Cyberlink Youcam 5 Deluxe edition full version free download

Cyberlink Youcam 5 Deluxe edition full version free download

This version of the cyberlink youcam 5 deluxe is a full version and it is for free and 100% LEGAL!

Herr is the direct download-link:
http://www.mediafire.com/download/fxbd7ah4655nbjs/CyberLink+YouCam+5+Deluxe.rar

If you have any questions or if it doesn’t work, let me know, please!

And if this video was helpful, like it, please & suscribe me! ;)

Aishwarya Rai Bachchan (Devdas, Umrao Jaan, Hindi Bollywood)

Aishwarya Rai Bachchan (Devdas, Umrao Jaan, Hindi Bollywood)

Some nice pictures of the beautiful actress Aishwarya Rai! :)
Enjoy it! (And give me a thumb up if you like it! :D)

Der Krieg am Polarkreis: Unternehmen Weserübung 1940

Der Krieg am Polarkreis: Unternehmen Weserübung 1940

Am 9. November 1940 begann mit dem Unternehmen Weserübung , der größten Landeoperation der Wehrmacht im gesamten Zweiten Weltkrieg, die Besetzung Dänemarks und Norwegens. Während sich die Eroberung Dänemarks ohne große Kampfhandlungen vollzog, standen den deutschen Soldaten in Norwegen starke norwegische, britische, französische und sogar polnische Verbände gegenüber. Die Schlacht um Narvik stand viele Wochen auf Messers Schneide, und die deutschen Gebirgsjäger kämpften abgeschnitten von jedem Nachschub erbittert um die Stadt. Generalmajor Eduard Dietl wurde durch die Eroberung Narviks zum Volkshelden. Mit bislang unbekannten Filmmaterial, zum Teil sogar in Farbe, hält dieser Film auf einzigartige Weise das Leben und die Kämpfe der deutschen Soldaten im hohen Norden bis hinein nach Finnland und Karelien,fest.

Operation Hollywood – US Kriegs-Propaganda in Filmen

Operation Hollywood – US Kriegs-Propaganda in Filmen

Operation Hollywood (Doku) US Kriegs-Propaganda in Filmen GERMAN Dokumentation

Amerikaner lieben Kriegsfilme weil darin Helden und Schurken vorkommen. Es gibt Konflikte, Dramen, Gewalt und Action und am Ende gewinnen immer die Guten. Doch in wie weit stehen Film- und Militärmaschinerie in Verbindung? Wer entscheidet wer Held und wer Schurke ist?
Und beeinflusst das US-Militär mit Geld und Material bewusst den Inhalt historischer Ereignisse auf eine propagandistische Art und Weise? Operation Hollywood — Wie Filme und Serien seit Jahren manipulieren — Die Kriegs-Propaganda-Maschinerie der USA

[Doku][HD] Die besten Schützen der Welt

[Doku][HD] Die besten Schützen der Welt

Diese Dokumentation begleitet einige der besten Scharfschützen der Welt, die eine Auswahl von Waffen vorführen und die schwierigsten und beeindruckendsten Schüsse vorstellen, die je geschossen wurden. Dies war eine Dokumentation die auf dem History HD Channel ausgestrahlt wurde.

Secret Iraq [English] Part 1

Secret Iraq [English] Part 1

Part one of a two-part documentary about Iraq after the fall of Saddam. The series has gained access to Iraqi insurgents, who talk for the first time about how they fought and why. They include a fighter credited within the insurgency of launching the first RPG ambush on an American convoy, and a former colonel in Saddam’s intelligence service. American and British soldiers, diplomats and spies also recount their experiences of an Iraq that often bore little relationship to the country being portrayed by the politicians. From the interrogation of Saddam Hussein to the brutal pitched battles fought in Fallujah which killed thousands of civilians, this first instalment tells history as it was experienced by those on the ground.

Psychogramm eines Diktators – In Hitlers Gedankenwelten [Doku]

Psychogramm eines Diktators – In Hitlers Gedankenwelten [Doku]

Während des Zweiten Weltkrieges versuchten die Amerikaner, sich in die Gedanken des Mannes zu versetzen, der dem Wahnsinn ein Ende bereiten könnte — Adolf Hitler. 1942 erstellen der amerikanische Geheimdienst und hochrangige Psycholgen erstmals ein Psychogramm eines Täters, den sie niemals persönlich gesprochen haben. Das bis vor kurzem noch als „top secret“ klassifizierte Papier zeigt mit verblüffender Genauigkeit die Vorhersehbarkeit von Hitlers Handeln.

Al Qaidas Aufstieg – 9/11 [Doku] [720p]

Al Qaidas Aufstieg – 9/11 [Doku] [720p]

Wie ist es Osama Bin Laden gelungen, ein globales Unternehmen des Terrors aufzubauen? Zum Auftakt wirft NG Inside: 9 11 einen Blick in das Innenleben von Al-Qaida und skizziert dessen Aufstieg zum weltweit aktiven Netzwerk.

Verschrottung XXL – Atom-U-Boote – Dokumentation

Verschrottung XXL – Atom-U-Boote – Dokumentation

Die Typhoon-Klasse — unter dieser NATO-Bezeichnung wurden in der Sowjetunion ab Mitte der 1970er Jahre die weltgroessten nuklearen U-Boote gebaut, als schlagkraeftige Antwort auf die Ohio-Klasse der USA. Doch nach dem Ende des Kalten Krieges wurden sie ausrangiert. Diese Dokumentation begleitet ein Team von Ingenieuren, das im hohen russischen Norden ein Typhoon-U-Boot fuer die Verschrottung auseinanderbauen soll — eine riskante Mission, die hohe Sicherheitsmassnahmen erfordert.

Foxtrott 4 – Sechs Monate Afghanistan [Doku deutsch]

Foxtrott 4 – Sechs Monate Afghanistan [Doku deutsch]

„Zehn Jahre Afghanistankrieg — ein unangenehmes, peinliches Datum“, schrieb die „Zeit“ im Herbst 2011 und nannte diesen Krieg eine „schwer erträgliche Last“ für den Westen. Diese Last tragen seit zehn Jahren auch deutsche Soldaten. Der Journalist Jonathan Schnitt wollte sehen, hören, spüren, was das, aus der Nähe betrachtet, bedeutet — jeden Tag, jede Nacht. Er lebte ein halbes Jahr mit einem deutschen Bataillon nahe Kundus, das »an vorderster Front« Dienst tat, teilte mit den jungen Frauen und Männern Hitze, Dreck, Flöhe, Anstrengung, Angst. Er sprach mit ihnen über ihre Erlebnisse, Gefühle, Wünsche und über die Gefahr, dem Tod zu begegnen. Und er sah, wie der Krieg sie veränderte. Jonathan Schnitt rückt aus der Innenperspektive endlich die Soldaten in den Mittelpunkt und zeigt das ungeschminkte deutsche Gesicht des Afghanistankrieges — hautnah, illusionslos, berührend.

Tags:
foxtrott 4 , afghanistan , afghanistan krieg , afghanistan doku , afghanistan bundeswehr , afghanistan krieg doku , afghanistan dokumentation , doku afghanistan , doku afghanistan krieg , doku afghanistan 2012 , doku afghanistan 2013 , doku afghanistan bundeswehr , dokumentation afghanistan , dokumentation afghanistan 2012 , dokumentation afghanistan 2013 , n24 , phoenix, arte , zdfneo , zdf dokumentation , n24 doku , n24 dokumentation , phoenix doku , arte doku , arte dokumentation , ard , ard doku , dokumentation , doku arte , doku phoenix , dokumentation deutsch , dokumentation phoenix , doku arte , doku deutsch , dokumentation zdf , dokus , screen junkies , screenjunkies , south central , toy review , chump , close range , danger jeep , jeep , jeep pull , pull jeep , dad hair , dad vacuum , hair , ponytail , ponytail vacuum , vacuum hair , funny song , garfunkel oates , sex , sex loophole , sex song , song parody , f bomb , fbomb , news , news wtf , singalong , wtf news , wtf sing , fresh prince , google translate , pop culture , theme song , tv , breakcom , comments , frozen lake , ice , ice break , ice fail , ice fall , lake ice , moron ice , bus accident , classroom , classroom accident , classroom bus , turn , unexpected turn , bad sex , music video , parody song , rap song , taryn southern

Hitler: Die ersten 100 Tage [Doku deutsch]

Der Film erzählt den rasanten, erschreckenden und dennoch nicht unaufhaltsamen Weg Deutschlands in die Nazi-Diktatur als Chronik der ersten hundert Tage von Hitlers Kanzlerschaft. Siebzig Jahre nach diesen Ereignissen sollen ihre Geschichte, ihre Hintergründe und ihre Folgen noch einmal rekonstruiert werden. Umfangreiches Filmmaterial aus diesen Tagen wird gezeigt. Bekannte Historiker und Schriftsteller wie Wolfgang Benz, Walter Laquer und Ralph Giordano, aber vor allem Zeitzeugen, die die einzelnen Stationen des Jahres 1933 mit erlebten und erlitten haben, kommen zu Wort. Rundfunksendungen, Zeitungsmeldungen, Erinnerungen und Tagebuch Aufzeichnungen verdichten diese „Chronik einer Machtergreifung“. Teil 1: Der erste Teil spannt den Bogen von Hitlers Einzug in die Reichskanzlei am 30. Januar 1933 über den Reichstagsbrand bis hin zur „Inthronisierung“ Hitlers in der Potsdamer Garnisonkirche. Am 21. März 1933 geben sich Adolf Hitler und Paul von Hindenburg vor der Potsdamer Garnisonkirche die Hand. Das Bild ihrer Begegnung geht um die Welt, macht Geschichte und steht noch heute wie kein anderes für die symbolische Machtübernahme der Nationalsozialisten. Am „Tag von Potsdam“ sollte nach dem Drehbuch der Nazis die „Vermählung der Symbole der alten Größe und der jungen Kraft“ Deutschlands vollzogen werden. Das Szenario verfehlte seine Wirkung nicht. Millionen Deutsche gerieten regelrecht in einen Taumel blinder Glaubensseligkeit, hofften auf eine „nationale Erhebung und Versöhnung“. Nach der Niederlage im Ersten Weltkrieg, nach dem „Friedensdiktat von Versailles“, nach Inflation und Arbeitslosigkeit sehnten sich viele nach „geordneten Verhältnissen“ — nach einem starken Mann. Der Glaube an den Führer endete später in einer Katastrophe, deren Weichen bereits in den ersten hundert Tagen der Nazi-Herrschaft gestellt wurden. Der zweite Teil führt von der Geschichte der ersten Konzentrationslager über den Boykott jüdischer Geschäfte bis zu den Bücherverbrennungen im Mai 1933. Der „Tag von Potsdam“ war offiziell der Staatsakt zur Eröffnung des neu gewählten Reichstags, der von Hitler und Goebbels pompös und bis ins letzte Detail inszenierte Mittelpunkt einer beispiellosen und verhängnisvollen Machteroberung. Bekannte Historiker und Schriftsteller wie Wolfgang Benz, Walter Laqueur und Ralph Giordano, aber vor allem Zeitzeugen, die die ersten 100 Tage des Reichskanzlers Adolf Hitler mit erlebten, kommen zu Wort. Rundfunksendungen, Zeitungsmeldungen, Erinnerungen und Tagebuchaufzeichnungen verdichten diese Chronik der Machtergreifung.

Tags:
nacht über deutschland , hitler , die ersten 100 tage , 100 tage , hitler die ersten 100 tage , hitler 100 tage , 100 tage hitler , hitler 100 tage , hitler doku , adolf hitler , adolf hitler doku , adolf hitler dokumentation , doku hitler , dokumentation hitler , n24 , phoenix, arte , zdfneo , zdf dokumentation , n24 doku , n24 dokumentation , phoenix doku , arte doku , arte dokumentation , ard , ard doku , dokumentation , doku arte , doku phoenix , dokumentation deutsch , dokumentation phoenix , doku arte , doku deutsch , dokumentation zdf , dokus , screen junkies , screenjunkies , south central , toy review , chump , close range , danger jeep , jeep , jeep pull , pull jeep , dad hair , dad vacuum , hair , ponytail , ponytail vacuum , vacuum hair , funny song , garfunkel oates , sex , sex loophole , sex song , song parody , f bomb , fbomb , news , news wtf , singalong , wtf news , wtf sing , fresh prince , google translate , pop culture , theme song , tv , breakcom , comments , frozen lake , ice , ice break , ice fail , ice fall , lake ice , moron ice , bus accident , classroom , classroom accident , classroom bus , turn , unexpected turn , bad sex , music video , parody song , rap song , taryn southern

SEK M – Die Seals von der Förde – Doku über das SEK

SEK M – Die Seals von der Förde – Doku über das SEK

Reporter Mick Locher begleitete erstmalig und exklusiv über einen längeren Zeitraum die Spezialisierten Einsatzkräfte der Marine – die SEK M von der Förde. Die Kampfschwimmer dieser Elite-Einheit der Bundeswehr operieren von Eckernförde aus weltweit – zu Wasser, zu Land und in der Luft. Voraussetzung sind Nerven aus Stahl, Intelligenz, Kondition und ein starker Wille.

Deutschland dienen – Freiwillig in der Bundeswehr [Doku HD deutsch]

Freiwillig in der Bundeswehr — Sie dienen auf besondere Weise dem Land, dessen Einheit jährlich gefeiert wird: die jungen Männer und Frauen, die sich seit Aussetzen der Wehrpflicht freiwillig zu den Streitkräften gemeldet haben. Die überwiegende Zahl der Bundeswehr-Freiwilligen sind junge Männer. Sie streben nach hochwertiger Ausbildung, gutem Einkommen und Karrierechancen.

Tags:
deutschland dienen , deutschland dienen phoenix , deutschland dienen freiwillig , deutschland dienen freiwillig in die bundeswehr , bundeswehr,bundeswehr doku , bundeswehr dokumentation , bundeswehr dokumentation 2012 , bundeswehr dokumentation 2013 , dokumentation bundeswehr , doku bundeswehr , doku bundeswehr 2012 , doku bundeswehr grundausbildung , doku bundeswehr ausbildung , doku bundeswehr 2013 , 2013

Hitler vor Gericht [Doku deutsch]

1924 fand vor dem Volksgericht München einer der folgenschwersten Prozesse der deutschen, ja der Weltgeschichte statt: der Hitler-Ludendorff-Prozess. Wäre es nach damaligem Recht und Gesetz gegangen, wären nämlich 1. die Verschwörer nicht vor dem Volksgericht in München, sondern vom zuständigen Staatsgerichtshof in Leipzig angeklagt worden, hätte Hitler 2. die für seinen Hochverrat ohnehin skandalöse Strafe von fünf Jahren Festungshaft komplett absitzen müssen und wäre erst 1928 entlassen worden, hätte das Gericht 3. den Österreicher Hitler ausgewiesen — der Welt wäre wohl millionenfaches Leid erspart geblieben. Streng anhand der inzwischen veröffentlichten Prozessakten zeichnet der Film in aufwendigen Spielszenen den Prozessverlauf nach und macht deutlich, wie die großen Sympathien des Gerichts für die Angeklagten dazu führten, dass das Recht seinerzeit auf der Strecke blieb — mit den bekannten verhängnisvollen Konsequenzen. Am 1. April 1924, wird der vorbestrafte, nationalsozialistische Propagandist Adolf Hitler wegen Hochverrats zu fünf Jahren „Festungshaft“ (Ehrenhaft) verurteilt. Kein Wort über die vier Polizisten, die während seines Putschversuches am 9. November 1923 in München erschossen wurden, oder über die 16 getöteten Putschisten. Kein Wort darüber, dass der 1922 bereits einmal wegen Landfriedensbruchs verurteilte Hitler keine Bewährungsfrist mehr hätte bekommen dürfen, als Ausländer sogar hätte abgeschoben werden müssen. Bei Würdigung aller Umstände kommt man nicht umhin, das Urteil auch aus damaliger Sicht als klare Rechtsbeugung zu werten, die vor dem Hintergrund des weiteren Verlaufs der Geschichte eine dramatische Tragweite bekam. Die Richter stellten dem Angeklagten baldige Entlassung in Aussicht, schließlich seien die Angeklagten, „bei ihrem Tun von rein vaterländischem Geiste und dem edelsten selbstlosen Willen geleitet“ gewesen. Ein Grund für das skandalöse Urteil ist bereits die bewusste Einsetzung des rechtskonservativen Richters Georg Neithardt (George Meyer-Goll), der Hitler schon 1922 zunächst wegen Landfriedensbruchs und Körperverletzung verurteilt und ihm dann zwei von drei Monaten Haft „erlassen“ hatte. Er sympathisierte offen mit den Putschisten und schritt nicht ein, als der Hochverräter Adolf Hitler den Gerichtssaal zum öffentlichen Forum für mehrstündige Propagandareden gegen die „Novemberverbrecher“ in Berlin, die parlamentarische Demokratie und die Weimarer Verfassung machte. „Ich habe natürlich das Bestreben und erkenne an, dass es im Interesse der Angeklagten liegt, möglichst vor breiter Öffentlichkeit zu verhandeln. Das Gericht wird dem selbstverständlich, soweit es möglich ist, Rechung tragen“, so Neithardt zu Beginn der Hauptverhandlung. Die Einsetzung Neithardts geschieht jedoch nicht zum Schutz Hitlers, sondern um die Mitwirkung der hohen Staatsbeamten Gustav von Kahr (Alexander Held), Otto von Lossow (Johannes Silberschneider) und Hans von Seißer (Franjo Marincic) am Putsch zu verschleiern. Ein falsches Spiel, in dem Hitler selbst jedoch mehr Bauer als König ist. Lediglich der untersuchungsführende Staatsanwalt Hans Ehard (Heinrich Schmieder) versucht, dem Recht Geltung zu verleihen — vergeblich. Auch die von dem Prozessbeobachter und späteren Bayerischen Ministerpräsidenten Wilhelm Hoegner (Andreas Nickl) gesammelten Prozessprotokolle, seine Bemühungen, diesen Prozess wieder aufzurollen, und ein Untersuchungsausschuss des Bayerischen Landtags bleiben in den folgenden Jahren ohne Wirkung. Die Haftzeit in Landsberg am Lech verlebt Adolf Hitler mehr als Pensionsgast denn als Strafgefangener. Unzensiert darf er Post empfangen und verschicken, ungehindert zahlreiche Besucher empfangen. Die Zeit nutzt er, um seinem Sekretär Rudolf Heß das erste Kapitel von „Mein Kampf“ zu diktieren. Hitler verlässt Landsberg schließlich 3 Jahre, 333 Tage, 21 Stunden und 50 Minuten vor Ablauf der Strafe — mit einer weit größeren Anhängerschar als je zuvor. Den Putsch 1923 hatte er verloren, den Prozess 1924 gewonnen. Basierend auf Tagebucheinträgen, Polizeiberichten und den Protokollen der 24 Prozesstage erzählt der Regisseur Bernd Fischerauer in szenisch-dramatisierter Form die authentische Geschichte eines historisch folgenreichen Rechtsbruches. Das für BR-alpha produzierte Dokumentarspiel beginnt beim versuchten Staatsstreich am Abend des 8. November 1923 im Münchner Bürgerbräukeller und endet mit Adolf Hitlers Freilassung im Dezember 1924. Erstmals wird ausschließlich anhand der Originaltexte dieses Ereignis deutscher Geschichte von Schauspielern (u.a. Johannes Zirner als Adolf Hitler, Peter Fricke als General Erich Ludendorff, Alexander Held als Gustav Ritter von Kahr) dargestellt, das aus Mangel an zeitgenössischem Film- und Fotomaterial bislang filmisch nur wenig beachtet wurde. Ein Dokumentarspiel.

Deutschland dienen – Freiwillig in der Bundeswehr – Doku [HD]

Deutschland dienen – Freiwillig in der Bundeswehr – Doku [HD]

Sie dienen auf besondere Weise dem Land, dessen Einheit jetzt wieder gefeiert wird: Die jungen Männer und Frauen, die sich seit Aussetzen der Wehrpflicht freiwillig zu den Streitkräften gemeldet haben.

Die überwiegende Zahl der Bundeswehr-Freiwilligen sind junge Männer. Sie streben nach hochwertiger Ausbildung, gutem Einkommen und Karrierechancen. Zum Sterben für Deutschland tritt erst einmal keiner von ihnen an, obwohl einige den Auslandseinsatz nicht scheuen würden.

Dass sich die Rolle der Bundeswehr verändert hat, der Dienst in der Armee, anders als in der Generation ihrer Väter, gefährlich sein kann, wissen die Freiwilligen. Allerdings sind sie auch noch jung genug, Ängste zu verdrängen und die Vorteile des Dienstes zu nutzen. Die Bundeswehr gibt sich Mühe, den jungen Leuten den Einstieg zu erleichtern.

Seite 5 von 14« Erste...34567...10...Letzte »
nach oben
PHVsPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF8yMDBfYWRzZW5zZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF91cmw8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Rpc2FibGU8L3N0cm9uZz4gLSB0cnVlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfY29udGVudF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIGh0dHA6Ly93d3cud29vdGhlbWVzLmNvbS9hZHMvd29vdGhlbWVzLTQ2OHg2MC0yLmdpZjwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX2NvbnRlbnRfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfdG9wX2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfZGlzYWJsZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfaW1hZ2U8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vYWRzL3dvb3RoZW1lcy00Njh4NjAtMi5naWY8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWx0X3N0eWxlc2hlZXQ8L3N0cm9uZz4gLSBkZWZhdWx0LmNzczwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2F1dG9faW1nPC9zdHJvbmc+IC0gZmFsc2U8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19jYXRfbWVudTwvc3Ryb25nPiAtIGZhbHNlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fY3VzdG9tX2Nzczwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2N1c3RvbV9mYXZpY29uPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fZW1iZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2ZlZWRidXJuZXJfaWQ8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19mZWVkYnVybmVyX3VybDwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2dldF9pbWFnZV9oZWlnaHQ8L3N0cm9uZz4gLSAxNDI8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nZXRfaW1hZ2Vfd2lkdGg8L3N0cm9uZz4gLSAxOTA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nb29nbGVfYW5hbHl0aWNzPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29faG9tZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19ob21lX2NvbnRlbnQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2hvbWVfZmVhdHVyZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2xvZ288L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19tYW51YWw8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vdGhlbWUtZG9jdW1lbnRhdGlvbi93b290dWJlLzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX25hdl9leGNsdWRlPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fcmVzaXplPC9zdHJvbmc+IC0gdHJ1ZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3Nob3J0bmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIHdvbzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3RoZW1lbmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIFdvb1R1YmU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb190d2l0dGVyPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fdmlkZW9fYnJvd3Nlcl9pbml0PC9zdHJvbmc+IC0gNTwvbGk+PC91bD4=