The Brussels Business DOKU 2013

The Brussels Business DOKU 2013

The Brussels Business Wer steuert die Europäische Union?. In Brüssel sind etwa 2.500 Lobbying-Organisationen ansässig, für die rund 15.000 Lobbyisten tätig sind. Doch die Bemühungen um mehr Transparenz auf diesem Gebiet waren in Europa bisher vergebens. Der Vorstoß, eine Pflicht zur Registrierung von Lobbyisten – wie in den USA – einzuführen, scheiterte bisher. Das vorhandene Register ist freiwillig – und damit wirkungslos.

eingehende Suchbegriffe:

Kirsten Heisig – Tod einer Richterin

Kirsten Heisig – Tod einer Richterin

Für die einen war sie die „Richterin Gnadenlos“, für die anderen die „Mutter Courage“ der Justiz. Bundesweit bekannt wurde Kirsten Heisig durch die schnelle und konsequente Strafverfolgung krimineller Jugendlicher und durch ihr Buch „Das Ende der Geduld“. Dann war Kirsten Heisig plötzlich verschwunden, und wenige Tage später fand man ihre Leiche. Das Obduktionsergebnis: eindeutig Suizid. Doch warum nahm sie sich kurz vor Erscheinen des Buches und auf dem Höhepunkt ihrer Karriere das Leben?

D-Day Invasion in der Normandie

D-Day Invasion in der Normandie

Doku D-Day Invasion in der Normandie

eingehende Suchbegriffe:

Berliner Rand (Doku)

Berliner Rand (Doku)

Drei Millionen Kinder und Jugendliche in Deutschland leben an der Armutsgrenze. Der Film begleitet vier von ihnen ein Jahr lang durch ihren Alltag in Berlin und beobachtet ihren Versuch, ihr Leben in den Griff zu bekommen. „Ich will doch einfach nur so leben wie ihr“, sagt Katja und meint damit ein Leben ohne Drogen, ein Leben mit regelmäßiger Arbeit, festem Einkommen und aufrichtiger Liebe. Katja gehört wie Daniela, Volkmar Kevin und Kati zu den Jugendlichen aus Berlin-Hellersdorf, die Filmemacher Jens Becker ein Jahr lang mit der Kamera begleitet hat.

Alle vier sind in Armut oder schwierigen familiären Verhältnissen aufgewachsen und stehen jetzt an der Schwelle zum Erwachsensein.

Volkmar Kevin hat seine Eltern verlassen als er 16 Jahre alt war, und ist in eine betreute Wohngemeinschaft gezogen. Die 18-jährige Kati kann nicht schreiben und rechnen. Und die Zwillinge Daniela und Katja haben mit 21 Jahren bereits eine kleinkriminelle Karriere hinter sich und betäuben sich mit Drogen aller Art. Werden sie es schaffen, ihr Schicksal in die Hand zu nehmen? Und haben sie überhaupt eine Perspektive in diesem Land?

Das S.W.A.T. von Detroit – Doku (HD)

Das S.W.A.T. von Detroit – Doku (HD)

Drogendealer, Entführer, Terroristen — sie alle sind unberechenbare Menschen, die jederzeit gewalttätig und bedrohlich werden können. Um derartige Verbrechen zu bekämpfen, gibt es in der US-amerikanischen Metropole Detroit das so genannte Special Response Team. Um Sicherheit zu gewährleisten, wurde in der US-amerikanischen Stadt Detroit das „Special Response Team“ gegründet. Die „Special Weapons and Tactics“-Einheit soll Verbrechen, wie Entführungen, Geiselnahmen und Drogendealerei bekämpfen und die Einwohner der 1,5 Millionen Metropole schützen. Hierzu müssen sich die Bewerber für das S.W.A.T.-Team einer strengen Aufnahmeprüfung unterziehen. Psychische und physische Stärke eines jeden Mitgliedes sind wichtigste Voraussetzung. Großes Urteilsvermögen, um jede Situation, ist sie auch noch so gefährlich, richtig einschätzen zu können, wird benötigt. Zudem müssen die Polizisten der Spezialeinheit Autotrainings absolvieren und sich mit mindestens zehn Waffen und deren Umgang auskennen. Denn auch Verbrecher sind immer bestens ausgerüstet. Aber erst das regelmäßige Training der Deputies gewährleistet die perfekte Vorgehensweise in jeder Ausnahmesituation. Im Kampf gegen Gewaltverbrecher sind die Polizisten immer darauf bedacht, den Täter mit einem Minimum an Gewalt außer Gefecht zu setzen. Nur im äußersten Notfall muss mit dem Tod des Verbrechers gerechnet werden, ansonsten versucht das S.W.A.T.-Team unschuldige Geiseln und mögliche Opfer auf unblutige Weise zu retten.

eingehende Suchbegriffe:

Firepower – Die russischen Luftstreitkräfte

Firepower – Die russischen Luftstreitkräfte

Mit dem Zerfall des sowjetischen Reiches und der Öffnung einzelner Staaten gen Westen wurde mehr über die Ausstattung der Streitkräfte im Ostblock bekannt. Dies gilt auch für die Luftwaffe. Hier ist vor allem ein Name bekannt: Mikoyan-Gurevich, kurz MIG. Die Flugzeuge dieses Typs waren westlichen Modellen lange überlegen. Bis zur Entwicklung der amerikanischen F-22 Raptor war die MIG-29 Fulcrum unerreicht und wird auch heute, fast 30 Jahre nach ihrer Einführung, noch gebaut. Diese Episode beschäftigt sich mit den russischen Luftstreitkräften und stellt ihre wichtigsten Waffensysteme vor.

eingehende Suchbegriffe:

Weltreisen – Englands Lake District

Weltreisen – Englands Lake District
Wer Englands schönste Aussicht sucht, wird hier fündig: im Lake District. Ganz im Nordwesten Englands liegen zwischen sanft ansteigenden Bergen dutzende Seen mit glasklarem Wasser. Die Dampfeisenbahn sorgte einst für die ersten Wellen von Besuchern. Die Eisenbahn ist noch immer in Fahrt und so kommen auch ARD-Korrespondent Frank Jahn und sein Team auf ihrer Entdeckungsreise. Mit Bergkletterern erobern sie die höchsten Hügel: Hier kann man auf die Irische See und bis nach Schottland schauen. Am Honister Pass erleben Mutige neben der Aussicht (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Der geheime U-Boot-Krieg der Supermächte

Der geheime U-Boot-Krieg der Supermächte
Weitab vom Festland belauerten sich während des Kalten Krieges die Supermächte UdSSR und USA auf den Weltmeeren. Amerikanische U-Boote drangen auch in sowjetische Häfen ein, beschatteten ihre Gegner und spionierten erfolgreich auf dem Meeresgrund. Die sowjetischen Kontrahenten hatten mit drei Gegnern zu kämpfen: den Amerikanern, der Natur und ihrer eigenen Technik. Es war ein Kampf mit furchtbaren Verlusten. Während die Amerikaner kein einziges ihrer U-Boote durch einen Nuklearunfall verloren, gab es in der sowjetischen Marine eine ganze Reihe (mehr …)

Der Saurier Code

Der Saurier Code

2008 entdeckte der Paläontologe Cajus Diedrich in einem Steinbruch in Sachsen-Anhalt Fußabdrücke von Dinosauriern. „Der Saurier-Code“ begleitet den Paläontologen bei seinem Versuch zu rekonstruieren, was um das heutige Bernburg damals passierte.

Aus der Beschaffenheit des Steines rekonstruiert er die damalige Landschaft, aus den Fußspuren die Gangart der Saurier, aus den Fährtenfolgen ihr Verhalten. Wie sind sie gelaufen? Wie haben sie gejagt? Was haben sie gefressen?

Seine Methoden, diese Fragen zu beantworten, sind eine ungewöhnliche Mischung aus traditioneller Paläontologie, den Fähigkeiten eines Pfadfinders und dem, was man in der modernen Wissenschaft als „Aktualismus“ bezeichnet: In einer kriminalistischen Spurensuche stellt er Laufexperimente mit modernen Echsen an, stellt Analogien zu heutigen Landschaften her und gewinnt Erkenntnisse über die Hautstruktur der Saurier durch Vergleiche mit Krokodilen und anderen Reptilien.

Seine Untersuchungen führen den Forscher über drei Kontinente und um die halbe Welt: in die Naturkundemuseen von Paris, Zürich und Phoenix in Arizona, in den Zoo von Dubai und an den wüstenartigen Strand von Abu Dhabi. Die im Laufe der Reisen gewonnen Erkenntnisse fließen ein in eine hochwertige 3-D-Animation. Mit Hilfe von Grafikdesignern, die normalerweise Computerspiele entwickeln, entsteht am Bildschirm Schritt für Schritt eine Vorstellung davon, wie die Welt vor über 240 Millionen Jahren in Mitteleuropa ausgesehen haben könnte. Ein Saurier nach dem anderen entsteht: realitätsnah und lebensecht. Der von Cajus Diedrich mit Hilfe der Bernburger Fundstelle entschlüsselte Code der Saurier ermöglicht so einen einmaligen Blick in die Zeit des Trias. Ein Film über Saurier, wie es ihn noch nicht gegeben hat.

eingehende Suchbegriffe:

nach oben
PHVsPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF8yMDBfYWRzZW5zZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF91cmw8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Rpc2FibGU8L3N0cm9uZz4gLSB0cnVlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfY29udGVudF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIGh0dHA6Ly93d3cud29vdGhlbWVzLmNvbS9hZHMvd29vdGhlbWVzLTQ2OHg2MC0yLmdpZjwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX2NvbnRlbnRfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfdG9wX2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfZGlzYWJsZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfaW1hZ2U8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vYWRzL3dvb3RoZW1lcy00Njh4NjAtMi5naWY8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWx0X3N0eWxlc2hlZXQ8L3N0cm9uZz4gLSBkZWZhdWx0LmNzczwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2F1dG9faW1nPC9zdHJvbmc+IC0gZmFsc2U8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19jYXRfbWVudTwvc3Ryb25nPiAtIGZhbHNlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fY3VzdG9tX2Nzczwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2N1c3RvbV9mYXZpY29uPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fZW1iZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2ZlZWRidXJuZXJfaWQ8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19mZWVkYnVybmVyX3VybDwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2dldF9pbWFnZV9oZWlnaHQ8L3N0cm9uZz4gLSAxNDI8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nZXRfaW1hZ2Vfd2lkdGg8L3N0cm9uZz4gLSAxOTA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nb29nbGVfYW5hbHl0aWNzPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29faG9tZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19ob21lX2NvbnRlbnQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2hvbWVfZmVhdHVyZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2xvZ288L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19tYW51YWw8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vdGhlbWUtZG9jdW1lbnRhdGlvbi93b290dWJlLzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX25hdl9leGNsdWRlPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fcmVzaXplPC9zdHJvbmc+IC0gdHJ1ZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3Nob3J0bmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIHdvbzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3RoZW1lbmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIFdvb1R1YmU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb190d2l0dGVyPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fdmlkZW9fYnJvd3Nlcl9pbml0PC9zdHJvbmc+IC0gNTwvbGk+PC91bD4=