angst der Mächtigen vor Kontrolle oder bedroht Wikileaks tatsaechlich die Demokratie und die Geheimnisse, die unsere Welt angeblich sicherer machen? Droht uns eine totalisierte Öffentlichkeit?

EUPOLY – Ein europäischer Alptraum Offizielle Version

EUPOLY – Ein europäischer Alptraum Offizielle Version

http://www.startnext.de/eupoly Bitte unterstützen Sie uns bei der multilingualen Version. Vor der Bundestagswahl haben wir uns entschlossen das Video kostenlos auf Youtube zu veröffentlichen. Vielleicht hilft es doch einigen Menschen einen etwas klareren Blick für die realen Probleme zu bekommen, die Deutschland ins Haus stehen.

Die Produktion wurde aus Eigenmitteln finanziert und daher freuen wir uns, wenn Sie weitere Produktionen trotzdem durch den Kauf einer DVD unterstützen, oder beispielsweise die multilinguale Version bei Startnext zum Erfolg führen.

Offizieller Kanal von Jens Blecker.

http://www.eupoly.de

Expedition Energiewende: Deutschlands einsame Revolution [Doku deutsch]

Expedition Energiewende: Deutschlands einsame Revolution [Doku deutsch]

Die Politik führt einen Kampf um die Zukunft des deutschen Energiemarkts. Etablierte Energiekonzerne verlieren Umsätze durch die vermehrte Gewinnung erneuerbarer Energien und Lobbyisten streuen Fehlinformationen, um diese Erfolge zu bremsen. „Experiment Energiewende“ ist ein investigativer Dokumentarfilm über die Hintergründe und Fallstricke des ambitioniertesten Industrieprojekts seit dem Zweiten Weltkrieg.

Ein Job ist nicht genug – Arbeiten bis zum Umfallen (Doku)

Ein Job ist nicht genug – Arbeiten bis zum Umfallen (Doku)

Früher war Egon für 36 Mitarbeiter verantwortlich. Heute fährt er LKW und Kurierwagen und hat trotz aller Anstrengungen viele finanzielle Sorgen. Nach ihrer Scheidung ist Stefanie mit ihren drei Kindern alleine. Sie versucht, als Hauswirtschafterin und als Pflegekraft in einem Heim für Demenzkranke über die Runden zu kommen. Dennoch reicht das Geld kaum. Rund zweieinhalb Millionen Menschen in Deutschland haben mehrere Jobs – doppelt so viele wie vor zehn Jahren. 37 Grad begleitet zwei Multijobber, die sich den Herausforderungen ihres Alltags stellen.
Gegen drei Uhr morgens steigt Egon in den LKW. Freitags fährt er für eine Kleiderspedition von Essen nach Koblenz. Früh hin, mittags zurück. Am nächsten Tag arbeitet er als Kurierfahrer im Ruhrgebiet. Der 56-jährige Industriekaufmann hat schon mal bessere Zeiten erlebt. Er war leitender Angestellter. Die Firma wurde geschlossen, er stand auf der Straße. Für die einen war er überqualifiziert, für die anderen hatte er nicht die nötigen Papiere. Sein Spesenkonto war mal so groß wie sein Monatsverdienst heute. Die Erinnerung schmerzt, doch es hilft nichts. Er muss Geldverdienen, und er muss arbeiten, viel arbeiten, denn bezahlt wird er nur, wenn der Wagen läuft.

Auch Stefanie bei Hamburg muss sich nach der Decke strecken. Morgens bringt sie die Kinder kurz vor sieben zum Bus, danach fängt bei ihr der Arbeitstag an: Einkaufen für die Küche im Kinderheim, wo sie als Hauswirtschafterin arbeitet, und dann kochen, saubermachen, was so anfällt. Sie kann im Heim nur drei Tage arbeiten, mehr gibt der Stellenplan nicht her, doch das reicht nicht. In einer Demenz-WG arbeitet die gelernte Arzthelferin noch auf 400 Euro-Basis. Aber auch mit zwei Jobs ist es eng. Vor ein paar Wochen musste sie kürzer treten, weil sie so viel gearbeitet hatte, dass sie kurz vor einem Zusammenbruch stand. Jede drohende Anschaffung – der Herd funktioniert nicht mehr richtig – führt zum Schweißausbruch.

[Doku] Kampf im Klassenzimmer – Deutsche Schüler in der Minderheit

[Doku] Kampf im Klassenzimmer – Deutsche Schüler in der Minderheit

Manchmal werden sie verhöhnt, manchmal sogar geschlagen. Mit ihnen wird in der Klasse kaum geredet, sie ziehen sich zurück, sagen kaum noch ihre Meinung — kurz, sie sind nicht integriert in der Schule. Die Rede ist nicht von Migranten-Kindern an einer deutschen Schule, sondern von deutschen Schülern an einer Hauptschule in Essen. „Sie werden nicht jeden Tag mit dem Messer bedroht, … aber die Kinder mit Migrationshintergrund haben hier eindeutig das Sagen“, so die Direktorin der Schule. „Red nicht mit der, das ist bloß eine deutsche Schlampe“, so hören es auch die Lehrerinnen. „Wenn Ramadan ist, ist Ausnahmezustand. Beim letzten Mal ging es soweit, dass sie uns ins Essen gespuckt haben“, berichtet die Hauswirtschaftslehrerin. „Man sagt immer, dass die Ausländer diskriminiert werden, aber hier läuft es andersrum.“ Ein libanesischer Arabisch-Lehrer schildert, dass die deutsche Lebensart von seinen Schülerinnen und Schülern ganz offen abgelehnt würde, diese Einstellung sei fast schick. Die deutschen Kinder reagieren mit Aggression oder Überanpassung. Auf dem Schulhof verdrücken sie sich in die Ecken. Sebastian, ein stämmiger 16-Jähriger, fühlt sich gemobbt von den muslimischen Mitschülern, ist häufig in Prügeleien verwickelt. Julia aber ist mit dem streng gläubigen Saleh aus Palästina befreundet. Die Schülerin bezeichnet sich inzwischen selbst als Muslima, d.h. für sie: keine Partys, kein Alkohol, kein Sex. Die Lehrer versuchen, auf die Situation mit Klarheit und dem Bestehen auf deutschen Regeln und Gesetzen zu reagieren, aber auch mit muttersprachlichem Unterricht und Verständnis für die Libanesen. Die Autorinnen Güner Balci und Nicola Graef zeigen das Verstehen und Nichtverstehen in einer Schulklasse, die inzwischen nicht nur für das Ruhrgebiet typisch geworden ist.

Alpen abgezockt – Berge, Schnee und Billiglohn (Doku)

Alpen abgezockt – Berge, Schnee und Billiglohn (Doku)

Garmisch-Partenkirchen, Alpenstädtchen: 27.000 Einwohner, 800 Hotels und Pensionen, über 200 Restaurants und Bars, 500 Geschäfte, eine Spielbank, ein Kongresszentrum. Über 1,3 Millionen Übernachtungen zählt man in Garmisch pro Jahr. Dazu rund fünf Millionen Tagesgäste. Im Winter locken 60 km Skipiste, größtenteils künstlich beschneit, und Deutschlands höchster Berg, die Zugspitze. Im Sommer zieht die herrliche Bergwelt die Gäste an. Und Garmisch-Patenkirchen, ein Alpenwahn: kahle und schlammige Skihänge im Sommer sind die bekannten ökologischen Konsequenzen. Doch eine wichtige Folge des Alpenwahns ist unbekannt: zunehmende Armut.
Fast 20 Prozent aller Haushalte in Garmisch leben von weniger als 1.100 Euro im Monat. Das sind doppelt so viele wie im restlichen Bayern. Die meisten Saisonkräfte im Hotel- und Gaststättengewerbe arbeiten zum Billiglohn – von wegen Goldgrube Tourismus.

Durch Garmisch geht ein Riss: Die einen wollen ihren Ort, die Heimat und den sozialen Zusammenhalt bewahren. Die anderen wollen immer mehr Gäste. Vielen alteingesessenen Bergbauern, Originale im Trachtenjanker, „stinkt’s“. Sie fordern ein radikales Umdenken in Sachen Tourismus.

„die story“ zeigt den Wahnsinn des Alpentourismus und die bislang unbekannten schweren sozialen Folgen des Massentourismus.

Wohin mit dem Kind? – Kampf um den Kita-Platz (Doku)

Wohin mit dem Kind? – Kampf um den Kita-Platz (Doku)

Ein Kita-Platz für den einjährigen Christopher, das ist nicht nur der dringlichste Wunsch von Corinna und Sven R. – ihr ganzes Leben dreht sich darum. Beide sind Berufssoldaten und Vater Sven muss im Dezember zum Einsatz nach Afghanistan. Fast gleichzeitig läuft das Elterngeld aus und Corinna muss wieder arbeiten. Wie soll das gehen ohne Kita-Platz?
Ein Betreuungsplatz für unter Dreijährige ist bislang wie ein Sechser im Lotto. Doch ab dem 1. August soll alles anders werden. Dann haben Eltern einen Rechtsanspruch auf den ersehnten Kita-Platz. Auch Corinna und Sven R. – so die Theorie. Völlig unklar ist, ob die Kommunen bis zum Stichtag genügend U3-Plätze bereitstellen können oder ob eine Klagewelle auf die Städte zurollt. „Unser ganzes Leben hängt momentan an diesem Kita-Platz , sagt Corinna und will vor Gericht ziehen, wenn sie keinen Betreuungsplatz bekommt.

Auch für Nicole und Richard K. ist die Frage der Betreuung existenziell. Der Feuerwehrmann macht häufig Schichtarbeit von 24 bzw. 48 Stunden und muss danach noch seine zweijährige Tochter Julia betreuen. Oft hat er zwischendurch keine Minute geschlafen. Aber es geht nicht anders, denn seine Frau hat sich selbstständig gemacht und die vierköpfige Familie ist dringend auf ihr Einkommen angewiesen. Julias ältere Schwester Lea geht in einen Essener Kindergarten. Die Leiterin des Kindergartens hat Nicole und Richard K. schon mitgeteilt, dass alle regulären Plätze vergeben sind. Beim Jugendamt der Stadt Essen haben sie deshalb Rechtsanspruch angemeldet.

Dort ist Birgit H. für die U3-Rechtsansprüche zuständig. In diesen Wochen rotiert die Beamtin. Unter Hochdruck versucht sie, mehr Kita-Plätze zu organisieren, Eltern zufriedenzustellen und Schadensersatzforderungen zu verhindern. Häufig ist es eine deprimierende Mangelverwaltung. Menschen hautnah begleitet Eltern und Jugendamt beim erbitterten Kampf um die Kita-Plätze.

PhoneClean – For all iOS devices (iPhone, iPad, iPod touch)

PhoneClean – For all iOS devices (iPhone, iPad, iPod touch)

Download link:
http://www.imobie.com/phoneclean/download.htm

Remove iPhone, iPad or iPod hidden junk files with the free software PhoneClean and create your space free.
PhoneClean is uniquely designed to reclaim more free space on iPhone, iPad, iPod touch and make all iOS devices running faster. It deletes cache / off-line files and it removes corrupt media files. It protects your privacy by cleaning up cookie and script files. It also gets rid of partially downloaded or sync-failed media files.
A powerful and share-worthy iPhone, iPad or iPod clean-up freeware.
100% Safe and Secure!

Working on both PC and Mac, this free-yet-magic tool will safely remove all kinds of useless files on iOS system in order to clean up and speed up your iDevices.

_______________________________________________________

Mit der kostenlosen Software PhoneClean löscht man überflüssige Daten auf iPhone, iPad oder iPod touch.
Beim Start von PhoneClean verbindet man iPhone, iPad oder iPod touch mit dem Windows-Rechner. Die Freeware zeigt die Speicherkapazität und den verbleibenden Platz auf dem Mobilgerät.
In einer ausführlichen Untersuchung ermittelt das Programm installierte Apps, die überflüssige Daten verbergen. Den unnötigen Ballast vernichtet man endgültig mit der Schaltfläche Clean.

Fazit:
Durch die schnelle und effektive Arbeit erinnert PhoneClean an den Windows-Reinemacher CCleaner. Die übersichtliche Programmoberfläche reduziert die Informationen auf das Wesentliche. Allerdings legt die Software keine Sicherungskopien der gelöschten Daten an. Außerdem verrät PhoneClean keine Details zu den gelöschten Informationen.

Vorteile:
• einfache Bedienung
• modernes Design
• arbeitet schnell

Wie Israel seine Feinde liquidiert [Doku deutsch]

Wie Israel seine Feinde liquidiert [Doku deutsch]

Eine unglaubliche Dokumentation wie Israel seine Feinde liquidiert.

lizenz zum töten,
lizenz zum töten trailer german,
lizenz zum töten doku,
israel doku,
israel dokumentation,
israel doku deutsch,
israel doku 2013,
israel doku geschichte,
israel doku arte,
israel dokumentation deutsch,
israel doku krieg,
doku israel,
doku israel palästina,
doku israel geschichte,
doku israelische armee,
doku israel krieg,
doku israelischer geheimdienst,
doku israel iran,
israel palästina konflikt,
dokumentation israel,
dokumentation israel palästina

How Hackers Changed the World – BBC documentary 2013

How Hackers Changed the World – BBC documentary 2013

Check Out Top 10 Hacking Tools That Every Hacker Must Have

http://www.dailysmartstuff.com/2013/07/top-10-hacking-tools-that-every-hacker.html

Don’t Miss our Next Upcoming videos , Subscribe us for our more latest videos

Also watch Interesting videos in our channel ,

1. China Is Building an Army of Robotics – Artificial Intelligence
http://www.youtube.com/watch?v=l3eeg82KmJs

2. How Robots Will Change the World – BBC Documentary
http://www.youtube.com/watch?v=8zP7yP8hdLE

3. BBC Documentary – How The Titanic Was Built
http://www.youtube.com/watch?v=UmzCodBQt8s

4. This is how your Tablet is made In CHINA
http://www.youtube.com/watch?v=G78zpLQH894

5. What you Know About Nanotechnology ?
http://www.youtube.com/watch?v=xlYIex2TF5g

6. How Nano-coating Technology Makes Your Electronics Completely Waterproof
http://www.youtube.com/watch?v=7EsTuizxF5M

7. This is How Diamonds are Made -BBC Documentary
http://www.youtube.com/watch?v=_wJYkWpd6OY

8. Aliens on Earth – BBC Documentary 2013
 http://www.youtube.com/watch?v=1fn5_8gw6Qg

9. Technology Of The Future – BBC Documentary
http://www.youtube.com/watch?v=rIvGtU63cVU

10. BBC Documentary -Japanese High Speed Bullet Train in the world
http://www.youtube.com/watch?v=nPLx9j-bBHo

11. How Hackers Changed the World – BBC documentary 2013
https://http://www.youtube.com/watch?v=Rj35GguOAGE

12. Robots Army in the Future – BBC Documentary
http://www.youtube.com/watch?v=-0VgrSSlGoo

Thank you for taking the time to watch this! If you enjoy this video and think it would be of some benefit or interest to others please share it!
Join Facebook : https://http://www.facebook.com/gmms.page
Subscribe us for more videos : http://www.youtube.com/channel/UCrsXgSC8N4Lq5gsUEz_7STQ?sub_confirmation=1

2013 08 31 Freeman – Syrien – gibt es einen Krieg?

2013 08 31 Freeman – Syrien – gibt es einen Krieg?

Brandaktuell zu dem Thema Syrien – gibt es einen Krieg? Fakten und Hintergründen… Beleuchtet, betrachtet mit Freeman von Alles Schall und Rauch…Moderation:Kimi

Ist der Bürgerkrieg eine innere Angelegenheit Syriens?

http://redemit.net/ versteht sich als Kreatives Netzwerk.In einzelnen Studios besteht die Möglichkeit Sendungen/ Konferenzen Präsentationen/ Interviews oder der Austausch zwischen den Menschen
intern oder live nach außen zu präsentieren. Die Bereiche innerhalb der Studios sind von einander getrennt, bieten aber auch die Option einer
Verknüpfung.
Damit wurde etwas weltweit einzigartiges geschaffen. So kann jeder Gast, jeder Verein, jede Gruppierung die Themen,ganz nach belieben, interaktiv gestalten.

REDEMIT.net auf
Youtube https://http://www.youtube.com/user/REDEMITnet?feature=mhee
Facebook https://http://www.facebook.com/redemit.net
Twitter https://twitter.com/REDEMITnet
Google+ https://plus.google.com/u/2/118333588097904306537/posts

Animation und Schnitt: Roban

UNTERSTÜTZE RedeMit
KTO-NR: 10330602
Kontoinhaber: RedeMit.net
BLZ: 66190000
Volksbank Karlsruhe
Verwendungszweck: Spende

Alternativ:
IBAN: DE 65 6619 0000 0010 3306 02
BIC: GENODE61KAI

Jugoslawen in der Schweiz (18.12.1991)

Jugoslawen in der Schweiz (18.12.1991)

Jugoslawien in Auflösung: Seit einem halben Jahr tobt der mörderische Krieg. 200’000 Jugoslawen leben unter uns, als Fremdarbeiter. Hilflos müssen sie zusehen, wie ihre alte Heimat in Stücke gerissen wird. Für sie hat der Krieg ein ganz persönliches Gesicht. Was geschieht mit den Verwandten in Jugoslawien und wie sieht die eigene Zukunft aus?

Rosa Luxemburg Reportage über Rosa Luxemburg

Rosa Luxemburg  Reportage über Rosa Luxemburg

Rosa Luxemburg (* 5. März 1871 als Rozalia Luksenburg in Zamość in Russisch-Polen, heute Polen, damals Teil des Russischen Kaiserreiches; † 15. Januar 1919 in Berlin) war eine einflussreiche Vertreterin der europäischen Arbeiterbewegung, des Marxismus und des „Proletarischen Internationalismus“.
Sie wirkte vor allem in der polnischen und deutschen Sozialdemokratie als marxistische Theoretikerin und Antimilitaristin. Gegen die Kriegsunterstützung der SPD gründete sie zu Beginn des Ersten Weltkrieges 1914 die „Gruppe Internationale“ und leitete mit Karl Liebknecht den daraus hervorgegangenen Spartakusbund.

nach oben
PHVsPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF8yMDBfYWRzZW5zZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF91cmw8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Rpc2FibGU8L3N0cm9uZz4gLSB0cnVlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfY29udGVudF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIGh0dHA6Ly93d3cud29vdGhlbWVzLmNvbS9hZHMvd29vdGhlbWVzLTQ2OHg2MC0yLmdpZjwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX2NvbnRlbnRfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfdG9wX2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfZGlzYWJsZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfaW1hZ2U8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vYWRzL3dvb3RoZW1lcy00Njh4NjAtMi5naWY8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWx0X3N0eWxlc2hlZXQ8L3N0cm9uZz4gLSBkZWZhdWx0LmNzczwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2F1dG9faW1nPC9zdHJvbmc+IC0gZmFsc2U8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19jYXRfbWVudTwvc3Ryb25nPiAtIGZhbHNlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fY3VzdG9tX2Nzczwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2N1c3RvbV9mYXZpY29uPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fZW1iZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2ZlZWRidXJuZXJfaWQ8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19mZWVkYnVybmVyX3VybDwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2dldF9pbWFnZV9oZWlnaHQ8L3N0cm9uZz4gLSAxNDI8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nZXRfaW1hZ2Vfd2lkdGg8L3N0cm9uZz4gLSAxOTA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nb29nbGVfYW5hbHl0aWNzPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29faG9tZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19ob21lX2NvbnRlbnQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2hvbWVfZmVhdHVyZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2xvZ288L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19tYW51YWw8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vdGhlbWUtZG9jdW1lbnRhdGlvbi93b290dWJlLzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX25hdl9leGNsdWRlPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fcmVzaXplPC9zdHJvbmc+IC0gdHJ1ZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3Nob3J0bmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIHdvbzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3RoZW1lbmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIFdvb1R1YmU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb190d2l0dGVyPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fdmlkZW9fYnJvd3Nlcl9pbml0PC9zdHJvbmc+IC0gNTwvbGk+PC91bD4=