Wildes Skandinavien – Finnland

Wildes Skandinavien – Finnland

Im Osten Skandinaviens erstreckt sich ein Mosaik aus Wasser und Wald: Finnland. Gerade einmal fünf Millionen Menschen leben auf einer Fläche so groß wie Deutschland. In den Wäldern nahe der russischen Grenze gibt es bis heute Tiere, die aus besiedelten Gebieten längst vertrieben wurden: Braunbären und Wölfe streifen durch die Sümpfe, die seltenen Gleithörnchen bewohnen alte Spechthöhlen. Bis ins 18. Jahrhundert verehrten die Finnen Bären als Gottheit. Noch immer ist er ein Nationalsymbol. Einmalige Aufnahmen zeigen die pelzigen Allesfresser bei der Paarung, Aufzucht ihrer Jungen und beim Ernten von Seerosen.

Geheimnisse der Tiefe: Killerwellen

Geheimnisse der Tiefe: Killerwellen

Noch vor wenigen Jahren galten sie als Seemannsgarn, doch heute geht man davon aus, dass Dutzende von ungeklärt gekenterten Schiffen und Hunderte Menschen Opfer so genannter Monsterwellen wurden.

Knapp 30 Meter hohe Wasserwände wurden bereits gemessen – mehr als das Doppelte der maximalen Standard-Brecher. Beinahe täglich rast eine Killerwelle über eines der Weltmeere und droht Schiffe, Ölbohrinseln und Seefahrer zu verschlingen – und mutige Forscher jagen ihnen hinterher …

Faszination des Grauens – Neue Brutalität in Horrorfilmen

Faszination des Grauens – Neue Brutalität in Horrorfilmen
Folter und selbstzweckhafte Gewalt in Filmen sind in den letzten Jahren unbemerkt aus einer unbedeutenden Nischenecke zum Mainstream erwachsen. Es wird gemordet, gequält und gefoltert. Nicht genug – damit das Fiktionale einen immer realistischeren und damit glaubwürdigeren Anschein bekommt, wird teilweise amateurhaft gedreht. Das macht die Unterscheidung von Realität und Fiktion für den Zuschauer immer schwieriger – für Fans ist das der Kick. Und der Markt wächst. Experten beobachten die Entwicklung kritisch und warnen vor einer Gewöhnung an die (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Das Kornfeld – Dschungel für einen Sommer

Das Kornfeld – Dschungel für einen Sommer
Das Kornfeld ist ein von Menschen geschaffener Teil der Umwelt. Flächenmäßig stellen diese Felder nach dem Wald den größten Anteil an heimischer Natur dar. Die Dokumentation hat sich das Kornfeld als Lebensraum genau angesehen und eine Vielzahl von Lebewesen und Pflanzen entdeckt. Was einen Acker zu einem wertvollen Lebensraum für die unterschiedlichsten Tiere und Pflanzen werden lässt, ist eine Bewirtschaftung ohne Gift. Dann gedeihen Ackerlichtnelke, Ackergauchheil, Kornblume, Kornrade, Feldhase, Feldhamster, Feldmaus, Feldwachtel, Feldwespen (mehr …)

Mit Blaulicht durch die Kanäle – Die Feuerwehr von Venedig

Mit Blaulicht durch die Kanäle – Die Feuerwehr von Venedig
Im Sommer, wenn Venedig durch die Touristenströme zu Disney-Land mutiert, ist der Einsatz der Feuerwehrleute besonders schwierig. Immer wieder behindern Gondeln die Durchfahrt, doch wenn die jahrhundertealten Holzkonstruktionen einmal Feuer fangen, zählt jede Sekunde. Reporterin Claudia Pelz begleitet die Feuerwehrmänner Salvatore und Andrea beim Einsatz. Ein typischer Sommereinsatz: Wieder einmal hat ein Urlauber seine Yacht mitten in der Nacht auf eine Sandbank in der Lagune gesetzt. Andrea und Kollege Salvatore sind mit dem Schnellboot unterwegs, um den (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Das Karwendel – Zwischen Isar und Rißbach

Das Karwendel – Zwischen Isar und Rißbach
Ein einziger kleiner Ort liegt in diesem Gebirge, eine einzige geteerte Straße führt über Hinterriß in diese abgelegene Bergwelt. Das Karwendel ist ein weitgehend unberührtes, urweltlich anmutendes Gebirge, in das man fast nur zu Fuß oder mit dem Fahrrad gelangen kann. Hier gibt es 125 Gipfel, auf denen von der Kreuzotter bis zum Steinadler jede Menge selten gewordene Tiere leben. Und auch die Flora ist – nicht zuletzt mit ihren Buckelwiesen – etwas ganz Besonderes: Das Karwendel ist nicht nur ein mächtiges Gebirge, sondern auch eines der schönsten Wandergebiete Bayerns.

eingehende Suchbegriffe:

Waco – Die inszenierte Apokalypse

Waco – Die inszenierte Apokalypse

Am 28. Februar 1993 unternahm das ATF (Bureau of Alcohol, Tobacco, Firearms und Explosives) eine Razzia auf die festungsähnlich ausgebaute Ranch der so genannten Davidianer-Sekte in Mount Carmel bei Waco. Verdacht: illegaler Waffenbesitz. Im Verlauf der Razzia starben vier Polizisten und fünf Ranchbewohner. Anschliessend wurde die Ranch 51 Tage lang vom FBI belagert. Als das Gebäude am 19. April 1993 mit Panzern und Hubschraubern gestürmt wurde, brach ein zerstörerisches Feuer aus, das 80 der im Haus befindlichen 89 Sektenmitglieder tötete, darunter viele Frauen, Kinder und den Sektenführer David Koresh. Die DISCOVERY GESCHCHTE-Dokumentation Waco – Die inszenierte Apocalypse rekonstruiert die Katastrophe und versucht anhand von Zeugenaussagen und Originalaufnahmen Licht in die bis heute ungeklärte Eskalation zwischen Staat und Sekte zu bringen. David Koresh war Anführer der Davidianer, einer Splittergruppe der Adventisten. Er fixierte seine Anhänger auf sich, mit einer Kombination aus bizarren Bibelinterpretationen und seiner charismatischen Persönlichkeit. Und während er den männlichen Kultanhängern Enthaltsamkeit predigte, schwängerte er selbst mehrere Frauen der Gruppe. Zusammen mit zahlreichen ihm hörigen Anhängern bereitete er sich in einem grossen Lager in Waco, Texas, auf den baldigen Weltuntergang vor, wobei die Gruppe in grossem Umfang Waffen ansammelte. Die Polizei wollte Koresh deshalb festnehmen, zu seiner Ergreifung kam es allerdings nicht – stattdessen verschanzten sich die Davidianer in ihrem Lager und wurden 51 Tage lang vom FBI und amerikanischen Spezialeinheiten belagert. Der Konflikt eskalierte schliesslich und kostete 80 Menschen das Leben. Rund 19 Kinder im Alter zwischen vier und elf Jahren, die das Sektenzentrum vor dem verheerenden Brand verlassen konnten, wurden von Psychologen über ihre Erlebnisse auf dem Mount Carmel befragt. Die Aussagen wurden in einem Bericht von dem Leiter der Psychiatrie am Kinderkrankenhaus in Houston und seinen Mitarbeitern zusammengefasst. Psychische und physische Gewalt sind das traurige Ergebnis. Die Kinder wurden geschlagen und Mädchen ab dem elften Lebensjahr von dem Sektenführer David Koresh sexuell missbraucht. Gerüchte über den Missbrauch von Kindern waren auch Grund dafür, das Sektenzentrum von der Polizei durchsuchen zu lassen.

eingehende Suchbegriffe:

Mit der Bergwacht im Taunus

Mit der Bergwacht im Taunus

Wieder ein Skifahrer, der sich überschätzt hat: Beinbruch. Auch Taunus-Pisten können gefährlich sein – vor allem, wenn der Schnee tagsüber ein bisschen taut und es dann nachts wieder knackig kalt ist. Da wird mancher Hang zum Eisbrett und mancher Weg zur Rutschbahn. Dann ist Hochsaison für die Bergwacht auf dem Feldberg. Die 25 Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes sind speziell für die Bergrettung ausgebildet. Sie können klettern, abseilen und bergen, selbst in extrem unwegsamem Gelände. Die Retter sind mit einem Navigationssystem, ihrem Akja – dem Rettungsschlitten – und einem Geländewagen unterwegs. Wenn der stecken bleibt, geht es mit Bergschuhen und eventuell auch mit Steigeisen weiter. Pro Jahr gibt es immerhin rund 300 Einsätze. Da kann es auch um einen Hund gehen, der einen Spaziergänger gebissen hat, oder um ein Kind, das nur ein Pflaster braucht. Die Filmautorin Natalie Derbort hat die Retter im Taunus begleitet. Wenn gerade mal kein Notfall anliegt, sitzen sie gern in ihrer Berghütte. Dort gibt es keine Wurststullen zu essen: Einige haben sich dort fast zu Gourmet-Köchen entwickelt und zaubern “Coq au vin” oder “Penne Gorgonzola”.

eingehende Suchbegriffe:

nach oben
PHVsPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF8yMDBfYWRzZW5zZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF91cmw8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Rpc2FibGU8L3N0cm9uZz4gLSB0cnVlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfY29udGVudF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIGh0dHA6Ly93d3cud29vdGhlbWVzLmNvbS9hZHMvd29vdGhlbWVzLTQ2OHg2MC0yLmdpZjwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX2NvbnRlbnRfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfdG9wX2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfZGlzYWJsZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfaW1hZ2U8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vYWRzL3dvb3RoZW1lcy00Njh4NjAtMi5naWY8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWx0X3N0eWxlc2hlZXQ8L3N0cm9uZz4gLSBkZWZhdWx0LmNzczwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2F1dG9faW1nPC9zdHJvbmc+IC0gZmFsc2U8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19jYXRfbWVudTwvc3Ryb25nPiAtIGZhbHNlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fY3VzdG9tX2Nzczwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2N1c3RvbV9mYXZpY29uPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fZW1iZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2ZlZWRidXJuZXJfaWQ8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19mZWVkYnVybmVyX3VybDwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2dldF9pbWFnZV9oZWlnaHQ8L3N0cm9uZz4gLSAxNDI8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nZXRfaW1hZ2Vfd2lkdGg8L3N0cm9uZz4gLSAxOTA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nb29nbGVfYW5hbHl0aWNzPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29faG9tZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19ob21lX2NvbnRlbnQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2hvbWVfZmVhdHVyZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2xvZ288L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19tYW51YWw8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vdGhlbWUtZG9jdW1lbnRhdGlvbi93b290dWJlLzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX25hdl9leGNsdWRlPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fcmVzaXplPC9zdHJvbmc+IC0gdHJ1ZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3Nob3J0bmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIHdvbzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3RoZW1lbmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIFdvb1R1YmU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb190d2l0dGVyPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fdmlkZW9fYnJvd3Nlcl9pbml0PC9zdHJvbmc+IC0gNTwvbGk+PC91bD4=