Geposted von: Kai
Teilen |

Doku bewerten

GD Star Rating
loading...

Fehler / Userpost melden

Fehler / Userpost meldenClose

Werbung

Dass die gepriesene deutsche Vergangenheitsbewältigung und Schuldeingeständnis erst …

Kategorien: Menschen, Politik, Verbrechen, Völkermord

Comment posted Aghet – Ein Völkermord by CHodschali.

Dass die gepriesene deutsche Vergangenheitsbewältigung und Schuldeingeständnis erst nach zwei verlorenen Welt-Kriegen plus anschließend entwürdigender Kriegsprozesse und Jahrzehnte langem durch Besatzer aufoktroyiertem Schulunterricht erreicht wurde, wird gerne mal unterschlagen wie man sieht. Nichtsdestotrotz bleiben die G e n o z i d e der Kolonialstaaten, und insbesondere die der US-Amerikaner, der Franzosen und der (Sowjet-) Russen, aber auch Chinesen ungehört von der Öffentlichkeit und ignoriert von internationalen Institutionen dank eingerichteter VETO-Klauseln durch gleiche Mächte.

Wir Türken haben durchaus auch unschöne Kapitel in unserer Geschichte, jedoch gehört eine “gewollte Auslöschung” von Menschen mit denen man über 1000 (!) Jahre (seit Einzug der Oghusen in Kaukasus & Anatolien) quasi Tür an Tür gelebt hat, nicht dazu.

Festzuhalten ist ein innerer, ziviler Krieg parallel zum tobenden Weltkrieg auf allen vier Fronten eingeschuldet durch den Bündnis mit dem Deutschen Reich 1914, der im Zuge der französischen Anstachelung der Armenier durch die verlogene Verheißung auf das historische Großreich Armenien jähe Folgen mit sich bringen musste. Die Osmanische Dynastie, wirtschaftlich am Ruin, verliert auch ihre politische Einflussnahme 1908 de jure und 1913 in einem Putsch de facto an die nationalistische Jungtürken-Bewegung, die ihre Kritiker allesamt wegsperren lässt und nun frisch an der Macht ihre Nationalstaats-Bestrebungen nach europäischen Vorbild in die Tat umsetzen will. Was sich von da an abspielt, passiert auf Eigenregie von ehemaligen Funktionären der Armee, die weder legitime, also demokratisch gewählte Vertreter der “türkischen Bevölkerung” (im Vielvölkerstaat gab es keine solche homogene Gesellschaft) darstellen, noch etwa eine Kontinuität zum Osmanischen Reich bilden. In keiner Zeit zuvor spielten sich solche Massaker ab. Wir Türken sehen da, im Gegensatz zur friedlichen “christlich-abendländischen” Tradition von Kreuzzügen & Inquisitionen im Mittelalter über kolonialistisch/imperialistisch bestrebten ethnischen Säuberungen der Moderne hin zu einer Weltdiktatur unter einer Fastfood-Nation, die in ihrer kurzen Geschichte fast betrübt auf die wenigen Jahre blicken müssen, in denen sie keinen menschenverachtenden Krieg führen durften – natürlich, im Namen der Demokratie!

Wer etwas über die wahren Hintergründe und die Täterschaft der Armenier an den Vorfällen 1915 wissen will, suche nach dem Chodschali-Massaker (Hocali katliami). Das ist nur eine der vielen blutigen Übergriffe seitens armenischer Separatisten & Mobs auf ihre Mitbürger, unterstützt durch Frankreich (anatolisches Plateau) und Russland (Kaukasus) – eben jene Nationen, die eigentlich am meisten Dreck am Stecken haben. Es scheint, man brauche halt in guter Gesellschaft zu verkehren (die der Siegermächte z. B.) oder eben paar starke (nukleare) Argumente im Ärmel zu haben, wenn man auf der Weltbühne nicht für einen miesen Genozidler und Auf-Menschenrecht-Scheißer darstehen will…*g

Into Eternity - Wohin mit unserem Atommüll?, 1.0 out of 5 based on 1 rating

eingehende Suchbegriffe:

  1. Der Wahnsinn

    23. Mai, 2011

    Tja liebe Türken, noch ein Grund mehr euch nicht in die EU aufzunehmen!!!

    Reply to this comment
  2. isi

    21. Okt, 2011

    Und, was ist mit dem Deutschen, die 6.000.000 Juden umgebracht haben?

    Und mit dem Amis, die Indianer Nord Amerikas fast verrottet haben ?

    Und mit Engländer, Franzosen, Belgier, Hollender? Die Afrikaner jahrelang versklavt und ausgebeutet, vergewaltigt und umgebracht haben… Sei nicht so grosskotzig, lese mal bisschen deine Geschichte du hirnlose Armleuchter..

    Reply to this comment
  3. typ

    13. Mrz, 2012

    Liebe Türken,

    der Unterschied besteht darin, dass die Deutschen es nicht leugnen und Reparationen zahlen. Jeglicher Kommentar von wegen: “Ihr habt doch auch…” ist also obsolet!

    Kein EU-Beitritt für Völkermordleugner!

    Reply to this comment
  4. Luke

    11. Apr, 2012

    An alle Türken an den zweiten freak der aufzählt und in die Urzeit Geschichte zurück kehrt:

    Wie weit wollt ihr noch in die Geschichte zurück blicken?! Mohammed war ein Feldherr und er hat auf bastialische Art und weise tausende Juden umgebracht!

    Daran denkt keiner! Deutschland hat mehr als 6 Mio. Juden umgebracht – aber Gestanden zu den abscheulichen Taten.

    Es geht darum, dass eine Nation ihre Fehler anERkennt und nicht sich als unschuldiges Lamm dahinstellt.Solange ihr den Genozid von 1915 bis 1918 nicht anerkennt, wird man euch verfluchen und NUR schlecht von euch Reden.

    Reply to this comment
  5. dERaDDY

    12. Apr, 2012

    Sich zu echauffieren bringt doch nichts!
    Solange sie dies was ihr geschrieben habt nicht verstehen und Glauben wollen ist es doch Ihr Problem nicht das unsrige!
    Nur was ich absolut nicht mag ist das die, die die Blutigsten Hände haben und eine Religion (angebliche) hochhalten die Blutiger ist als das Alte Testament mit ihren schmierig Blutbesudelten Fingern auf uns Zeigen und meinen den Moralapostel Raushängen zu lassen.

    Denn ein jeder Kehre vor seiner eigenen Tür, da liegt Dreck genug dafür.

    Reply to this comment
  6. CHodschali

    10. Jul, 2012

    Dass die gepriesene deutsche Vergangenheitsbewältigung und Schuldeingeständnis erst nach zwei verlorenen Welt-Kriegen plus anschließend entwürdigender Kriegsprozesse und Jahrzehnte langem durch Besatzer aufoktroyiertem Schulunterricht erreicht wurde, wird gerne mal unterschlagen wie man sieht. Nichtsdestotrotz bleiben die G e n o z i d e der Kolonialstaaten, und insbesondere die der US-Amerikaner, der Franzosen und der (Sowjet-) Russen, aber auch Chinesen ungehört von der Öffentlichkeit und ignoriert von internationalen Institutionen dank eingerichteter VETO-Klauseln durch gleiche Mächte.

    Wir Türken haben durchaus auch unschöne Kapitel in unserer Geschichte, jedoch gehört eine “gewollte Auslöschung” von Menschen mit denen man über 1000 (!) Jahre (seit Einzug der Oghusen in Kaukasus & Anatolien) quasi Tür an Tür gelebt hat, nicht dazu.

    Festzuhalten ist ein innerer, ziviler Krieg parallel zum tobenden Weltkrieg auf allen vier Fronten eingeschuldet durch den Bündnis mit dem Deutschen Reich 1914, der im Zuge der französischen Anstachelung der Armenier durch die verlogene Verheißung auf das historische Großreich Armenien jähe Folgen mit sich bringen musste. Die Osmanische Dynastie, wirtschaftlich am Ruin, verliert auch ihre politische Einflussnahme 1908 de jure und 1913 in einem Putsch de facto an die nationalistische Jungtürken-Bewegung, die ihre Kritiker allesamt wegsperren lässt und nun frisch an der Macht ihre Nationalstaats-Bestrebungen nach europäischen Vorbild in die Tat umsetzen will. Was sich von da an abspielt, passiert auf Eigenregie von ehemaligen Funktionären der Armee, die weder legitime, also demokratisch gewählte Vertreter der “türkischen Bevölkerung” (im Vielvölkerstaat gab es keine solche homogene Gesellschaft) darstellen, noch etwa eine Kontinuität zum Osmanischen Reich bilden. In keiner Zeit zuvor spielten sich solche Massaker ab. Wir Türken sehen da, im Gegensatz zur friedlichen “christlich-abendländischen” Tradition von Kreuzzügen & Inquisitionen im Mittelalter über kolonialistisch/imperialistisch bestrebten ethnischen Säuberungen der Moderne hin zu einer Weltdiktatur unter einer Fastfood-Nation, die in ihrer kurzen Geschichte fast betrübt auf die wenigen Jahre blicken müssen, in denen sie keinen menschenverachtenden Krieg führen durften – natürlich, im Namen der Demokratie!

    Wer etwas über die wahren Hintergründe und die Täterschaft der Armenier an den Vorfällen 1915 wissen will, suche nach dem Chodschali-Massaker (Hocali katliami). Das ist nur eine der vielen blutigen Übergriffe seitens armenischer Separatisten & Mobs auf ihre Mitbürger, unterstützt durch Frankreich (anatolisches Plateau) und Russland (Kaukasus) – eben jene Nationen, die eigentlich am meisten Dreck am Stecken haben. Es scheint, man brauche halt in guter Gesellschaft zu verkehren (die der Siegermächte z. B.) oder eben paar starke (nukleare) Argumente im Ärmel zu haben, wenn man auf der Weltbühne nicht für einen miesen Genozidler und Auf-Menschenrecht-Scheißer darstehen will…*g

    Reply to this comment
  7. Marco

    07. Sep, 2013

    Was will man mit Muselmanen diskutieren, denen von ihren Muftis von Kind auf eine Gehirnwäsche verabreicht wurde, dass gewisse Dinge nicht sein können, weil sie nicht sein dürfen?

    Reply to this comment
nach oben
PHVsPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF8yMDBfYWRzZW5zZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF91cmw8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Rpc2FibGU8L3N0cm9uZz4gLSB0cnVlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfY29udGVudF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIGh0dHA6Ly93d3cud29vdGhlbWVzLmNvbS9hZHMvd29vdGhlbWVzLTQ2OHg2MC0yLmdpZjwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX2NvbnRlbnRfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfdG9wX2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfZGlzYWJsZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfaW1hZ2U8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vYWRzL3dvb3RoZW1lcy00Njh4NjAtMi5naWY8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWx0X3N0eWxlc2hlZXQ8L3N0cm9uZz4gLSBkZWZhdWx0LmNzczwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2F1dG9faW1nPC9zdHJvbmc+IC0gZmFsc2U8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19jYXRfbWVudTwvc3Ryb25nPiAtIGZhbHNlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fY3VzdG9tX2Nzczwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2N1c3RvbV9mYXZpY29uPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fZW1iZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2ZlZWRidXJuZXJfaWQ8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19mZWVkYnVybmVyX3VybDwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2dldF9pbWFnZV9oZWlnaHQ8L3N0cm9uZz4gLSAxNDI8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nZXRfaW1hZ2Vfd2lkdGg8L3N0cm9uZz4gLSAxOTA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nb29nbGVfYW5hbHl0aWNzPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29faG9tZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19ob21lX2NvbnRlbnQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2hvbWVfZmVhdHVyZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2xvZ288L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19tYW51YWw8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vdGhlbWUtZG9jdW1lbnRhdGlvbi93b290dWJlLzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX25hdl9leGNsdWRlPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fcmVzaXplPC9zdHJvbmc+IC0gdHJ1ZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3Nob3J0bmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIHdvbzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3RoZW1lbmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIFdvb1R1YmU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb190d2l0dGVyPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fdmlkZW9fYnJvd3Nlcl9pbml0PC9zdHJvbmc+IC0gNTwvbGk+PC91bD4=