Raketenwerfer und Haubitzen – Die Artillerie der Bundeswehr [DOKU]

Raketenwerfer und Haubitzen – Die Artillerie der Bundeswehr [DOKU]

Die Bundeswehr setzt weitreichende, punktgenaue Raketensysteme und Panzerhaubitzen ein. Zur modernen deutschen Artillerie gehören heute so verschiedene Systeme wie DONAR, MARS und PzH 2000. Zum Teil noch zu Zeiten des Kalten Krieges entwickelt, sind sie heute auch in Afghanistan im Einsatz. Ihr Ziel können sie aus großer Entfernung anhand von Koordinaten und mittels GPS erfassen. Die Dokumentation zeigt die Wirkungsweise, den Aufbau und die Durchschlagskraft moderner Artillerie.

Der Fluchhafen Berlin – Deutschlands peinlichste Baustelle (Doku)

Der Fluchhafen Berlin – Deutschlands peinlichste Baustelle (Doku)

Es sollte ein Prestigeobjekt für die Bundeshauptstadt werden. Doch seit der kurzfristig geplatzten Eröffnung ist der Flughafen Berlin eine riesige Blamage für Bauplaner und Betreiber. Die Kosten explodieren, die Zeitplanung ist aus dem Ruder gelaufen, und die Verantwortlichen schieben sich gegenseitig die Schuld zu. Es scheint, als würden die am Bauprojekt Beteiligten kopflos retten, was noch zu retten ist, als müssen sie erneut eingestehen: Es wird wohl noch ein Jahr dauern bis die ersten Flugzeuge starten und landen können.

Der zuletzt genannte Eröffnungstermin ist der Herbst 2013. „ZDFzeit“-Reporter gehen der Frage nach: Was ist schief gelaufen in Berlin?

Schon die ersten Planungen zeigen: Das Projekt sollte in kürzester Zeit zu niedrigen Baukosten entstehen. Politisch wäre es sonst wohl nicht durchsetzbar gewesen. So wurde bereits mit dem Bau begonnen, noch bevor alle Planungen abgeschlossen waren.

Die Autoren treffen am Bau Beteiligte, die von Chaos und Fehlplanung berichten. So gab es ständig Änderungen und Umplanungen, die massive Auswirkungen haben, auch auf den Brandschutz. Jede Umplanung erfordert mehr Zeitaufwand, jede Zeitverschiebung kostet Geld. Gestiegene Kosten auch beim Lärmschutz und die veränderten Flugrouten führen zu mehr Aufwand, weil plötzlich mehr Bürger betroffen sind. Die Spurensuche der Reporter ergibt, dass schon früh Experten von massiven Bauablaufstörungen berichten, weil Planungen und Firmen offenbar nicht aufeinander abgestimmt sind. Dem ZDF liegen Gutachten und Dokumente vor, die belegen: Die Geschäftsleitung und der Aufsichtsrat müssen von den Problemen gewusst haben. Die Autoren konfrontieren die Verantwortlichen mit den Akten.

Welche Verantwortung tragen die Aufsichtsratsmitglieder von Berlin und Brandenburg, der Regierende Bürgermeister Wowereit und der Ministerpräsident Platzeck, denn schließlich wird der Flughafen auch mit Steuergeldern gebaut.

Doku – Die Französische Revolution

Doku – Die Französische Revolution

Die Französische Revolution von 1789 bis 1799 gehört zu den folgenreichsten Ereignissen der neuzeitlichen europäischen Geschichte. Die Abschaffung des feudalabsolutistischen Ständestaats sowie die Propagierung und Umsetzung grundlegender Werte und Ideen der Aufklärung als Ziele der Französischen Revolution — das betrifft insbesondere die Menschenrechte — waren mitursächlich für tiefgreifende macht- und gesellschaftspolitische Veränderungen in ganz Europa und haben das moderne Demokratieverständnis entscheidend beeinflusst. Die heutige Französische Republik als liberal-demokratischer Verfassungsstaat westlicher Prägung stützt ihr Selbstverständnis unmittelbar auf die Errungenschaften der Französischen Revolution.

Zu Gast bei den Taliban – [Doku]

Zu Gast bei den Taliban – [Doku]

„Hast du je ausländische Geiseln genommen?“ „Ja, zwei oder drei. Wir haben sie umgebracht. Es waren Ungläubige, wir haben sie geköpft.“ So offen haben Taliban-Kämpfer noch nie im deutschen Fernsehen gesprochen. Das auslandsjournal zeigt das Leben der gefürchteten Gotteskrieger. Sie operieren im Gebiet, das eigentlich von der Bundeswehr und den ISAF-Truppen kontrolliert werden soll, an der neuen Frontlinie nahe Kundus im Norden Afghanistans. Dort verüben sie Anschläge, sind zu allem bereit, um ihr Ziel zu erreichen: „Wir werden bis zu unserem Tod kämpfen oder bis Amerika, Europa und die Ungläubigen aus Afghanistan vertrieben sind und der Islam von ihren Lastern befreit ist.“ Einem afghanischen Reporter ist es gelungen, bislang nie gesehene Bilder vom Alltag der selbsternannten Gotteskrieger zu drehen: Er lebt zehn Tage bei einer Gruppe von Taliban-Kämpfern. Mit seiner Kamera kann er die Gotteskrieger bei einem Anschlagsversuch begleiten und hält fest, dass auch bei den gefürchteten Taliban nicht jeder Plan funktioniert. Sprengsätze explodieren nicht, Panzerabwehrraketen verfehlen ihre Ziele. „Du Idiot! Du hättest uns sagen müssen, dass die Amerikaner schon hier sind. Fünf Minuten früher und wir hätten sie gehabt“. Fehlende Organisation und schlechte Ausbildung, aber auch Entschlossenheit und blinder Eifer. Die Taliban sind auch gerade dadurch im Norden Afghanistans ein unberechenbarer und gefährlicher Feind.

The Brussels Business DOKU 2013

The Brussels Business DOKU 2013

The Brussels Business Wer steuert die Europäische Union?. In Brüssel sind etwa 2.500 Lobbying-Organisationen ansässig, für die rund 15.000 Lobbyisten tätig sind. Doch die Bemühungen um mehr Transparenz auf diesem Gebiet waren in Europa bisher vergebens. Der Vorstoß, eine Pflicht zur Registrierung von Lobbyisten – wie in den USA – einzuführen, scheiterte bisher. Das vorhandene Register ist freiwillig – und damit wirkungslos.

eingehende Suchbegriffe:

Dschungel unter Wasser – Das geheimnisvolle Leben im Baggersee

Dschungel unter Wasser – Das geheimnisvolle Leben im Baggersee

aus der arte+7 Mediathek (http://videos.arte.tv/de/videos#/tv/coverflow///1/100/)

Baggerseen gelten selten als Biotope. Oft dienen sie zum Baden oder zum Angeln, im schlimmsten Fall als Mülldeponie. Doch der Straßburger Biologieprofessor und Unterwasser-Kameramann Serge Dumont hat einen besonderen Baggersee entdeckt, eine Welt voller Geheimnisse und Überraschungen, wo Hechte, Aale, ja sogar Quallen und Garnelen leben.

Es ist eine Entdeckungsreise in ein Naturparadies, das kaum jemand kennt – obwohl es direkt vor unserer Haustür liegt. In einer ehemaligen Kiesgrube, in der über Jahrzehnte Bagger Kies und Sand förderten, ist nach Beendigung der Arbeiten eine zauberhafte Unterwasserlandschaft entstanden. Deren Schönheit erinnert an tropische Riffe. Mitten in Europa, vor den Toren einer Großstadt, haben zahlreiche Tier- und Pflanzenarten eine neue Heimat gefunden. Hechte gehen hier auf die Jagd, seltene Vögel ziehen ihren Nachwuchs auf. Und auch vom Aussterben bedrohte Tiere wie der Fluss-Aal finden in dem Baggersee eine neue Zuflucht. Sogar Süßwassergarnelen und Quallen, die ursprünglich aus Asien stammen, sind hier zu finden.

Ehemalige Kiesgruben gibt es in Europa zu Tausenden, vor allem in der Nähe großer Flüsse. Die meisten werden leider durch Müll und Abwässer verschmutzt, von Angelvereinen in Beschlag genommen oder im Sommer von badenden Menschenmassen bevölkert. Die Natur hat dort kaum eine Chance.
Doch der in der Dokumentation gezeigte Baggersee ist etwas Besonderes. Er wurde im Laufe der Jahre einfach vergessen, nur selten finden Menschen an seine Ufer. Die Filmemacher zeigen, welche Chancen für die Natur ehemalige Kiesgruben bieten. Aber sie verschweigen auch nicht die Gefahren, die diesem ökologischen Wunder ein rasches Ende machen können.

Mehr als eineinhalb Jahre drehte der Straßburger Biologieprofessor und Unterwasser-Kameramann Serge Dumont an dieser Naturdokumentation. Entstanden sind spektakuläre Aufnahmen, wie man sie an einem Ort wie einem Baggersee nicht erwartet. (Quelle: arte)

Geliebter Feind: Deutsche und Franzosen

Geliebter Feind: Deutsche und Franzosen

Der Film von Stefan Brauburger reflektiert die wichtigsten Epochen der deutsch-französischen Beziehungen und lotet dabei die historische Bedeutung des Freundschaftsvertrages von 1963 aus.

DOKU: Berliner Ecken: Die Schönhauser Allee

DOKU: Berliner Ecken: Die Schönhauser Allee

– Alle Doku-Streams unter http://www.yourdoku.de.vu

Hier gibt es immer etwas zu sehen, und nichts bleibt wie es ist. Christel Sperlich macht sich auf die Suche nach dem Charisma der Allee.

Europäische Union – England will raus! (Europaskepsis)

Europäische Union – England will raus! (Europaskepsis)

60% der Britten würden bei einem Referendum für den Austritt von Großbritannien!

Original Titel: -Europa?, -Nein Danke
Produktion: ARTE, ZDF

Europa- Nein danke!

Europa- Nein danke!

Der britische Weg.
Dokumentation aus der arte Mediathek.

100 Jahre – Der Countdown – Hitler an Macht

100 Jahre – Der Countdown – Hitler an Macht

1933 – Hitlers Machterschleichung Berlin, 30. Januar 1933: Ein bitterkalter Wintermorgen, Menschen in Warteschlangen vor Wohlfahrtsküchen frieren bei minus 10 Grad. Plötzlich um halb elf: „Heil“-Rufe unter den Passanten – erst einzelne, dann immer mehr. In langen Mänteln fahren Hitler, Göring und Frick im offenen Mercedes zur Reichskanzlei. Kurz vor zwölf: Hitler schwört den Amtseid auf die Republik, Präsident von Hindenburg ernennt ihn zum Reichskanzler. „Die Masse ist wie ein Weib“, sagt Hitler danach, „und als solche mache ich sie mir jetzt gefügig.

Bilder die Geschichte machten

Bilder die Geschichte machten

Augenblicke die Millionen berühren und aus Feinden Freunde machen. Momente die für immer im Gedäschniss bleiben und schonungslos die Wahrheit sagen. Bilder die Geschichte machten.

Flucht ins All

Flucht ins All

Es ist ein Schreckensszenario, das wir nur aus Science-Fiction-Filmen kennen und das uns doch jederzeit drohen könnte: Was wäre, wenn wir mit Sicherheit wüssten, dass die Erde in wenigen Jahrzehnten zerstört würde, ohne dass wir etwas dagegen unternehmen könnten? ‚Evacuate Earth‘ entwirft ein wissenschaftlich plausibles Szenario, wodurch dies eintreten könnte. Ein Neutronenstern die zu unglaublicher Dichte zusammengepressten Überreste eines kollabierten Sterns nähert sich unaufhaltsam unserem Sonnensystem. Alle Berechnungen zeigen, dass er allein durch seine Gravitationswirkung die Planeten aus ihren Umlaufbahnen reißen und vollständig zerstören wird.

The CIA and The Nazis

The CIA and The Nazis

In the fall of 1945, six months after Germany’s surrender and the end of Nazi rule in Nuremberg began the trial of the major war criminals. Likewise, more than 4,000 former Nazis went unnoticed by the public at the service of the U.S. government to spy in West Germany against the Soviet Union or to assist scientists and engineers than the U.S. research. This documentary shows the background of this incredible story.

nach oben
PHVsPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF8yMDBfYWRzZW5zZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF91cmw8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Rpc2FibGU8L3N0cm9uZz4gLSB0cnVlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfY29udGVudF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIGh0dHA6Ly93d3cud29vdGhlbWVzLmNvbS9hZHMvd29vdGhlbWVzLTQ2OHg2MC0yLmdpZjwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX2NvbnRlbnRfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfdG9wX2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfZGlzYWJsZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfaW1hZ2U8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vYWRzL3dvb3RoZW1lcy00Njh4NjAtMi5naWY8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWx0X3N0eWxlc2hlZXQ8L3N0cm9uZz4gLSBkZWZhdWx0LmNzczwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2F1dG9faW1nPC9zdHJvbmc+IC0gZmFsc2U8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19jYXRfbWVudTwvc3Ryb25nPiAtIGZhbHNlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fY3VzdG9tX2Nzczwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2N1c3RvbV9mYXZpY29uPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fZW1iZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2ZlZWRidXJuZXJfaWQ8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19mZWVkYnVybmVyX3VybDwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2dldF9pbWFnZV9oZWlnaHQ8L3N0cm9uZz4gLSAxNDI8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nZXRfaW1hZ2Vfd2lkdGg8L3N0cm9uZz4gLSAxOTA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nb29nbGVfYW5hbHl0aWNzPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29faG9tZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19ob21lX2NvbnRlbnQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2hvbWVfZmVhdHVyZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2xvZ288L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19tYW51YWw8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vdGhlbWUtZG9jdW1lbnRhdGlvbi93b290dWJlLzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX25hdl9leGNsdWRlPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fcmVzaXplPC9zdHJvbmc+IC0gdHJ1ZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3Nob3J0bmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIHdvbzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3RoZW1lbmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIFdvb1R1YmU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb190d2l0dGVyPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fdmlkZW9fYnJvd3Nlcl9pbml0PC9zdHJvbmc+IC0gNTwvbGk+PC91bD4=