Zwischen Wahn und Wirklichkeit – Menschen in der Psychiatrie

Zwischen Wahn und Wirklichkeit – Menschen in der Psychiatrie
Statistisch gesehen hat fast jeder zweite Mensch mindestens einmal in seinem Leben eine relevante psychische Störung. Psychisch Kranke kommen aus allen sozialen Schichten. Vielen sieht man ihre Krankheit nicht an. Nach außen hin wirken sie oft völlig “normal”. Der Film dokumentiert das Geschehen in der Psychiatrischen Universitätsklinik der Charité. Die Erste Hilfe im St.-Hedwig-Krankenhaus in Berlin ist Anlaufstelle für Menschen, die dringend psychiatrische Hilfe benötigen. Fast immer werden die Notfälle von der Polizei oder der Feuerwehr eingeliefert, nur in seltenen (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Rätselhafte Krankheiten

Rätselhafte Krankheiten
Die Geschichten von Krankheit und Heilung, die dieser Film erzählt, sind ungewöhnlich: Autor Tilman Wolff hat drei beeindruckende Geschichten aufgespürt, die er auch filmisch auf hohem Niveau erzählt. Ein Mann, der seit fünfzig Jahren unter Schmerzen in den Händen leidet. Und nun, im Alter, versagen seine Nieren. Überall sucht er Hilfe, doch jeder Arztbesuch bringt neue Hiobsbotschaften. Irgendwann stellt sich heraus, dass alle seine Leiden eine Ursache haben – und man ihm endlich helfen kann. Oder die Geschichte einer Frau, die immer wieder rätselhafte Schwindel- und (mehr …)

Das Geheimnis der Heilung – Wie altes Wissen die Medizin verändert

Das Geheimnis der Heilung – Wie altes Wissen die Medizin verändert
Ein gelähmter Cellist kehrt nach vier Hirnoperationen zurück auf die Konzertbühne, auch wenn das schwer vorstellbar ist. Er braucht keinen Rollstuhl mehr, weil er lernte, die Kraft innerer Bilder zu nutzen. Was wie ein unerklärliches Wunder klingt, ist jedoch vielmehr ein Beispiel für einen ermutigenden Wandel in der Medizin. Immer häufiger zeigt sich, dass alternative Heilmethoden und moderne Wissenschaft nicht mehr im Widerspruch stehen müssen. Mira ist inzwischen ein junges Mädchen. Sie kam zur Welt, obwohl nach medizinischem Wissen eigentlich keine Lebenschance bestand. (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Alarm im Krankenhaus – Pfleger unter Dauerstress

Alarm im Krankenhaus – Pfleger unter Dauerstress
Notarzt und Pfleger Michael Sturm sind im Laufschritt unterwegs. Ausgerüstet mit Defibrilator, Sauerstoff und Medikamenten schiebt Michael Sturm die Krisenpatientin erst zur Computertomographie und dann direkt in den OP. Rettung in letzter Sekunde. Mehrmals täglich hat der 32-jährige hochspezialisierte Pfleger solche Noteinsätze neben seinem normalen Dienst auf der Intensivstation des Herzzentrums in Bad Krozingen. Acht Stunden täglich leistet er mit seiner Erfahrung und seinem medizinischen Spezialwissen konzentrierte Höchstleistung. Universitätsklinikum Hamburg (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Tatort Urlaubsparadies – Vesicherungsbetrug am Traumstrand

Tatort Urlaubsparadies – Vesicherungsbetrug am Traumstrand
Tausendfach landen jedes Jahr gefälschte Rechnungen auf den Schreibtischen der Krankenversicherer, der Schaden geht in die Millionen. Bezahlt wird er am Ende von den Versicherten selbst, in Form höherer Prämien. Besonders im Ausland gedeiht das Geschäft mit den falschen Rechnungen, denn dort ist die Kontrolle besonders schwer. „ZDFzoom: Tatort Urlaubsparadies“ macht sich auf Spurensuche, in Deutschland und in Übersee. Gerade dort, wo der Urlaub besonders teuer ist und die Reisekosten manche Urlaubskasse zu sprengen drohen, erliegen viele Versicherte der (mehr …)

Die letzte Saison – Wenn es Zeit ist zu sterben

Die letzte Saison – Wenn es Zeit ist zu sterben
An einem schönen Sommertag beginnt für Gisela Zeller der Alptraum schlechthin. Dr. Matthias Rilling, Oberarzt auf der internistischen Station im St. Josefskrankenhaus Freiburg, diagnostiziert bei ihr Bauchspeicheldrüsenkrebs mit Lebermetastasen, elf Tage, nachdem sie in Ruhestand gegangen ist. Wie reagieren Gisela Z. und ihre Angehörigen auf die katastrophale Nachricht? Zu welcher Behandlung entschließt sie sich? Was raten ihr die Ärzte? Dr. Rilling wird täglich mit dem Sterben konfrontiert. Wo soll der Arzt noch eingreifen, wo hilft er dem Patienten, wo verlängert er nur (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Auf Messers Schneide – Der harte Alltag in der Unfallklinik Marzahn

Auf Messers Schneide – Der harte Alltag in der Unfallklinik Marzahn
Es ist eine der modernsten Kliniken Europas: Das Unfallkrankenhaus in Berlin Marzahn. Von der kleinen Prellung bis zum Schädelbruch – alles kommt hierher in die Rettungsstelle. Jeden Tag kämpfen Ärzte im Akkord um das Leben ihrer Patienten. 24 Stunden lang. Insgesamt 48.000 Notfallpatienten versorgen sie pro Jahr. 20.000 werden jährlich stationär aufgenommen. Manchmal fängt dieser Kampf schon im Rettungshubschrauber an. Die fliegende Intensivstation bringt täglich mehrere Notfälle ins Unfallkrankenhaus. Schnelle Entscheidungen sind von den behandelnden Ärzten (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Voll im Rausch – Jugend zwischen Suff und Entzug

Voll im Rausch – Jugend zwischen Suff und Entzug
Schreie gellen durch die Notaufnahme eines Kinderkrankenhauses in Hannover. Der minderjährige Patient wehrt sich nach Kräften gegen seine Fixierung am Bett. Vergeblich – Mit vereinten Kräften gelingt es dem Krankenhauspersonal den wild um sich schlagenden Teenager ruhig zu stellen. Dies ist keine Ausnahmesituation, sondern alarmierender Alltag in deutschen Ambulanzen. Immer mehr junge Menschen trinken immer früher exzessiv Alkohol und konsumieren Drogen. Während Jugendliche vor vier Jahren noch 34 Gramm reinen Alkohol pro Woche zu sich nahmen, waren es (mehr …)

Die Pest – Rätsel einer Seuche

Die Pest – Rätsel einer Seuche
Italien im Jahr 1347 – eine rätselhafte, nie zuvor da gewesene Seuche geht durch das Land. Ihre Symptome: fleckige Haut, blutiger Husten und hühnereigroße Schwellungen. Fast die Hälfte der damaligen Bevölkerung Europas wird Opfer der geheimnisvollen Krankheit, welche die Betroffenen innerhalb weniger Tage dahin rafft. Über hundert Jahre wütet die Pest in Europa und entvölkert ganze Land-striche. Seit Generationen wurde der „Schwarze Tod“ für eine Beulenpest-Epidemie gehalten, die durch Ratten übertragen wird. Doch die lange als gesichert geltende Identität des (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Die Lebensretter – Einsatz in der Notaufnahme

Die Lebensretter – Einsatz in der Notaufnahme
Täglich werden bis zu 70 Patienten in dieser Notfallambulanz versorgt. Kleine Wunden oder Unfallverletzte, das Pflegepersonal und die Ärzte wissen nie, welcher Fall sie als nächstes erwartet. Doch eines haben alle eingelieferten Patienten gemeinsam: Sie brauchen dringend Hilfe. Der Chefarzt der Neurologie und Wirbelsäulenchirurgie am Marienhospital Osnabrück, Prof. Dr. med. Christoph Greiner, arbeitet nicht nur auf „seiner“ Station, sondern hilft bei komplizierten Fällen auch in der Notaufnahme. So wie bei einem 74-jährigen Patienten, der kaum noch laufen kann. (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Freeze Me – Friert mich ein!

Freeze Me – Friert mich ein!
Viele Menschen geben schon heute bis zu 150.000 Dollar für die Kältekonservierung ihrer Körper oder Gehirne aus. Sie hoffen, dass zukünftige Technologien in Lage sein werden, sie zu reanimieren. “Freeze Me” untersucht dieses unglaubliche Phänomen, wenn Menschen versuchen, die Barriere zwischen Science-Fiction und Wirklichkeit zu überwinden. Die 50-minütige Dokumentation zeigt, wie die Patienten für die Konservierung vorbereitet werden, und erklärt, wie Wissenschaftler ihre gefrorenen Körper in der Zukunft wiederbeleben könnten.

Zu früh geboren – Der Kampf um die Kleinsten

Zu früh geboren – Der Kampf um die Kleinsten
Jedes zehnte Kind in Deutschland wird zu früh geboren – Tendenz steigend. Die Gründe für den Zuwachs liegen im medizinischen Fortschritt, doch trotz der stetigen Weiterentwicklung ist immer noch jedes sechste Baby behindert. Die tag7-Reportage begleitet den Kinderarzt Holger Wiedemann bei seinem Einsatz auf der Früh- und Neugeborenen-Intensivstation im AK Altona in Hamburg. Oft muss der 39-jährige Oberarzt Entscheidungen treffen, die nicht nur das Leben der kleinen Kinder beeinflussen, sondern auch das der Eltern komplett auf den Kopf stellen.

eingehende Suchbegriffe:

Abenteuer Diagnose – Nervenchaos

Abenteuer Diagnose – Nervenchaos
‘Sie sieht aus wie Lenin im Sarkophag’, denkt Annas Mann voller Sorge, als er seine Frau bewusstlos auf der Intensivstation liegen sieht. Dabei hatte es ganz harmlos angefangen. Nach ihrem letzten Auftritt im Gospelchor war ihr nur ein wenig übel. Anna vermutet, dass es sich einfach nur um eine unangenehme Magen-Darm-Erkrankung handelt. Doch innerhalb kurzer Zeit verschlechtert sich ihr Zustand so sehr, dass ihre Familie sie ins Krankenhaus bringen muss. Zu dieser Zeit grassiert gerade das Norovirus, das Durchfall und Erbrechen auslöst. Der erste Verdacht der Ärzte (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

60 Minuten zwischen Leben und Tod – Die Goldene Stunde der Rettung

60 Minuten zwischen Leben und Tod – Die Goldene Stunde der Rettung
Die Notfallversorgung in Deutschland gilt als vorbildlich. Doch Kostendruck und Ärztemangel gefährden den hohen Standard. Mit ausgeklügelten Rettungskonzepten und technischen Innovationen versuchen die Lebensretter gegenzusteuern. Sollen sie den Patienten schon vor Ort mit Maximalaufwand behandeln, auch wenn das Zeit kostet? Oder ist es besser, wenn der Patient nur notdürftig stabilisiert und dann schnell in ein Krankenhaus gebracht wird? Wissenschaftliche Erkenntnisse legen gar einen dritten Weg nahe. 5.000 Ärzte fehlen allein in deutschen Kliniken, die Not ist groß. (mehr …)

Meine letzte Hoffnung – Die Chefärzte der Charité

Meine letzte Hoffnung – Die Chefärzte der Charité
Die Berliner Charité ist Europas größtes Universitätsklinikum. Mehr als 130.000 stationäre Patienten werden hier jährlich behandelt – von fast 4.000 Ärzten und Wissenschaftlern. Die Charité steht auch 300 Jahre nach ihrer Gründung für absolute Spitzenmedizin – berühmt durch Leistungen von Chefärzten wie Virchow und Sauerbruch. Die Dokumentation zeigt drei Stars der Branche mit ihren Teams und den Kampf um das Leben ihrer Patienten in schwierigsten Behandlungssituationen: Bypassoperationen am Gehirn, Tumorentfernung im Wachzustand und der (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Seite 5 von 6« Erste...23456
nach oben
PHVsPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF8yMDBfYWRzZW5zZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF91cmw8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Rpc2FibGU8L3N0cm9uZz4gLSB0cnVlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfY29udGVudF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIGh0dHA6Ly93d3cud29vdGhlbWVzLmNvbS9hZHMvd29vdGhlbWVzLTQ2OHg2MC0yLmdpZjwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX2NvbnRlbnRfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfdG9wX2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfZGlzYWJsZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfaW1hZ2U8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vYWRzL3dvb3RoZW1lcy00Njh4NjAtMi5naWY8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWx0X3N0eWxlc2hlZXQ8L3N0cm9uZz4gLSBkZWZhdWx0LmNzczwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2F1dG9faW1nPC9zdHJvbmc+IC0gZmFsc2U8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19jYXRfbWVudTwvc3Ryb25nPiAtIGZhbHNlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fY3VzdG9tX2Nzczwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2N1c3RvbV9mYXZpY29uPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fZW1iZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2ZlZWRidXJuZXJfaWQ8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19mZWVkYnVybmVyX3VybDwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2dldF9pbWFnZV9oZWlnaHQ8L3N0cm9uZz4gLSAxNDI8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nZXRfaW1hZ2Vfd2lkdGg8L3N0cm9uZz4gLSAxOTA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nb29nbGVfYW5hbHl0aWNzPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29faG9tZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19ob21lX2NvbnRlbnQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2hvbWVfZmVhdHVyZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2xvZ288L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19tYW51YWw8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vdGhlbWUtZG9jdW1lbnRhdGlvbi93b290dWJlLzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX25hdl9leGNsdWRlPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fcmVzaXplPC9zdHJvbmc+IC0gdHJ1ZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3Nob3J0bmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIHdvbzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3RoZW1lbmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIFdvb1R1YmU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb190d2l0dGVyPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fdmlkZW9fYnJvd3Nlcl9pbml0PC9zdHJvbmc+IC0gNTwvbGk+PC91bD4=