Am Tag, als der Dollar starb – €L

Am Tag, als der Dollar starb – €L

von http://www.schildverlag.de
Die deutsche Fassung des NIA-Videoclips „the day the dollar died“. So oder so ähnlich könnte es in nicht allzu ferner Zukunft geschehen. Und dann wird es nicht beim Dollar bleiben. Auch der Euro ist ja eine ungedeckte Währung, die ihr Vertrauen auf Dollarreserven gründet. Mit freundlicher Genehmigung der NIA haben wir das Video deutsch synchronisiert, um aufzuzeigen, wie schnell ein System kollabieren kann. Immer in der Geschichte sind Systemabbrüche, Revolutionen oder Crashs in der Endphase innerhalb von Tagen oder gar Stunden abgelaufen.

Zeitbombe Steuerflucht – Wann kippt das System? – ARTE Doku 10.09.2013

Zeitbombe Steuerflucht – Wann kippt das System? – ARTE Doku 10.09.2013

Noch nie haben Staaten so viel Steuern von ihren Bürgern verlangt, wie heute. Nur ein Drittel etwa wird für die Wohlfahrt, also für die Sozialsysteme aufgewendet. Da unterscheiden sich die Staaten in Europa kaum voneinander. Zwei Drittel braucht der Staat für Subventionen, Wissenschaften, sowie für die Zins und Tilgung von Staatsschulden. Wer aber von der Staatsverschuldung profitiert ist wiederum die Industrie. Und da schließt sich der kreis zu diesem Video hier. Erst keine Steuern zahlen und dann immer mehr Subventionen einstreichen, anderenfalls wandert die Industrie ja schließlich ab, ins Ausland.

Zeitbombe Steuerflucht – Wann kippt das System?
ARTE Doku vom 10.09.2013 20.15 Uhr

Internationale Konzerne können Milliardengewinne erwirtschaften, ohne Steuern zahlen zu müssen. Wohlhabende Bürger wiederum bringen ihre Reichtümer mit Hilfe des Schweizer Bankgeheimnisses oder durch in Jersey ansässige Firmen vor dem Fiskus in Sicherheit. Finanzexperte und Journalist Xavier Harel bietet einen fesselnden Einblick in den Wirtschaftszweig Steuerflucht. Er enthüllt Steuersparmodelle, reist in Steuerparadiese und deckt den Zynismus der Banken auf.

Eine Dokumentation von Xavier Harel, in Zusammenarbeit mit Rémy Burkel

Website:
http://www.arte.tv/sites/de/steuerflucht/der-film-trailer-und-inhalt-2/

ARTE Thema:
http://future.arte.tv/de/thema/steuerflucht

Quelle: ARTE

.

Geld regiert die Welt – Die Story im Ersten 13.01.2014

Geld regiert die Welt – Die Story im Ersten 13.01.2014

Wenn Arbeiter in Deutschland auf die Straße gehen, weil ihre Firma die Löhne drücken will oder Mieter in einer deutschen Großstadt gegen den Verfall ihrer Wohnungen kämpfen, dann stecken nicht selten dieselben Verursacher dahinter: Finanzkonzerne, deren Namen nur Insidern etwas sagen.

[06:23] Max Otte erwartet Kollaps der sozialen Marktwirtschaft

Black Rock Investments in Deutschland.
http://www.blackrockinvestments.de
http://de.wikipedia.org/wiki/BlackRock

Geld regiert die Welt

ARD Reportage / Dokumentation Die Story im Ersten vom 13.01.2014 22.45 Uhr

Zum Beitrag:
http://mediathek.daserste.de/sendungen_a-z/799280_reportage-dokumentation/19067010_die-story-im-ersten-geld-regiert-die-welt

.

Deutscher Minister lügt frech in die Kamera

Deutscher Minister lügt frech in die Kamera

Deutscher Minister Hans Peter Friedrich lügt frech in dei Kamera.

Pumping Ercan / Dokumentarfilm

Pumping Ercan / Dokumentarfilm

Ercan Demir war Vizeweltmeister im Bodybuilding, hat jedoch seit zehn Jahren an keinem Wettbewerb mehr teilgenommen. Nun will es der 40-jährige Münchner noch einmal wissen und den Titel des Senior-Weltmeisters im Schwergewicht gewinnen.

Der Dokumentarfilm begleitet den Athleten ein Jahr lang bis zu dem alles entscheidenden Wettkampf in der Türkei. „Pumping Ercan“ ist ein einfühlsames Porträt deutsch-türkischer Lebensrealität und bietet einen faszinierenden Einblick in die Subkultur der Bodybuilder.

Bombenalarm oder Der Fluch des WW2 – Doku24HD

Bombenalarm oder  Der Fluch des WW2 – Doku24HD

Bei Interesse für weitere spannende Doku´s ( auch in HD ) ist ein Abonnement empfehlenswert.
Mehr Doku´s auf – http://doku24hd.org/.
Sie sind scharf wie an dem Tag, als sie über Deutschland abgeworfen wurden, und liegen noch immer zu Tausenden auf deutschen Böden und auf dem Grund von Nord- und Ostsee: Bomben und Minen aus zwei Weltkriegen. Und sie werden zum Problem. Die „ZDFinfo“-Reportage über ein Erbe des Zweiten Weltkriegs, das sich 70 Jahre nach Kriegsende als tickende Zeitbombe mit politischem Zündstoff entpuppt.

*************************************************************************

Tags/Keywords:

Filme ansehen, Dokumentation kostenlos,Dokumentation online sehen kostenlos,Dokumentation online,Dokumentarfilm stream,Filme gucken, Dokumentarfilme anschauen, Film schauen, Film anschauen, Dokumentarfilm anschauen, Film angucken, Legal und kostenlos,Legal online Filme, Filme im Internet sehen, Kostenfrei Dokumentationen gucken, Dokus stream,Dokumentarfilm kostenlos, Dokumentation auf youtube,Dokumentationen kostenlos,doku,dokumentation,reportage,deutsch,hd,­doku hd,doku deutsch,doku german,deutsch dokumentation,doku 2013,dokumentation 2013,2013,Hinter Gittern,Vergewaltigung,Kannibalismus,Tot­schlag,Mann,Angela,Engel,Spiegel,Schwarz­,Rtl,Hamburg,Essen,Schwarze,Wunder,Evang­elium,Johannes,Integration,Gymnasium,Mat­hematik,1live,Teil1,Satire,Evangelisch,D­dr,Parody,Funny,Teil2,Comedy,Spoof,Sketc­h,Humor,Commercial,Hilarious,Joke,Impres­sion,Impersonation,Remake,Parodies,Snl

*************************************************************************

[HD-Doku] – Die Erfolgsgeschichte des Kampfjets Tornado – Doku24HD

[HD-Doku] – Die Erfolgsgeschichte des Kampfjets Tornado – Doku24HD

Bei Interesse für weitere spannende Doku´s ( auch in HD ) ist ein Abonnement empfehlenswert.
Mehr Doku´s auf – http://doku24hd.org/.
Der Tornado ist ein wahrer Alleskönner: In der Bundeswehr wird das Mehrzweck-Kampfflugzeug vom Aufklärer bis hin zum Kampfbomber eingesetzt. Diese N24-Dokumentation zeigt den Tornado in allen Varianten an den verschiedenen Standorten der Luftwaffe, die über rund 300 Jets verfügt. Reporter Guido Schmidtke hat sich u.a. beim Aufklärungsgeschwader 51 sowie beim Tiefflugtraining im kanadischen Goose Bay umgesehen und packende Bilder aus dem Fliegeralltag des Tornado mitgebracht.

*************************************************************************

Tags/Keywords:

Filme ansehen, Dokumentation kostenlos,Dokumentation online sehen kostenlos,Dokumentation online,Dokumentarfilm stream,Filme gucken, Dokumentarfilme anschauen, Film schauen, Film anschauen, Dokumentarfilm anschauen, Film angucken, Legal und kostenlos,Legal online Filme, Filme im Internet sehen, Kostenfrei Dokumentationen gucken, Dokus stream,Dokumentarfilm kostenlos, Dokumentation auf youtube,Dokumentationen kostenlos,doku,dokumentation,reportage,deutsch,hd,­doku hd,doku deutsch,doku german,deutsch dokumentation,doku 2013,dokumentation 2013,2013,Hinter Gittern,Vergewaltigung,Kannibalismus,Tot­schlag,Mann,Angela,Engel,Spiegel,Schwarz­,Rtl,Hamburg,Essen,Schwarze,Wunder,Evang­elium,Johannes,Integration,Gymnasium,Mat­hematik,1live,Teil1,Satire,Evangelisch,D­dr,Parody,Funny,Teil2,Comedy,Spoof,Sketc­h,Humor,Commercial,Hilarious,Joke,Impres­sion,Impersonation,Remake,Parodies,Snl

*************************************************************************

Versailles 1919 – Ein Vertrag und kein Frieden – Doku/Dokumentation

Versailles 1919 – Ein Vertrag und kein Frieden – Doku/Dokumentation

Versailles 1919 – Ein Vertrag und kein Frieden – Doku/Dokumentation

Die Friedens-Konferenz von Paris nach dem Waffenstillstand des Ersten Weltkrieges 1918 mit der Vertragsunterzeichnung in Versailles 1919 hatte weitreichende Folgen bis in die heutige Zeit. Manche Historiker sehen in ihr sogar den Wegbereiter des Zweiten Weltkriegs. Doch wird diese These den Teilnehmern dieser Friedenskonferenz gerecht, die nichts Geringeres als den Weltfrieden errichten wollten?

Der Erste Weltkrieg: vier Jahre, 19 Millionen Verwundete, 16 Millionen Tote; Paris 1919: 500 Diplomaten, 32 Nationen, sechs Monate, ein Ziel: der Weltfrieden. Der Erste Weltkrieg sollte keineswegs der letzte bleiben. Dennoch ging mit ihm eine ganze Epoche zu Ende. Die Kolonialreiche zerfielen, und die Schlachten an der Front hinterließen tiefe Spuren im kollektiven Gedächtnis der Völker. Bereits nach Unterzeichnung des Waffenstillstands im November 1918 entstand der Gedanke zu einer Friedenskonferenz.
Sechs Monate lang war Paris Hauptstadt der Welt und Sitz einer virtuellen Regierung, in der die drei Großmächte USA, Frankreich und Großbritannien den Ton angaben. Alles, was weltweit Rang und Namen hatte – Politiker, Generäle, Journalisten, Schriftsteller, Dichter, Kommunisten und Rebellen – versammelte sich, um über Revanche, Gerechtigkeit und Frieden zu diskutieren.

Die damaligen Beschlüsse bestimmten das Schicksal ganzer Nationen und legten den Keim für Entwicklungen, die immer noch aktuell sind. Damals vorgenommene Grenzziehungen wirkten sich auf die Geschichte des Iraks, auf die Entstehung und den Untergang Jugoslawiens sowie auf den israelisch-palästinensischen Konflikt aus. In den Augen der Nachwelt gilt die Pariser Friedenskonferenz als Misserfolg. Die Verteidigung von Sonderinteressen – Kolonialansprüche der einen und Revanchegelüste der anderen – sowie kurzfristiges Denken hätten die Friedensabsichten in ihr Gegenteil verkehrt, Hitler den Weg gebahnt und schließlich zum Zweiten Weltkrieg geführt.
Der Dokumentarfilm zeigt, dass die Teilnehmer der Konferenz die Interessen ihrer Nationen mit großer Geduld verteidigten und sich sechs Monate lang von der Vision leiten ließen, eine bessere Welt zu errichten. Unter schwierigen Umständen leisteten sie eine intensive, von Fehlern nicht freie, aber immer anspruchsvolle, oft sogar heldenhafte Arbeit.

„Versailles 1919, ein Vertrag und kein Frieden“ erzählt die Geschichte dieser einmaligen und bewegten Konferenz. Der Dokumentarfilm beruht auf dem Buch „Paris 1919, Six Months That Changed the World“ von Margaret Macmillan und arbeitet mit Reenactment-Szenen, unveröffentlichtem Archivmaterial und Spezialeffekten.

Die ersten Windsors (Dokumentation)

Die ersten Windsors (Dokumentation)

Mit spektakulären Archivbildern, ergänzt durch Interviews mit renommierten Historikern, erzählt der zweiteilige Dokumentarfilm die Geschichte des Königspaares George V. und Queen Mary und ihrer Herrschaft über das Vereinigte Königreich im frühen 20. Jahrhundert. Das außergewöhnliche Königspaar beschränkte sich nicht nur darauf, sein Land zu repräsentieren, sondern nahm durchaus Einfluss auf die europäische Politik seiner Zeit. Obwohl George V. sehr konservative Wertvorstellungen hatte, begegnete er den sozialen Umwälzungen nach dem Ersten Weltkrieg souverän und modernisierte die britische Monarchie in vielerlei Hinsicht. Unter anderem führte er die noch heute praktizierte und populäre Weihnachtsansprache an das Volk ein.

die ersten windsors 2

die ersten windsors 2

Mit spektakulären Archivbildern, ergänzt durch Interviews mit renommierten Historikern, erzählt der zweiteilige Dokumentarfilm die Geschichte des Königspaares George V. und Queen Mary und ihrer Herrschaft über das Vereinigte Königreich im frühen 20. Jahrhundert. Das außergewöhnliche Königspaar beschränkte sich nicht nur darauf, sein Land zu repräsentieren, sondern nahm durchaus Einfluss auf die europäische Politik seiner Zeit. Obwohl George V. sehr konservative Wertvorstellungen hatte, begegnete er den sozialen Umwälzungen nach dem Ersten Weltkrieg souverän und modernisierte die britische Monarchie in vielerlei Hinsicht. Unter anderem führte er die noch heute praktizierte und populäre Weihnachtsansprache an das Volk ein.

Macht Mensch Merkel – Acht Jahre Kanzlerin in Deutschland – Doku/Dokumentation [HD]

Macht Mensch Merkel – Acht Jahre Kanzlerin in Deutschland – Doku/Dokumentation [HD]

Macht Mensch Merkel – Acht Jahre Kanzlerin in Deutschland – Doku/Dokumentation [HD]

Seit 2005 ist Angela Merkel Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland – erst als Regierungschefin der großen Koalition, seit 2009 an der Spitze ihrer „Wunschkoalition“ mit der FDP. In diesen acht Jahren Regierungszeit hat sich Angela Merkel mit höchster Arbeitsdisziplin entwickelt und funktioniert wie ein perfekt arbeitendes Uhrwerk.

Sie ist eine Politikerin, die, wenn es um Machtsicherung geht, eiskalt sein kann, wie die Entlassungen ihrer Minister Röttgen und zu Guttenberg gezeigt haben. Andererseits kann sie witzig und charmant sein, hinterlässt im persönlichen Umgang mit Menschen meist den Eindruck, zugänglich und ganz normal geblieben zu sein.

Umfragen zeigen hohe Zustimmungswerte. Angela Merkel ist in der Bevölkerung beliebt wie selten ein Kanzler vor ihr. Insbesondere ihre Rolle bei der Euro-Rettung, bei der sie sich als Krisenkanzlerin profiliert hat, wird geschätzt. Doch der politische Preis für die Beliebtheit ist hoch: Auf europäischer Ebene droht Isolation. Zuhause wird die Kluft zur eigenen Partei, der CDU, immer größer. Großprojekte der schwarz-gelben Regierung, wie die überstürzt eingeleitete Energiewende, kommen kaum voran.

Der ehemalige CDU-Landesvorsitzende und brandenburgische Innenminister Jörg Schönbohm hat scharfe Kritik am Kurs der Parteivorsitzenden Angela Merkel geübt, unter deren Führung die CDU Profil eingebüßt habe. „Die Partei sehnt sich danach, geführt zu werden.“ Dafür habe Merkel aber „keine Zeit mehr und vielleicht auch keinen Sinn“, sagt Schönbohm. Er wirft Merkel zudem vor, die CDU vor allem auf den eigenen Machterhalt ausgerichtet zu haben: „Wenn sie nicht mehr Bundeskanzlerin ist, dann wird die CDU am Boden liegen. Und das werfe ich ihr vor.“

Bundesfinanzminister Schäuble verteidigt den Kurs der Bundeskanzlerin und CDU-Vorsitzenden: „Das ist eine völlig andere Zeit als die von Helmut Kohl oder Konrad Adenauer. Das verstehen nicht alle in der CDU, aber das sind kleine Minderheiten.“ Zur Bewältigung der Aufgaben von heute, so Schäuble, müsse man sich neuen Herausforderungen stellen. An Merkels Kritiker gewandt sagt er: „Die haben das Problem, dass sie zu sehr nach rückwärts schauen und denken, früher sei alles besser gewesen.“

Im Späh-Skandal um die Datensammelwut der NSA verlangt die Öffentlichkeit nach Antworten. Kanzlerin Merkel hat sich festgelegt: Sie habe vom Spähprogramm PRISM und dem Umfang der Schnüffeleien erst aus der Zeitung erfahren. Fünf Wochen vor der Wahl hat der Wahlkampf
ein Thema gefunden, das Risiken birgt für ihre Wiederwahl.

Die Dokumentation zieht eine Bilanz insbesondere der vergangenen vier Jahre der Kanzlerschaft Angela Merkels. Es geht um die Leistung ihrer Koalition, die mit großen Erwartungen gestartet war, sich dann aber mehr durch Streit als durch Erfolge hervortat, um die Euro-Krise, die insbesondere die südlichen EU-Länder weiterhin fest im Griff hat und bei deren Bewältigung die deutsche Kanzlerin eine Schlüsselrolle einnimmt. Und schließlich geht es um die CDU-Vorsitzende Merkel, die inzwischen „alternativlos“ in ihrer Partei scheint und den Kampf ums Kanzleramt nun weitgehend allein stemmen muss.

Wir Kruppianer – Mehr als ein Ausdruck von Firmenzugehörigkeit – Doku [HD]

Wir Kruppianer – Mehr als ein Ausdruck von Firmenzugehörigkeit – Doku [HD]

Wir Kruppianer – Mehr als ein Ausdruck von Firmenzugehörigkeit – Doku [HD]

Viele Arbeiter trugen den Namen ihres Betriebes mit großem Stolz. Sie identifizierten sich mit ihm und reichten die Zugehörigkeit an Kinder und Enkel weiter. Die Firma Krupp und die „Kruppianer“ sind vermutlich in NRW das markanteste Beispiel für diese enge Beziehung — sie ist wesentlicher Bestandteil des „Mythos Krupp“.

Im Kontext des Jubiläumsjahres zum 200. Jahrestag der Gründung von Krupp stellt die Dokumentation von Carsten Günther Menschen vor, die sich selbst als Kruppianer verstehen und deren Familien zum Teil über Generationen mit Krupp verbunden waren oder noch sind. Sie erinnern sich an die Kindheit in Kruppschen Siedlungen in Essen und in Duisburg-Rheinhausen, die Besuche im Kruppschen Konsum oder die Zahnbehandlung im Krupp-Krankenhaus.

Vom Wiederaufbau zur Globalisierung.
Sie erzählen von ihrer Lehre in der unmittelbaren Nachkriegszeit, als viele Betriebsteile noch von Bombenschäden gezeichnet waren, der Ausbildung in den sechziger Jahren, als das Unternehmen wieder weltweit anerkannt war, und vom Arbeitsalltag der siebziger Jahre, als auf einmal auch viele ausländische Arbeiter Kruppianer wurden.

Die felsenfeste Sicherheit, den Status des Kruppianers ein Leben lang behalten zu können, wurde 1987 durch die Schließung des Hüttenwerks in Rheinhausen zum ersten Mal nachhaltig erschüttert — auch daran erinnern sich die Zeitzeugen. Und auch wenn heute noch der Krupp-Chor regelmäßige Auftritte in der Villa Hügel hat, wird doch klar, dass in Zeiten der Globalisierung das familiäre Zusammengehörigkeitsgefühl der Kruppianer keinen Platz mehr hat.

Das Gold der SS Republic – Schatzsuche im Atlantik – Doku/Dokumentation [HD]

Das Gold der SS Republic – Schatzsuche im Atlantik – Doku/Dokumentation [HD]

Das Gold der SS Republic – Schatzsuche im Atlantik – Doku/Dokumentation [HD]

Am 19. Oktober 1865 sticht die „SS Republic“ von Manhattan aus in See. Neben der Mannschaft befinden sich 59 Passagiere, 500 Fässer Fracht und 400.000 Dollar in Münzen an Bord.

Nach dem Ende des Amerikanischen Bürgerkriegs ist ein 20-Dollar-Goldstück in New Orleans doppelt so viel wert wie in New York. Doch die kostbare Ladung sollte ihren Bestimmungsort nie erreichen. Die „SS Republic“ geriet in einen Hurrikan. Nach einem verzweifelten Kampf mit der stürmischen See gibt Kapitän Young am 25. Oktober 1865 den Befehl, das sinkende Schiff zu verlassen. Völlig am Ende ihrer Kräfte können die meisten Schiffbrüchigen erst Tage später gerettet werden. Für zwölf Männer auf dem Rettungsfloß kommt jede Hilfe zu spät.

Im September 2003 begleitet die Urenkelin eines der Opfer, William T. Nichols, die Mannschaft der „Odyssey“ bei den Bergungsarbeiten. Bereits seit zwölf Jahren sucht das amerikanische Bergungsunternehmen nach dem gesunkenen Frachtschiff. Die modernen Schatzsucher haben mit der Aufschrift auf der Schiffsglocke endlich den Beweis, dass es sich bei dem Schiffswrack in 500 Meter Tiefe, etwa 150 Kilometer südöstlich von Savannah in Georgia, um die „SS Republic“ handelt. In wenigen Tagen kann die Crew der „Odyssey“ über 700 Gold- und Silbermünzen bergen. Viele der Geldstücke waren nie im Umlauf. Nach der Säuberung sehen sie aus wie neu. Der Gesamtwert der Münzen wird auf 60 Millionen Euro geschätzt. Der Film begleitet das Wissenschaftler-Team des privaten Bergungsunternehmens auf Schatzsuche und beleuchtet die dramatische Geschichte der letzten Fahrt der „SS Republic“.

Absturz – Die Akte Christian Wulff – Doku/Dokumentation

Absturz – Die Akte Christian Wulff – Doku/Dokumentation

Absturz – Die Akte Christian Wulff – Doku/Dokumentation

Der Fall Wulff ist einzigartig: ein rasanter Aufstieg bis ins höchste Staatsamt, dann der brutale Absturz — persönlich wie politisch. Zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik steht ein ehemaliger Bundespräsident vor Gericht.

Wie konnte es zu diesem dramatischen Absturz kommen? Welchen Anteil hat Christian Wulff an der Zuspitzung der Ereignisse? Stürzte er über eigene Fehler oder wurde er Opfer einer öffentlichen Hetzjagd? Die Dokumentation „Absturz — Die Akte Christian Wulff“ beschreibt den Fall Wulff aus Sicht derer, die eine zentrale Rolle in der Affäre gespielt haben, den Verfolgern und den Verteidigern Wulffs. Sie berichten über Schlüsselmomente, persönliche Erlebnisse und ihre Perspektive auf die dramatischen Ereignisse.

Die BILD-Zeitung, die Christian und Bettina Wulff jahrelang mit Glamour geadelt hatte, hat die Affäre mit ihren Enthüllungen losgetreten und den Bundespräsidenten zunehmend in die Enge getrieben. Für den verantwortlichen BILD-Reporter Martin Heidemanns hat sich das Bild von Wulff durch seine Recherchen rasch verändert. „Ich bin Beamtensohn. Mein Vater war Verwaltungsdirektor und wusste, welche Einladung man annehmen darf und welche nicht“, so Heidemanns.

Unternehmer Dirk Roßmann, der sich während der Affäre als einer der wenigen öffentlich vor den Bundespräsidenten stellte und die Medien kritisierte, beschreibt die persönlichen Verletzungen, die Christian Wulff erfahren habe. Besonders geschmerzt habe Wulff die fehlende Unterstützung durch Parteifreunde. „Die breite Mehrheit der CDU-Politiker“, so Roßmann „ist ein Stück zurückgetreten und hat erst einmal das Ganze beobachtet. Christian Wulff hat sehr darunter gelitten.“

Seite 3 von 1912345...10...Letzte »
nach oben
PHVsPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF8yMDBfYWRzZW5zZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF91cmw8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Rpc2FibGU8L3N0cm9uZz4gLSB0cnVlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfY29udGVudF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIGh0dHA6Ly93d3cud29vdGhlbWVzLmNvbS9hZHMvd29vdGhlbWVzLTQ2OHg2MC0yLmdpZjwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX2NvbnRlbnRfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfdG9wX2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfZGlzYWJsZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfaW1hZ2U8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vYWRzL3dvb3RoZW1lcy00Njh4NjAtMi5naWY8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWx0X3N0eWxlc2hlZXQ8L3N0cm9uZz4gLSBkZWZhdWx0LmNzczwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2F1dG9faW1nPC9zdHJvbmc+IC0gZmFsc2U8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19jYXRfbWVudTwvc3Ryb25nPiAtIGZhbHNlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fY3VzdG9tX2Nzczwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2N1c3RvbV9mYXZpY29uPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fZW1iZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2ZlZWRidXJuZXJfaWQ8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19mZWVkYnVybmVyX3VybDwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2dldF9pbWFnZV9oZWlnaHQ8L3N0cm9uZz4gLSAxNDI8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nZXRfaW1hZ2Vfd2lkdGg8L3N0cm9uZz4gLSAxOTA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nb29nbGVfYW5hbHl0aWNzPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29faG9tZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19ob21lX2NvbnRlbnQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2hvbWVfZmVhdHVyZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2xvZ288L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19tYW51YWw8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vdGhlbWUtZG9jdW1lbnRhdGlvbi93b290dWJlLzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX25hdl9leGNsdWRlPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fcmVzaXplPC9zdHJvbmc+IC0gdHJ1ZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3Nob3J0bmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIHdvbzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3RoZW1lbmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIFdvb1R1YmU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb190d2l0dGVyPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fdmlkZW9fYnJvd3Nlcl9pbml0PC9zdHJvbmc+IC0gNTwvbGk+PC91bD4=