William Edward Boeing – Der Traum vom Fliegen

William Edward Boeing – Der Traum vom Fliegen
Im Alter von nur 22 Jahren beschließt Wilhelm Böing, seine Heimat Hohenlimburg, heute Teil der Stadt Hagen, für immer zu verlassen. Es zieht ihn nach Michigan, wo ihm eine Bilderbuchkarriere vom Sägewerksarbeiter zum Holzbaron gelingt. Der erste Teil der Dokumentation erzählt die abenteuerliche Geschichte von Wilhelm Böing aus Hohenlimburg, der den Grundstein für ein legendäres Unternehmen legte. Der Name Boeing steht wie kein anderer für die Welt der Luftfahrt, für riesige Flugzeuge und für Erfolg und wirtschaftliche Macht. Doch kaum jemand ahnt, dass der Global (mehr …)

Die pharmazeutische Waffe – Schlaflos im Krieg

Die pharmazeutische Waffe – Schlaflos im Krieg
Ein Sprichwort besagt bekanntlich: „Im Krieg ist alles erlaubt“. Deshalb dopte das deutsche Militär u.a. im Zweiten Weltkrieg seine Soldaten mit Pervitin, heute auch bekannt als Crystal Meth. Eine Droge, die das Schlafbedürfnis und das Schmerzempfinden senkt, man fühlt sich selbstbewusster und die Risikobereitschaft steigt erheblich an. Sönke el Bitar zeigt in dieser Dokumentation die unglaubliche Realität, wie leistungsfördernde Arzneimittel vom Militär von der NS-Zeit bis in die Gegenwart missbraucht wurden. Der Chemiker Fritz Hauschild entdeckte 1937 das Methylamphetamin (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Blue Angels – Loopings in Perfektion – Die Qual der Wahl

Blue Angels – Loopings in Perfektion – Die Qual der Wahl
„Blue Angels“ nennen sich die Kunstflieger der United States Navy. Sie gehören zu den besten Piloten der Welt. Um in ihren Kreis aufgenommen zu werden, müssen die Bewerber ein hartes Auswahlverfahren und Training durchlaufen. Drei Rekruten haben es geschafft. Nun gehen sie für 35 Wochen mit einer Flugschau auf Tournee. Die Dokumentarserie begleitet sie. Die Staffel wurde 1946 gegründet und tritt jedes Jahr vor über 10 Millionen Zuschauern auf. Sie fliegen heute sechs Kampfflugzeuge vom Typ McDonnell Douglas F/A-18 Hornet. Vier der Angels bleiben während der (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Unser täglich Brot

Unser täglich Brot
Der Film wirft einen Blick auf die Massenproduktion von Lebens-mitteln. Er kommt dabei ganz ohne Sprache oder Ortsangaben aus und überlässt damit dem Zuschauer die Bewertung des Gesehenen. Es werden unkommentierte Filmaufnahmen von der Züchtung bis zur Schlachtung von Tieren, sowie der industriellen Anpflanzung und Ernte von Obst und Gemüse gezeigt. Auf die exzessive Verwendung von Pestiziden und die Behandlung von Tieren als Ware, z. B. durch die maschinelle Auslese und Verpackung von lebenden Küken, wird ein besonderes Augenmerk gelegt. Zwischen die Szenen wurden (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Everglades – Floridas Wasserwildnis

Everglades – Floridas Wasserwildnis
Die Everglades im Süden Floridas gehören zu den imposantesten Landschaften der USA. Ein 6.000 Quadratkilometer großes Labyrinth aus Wasser und Vegetationsinseln mit einer außerordentlichen Artenvielfalt. Die Everglades sind eigentlich ein bis zu 60 Kilometer breiter Fluss, der vom Okeechobee-See südwärts zum Meer strömt. Durch das geringe Gefälle fließt er allerdings sehr langsam. Die flache Geländeform sorgt außerdem dafür, dass der breite Strom oft nur wenige Zentimeter tief ist. Dadurch erhalten viele wasserliebende Pflanzen Gelegenheit, sich auf dem “Grasfluss” anzusiedeln und (mehr …)

Legend Hunters – Die Geisterjäger

Legend Hunters – Die Geisterjäger
Diese Serie geht mystischen und geheimnisvollen Erscheinungen auf den Grund und versucht, das Unbegreifliche greifbar zu machen. Diese Folge der vierteiligen Dokumentationsreihe beschäftigt sich mit einem Thema das die Menschen seit jeher beschäftigt. Gibt es noch etwas, das zwischen Himmel und Erde existiert – gibt es Geister mit denen man kommunizieren kann? Manche behaupten Geister gesehen zu haben, andere können mit ihnen sprechen. Was dahinter steckt und warum uns Geister seit Jahrzehnten beschäftigen ist Thema dieser außergewöhnlichen Dokumentation.

eingehende Suchbegriffe:

Die Narzisseninsel vor Cornwall

Die Narzisseninsel vor Cornwall
Am Ende der Welt, dem „Landsend“ bei Cornwall, liegen die Isles of Scilly. Etwa zweitausend Menschen leben auf diesen Inseln am Eingang des Ärmelkanals, darunter einige Fischer, aber vor allem Blumenzüchter. Denn der nahe Golfstrom sorgt ganzjährig für ein mildes Klima, das Millionen Blumen entlang der Atlantikküste sprießen lässt. Die Churchtown Farm hat sich auf Narzissen spezialisiert, weshalb hier gerade vor den Osterfeiertagen mit Hochdruck gearbeitet wird. 360°- GEO Reportage verbringt die Tage vor Ostern auf der Blumenfarm, taucht mit verspielten (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Reise ins Ungewisse – William Bradford und die Pilgerväter

Reise ins Ungewisse – William Bradford und die Pilgerväter
Die Ankunft der Pilgerväter mit der „Mayflower“ im Jahr 1620 gilt vielen Amerikanern als Beginn ihrer Nation. An Bord des Schiffes befanden sich Menschen mit ganz unterschiedlichem weltanschaulichen Hintergrund. Bereits unterwegs erstellten sie mit dem „Mayflower Compact“ ein gesellschaftliches Regelwerk, das das Leben in der neu gegründeten Kolonie gestalten sollte. Zu den maßgeblichen Personen der Plymoth Plantation genannten Kolonie gehörte William Bradford, dessen Tagebuch über den Aufbruch ins Ungewisse die Grundlage der Doku bildet.

Bratwurst, Dätsch und gschnittne Hosn – Spezialitäten rund um Coburg

Bratwurst, Dätsch und gschnittne Hosn – Spezialitäten rund um Coburg
Im Grenzland von Oberfranken und Thüringen wird seit jeher in großer Vielfalt gebraten, gebacken, gekocht, geräuchert und es lohnt sich, rund um die alte Herzogstadt Coburg einen Blick in die Kochtöpfe und Backöfen zu werfen. Umso mehr, als die Autorin Annette Hopfenmüller aus dieser Gegend stammt und genau weiß, wo die „echten“ Spezialitäten und Spezialisten zu finden sind. Die Bandbreite der Gerichte ist groß und reicht von deftig bis fein: Da kochen zwei Wirtinnen aus Watzendorf nach altem Kirchweihbrauch noch den „Entenpfeffer“. In einem früheren Dorfbackofen backen (mehr …)

Kulturweit – Freiwilligenarbeit hautnah

Kulturweit – Freiwilligenarbeit hautnah
Ein halbes Jahr lang hat ein Filmteam vier Freiwillige des Freiwilligendienstes »kulturweit« begleitet, ihren Einsatz vor Ort und das Leben in einer ungewohnten und neuen Umgebung eingefangen. Entstanden ist ein spannender Film, in dem vier Freiwillige über ihre Erfahrungen im Ausland berichten. Die Deutsche UNESCO-Kommission und das Auswärtige Amt haben mit dem Freiwilligendienst »kulturweit« ein einmaliges Angebot von Einsatzstellen in der Kultur- und Bildungspolitik in 60 Ländern geschaffen. 200 junge Menschen sind im vergangenen Jahr mit (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

Ein Prosit, ein Prosit – Und wo ist die Gemütlichkeit?

Ein Prosit, ein Prosit – Und wo ist die Gemütlichkeit?
War die Wiesn früher gemütlicher als heute? Diese Frage gilt es für laVita-Moderator Tobias Ranzinger zu klären. Einer, der ihm dabei helfen kann, ist Klaus Röhm. Seit 40 Jahren sitzt er jeden Wiesntag am Stammtisch des Augustiner-Festzeltes. Und da kriegt man doch so einiges mit. Jeden Tag um 11 Uhr betrat er das Augustiner-Festzelt und blieb bis abends, bis die Kapelle ihren letzten Tusch spielte: So sah der Alltag während der Wiesnzeit für Klausi Röhm aus. Er ist Stammgast – und das seit 40 Jahren. Verpasst hat er die Wiesn in den vier Jahrzehnten noch nie, allerdings reichte es in (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

SOS – Reportagen von Rettern und Geretteten

SOS – Reportagen von Rettern und Geretteten
Ein Polarsturm lässt die „Freydis“ des Weltumsegler-Ehepaares Wilts leck schlagen. Durch eisige Brandung retten sich die Schiffbrüchigen an Land. Einen Winter lang kämpfen sie in der Antarktis ums Überleben. Weitere Reportagen berichten vom Hospitalschiff „Esperanza del Mar“, von einer Bergungsfirma, die Öltanker löscht, und von Hans Eberhardt, der unzähligen Schiffbrüchigen das Leben gerettet hat. Eine spannende Dokumentation von mare TV.

Als Arbeiterjungs Profifußballer wurden – Gesunde Härte

Als Arbeiterjungs Profifußballer wurden – Gesunde Härte
Es begann eher halbherzig – Spieler, vor allem die vielen jungen Männer aus dem Arbeitermilieu, die den Hauptteil der Mannschaften an Rhein und Ruhr ausmachten, sollten nicht zu viel verdienen. Sie sollten auf jeden Fall neben dem Fußball noch arbeiten und insgesamt kleine Brötchen backen. Das war die feste Ansicht der Funktionäre und Vereinsbosse. Für viele Spieler wurde der Fußball dann trotzdem die große Chance auf einen Aufstieg – und der Einstieg in ein großes Abenteuer. Obwohl die Trikots zum Teil noch von Oma selbst gestrickt waren und überhaupt an vielen Stellen (mehr …)

Zocken bis der Staat hilft – Reißt uns die Finanzindustrie in den Abgrund?

Zocken bis der Staat hilft – Reißt uns die Finanzindustrie in den Abgrund?
Subprime-Krise in den USA, drohende Staatsbankrotte, wann platzt die nächste Blase? Hunderte von Milliarden schwerer Risiken schlummern in den Bad Banks der Deutschen; Hinterlassenschaften zockender Banker und enthemmter Finanzjongleure. Sie werden jeden deutschen Steuerzahler Tausende von Euro kosten. Und dieselben Banken tarnen und täuschen uns weiter über das gegenwärtige Risiko. Schon wieder haben sie milliardenschwere Staatsanleihen fragwürdiger Qualität in ihren Depots. Was die wert sind, weiß keiner. Dabei hieß es doch hier im Land: Die (mehr …)

Majestät! Freiheit für die Frauen – Mohammed und Salma von Marokko

Majestät! Freiheit für die Frauen – Mohammed und Salma von Marokko
Nur wenige Stunden nach dem Tod seines Vaters wurde Mohammed VI. König von Marokko. Das war im Jahre 1999 und es herrschte Aufbruchsstimmung. Der junge Monarch kündigte radikale Veränderungen an und erteilte der Unterdrückungspolitik seines Vaters Hassan II. eine Absage. In einer Fernsehansprache versprach der 36jährige König gegen die Missstände seines Landes vorzugehen, die Wirtschaft sowie die Menschen- und Frauenrechte zu stärken. Sein erklärtes Ziel: Marokko in die Moderne zu führen. Und damit fing er auch gleich an: Als Erstes löste er den Harem (mehr …)

eingehende Suchbegriffe:

nach oben
PHVsPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF8yMDBfYWRzZW5zZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF91cmw8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Rpc2FibGU8L3N0cm9uZz4gLSB0cnVlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfY29udGVudF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIGh0dHA6Ly93d3cud29vdGhlbWVzLmNvbS9hZHMvd29vdGhlbWVzLTQ2OHg2MC0yLmdpZjwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX2NvbnRlbnRfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfdG9wX2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfZGlzYWJsZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfaW1hZ2U8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vYWRzL3dvb3RoZW1lcy00Njh4NjAtMi5naWY8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWx0X3N0eWxlc2hlZXQ8L3N0cm9uZz4gLSBkZWZhdWx0LmNzczwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2F1dG9faW1nPC9zdHJvbmc+IC0gZmFsc2U8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19jYXRfbWVudTwvc3Ryb25nPiAtIGZhbHNlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fY3VzdG9tX2Nzczwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2N1c3RvbV9mYXZpY29uPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fZW1iZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2ZlZWRidXJuZXJfaWQ8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19mZWVkYnVybmVyX3VybDwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2dldF9pbWFnZV9oZWlnaHQ8L3N0cm9uZz4gLSAxNDI8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nZXRfaW1hZ2Vfd2lkdGg8L3N0cm9uZz4gLSAxOTA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nb29nbGVfYW5hbHl0aWNzPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29faG9tZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19ob21lX2NvbnRlbnQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2hvbWVfZmVhdHVyZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2xvZ288L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19tYW51YWw8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vdGhlbWUtZG9jdW1lbnRhdGlvbi93b290dWJlLzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX25hdl9leGNsdWRlPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fcmVzaXplPC9zdHJvbmc+IC0gdHJ1ZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3Nob3J0bmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIHdvbzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3RoZW1lbmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIFdvb1R1YmU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb190d2l0dGVyPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fdmlkZW9fYnJvd3Nlcl9pbml0PC9zdHJvbmc+IC0gNTwvbGk+PC91bD4=