Das Gesetz der Strasse – Der Chaos Knast von Washington – DMAX

Das Gesetz der Strasse – Der Chaos Knast von Washington – DMAX

Das Spokane County Jail‘ im US-Bundesstaat Washington ist kein gewöhnlicher Knast. Die meisten Häftlinge, die dort wegen kapitaler Schwerverbrechen ihre Gefängnisstrafe verbüssen oder auf einen Gerichtsprozess warten, gelten als psychisch auffällig beziehungsweise mental krank. Obendrein ist das Gefängnis hoffungslos überfüllt. Ursprünglich nur für 465 Insassen konzipiert, fristen hinter den Mauern der Vollzugsanstalt mittlerweile fast 600 Sträflinge ein tristes und beengtes Dasein. Wegen fehlender öffentlicher Gelder wird im US-Knast an allen Ecken und Enden gespart – auch am Personal. Rohe Gewalt ist im Spokane County Jail‘ an der Tagesordnung.

Das Gesetz der Strasse – Der Chaos Knast von Washington – DMAX

Das Office of Special Affairs Der Scientology Geheimdienst HD

Das Office of Special Affairs Der Scientology Geheimdienst HD

Wozu braucht eine Glaubensgemeinschaft einen Geheimdienst? Dieser Frage gehen Frank Nordhausen und Markus Thöß in ihrem Dokumentarfilm über die mysteriöseste Abteilung der Scientology-Organisation nach. Sie haben ein Jahr lang mit der Kamera in Europa und den USA recherchiert. Ihr Dokumentarfilm ist der weltweit erste ausführliche Film über O.S.A. — das Office of Special Affairs.

Bis nichts mehr bleibt – (Scientology)

Bis nichts mehr bleibt – (Scientology)

Aufklärungsfilm über Scientology
Wir haben in den Untertiteln weitere Informationen und Erklärungen zu den jeweiligen Szenen hinterlegt, da vielen Zuschauern die Hintergründe nicht geläufig sein werden.
Momentan sind Untertitel bis zur Minute 54 vorhanden. Wir werden sie schrittweise ergänzen.

eingehende Suchbegriffe:

Der gesäuberte Planet – Eine Reise ins Innere der Scientology

Der gesäuberte Planet – Eine Reise ins Innere der Scientology
Die Dokumentation versucht die Frage zu beantworten, wie Scientology wirbt. In Interviews mit aktiven Scientologen und Aussteigern zeigt der Film die Schwerpunkte der gesellschaftlichen Expansionsstrategie Scientologys auf. Wie ein Seismograph reagiert die Gruppe auf gesellschaftliche Missstände und bietet eine Vielzahl von Tarn – und Vorfeldorganisationen, die Aufklärungsmaterial gegen Kriminalität, Drogen, Demokratiezerfall und Bildungsdefizite präsentieren und Jugendliche für Menschenrechte interessieren sollen. Ebenfalls verführerisch für junge Menschen ist eine (mehr …)

Hirnwäscher – Wie gefährlich ist Scientology?

Hirnwäscher – Wie gefährlich ist Scientology?
Scientology ist eine Neue Religiöse Bewegung, deren Lehre auf Schriften des US-amerikanischen Schriftstellers L. Ron Hubbard zurückgeht. In ideeller Hinsicht sind ihre Lehre und Praxis von szientistischen und psychotherapeutisch anmutenden Komponenten geprägt, die später um transzendente Aspekte erweitert wurden. Auch in Deutschland hat sich die Organisation längst breitgemacht. Das System ist weit verzweigt, aufgegliedert in Organisationen mit zumeist harmlos klingenden Namen: „Narconon“ – ein Verein, der vorgibt, Drogenmissbrauch zu bekämpfen. „Criminon“ verspricht (mehr …)

Ku Klux Klan – Eine geheime Geschichte

Ku Klux Klan – Eine geheime Geschichte
Der Ku-Klux-Klan (abgekürzt KKK) ist ein rassistischer Geheimbund in den Südstaaten der USA. Ziel des Klans war nach der Gründung am 24. Dezember 1865 vor allem die Unterdrückung und Wiederversklavung der Schwarzen. Seine Gewalttaten richteten sich zunächst gegen Schwarze und deren Beschützer sowie gegen die zahlreichen ehemaligen Nordstaatler, die am Wiederaufbau des Südens nach dem Bürgerkrieg profitieren wollten. Er nennt sich selbst Knights of the Ku Klux Klan („Ritter des Ku-Klux-Klans“). Das klandestine Netz der Organisation ist bei Mitgliedern unter dem (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Gangland – Skinhead Assault

Gangland – Skinhead Assault
Skinhead ist eine Sammelbezeichnung für alle Angehörigen der Skinheadszene, einer sehr heterogenen Subkultur. Gemeinsam haben sie vor allem die kurz bis kahl geschorenen Köpfe, sowie eine Kleidung, zu deren Merkmalen meist Stiefel, die Sicherheitsschuhen ähneln (in der Szene oft Boots genannt – wie oft angenommene – Springerstiefel) und Bomber-, „Harrington“- oder „Donkey“-Jacken gehören. In der Öffentlichkeit und in den Massenmedien wird der Begriff Skinhead oft synonym zu Neonazi gebraucht, selbst in Bezug auf Neonazis, die nicht im Habitus der Skinheads erscheinen. (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Die Tore zur Hölle

Die Tore zur Hölle
Auf der Erde gibt es sechs Orte, von denen es heißt, sie seien das „Tor zur Hölle“. Diese Eingänge sind unter anderem ein isländischer Vulkan, eine Grotte im Dschungel Zentralamerikas und ein afrikanischer See aus Feuer. Nach alten Mythen und christlichen Legenden ist jeder davon ein Durchgang in die Unterwelt. Merkwürdigerweise teilen diese Höllenpforten auch auffallende Ähnlichkeiten. Anhand dieser sechs Orte wird in der Dokumentation gezeigt, wie in der Geschichte die Idee einer „Hölle“ entstanden ist und warum diese selbst heutzutage noch Angst hervorruft.

eingehende Suchbegriffe:

Wild Germany – Crystal Meth, Satanismus und Islamistischer Rap

Wild Germany – Crystal Meth, Satanismus und Islamistischer Rap
In sechs Folgen macht sich ZDFneo-Reporter Manuel Möglich auf die Spur von schrägen Gerüchten und Phänomenen. Er sucht nach „Bugchasern“, Männern, die sich willentlich mit dem HI-Virus anstecken, er nähert sich Opfern ritueller Gewalt, die seit frühester Kindheit in satanistischen Zirkeln gequält wurden, und er spricht mit islamistischen Rappern über die Hintergründe ihres Hasses. Manuel steigt Themen hinterher, die er irgendwo aufgeschnappt hat: in Zeitungen, bei Freunden, beim Schlendern durch Deutschlands Straßen. Die Themen sind gezielt abseitig und stehen (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Die Seelenfänger – Wie Scientology Menschenleben zerstört

Die Seelenfänger – Wie Scientology Menschenleben zerstört
„Es ist erschütternd, zu sehen, wie viele Familien durch Scientology zerstört worden sind. Wir sind da nur eine von vielen“, resümiert Markus Stuckenbrock über zwanzig Jahre Erfahrung mit Scientology. 2008 starb sein Bruder Uwe mit 45 Jahren in Los Angeles. Er hatte Karriere gemacht in der Organisation, war bis ganz oben aufgestiegen. Doch Markus verlor den Kontakt zu ihm. Er weiß nur, dass Uwe irgendwann an Multiple Sklerose erkrankt ist. Erst nach seinem Tod erfährt Markus von anderen Aussteigern, dass Uwe möglicherweise in Los Angeles festgehalten wurde (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Der Scientology-Plan: Wie der Psycho-Konzern Deutschland erobern will

Der Scientology-Plan: Wie der Psycho-Konzern Deutschland erobern will

Wie der Psycho-Konzern Deutschland erobern will. Imposant erhebt sich die Deutschlandzentrale von Scientology in Berlin. Selbstbewusst präsentiert sich die umstrittene Organisation in Europa, will vor allem in Deutschland weiter Fuß fassen. Doch warum ist das Land im Zentrum Europas für die Organisation so wichtig?

Über zwei Jahre ging Reporterin Stephanie Gargosch dieser Frage nach, sprach dafür mit zahlreichen Scientology-Insidern aus Deutschland und den USA. Der Film zeigt zum ersten Mal ausführlich, welche Strategie „Scientology“ in Deutschland verfolgt, wie der Alltag einer Scientology-Gemeinde aussieht und welche Interessen hinter der umstrittenen Organisation stecken.

Waco – Die inszenierte Apokalypse

Waco – Die inszenierte Apokalypse

Am 28. Februar 1993 unternahm das ATF (Bureau of Alcohol, Tobacco, Firearms und Explosives) eine Razzia auf die festungsähnlich ausgebaute Ranch der so genannten Davidianer-Sekte in Mount Carmel bei Waco. Verdacht: illegaler Waffenbesitz. Im Verlauf der Razzia starben vier Polizisten und fünf Ranchbewohner. Anschliessend wurde die Ranch 51 Tage lang vom FBI belagert. Als das Gebäude am 19. April 1993 mit Panzern und Hubschraubern gestürmt wurde, brach ein zerstörerisches Feuer aus, das 80 der im Haus befindlichen 89 Sektenmitglieder tötete, darunter viele Frauen, Kinder und den Sektenführer David Koresh. Die DISCOVERY GESCHCHTE-Dokumentation Waco – Die inszenierte Apocalypse rekonstruiert die Katastrophe und versucht anhand von Zeugenaussagen und Originalaufnahmen Licht in die bis heute ungeklärte Eskalation zwischen Staat und Sekte zu bringen. David Koresh war Anführer der Davidianer, einer Splittergruppe der Adventisten. Er fixierte seine Anhänger auf sich, mit einer Kombination aus bizarren Bibelinterpretationen und seiner charismatischen Persönlichkeit. Und während er den männlichen Kultanhängern Enthaltsamkeit predigte, schwängerte er selbst mehrere Frauen der Gruppe. Zusammen mit zahlreichen ihm hörigen Anhängern bereitete er sich in einem grossen Lager in Waco, Texas, auf den baldigen Weltuntergang vor, wobei die Gruppe in grossem Umfang Waffen ansammelte. Die Polizei wollte Koresh deshalb festnehmen, zu seiner Ergreifung kam es allerdings nicht – stattdessen verschanzten sich die Davidianer in ihrem Lager und wurden 51 Tage lang vom FBI und amerikanischen Spezialeinheiten belagert. Der Konflikt eskalierte schliesslich und kostete 80 Menschen das Leben. Rund 19 Kinder im Alter zwischen vier und elf Jahren, die das Sektenzentrum vor dem verheerenden Brand verlassen konnten, wurden von Psychologen über ihre Erlebnisse auf dem Mount Carmel befragt. Die Aussagen wurden in einem Bericht von dem Leiter der Psychiatrie am Kinderkrankenhaus in Houston und seinen Mitarbeitern zusammengefasst. Psychische und physische Gewalt sind das traurige Ergebnis. Die Kinder wurden geschlagen und Mädchen ab dem elften Lebensjahr von dem Sektenführer David Koresh sexuell missbraucht. Gerüchte über den Missbrauch von Kindern waren auch Grund dafür, das Sektenzentrum von der Polizei durchsuchen zu lassen.

eingehende Suchbegriffe:

Bis nichts mehr bleibt – Scientology Film

Bis nichts mehr bleibt – Scientology Film

Der Film erzählt, mit welch raffinierten Methoden es der Organisation Scientology immer wieder gelingt, Menschen von sich abhängig zu machen. Der junge Familienvater Frank schafft es, sich selbst wieder aus den Fängen des Systems zu lösen – aber in diesem Kampf verliert er seine Familie an Scientology.

eingehende Suchbegriffe:

PhoneClean – For all iOS devices (iPhone, iPad, iPod touch)

PhoneClean – For all iOS devices (iPhone, iPad, iPod touch)

Download link:
http://www.imobie.com/phoneclean/download.htm

Remove iPhone, iPad or iPod hidden junk files with the free software PhoneClean and create your space free.
PhoneClean is uniquely designed to reclaim more free space on iPhone, iPad, iPod touch and make all iOS devices running faster. It deletes cache / off-line files and it removes corrupt media files. It protects your privacy by cleaning up cookie and script files. It also gets rid of partially downloaded or sync-failed media files.
A powerful and share-worthy iPhone, iPad or iPod clean-up freeware.
100% Safe and Secure!

Working on both PC and Mac, this free-yet-magic tool will safely remove all kinds of useless files on iOS system in order to clean up and speed up your iDevices.

_______________________________________________________

Mit der kostenlosen Software PhoneClean löscht man überflüssige Daten auf iPhone, iPad oder iPod touch.
Beim Start von PhoneClean verbindet man iPhone, iPad oder iPod touch mit dem Windows-Rechner. Die Freeware zeigt die Speicherkapazität und den verbleibenden Platz auf dem Mobilgerät.
In einer ausführlichen Untersuchung ermittelt das Programm installierte Apps, die überflüssige Daten verbergen. Den unnötigen Ballast vernichtet man endgültig mit der Schaltfläche Clean.

Fazit:
Durch die schnelle und effektive Arbeit erinnert PhoneClean an den Windows-Reinemacher CCleaner. Die übersichtliche Programmoberfläche reduziert die Informationen auf das Wesentliche. Allerdings legt die Software keine Sicherungskopien der gelöschten Daten an. Außerdem verrät PhoneClean keine Details zu den gelöschten Informationen.

Vorteile:
• einfache Bedienung
• modernes Design
• arbeitet schnell

Seite 4 von 41234
nach oben
PHVsPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF8yMDBfYWRzZW5zZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF91cmw8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Rpc2FibGU8L3N0cm9uZz4gLSB0cnVlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfY29udGVudF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIGh0dHA6Ly93d3cud29vdGhlbWVzLmNvbS9hZHMvd29vdGhlbWVzLTQ2OHg2MC0yLmdpZjwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX2NvbnRlbnRfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfdG9wX2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfZGlzYWJsZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfaW1hZ2U8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vYWRzL3dvb3RoZW1lcy00Njh4NjAtMi5naWY8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWx0X3N0eWxlc2hlZXQ8L3N0cm9uZz4gLSBkZWZhdWx0LmNzczwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2F1dG9faW1nPC9zdHJvbmc+IC0gZmFsc2U8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19jYXRfbWVudTwvc3Ryb25nPiAtIGZhbHNlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fY3VzdG9tX2Nzczwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2N1c3RvbV9mYXZpY29uPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fZW1iZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2ZlZWRidXJuZXJfaWQ8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19mZWVkYnVybmVyX3VybDwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2dldF9pbWFnZV9oZWlnaHQ8L3N0cm9uZz4gLSAxNDI8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nZXRfaW1hZ2Vfd2lkdGg8L3N0cm9uZz4gLSAxOTA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nb29nbGVfYW5hbHl0aWNzPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29faG9tZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19ob21lX2NvbnRlbnQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2hvbWVfZmVhdHVyZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2xvZ288L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19tYW51YWw8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vdGhlbWUtZG9jdW1lbnRhdGlvbi93b290dWJlLzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX25hdl9leGNsdWRlPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fcmVzaXplPC9zdHJvbmc+IC0gdHJ1ZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3Nob3J0bmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIHdvbzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3RoZW1lbmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIFdvb1R1YmU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb190d2l0dGVyPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fdmlkZW9fYnJvd3Nlcl9pbml0PC9zdHJvbmc+IC0gNTwvbGk+PC91bD4=