Gnadenlos billig – Online-Shops auf dem Vormarsch | Zalando, Amazon und Co.

Gnadenlos billig – Online-Shops auf dem Vormarsch | Zalando, Amazon und Co.

Die Kunden schreien vor Glück, heißt es in mancher Werbung. Mitarbeiter hingegen sind weniger glücklich. In riesigen Logistikzentren arbeiten für Zalando, Amazon und Co. tausende Beschäftigte, viele als Zeitarbeiter. Sie packen Pakete nahezu rund um die Uhr. Gezahlt wird oft nur Mindestlohn. Experten kritisieren, dass sich die Arbeitswelt in Deutschland drastisch verändert. Es gebe heute viel häufiger eine Kombination von harter Arbeit mit besonders schlechten Arbeitsbedingungen.

eingehende Suchbegriffe:

Drogen im Visier – Ecstasy – Dokumentation über die Droge Ecstasy

Drogen im Visier – Ecstasy – Dokumentation über die Droge Ecstasy

Bei vielen Clubbern gilt Ecstasy als die ultimative Partydroge. Populär wurden die bunten Pillen mit dem umstrittenen Wirkstoff MDMA durch die Acid-House-Bewegung Ende der 80er Jahre – und entwickelten sich in Raverkreisen schnell zur beliebtesten Droge für exzessive Techno-Partys mit Gute-Laune-Garantie. „Teile“ oder „E“s, wie Ecstasy in der Szene häufig genannt werden, haben im besten Fall tatsächlich eine aufputschende und euphorisierende Wirkung, die die ganze Nacht anhält. Dagegen kommt es bei Konsumenten häufig zu unangenehmen Veränderungen der Wahrnehmung und Angstzuständen, die im schlimmsten Fall in einer Depression enden. Auch Herzrhythmusstörungen, Leber- und Nierenschäden sowie Kreislaufkollaps sind oft Folgen des Ecstasy-Konsums. „Drogen im Visier“ taucht ein die Welt des MDMA und zeigt, warum die Faszination für die Pillen trotz der von ihnen ausgehenden Gefahren seit über zwei Jahrzehnten ungebrochen ist.

24 Stunden Reportage – 1000 Meilen südwärts

24 Stunden Reportage – 1000 Meilen südwärts

╔══╗─╔╗
║╔╗╠╦╣╚╦═╗
║╔╗║║║╔╣╩╬╗
╚══╬╗╠═╩═╩╣
───╚═╝────╝

eingehende Suchbegriffe:

Das Geheimnis des Bienensterbens

Das Geheimnis des Bienensterbens

Das Geheimnis des Bienensterbens – Ein Film von Mark Daniels

Ein Drittel der menschlichen Nahrung hängt heute unmittelbar von der Biene ab, dem wichtigsten Bestäuber von Pflanzen. Doch seit mehreren Jahren sterben weltweit Milliarden von Bienen ohne sichtbaren Grund. Bislang konnte kein Krankheitserreger als Ursache des Massensterbens ausfindig gemacht werden. Wissenschaftler zahlreicher Fachrichtungen suchen nach einer Erklärung. Der Dokumentarfilm fragt nach, was die Forscher in den vergangenen vier Jahren in Erfahrung gebracht haben und ob sie inzwischen Lösungen anbieten können.

2006 machte die Nachricht aus den USA Schlagzeilen, Milliarden von Bienen seien verendet. Viele Bienenzüchter fanden leere Bienenstöcke vor. Die US-Regierung beauftragte eine Gruppe von Wissenschaftlern mit der Untersuchung dieses mysteriösen Sterbens, das sogleich einen eigenen Namen bekam: Colony Collapse Disorder (CCD; auf Deutsch: „Völkerkollaps“). Über die Ursachen gibt es bisher nur Vermutungen – Genmutation, neue Pestizide, Mobilfunkstrahlungen, ein Virus -, aber keine endgültige Erkenntnis. Seit vier Jahren investieren Regierungen und verschiedene wissenschaftliche Einrichtungen beachtliche Mittel in die Erforschung und mögliche Beseitigung der Ursache dieser programmierten Katastrophe. Hat die Wissenschaft eine Antwort gefunden? Kann sie die Bienen überhaupt retten?

Um diese Fragen zu beantworten, verfolgte der Dokumentarfilm „Das Geheimnis des Bienensterbens“ die Arbeit verschiedener Wissenschaftlerteams, die mit unterschiedlichen Hypothesen die Ursachen der weltweiten Bedrohung der Honig- und Wildbienen zu verstehen versuchen. Der Film geht auch der Frage nach, wie es zu den radikalen Veränderungen im Verhältnis von Mensch und Biene kam, das sich lange Zeit im Gleichgewicht befand. Lange bevor das Colony Collapse Disorder in die Schlagzeilen geriet, hatten Wissenschaftler und Bienenzüchter den Schwund der Bienen und anderer Bestäuber festgestellt.

Bisher gibt es keine genauen Diagnosen der Wissenschaftler. Aber selbst wenn die Forschung die Ursachen dingfest macht, ist damit noch kein Heilmittel gefunden. Die Wissenschaft bleibt machtlos, solange landwirtschaftliche Produktionsmethoden nicht hinterfragt und verändert werden. Aber ist die Menschheit bereit, sich dieser Herausforderung zu stellen?

………………………………………
Das Geheimnis des Bienensterbens
Dokumentarfilm
Frankreich/Kanada 2010, ARTE F, Synchronfassung, Erstausstrahlung
Regie: Mark Daniels

eingehende Suchbegriffe:

Die gefährlichsten Tiere der Welt

Die gefährlichsten Tiere der Welt

─╔══╗─╔╗
─║╔╗╠╦╣╚╦═╗
╔╣╔╗║║║╔╣╩╣
╚╩══╬╗╠═╩═╝
────╚═╝

Afrikas geheimnisvoller Dschungel – Ameisen

Afrikas geheimnisvoller Dschungel – Ameisen

─╔══╗─╔╗
─║╔╗╠╦╣╚╦═╗
╔╣╔╗║║║╔╣╩╣
╚╩══╬╗╠═╩═╝
────╚═╝

Alexander der Große – Die Wahre Geschichte

Alexander der Große – Die Wahre Geschichte

Alexander der Große König von Makedonien und Herrscher über Griechenland, eroberte das größte Reich in der Geschichte der Alten Welt, begründete damit das »Zeitalter des Hellenismus«. Auf seinen Eroberungszügen verbreitete er die griechische Kultur und Sprache, neue Handels- und Verkehrswege wurden erschlossen. Sein Ziel war die Gründung eines einheitlichen, abendländischen und morgenländischen Weltreiches mit Babylon als Hauptstadt. Er war verheiratet mit Barsine, Tochter des Satrapen Artabazos und Witwe des Feldherrn Memnon. 327 v.Chr. heiratete er Roxane, Tochter des sogdischen Adligen Oxyartes (seit 327 v.Chr.), die ihn als rechtmäßige Gattin begleitete. 324 v.Chr. heiratete er – anlässlich der Völkerhochzeit von Susa – Stateira, die Tochter des Darius und Parysatis, die Tochter von Artaxerxes (Großkönig vor Dareios).Der Sohn Philipps II. von Makedonien und der Olympia von Epirus wurde auf Wunsch seines Vaters von dem berühmten Philosophen Aristoteles erzogen (342-340 v.Chr.). Er bestieg 336 v.Chr. – im Alter von 20 Jahren – den Königsthron, nachdem sein Vater ermordet worden war. Alexander ließ sich vom »Korinthischen Bund« als Führer (Hegemon) eines makedonisch(griechischen) Heeres ausrufen und schlug verschiedene Aufstände im Balkangebirge und in Griechenland nieder (Zerstörung Thebens 335 v.Chr.). Er besiegte auf seinem Rachefeldzug das Heer des Perserkönigs Dareios III. in den Schlachten am Granikos (334 v.Chr.), bei Issos (333 v.Chr.) und bei Gaugamela (331 v.Chr.). 332-331 v.Chr. eroberte er Ägypten und gründete 331 v.Chr. die Stadt Alexandria. Die Priester Ägyptens huldigten Alexander als Sohn des Gottes Amun und damit als legitimen Nachfolger der Pharaonen. Von 330-327 v.Chr. eroberte Alexander mit seinem Heer die ostiranischen Provinzen. 330 v.Chr. ließ er sich zum König von Asien ausrufen. Er stieß bis über den Iaxartes (Syrdarja) vor und führte sein Heer bis nach Indien. Alexanders Plan war es »bis an das Ende der Welt zu marschieren«, also bis an das »Ostmeer« zu gelangen. Seine erschöpften und meuternden Truppen waren jedoch am Fluss Hyphasis im Pandschab-Gebiet zu keinem Weitermarsch mehr bereit – Alexander musste umkehren. Nur ein Bruchteil der Truppen überlebte den Rückmarsch durch die Wüste. In Susa verfügte Alexander eine Massenhochzeit – er ließ 10.000 Perserinnen und Makedonier(Griechen) miteinander vermählen, um die griechische mit der persischen Kultur zu verschmelzen und zu stärken. Alexander starb am 10.06.323 v.Chr. in Babylon an einer Fieberkrankheit, vermutlich an Malaria.Da Alexander keinen erwachsenen Nachfolger hinterließ, zerfiel das Reich rasch in die Reiche der Diadochen (Nachfolger), darunter seine Generäle Ptolemaios und Seleukos. Sein Halbbruder Philipp Arrhidaios (†317 v.Chr.) wird 323 v.Chr. zum König ausgerufen (323-317 v.Chr.). Roxane (†310/309 v.Chr.) bringt im selben Jahr Alexanders Sohn (Alexander IV., †311 v.Chr.) zur Welt.

Oktopusse – Genies aus der Tiefe

Oktopusse – Genies aus der Tiefe

Ein ungewöhnliches Augenpaar, ein knochenloser Körper und acht Arme bewegen sich geschmeidig zu Wasser und zu Land. Die Kraken, auch als Oktopusse bekannt, haben bereits seit der Antike einen prominenten Platz – heute bemüht sich die Wissenschaft, den hohen Intelligenzgrad dieser Tiere zu erforschen. Statt einem Gehirn, haben sie neun, passen sich in Sekundenschnelle ihrer Umgebung an und verfügen über ein ausgezeichnetes Erinnerungsvermögen. Ist ihr IQ höher als der der Schimpansen?

Dunkle Energie – Die Hälfte des Universums fehlt (Doku – arte)

Dunkle Energie – Die Hälfte des Universums fehlt (Doku – arte)

Doku über Dunkle Energie, dunkle Materie und Gegner dieser Theorie

Leonardo Da Vinci – Das Universalgenie

Leonardo Da Vinci – Das Universalgenie

Tolle Doku der BBC über Leonardo Da Vinci mit interessanten Fakten und Theorien zu dessen Leben

Der kalifornische Traum

Der kalifornische Traum

Kalifornien ist der gelebte amerikanische Traum. Abseits aller Klischees
ist der Sonnenstaat ein wirtschaftliches Schwergewicht. Als eigenes Land
wäre man die achtgrößte Wirtschaftsmacht der Welt. Gloria Pink hat es
geschafft: Ihr Hotdog-Stand in Hollywood ist legendär. Mit ihren Würst-
chen-Kreationen macht der Familienbetrieb mehrere Millionen Dollar Um-
satz im Jahr. Startkapital anno 1939: fünfzig geliehene Dollar. Auch
wenn die meisten Gründer lieber Apps als Hotdogs vermarkten – solche
„Vom Tellerwäscher zum Millionär“-Träume werden in Kalifornien auch heute
noch immer wieder wahr.

Seite 1 von 3123
nach oben
PHVsPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF8yMDBfYWRzZW5zZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkXzIwMF91cmw8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF9jb250ZW50X2Rpc2FibGU8L3N0cm9uZz4gLSB0cnVlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfY29udGVudF9pbWFnZTwvc3Ryb25nPiAtIGh0dHA6Ly93d3cud29vdGhlbWVzLmNvbS9hZHMvd29vdGhlbWVzLTQ2OHg2MC0yLmdpZjwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2FkX2NvbnRlbnRfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWRfdG9wX2Fkc2Vuc2U8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfZGlzYWJsZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfaW1hZ2U8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vYWRzL3dvb3RoZW1lcy00Njh4NjAtMi5naWY8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19hZF90b3BfdXJsPC9zdHJvbmc+IC0gaHR0cDovL3d3dy53b290aGVtZXMuY29tPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fYWx0X3N0eWxlc2hlZXQ8L3N0cm9uZz4gLSBkZWZhdWx0LmNzczwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2F1dG9faW1nPC9zdHJvbmc+IC0gZmFsc2U8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19jYXRfbWVudTwvc3Ryb25nPiAtIGZhbHNlPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fY3VzdG9tX2Nzczwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2N1c3RvbV9mYXZpY29uPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fZW1iZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2ZlZWRidXJuZXJfaWQ8L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19mZWVkYnVybmVyX3VybDwvc3Ryb25nPiAtIDwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2dldF9pbWFnZV9oZWlnaHQ8L3N0cm9uZz4gLSAxNDI8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nZXRfaW1hZ2Vfd2lkdGg8L3N0cm9uZz4gLSAxOTA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19nb29nbGVfYW5hbHl0aWNzPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29faG9tZTwvc3Ryb25nPiAtIHRydWU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19ob21lX2NvbnRlbnQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2hvbWVfZmVhdHVyZWQ8L3N0cm9uZz4gLSBmYWxzZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX2xvZ288L3N0cm9uZz4gLSA8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb19tYW51YWw8L3N0cm9uZz4gLSBodHRwOi8vd3d3Lndvb3RoZW1lcy5jb20vdGhlbWUtZG9jdW1lbnRhdGlvbi93b290dWJlLzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX25hdl9leGNsdWRlPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fcmVzaXplPC9zdHJvbmc+IC0gdHJ1ZTwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3Nob3J0bmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIHdvbzwvbGk+PGxpPjxzdHJvbmc+d29vX3RoZW1lbmFtZTwvc3Ryb25nPiAtIFdvb1R1YmU8L2xpPjxsaT48c3Ryb25nPndvb190d2l0dGVyPC9zdHJvbmc+IC0gPC9saT48bGk+PHN0cm9uZz53b29fdmlkZW9fYnJvd3Nlcl9pbml0PC9zdHJvbmc+IC0gNTwvbGk+PC91bD4=