Foxtrott4 – Sechs Monate Afghanistan [Doku deutsch]

Foxtrott4 – Sechs Monate Afghanistan [Doku deutsch]

„Zehn Jahre Afghanistankrieg — ein unangenehmes, peinliches Datum“, schrieb die „Zeit“ im Herbst 2011 und nannte diesen Krieg eine „schwer erträgliche Last“ für den Westen. Diese Last tragen seit zehn Jahren auch deutsche Soldaten. Der Journalist Jonathan Schnitt wollte sehen, hören, spüren, was das, aus der Nähe betrachtet, bedeutet — jeden Tag, jede Nacht. Er lebte ein halbes Jahr mit einem deutschen Bataillon nahe Kundus, das »an vorderster Front« Dienst tat, teilte mit den jungen Frauen und Männern Hitze, Dreck, Flöhe, Anstrengung, Angst. Er sprach mit ihnen über ihre Erlebnisse, Gefühle, Wünsche und über die Gefahr, dem Tod zu begegnen.

Der atomare Schwarzmarkt – Die dunklen Geschäfte des Dr Khan [Doku deutsch]

Der atomare Schwarzmarkt – Die dunklen Geschäfte des Dr Khan [Doku deutsch]

Die Dokumentation zeichnet akribisch das Bild einer weltweiten Bedrohung: der illegalen und unkontrollierten Weitergabe von Bauanleitungen für nukleare Waffen. Sie zeigt, wie sich Dr. Abdul Qadeer Khan in Europa technisches Wissen aneignete, um für sein Heimatland Pakistan die Atombombe zu bauen. Und sie weist nach, wie Khans geheimes nukleares Netzwerk schließlich jeden zahlungskräftigen Kunden mit atomtechnischen Gerätschaften versorgte.

Endstation Bad Kleinen – Vom Versagen deutscher Sicherheitsorgane – Doku [HD]

Endstation Bad Kleinen – Vom Versagen deutscher Sicherheitsorgane – Doku [HD]

Deutschland im Sommer 1993. Die Bundesrepublik erlebt einen Ausnahmezustand: Der Bundesinnenminister tritt zurück, der Generalbundesanwalt wird des Amtes enthoben und auch im Bundeskriminalamt werden hohe Beamte zwangsversetzt. Warum? Was ist passiert? In Bad Kleinen, einem 3.500-Seelen-Nest in Mecklenburg-Vorpommern, im Nord-Osten der Republik, stürmt am 27. Juni ein Kommando der Spezialeinheit GSG9 in einer spektakulären Aktion die Tunnelunterführung des Bahnhofs. Der Auftrag: Die Festnahme der beiden mutmaßlichen RAF-Terroristen Wolfgang Grams und Birgit Hogefeld. Das wäre ein wichtiger Erfolg im seit Jahren ohne sichtbares Ergebnis geführten Kampf gegen die RAF. Aber: Der Zugriff läuft aus dem Ruder. Am Ende des Tages sind zwei Tote zu beklagen: Grams und der GSG9-Beamte Newrzella.

Cyberlink Youcam 5 Deluxe edition full version free download

Cyberlink Youcam 5 Deluxe edition full version free download

This version of the cyberlink youcam 5 deluxe is a full version and it is for free and 100% LEGAL!

Herr is the direct download-link:
http://www.mediafire.com/download/fxbd7ah4655nbjs/CyberLink+YouCam+5+Deluxe.rar

If you have any questions or if it doesn’t work, let me know, please!

And if this video was helpful, like it, please & suscribe me! ;)

Aishwarya Rai Bachchan (Devdas, Umrao Jaan, Hindi Bollywood)

Aishwarya Rai Bachchan (Devdas, Umrao Jaan, Hindi Bollywood)

Some nice pictures of the beautiful actress Aishwarya Rai! :)
Enjoy it! (And give me a thumb up if you like it! :D)

Salam Alaikum Kabul – Die Zukunft Afghanistans – Dokumentation/Doku [HD]

Salam Alaikum Kabul – Die Zukunft Afghanistans – Dokumentation/Doku [HD]

Ende 2014 beginnt für die Menschen in Afghanistan ein neuer Zeitabschnitt. Mit dem Jahreswechsel endet nach zwölf Jahren der Kampfeinsatz der Bundeswehr am Hindukusch. Wie sieht die Zukunft des Landes nach dem Truppenabzug aus? Was denken die Afghanen? Welche Konflikte bleiben?

Die 30-minütige PHOENIX-Reportage „Salam Alaikum Kabul — Die Zukunft Afghanistans“ beschäftigt sich mit der Situation im Land nach 2014. Kabul ist nicht Afghanistan — aber dort leben sowohl die Mächtigen als auch die einfachen Menschen. In dem Film kommen ausschließlich Afghanen zu Wort und äußern ihre Sorgen, Nöte, Ängste, Träume und Hoffnungen. Autor Boris Barschow war zuvor bereits drei Mal als Soldat in Afghanistan, seit sieben Jahren bloggt er über das Land. Jetzt bereiste er die Islamische Republik erstmals in Zivil und betrachtete das Land mit Video-Equipment und Smartphone aus einer neuen Perspektive.

Barschow drehte im High Peace Council, der Behörde, die für die Reintegration der Taliban in die afghanische Gesellschaft zuständig ist, und sprach dort mit einem ehemaligen Führer der islamistischen Fundamentalisten. Er traf eine Präsidentschaftskandidatin und besuchte die Oberste Energiebehörde des unter Stromknappheit leidenden Landes. Außerdem wirft er einen Blick auf das 20-Milliarden-US-Dollar-Mammutprojekt „Kabul New City“ — innerhalb von 25 Jahren soll im Norden Afghanistans eine Retortenstadt für mehr als drei Millionen Menschen entstehen.

Atomschlag – Der Tag danach ( Doku )

Atomschlag – Der Tag danach ( Doku )

Die Gefahr eines terroristischen Atomschlags ist real. In dieser Dokumentation wird der Alptraum wahr. Was wäre, wenn es Terroristen gelänge, eine Atombombe über Washington D.C. abzuwerfen? In schockierend realistischen Bildern entfaltet diese Dokumentation das Horrorszenario der ersten 24 Stunden nach dem Abwurf der Bombe. Was sehen die Notfall- und Evakuierungspläne vor? Anti-Terror-Experten und Militärs schildern eindringlich, mit welch immensen Opfern zu rechnen wäre.

Secret Iraq [English] Part 1

Secret Iraq [English] Part 1

Part one of a two-part documentary about Iraq after the fall of Saddam. The series has gained access to Iraqi insurgents, who talk for the first time about how they fought and why. They include a fighter credited within the insurgency of launching the first RPG ambush on an American convoy, and a former colonel in Saddam’s intelligence service. American and British soldiers, diplomats and spies also recount their experiences of an Iraq that often bore little relationship to the country being portrayed by the politicians. From the interrogation of Saddam Hussein to the brutal pitched battles fought in Fallujah which killed thousands of civilians, this first instalment tells history as it was experienced by those on the ground.

Das kreative Universum – [Doku] alle Teile

Das kreative Universum – [Doku] alle Teile

Die Naturwissenschaft gilt heute als die große Wissensautorität, deren Erkenntnisse allgemein, anerkannt und weltweit gefeiert werden. In ihrem Bereich regieren keine göttlichen oder übernatürlichen Kräfte, sondern messbare Phänomene wie Naturgesetze und Moleküle, die – so die Nachfolger Darwins – im Prozess der Selbstorganisation alles Leben geschaffen haben. Andererseits fühlen sich immer mehr Menschen zu spirituellen Weltbildern hingezogen, die ihnen scheinbar umfassendere Sinnhorizonte bieten. Das Interesse für Esoterik, Buddhismus, Anthroposophie, Naturreligionen, Meditation und die Mystik der Weltreligionen wächst von Jahr zu Jahr.

Wie sind diese verschiedenen Welten zu vereinbaren? Leben wir in einer Art kultureller Schizophrenie, wo man sich öffentlich zur Evolutionstheorie bekennt, aber privat doch lieber an Engel, Schamanen, Götter und Geister glaubt? Sind die Bilder und Werte der spirituellen Traditionen mit den erstaunlichen Ergebnissen moderner Forschung vermittelbar oder bleiben sie reine Glaubensangelegenheiten?

NG Inside 9/11 – Al-Qaidas Aufstieg – Doku [HD]

NG Inside 9/11 – Al-Qaidas Aufstieg – Doku [HD]

Wie ist es Osama Bin Laden gelungen, ein globales „Unternehmen“ des Terrors aufzubauen? Zum Auftakt wirft „NG Inside: 9–11″ einen Blick in das Innenleben von Al-Qaida und skizziert dessen Aufstieg zum weltweit aktiven Netzwerk.

Al Qaidas Aufstieg – 9/11 [Doku] [720p]

Al Qaidas Aufstieg – 9/11 [Doku] [720p]

Wie ist es Osama Bin Laden gelungen, ein globales Unternehmen des Terrors aufzubauen? Zum Auftakt wirft NG Inside: 9 11 einen Blick in das Innenleben von Al-Qaida und skizziert dessen Aufstieg zum weltweit aktiven Netzwerk.

Wie die CIA palästinensische Terroristen trainierte

Wie die CIA palästinensische Terroristen trainierte

Einen kaum bekannten Aspekt des israelisch-palästinensischen Konflikts behandelt diese 2006 ausgezeichnete Dokumentation. Es geht um die geheimen Kontakte — sogar die Kollaboration — zwischen dem US-amerikanischen Geheimdienst CIA und der Palästinensischen Befreiungsorganisation PLO seit Anfang der 70er Jahre. 30 Jahre palästinensisch-amerikanische „Realpolitik“ hinter dem Rücken Israels werfen ein neues Licht auf die vielfältigen Friedensbemühungen im Nahen Osten.

Afrika.Der.ausgeraubte.Kontinent.German.DOKU.720p.HDTV

Afrika.Der.ausgeraubte.Kontinent.German.DOKU.720p.HDTV

Afrika – der ausgeraubte Kontinent. Wie viel Profit ist noch gerecht?

Sambia ist reich an Bodenschätzen und hat das weltweit drittgrößte Kupfervorkommen. Aber die Bürger in Sambia bekommen von den hohen Erträgen aus ihren in internationalem Besitz befindlichen Kupferminen nichts zu sehen. Sie leben in größter Armut: 60% der Bevölkerung haben weniger als einen Dollar pro Tag und etwa 80% haben keine Arbeit. Wie ist so etwas möglich?

Eine Dokumentation von Christoffer Guldbrandsen
Dänemark, Südafrika 2012, 52 min
HD,16:9, Stereo
Deutsche und französische Erstausstrahlung

Rüschlikon ist ein idyllisches Dorf in der Schweiz, im Kanton Zürich und reich, sehr reich. Hier führen die Bewohner ein geruhsames Leben ohne Stress und Hektik. Hier ist die Welt noch in Ordnung. Hunger und Armut sind hier absolut unbekannt. Und Arbeitslosigkeit und soziale Probleme eher eine Seltenheit. Diskretion ist im reichen Rüschlikon ein Gesetz, wie Bürgermeister Bernard Elsener mit Nachdruck erklärt: “Natürlich können Sie hier reich sein, aber zeigen Sie das bitte nicht öffentlich.“ Der Wohlstand der Gemeinde wurde durch den Zuzug von Herrn Ivan Glasenberg dramatisch vermehrt. Ivan Glasenberg ist Geschäftsführer des Rohstoffgiganten „Glencore“. Sein Konzern machte 2011 einen Nettoumsatz von 9,6 Milliarden Dollar. Das immense Steueraufkommen von Neubürger Glasenberg spülte Millionen von Dollar in die Kassen der Finanzbehörden in Rüschlikon, so dass sich der Bürgermeister gezwungen sah, den Steuersatz im Dorf drastisch zu senken. „Man hätte ja viel zuviel Geld, man könne dass ja gar nicht alles ausgeben,“ stellte Bürgermeister Bernard Elsener fest.

Aber woher kommt der immense Reichtum von Herrn Glasenberg? Ein Blick nach Sambia bringt Licht in das finanzielle Dickicht der vielschichtigen Steuermanipulationen. Sambia ist reich an Bodenschätzen und hat das weltweit drittgrößte Kupfervorkommen. Aber die Bürger in Sambia bekommen von den hohen Erträgen aus ihren in internationalem Besitz befindlichen Kupferminen nichts zu sehen. Sie leben in größter Armut: 60% der Bevölkerung haben weniger als einen Dollar pro Tag und etwa 80% haben keine Arbeit. Wie ist so etwas möglich?

„Afrika verliert jährlich viel Geld durch die Nicht-Zahlung von Steuern ausländischer Konzerne. Mehr, als es an Entwicklungshilfe von genau diesen Ländern bekommt”, stellt Sambias Vize-Präsident Guy Scott fest. Er war 2011 auf Grund seines Wahlversprechens, die gängige mafiöse Steuer-Praxis der Konzerne zu zerschlagen, gewählt worden.
Ein Blick zurück in das Jahr 2000 gibt Aufschluss: Als die Kupferpreise auf dem Weltmarkt am Boden lagen, und die Rettungsaktionen durch die Weltbank und den Internationalen Währungsfonds scheiterten, drohte Sambia der Untergang. Der fast bankrotte Staat musste in die fast unmoralischen Kredit-Bedingungen einwilligen, die den Verkauf der Kupferminen verlangten, um nicht total unterzugehen. Diese Bedingungen, über die sich der in Ungnade gefallene ehemalige Bergbau-Minister, der an dem Verkauf beteiligt war, fügen Sambia herbe Verluste zu. „2006 lag der gesamte Wert der sambischen Exporte bei 3 Milliarden Dollar“ erklärt die ehemalige Untersuchungsrichterin und Europapolitikerin Eva Joly. „Die Steuereinnahmen, die Sambia davon zurückbekommen hat, betrugen jedoch nur 50 Millionen Dollar.“ Als die Kupferpreise auf dem Weltmarkt dann wieder anstiegen, konnte Sambia, von dem sensationellen Preisanstieg von über 350% nicht mehr profitieren.

Der Film „Stealing Africa – Wieviel Profit ist gerecht?“ deckt die undurchsichtigen und inhumanen Geschäftspraktiken von Ivan Glasenberg und seinen Geschäftspartnern auf, beleuchtet die Hintergründe und Zusammenhänge, wie der Großkonzern „Glencore“ diese wirtschaftliche Macht erringen konnte. Die Dokumentation zeigt aber auch, wie ein Staat erpresst wird und die Bevölkerung von Sambia hungern muss, damit im reichen Rüschlikorn die Menschen weiterhin in einem Finanzparadies auf ihre Kosten leben können. Wer trägt die moralische Verantwortung für solche Geschäftsgebaren?

Tod für die Welt – Waffen aus Deutschland

Tod für die Welt – Waffen aus Deutschland

Deutschland ist Exportweltmeister. Gern lassen sich Industriemanager öffentlich für ihre Erfolge feiern. Nur in einer Sparte herrscht eigentümliche Verschwiegenheit, nämlich wenn es um den Waffen-Export geht. Deutsche Panzer nach Saudi-Arabien oder Sturmgewehre nach Mexiko, da herrscht sogar Geheimhaltung. Die einschlägigen Betriebe wie Rheinmetall, Krauss-Maffei Wegmann oder Heckler & Koch lassen sich nicht in die Karten gucken; Produktion, Verkauf, Lieferung, alles geheim. Exportiert werden darf nur, was die Bundesregierung genehmigt — im geheim tagenden Bundessicherheitsrat. Dagegen lehnen sich inzwischen viele Parlamentarier auf, darunter auch Vertreter der Regierungsfraktionen. Sie wollen mitreden, denn in einigen der Empfängerländer werden die Menschenrechte missachtet, herrschen Krieg und Krisen. Und wer garantiert, dass eine legal an Polizei oder Armee gelieferte Waffe nicht doch in dunklen Kanälen verschwindet? Ein Argument der Waffen-Lobbyisten pro Export: Es geht um Arbeitsplätze in Deutschland Kritiker wie die prominente Friedensaktivistin Margot Käßmann halten dagegen: Die Rüstungsindustrie muss sich umorientieren, zivile Produkte herstellen. Stichwort: Konversion. Aber ist das realistisch? Bislang gibt es nur vereinzelte Beispiele für Rüstungskonversion. Die Bundeskanzlerin dagegen plädiert indirekt sogar für eine Steigerung der Rüstungsexporte. Weil sie nicht in jedes Krisengebiet deutsche Soldaten schicken will, sollen stattdessen deutsche Waffen zur Friedenssicherung geliefert werden. Jule Sommer und Udo Kilimann haben sich auf die Spur deutscher Waffen von der Genehmigung über die Produktion bis hin zur Lieferung in alle Welt gemacht. Sie fragen Arbeitnehmerinnen, Unternehmer, Parlamentarier und Friedensaktivistinnen nach dem Dilemma zwischen Friedenssicherung und zerstörerischer Gewalt mit deutschen Waffen.

Jemen – Die neue Taktik von Al Qaida [Doku deutsch]

Jemen – Die neue Taktik von Al Qaida [Doku deutsch]

Die Terrororganisation Al-Kaida versucht offensichtlich, ihr Vorgehen zu ändern. Im Jemen nutzte sie die politisch instabile Lage im letzten Jahr und besetzte zum ersten Mal ganze Landstriche. Im Süden des Landes sogar größere Städte, darunter die Stadt Dschaar unweit der Metropole Aden. Dem Reporter Ghaith Abdul Ahad ist es gelungen, in die von Al-Kaida besetzten Gebiete zu reisen. Er zeigt, mit welchen Mitteln die Organisation versucht, einen eigenen Staat zu etablieren.

Tags:
jemen , al kaida , al-kaida , al qaida , al qaida doku , al qaida dokumentation , doku al qaida , dokumentation al qaida , jemen doku , jemen dokumentation , osama bin laden , osama bin laden doku , osama bin laden doku deutsch , osama bin laden dokumentation , dokukanal24 , dokukanal Deutschland , dokukanal , n24 , phoenix, arte , zdfneo , zdf dokumentation , n24 doku , n24 dokumentation , phoenix doku , arte doku , arte dokumentation , ard , ard doku , dokumentation , doku arte , doku phoenix , dokumentation deutsch , dokumentation phoenix , doku arte , doku deutsch , dokumentation zdf , dokus , screen junkies , screenjunkies , south central , toy review , chump , close range , danger jeep , jeep , jeep pull , pull jeep , dad hair , dad vacuum , hair , ponytail , ponytail vacuum , vacuum hair , funny song , garfunkel oates , sex , sex loophole , sex song , song parody , f bomb , fbomb , news , news wtf , singalong , wtf news , wtf sing , fresh prince , google translate , pop culture , theme song , tv , breakcom , comments , frozen lake , ice , ice break , ice fail , ice fall , lake ice , moron ice , bus accident , classroom , classroom accident , classroom bus , turn , unexpected turn , bad sex , music video , parody song , rap song , taryn southern

Seite 3 von 1112345...10...Letzte »
nach oben
PHVsPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF8yMDBfYWRzZW5zZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF91cmw8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Rpc2FibGU8L3N0cm9uZz4gLSB0cnVlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfY29udGVudF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIGh0dHA6Ly93d3cud29vdGhlbWVzLmNvbS9hZHMvd29vdGhlbWVzLTQ2OHg2MC0yLmdpZjwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX2NvbnRlbnRfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfdG9wX2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfZGlzYWJsZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfaW1hZ2U8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vYWRzL3dvb3RoZW1lcy00Njh4NjAtMi5naWY8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWx0X3N0eWxlc2hlZXQ8L3N0cm9uZz4gLSBkZWZhdWx0LmNzczwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2F1dG9faW1nPC9zdHJvbmc+IC0gZmFsc2U8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19jYXRfbWVudTwvc3Ryb25nPiAtIGZhbHNlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fY3VzdG9tX2Nzczwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2N1c3RvbV9mYXZpY29uPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fZW1iZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2ZlZWRidXJuZXJfaWQ8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19mZWVkYnVybmVyX3VybDwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2dldF9pbWFnZV9oZWlnaHQ8L3N0cm9uZz4gLSAxNDI8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nZXRfaW1hZ2Vfd2lkdGg8L3N0cm9uZz4gLSAxOTA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nb29nbGVfYW5hbHl0aWNzPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29faG9tZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19ob21lX2NvbnRlbnQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2hvbWVfZmVhdHVyZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2xvZ288L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19tYW51YWw8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vdGhlbWUtZG9jdW1lbnRhdGlvbi93b290dWJlLzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX25hdl9leGNsdWRlPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fcmVzaXplPC9zdHJvbmc+IC0gdHJ1ZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3Nob3J0bmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIHdvbzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3RoZW1lbmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIFdvb1R1YmU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb190d2l0dGVyPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fdmlkZW9fYnJvd3Nlcl9pbml0PC9zdHJvbmc+IC0gNTwvbGk+PC91bD4=