Hexenjagd in Russland – Der Prozess gegen Pussy Riot – Dokumentation

Hexenjagd in Russland – Der Prozess gegen Pussy Riot – Dokumentation

Pjotr Wersilow ist stolz auf seine Frau. Er ist der Ehemann von Nadja Tolokonnikowa. Sie ist Sängerin bei Pussy Riot, und Anfang Oktober soll entschieden werden, ob sie ihre zwei Jahre Haft absitzen muss. Pussy Riot hört sich nun wirklich nicht gefährlich an: Muschi-Aufstand, wer soll sich davor schon fürchten. Aber als die jungen Frauen der russischen Band im Frühjahr 2012 – kurz vor den Präsidentschaftswahlen – Vladimir Putin in ihre Liedtexte aufnehmen und in einer großen Moskauer Kirche singen: „Gottesmutter erlöse uns von Putin“, werden drei von ihnen verhaftet. Zwei Frauen können entkommen und fliehen ins Ausland.

Staat und Kirche sind wütend über die Aktion und fordern harte Strafen: es beginnt geradezu eine „Hexenjagd“. Im August werden die Mitglieder der Gruppe nach monatelanger Untersuchungshaft zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt.

Der Fall „Pussy Riot“ erregt international Aufsehen und wird zum Symbol für die Verfolgung der Opposition in Russland.

Abenteuer Extremsport – British Columbia (National Geographic)

Abenteuer Extremsport – British Columbia (National Geographic)

Die Welt ist ein großer Spielplatz — zumindest für diejenigen, die sich mindestens einer der zahllosen Action-Sportarten verschrieben haben. Und die Serie „Abenteuer Extremsport“ zeigt den Zuschauern, wo die Action stattfindet. Warum muss es gerade diese Steilwand sein? Warum gerade diese Brandung oder ausgerechnet der Gebirgsbach mit dem mörderischen Gefälle? Die Dokumentation begleitet Adrenalin-Junkies und Extremsport-Freaks aus aller Welt und beobachtet sie beim Skiing, Kajak fahren, Mountainbiking, Surfen oder bei einem spektakulären BASE Jump.

Außerdem vielen Dank für die 10.000 Views die ihr bis jetzt erreicht habt.

eingehende Suchbegriffe:

[—>] Aktenzeichen XY … ungelöst vom 10.10.2012

[—>] Aktenzeichen XY … ungelöst vom 10.10.2012

] Aktenzeichen XY … ungelöst vom 10.10.2012″ src=“http://doku.me/wp-content/uploads/2012/10/aktenzeichenxyungelstvom10102012.jpg“ width=“200″ />Gemeinsam das Verbrechen bekämpfen !

Hinweise bitte direkt an die Polizei und nicht bei youtube posten !!!
Telefonnummern sind in der Sendung eingeblendet….

eingehende Suchbegriffe:

Die Besten Scharfschützen der welt – DOKU volles video

Die Besten Scharfschützen der welt – DOKU  volles video

Diese Dokumentation begleitet einige der besten Scharfschützen der Welt, die eine Auswahl von Waffen vorführen und die schwierigsten und beeindruckendsten Schüsse vorstellen, die je geschossen wurden.

230 Kilo mit 13 Jahren – Operation Abnehmen

230 Kilo mit 13 Jahren – Operation Abnehmen

Diabetes, Rollstuhl, Herzinfarkt – diese schreckliche Prognose gilt nicht etwa einem 70-Jährigen, sondern dem 13-jährigen Lucas, wenn alles so weiter läuft wie bisher. Wegen seines Bluthochdrucks nimmt er bereits Medikamente. Radfahren, Kino oder die Urlaubsreise mit dem Flugzeug sind wegen seines Übergewichts nicht möglich. Schon als Kleinkind wog Lucas zu viel. In der Spielgruppe hat er seinen Altersgenossen die Butterbrote weggegessen und seiner Schwester Geld geklaut, um sich Süßigkeiten zu kaufen. „Ich kann ihn ja nicht einsperren“, sagt seine Mutter Astrid (51) verzweifelt. Alles Mögliche hat sie versucht.

Ständig tourt sie mit ihrem Sohn zu Ärzten, Psychologen und Ernährungsberatern. Und mehrere Kuren hat er schon hinter sich – jedes Mal ohne den nachhaltigen Erfolg. Nach der letzten Langzeittherapie nimmt Lucas wieder zu – jeden Monat um die 10 Kilo, bis er 230 Kilo wiegt. „Weil immer wieder der Drang kommt, dass ich was essen will“ – seine krankhafte Esssucht hat ihn voll im Griff. Die Ärzte sehen nur noch einen Ausweg: Er muss sich einer Magen-Bypass-OP unterziehen. Ein Eingriff mit hohem Risiko. Denn was Kinder und Jugendliche in Deutschland angeht, verfügen Adipositas-Chirurgen noch über sehr wenig Erfahrung. Aber die Familie greift nach diesem letzten Strohhalm. Damit Lucas endlich abnimmt und ein normales Leben führen kann.

Menschen hautnah hat Lucas und seine Familie zwei Jahre lang begleitet. Von den vielen Hürden vor der Operation bis zur harten Bewährungsprobe danach. Nur wenn alle mitziehen, hat Lucas eine Chance.

Die geheime Entdeckung – Das Fossil und seine Botschaft (Doku)

Die geheime Entdeckung – Das Fossil und seine Botschaft (Doku)

Es ist die Entdeckung der nahezu vollständig erhaltenen Versteinerung eines Lebewesens, das vor rund 47 Millionen Jahren lebte und laut wissenschaftlicher Analyse der bei weitem älteste Vorfahre von uns Menschen ist. Entdeckt wurde das Fossil in der Grube Messel bei Darmstadt. Dort wurden schon viele berühmte Versteinerungen gefunden, die jetzt durch die neue Entdeckung alle in den Schatten gestellt werden. Auf den ersten Blick hat das Wesen Ähnlichkeit mit Lemuren, also Halbaffen, wie sie heute noch auf Madagaskar leben.

Doch die Wissenschaftler erkannten, dass ihm typische Lemuren-Merkmale fehlen, beispielsweise zusammengewachsene Zähne. Dafür entdeckten sie andere eindeutige Merkmale, die in Richtung der Entwicklung des Menschen weisen, wie der Sprunggelenksknochen, der bei dem Fossil zu sehen ist. Am Ende ihrer langwierigen Untersuchung steht für sie außer Zweifel, dass Ida – wie sie das Fossil getauft haben – tatsächlich der älteste bisher bekannte Vorfahre des Menschen ist.

eingehende Suchbegriffe:

Openhand: 5GATEWAYS documentary

Openhand:  5GATEWAYS documentary

Documentary detailing the five key expansions of consciousness on our Journey of Enlightenment and Ascension. Info: http://www.5Gateways.org (In association with „Smiling Dragonfly“)

Joachim Gauck – Der gewünschte Präsident

Joachim Gauck – Der gewünschte Präsident

Er ist der Präsident, den sich viele Deutsche schon vor zwei Jahren gewünscht hatten: Joachim Gauck – eloquent, emotional, freiheitsliebend und gelegentlich ein bisschen eitel. Seit März 2012 ist er der elfte Bundespräsident Deutschlands. Alle Parteien außer der Linken unterstützen ihn. Der Rückhalt ist verbunden mit einer klaren Erwartung: Der Neue im Bellevue soll dem Amt das Ansehen zurückgeben, das es durch die Rücktritte seiner beiden Vorgänger verloren hat.

Gauck ist der erste deutsche Präsident, der aus den neuen Bundesländern kommt. Aus seinem Leben in der DDR ist auch sein Lebensthema „Freiheit“ erwachsen, „in einer Intensität, die manche irritiert“, räumt Gauck sogar selbst ein: „Im Westen, weil sie das für normal halten, in der Freiheit zu leben, und manche im Osten, weil sie meinen, das sei idealisiert und man übersehe dabei die Schwierigkeiten.“ Das Thema Freiheit bleibt auch Leitmotiv für das Staatsoberhaupt Joachim Gauck. Schon in seiner Antrittsrede macht er das deutlich und versucht zugleich diesen Grundgedanken auf andere Bereiche der Gesellschaft zu übertragen.

Reden halten kann er, das weiß der gelernte Pastor Gauck. Anderes ist schwieriger: So bekennt er noch am Abend seiner Wahl: „Ecken und Kanten zeigen könne er als Bundespräsident wohl nicht mehr.“ Gauck geht nicht nur ins Amt, sondern auch auf die Suche nach einer Form, in der er weiter erkennbar bleibt. Diplomatisch sein – muss er, authentisch und nahbar sein – will er. Dabei gilt es völlig neue Herausforderungen zu bewältigen: protokollarisch im Verhältnis zu Exzellenzen und Majestäten, politisch im Verhältnis zu Kanzlerin und Bundesverfassungsgericht. Für vieles erhält Gauck große Zustimmung, deutlich zum Beispiel bei seinem Staatsbesuch in Israel. Anderes holpert zunächst, etwa seine vorschnellen Aussagen über die Verfassungsmäßigkeit des Euro-Rettungsschirms – ein Gesetz, das er als Staatsoberhaupt unterzeichnen muss.

Nach gut einem halben Jahr im Amt genießt Bundespräsident Gauck hohes Ansehen in der Bevölkerung. Wie viel Gauck aber steckt noch in diesem „gewünschten Präsidenten“? Wie hat das Amt ihn verändert, wie hat Gauck das Amt verändert? Dorthe Ferber und Ines Trams aus dem ZDF-Hauptstadtstudio gehen diesen Fragen nach. Seit seinem Amtsantritt haben sie den „Neuen“ im Schloss Bellevue auf In- und Auslandsreisen begleitet und mit Weggefährten gesprochen.

Dem Täter auf der Spur – Verbrecherjagd mit DNA-Test

Dem Täter auf der Spur – Verbrecherjagd mit DNA-Test

Der Film zeigt spektakuläre Kriminalfälle und stellt neueste Techniken der DNA-Analyse zusammen mit Experten des Berliner Landeskriminalamtes vor.

Geheimnisse des Weltalls – Zuhause in der Milchstrasse

Geheimnisse des Weltalls – Zuhause in der Milchstrasse

Die Erde hat einen besonderen Platz in der Milchstraße und vielleicht den einzigen in unserer Galaxie, an dem Leben möglich ist. Die Dokumentation wagt einen Blick über die Grenzen unseres Sonnensystems hinaus, erforscht die kosmische Nachbarschaft der Erde und zeigt, welche Auswirkungen eine weit entfernte Supernova oder ein Kometeneinschlag auf unseren Planeten hätten.

Ayrton Senna – Die letzten Tage einer Legende – Dokumentation

Ayrton Senna – Die letzten Tage einer Legende – Dokumentation

Es ist jetzt 18 Jahre her: Freitag, 29. April 1994: In Imola beginnt das freie Training. Ayrton Senna fährt die schnellste Zeit. Doch um 13.30 Uhr rast der Brazilianer Rubens Barrichello mit mehr als 240 km/h gegen eine Mauer. Senna bricht daraufhin das Training ab und besucht seinen Kollegen Barrichello im Krankenhaus.

Samstag, 30. April: Beim Qualifying fährt der Österreicher Roland Ratzenberger gegen eine Begrenzungsmauer. Wenig später erliegt Ratzenberger seinen schweren Verletzungen. Vor zwölf Jahren war zuletzt ein Fahrer bei einem Rennen gestorben. Es schien, als hätten in der Zwischenzeit alle vergessen, welche Gefahren dieser Sport mit sich bringt.

Sonntag, 1. Mai: Ayrton Senna ist immer noch tief ergriffen von den dramatischen Ereignissen des Wochenendes. Um 14 Uhr startet Senna von der Pole Position im Großen Preis von San Marino. Ayrton Senna kämpft, getrieben von seiner Leidenschaft für Geschwindigkeit und Ruhm, um seinen vierten Weltmeistertitel. Doch um 14.18 Uhr nimmt Ayrton Senna die ‚Tamburello‘- Kurve mit 300 km/h…

An diesem Tag verliert die Formel 1 vor den Augen eines Millionenpubikums ihren größten Champion. 4 Tage später wird Ayrton Senna in seiner Heimat Brasilien beerdigt. Das Begräbnis, das dem eines Staatsoberhauptes gleicht, wird von Millionen Brasilianern begleitet, die von ihrem Idol Abschied nehmen. Die Dokumentation beleuchtet die letzten Tage vor dem abrupten Tod des dreimaligen Formel 1-Champions und unbestrittenen Genies des Motorsports.

eingehende Suchbegriffe:

[—>] Gotti

[—>] Gotti

http://www.Facebook.com/FERO1337
DIE DOKU JUNKIEZ !
ABONNIERT UNS FÜR MEHR DOKUMENTATIONEN…
_____________________________________________
Infos & Details:
Die Dokumentation zeigt Aufstieg, Hochmut, Fall und Tod eines gewalttätigen Machtmenschen, der mit dem Ehrenkodex der Cosa Nostra brach, um an die Spitze seines Clans zu gelangen. Mit Originalfilmaufnahmen, Fotos und nachgestellten Szenen wird Gottis Werdegang nachgezeichnet. Wegbegleiter und Aussteiger aus der Szene kommen genauso zu Wort wie die Ermittler, für die die Jagd nach Gotti zu einer Lebensaufgabe wurde. Am Beispiel dieses legendären Paten von New York entsteht ein faszinierendes und gleichzeitig erschreckendes Bild der amerikanischen Mafia, deren verbrecherische Machenschaften bis heute unvermindert andauern. Er war der meistgejagte Verbrecher New Yorks, handelte mit Drogen im großen Stil und war verantwortlich für das berüchtigte Steakhouse-Massaker von 1985. Doch die Polizei konnte ihm nichts nachweisen. Jahrelang lieferte sich der gefürchtete Mafia-Boss John Gotti mit den Ermittlern ein Katz- und Mausspiel. Anders als seine Vorgänger scheute er dabei die Öffentlichkeit nicht, nutzte die Medien sogar für die gezielte Inszenierung seiner Person als charismatischer Gentleman-Gauner. Immer wieder provozierte und verhöhnte er die Staatsanwaltschaft und forderte sie vor laufenden Kameras dazu auf, endlich die Beweise vorzulegen, die zu seiner Ergreifung führen würden. Teflon-Don wurde er genannt, weil sämtliche Vorwürfe an ihm abzuperlen schienen. 1992 schließlich wurde er von einem Mitglied seines Clans verraten und zu lebenslanger Haft verurteilt. Er starb 2002 im Gefängnis an Krebs.
Dauer: 45:00 | Größe: 350 MB | Sprache: Deutsch

nach oben
PHVsPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF8yMDBfYWRzZW5zZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF91cmw8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Rpc2FibGU8L3N0cm9uZz4gLSB0cnVlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfY29udGVudF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIGh0dHA6Ly93d3cud29vdGhlbWVzLmNvbS9hZHMvd29vdGhlbWVzLTQ2OHg2MC0yLmdpZjwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX2NvbnRlbnRfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfdG9wX2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfZGlzYWJsZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfaW1hZ2U8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vYWRzL3dvb3RoZW1lcy00Njh4NjAtMi5naWY8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWx0X3N0eWxlc2hlZXQ8L3N0cm9uZz4gLSBkZWZhdWx0LmNzczwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2F1dG9faW1nPC9zdHJvbmc+IC0gZmFsc2U8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19jYXRfbWVudTwvc3Ryb25nPiAtIGZhbHNlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fY3VzdG9tX2Nzczwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2N1c3RvbV9mYXZpY29uPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fZW1iZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2ZlZWRidXJuZXJfaWQ8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19mZWVkYnVybmVyX3VybDwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2dldF9pbWFnZV9oZWlnaHQ8L3N0cm9uZz4gLSAxNDI8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nZXRfaW1hZ2Vfd2lkdGg8L3N0cm9uZz4gLSAxOTA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nb29nbGVfYW5hbHl0aWNzPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29faG9tZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19ob21lX2NvbnRlbnQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2hvbWVfZmVhdHVyZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2xvZ288L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19tYW51YWw8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vdGhlbWUtZG9jdW1lbnRhdGlvbi93b290dWJlLzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX25hdl9leGNsdWRlPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fcmVzaXplPC9zdHJvbmc+IC0gdHJ1ZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3Nob3J0bmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIHdvbzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3RoZW1lbmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIFdvb1R1YmU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb190d2l0dGVyPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fdmlkZW9fYnJvd3Nlcl9pbml0PC9zdHJvbmc+IC0gNTwvbGk+PC91bD4=